Ausbildungs-Orientierung statt Ergebnis-Orientierung im Kinderfußball

  • maider187

    Ganz einfach, weil du durch dein Verhalten das Gegentor ermöglichst und so die Kinder "bestrafst". Ein Gegentor kann passieren, wenn die Spieler einen Fehler machen, aber nicht, wenn sie etwas gut gemacht haben und nur aufgrund des Trainers ein Gegentor hinnehmen müssen.

  • fussballschule_tirol

    Ich kann dich beruhigen durch solche Aktionen habe ich noch nie ein Gegentor bekommen. Noch besser sogar die Kinder ersetzen den fehlenden Spieler von selbst und positionieren sich dadurch neu, ohne mein zutun. Ich kann mich da schon auf die Jungs verlassen.

    Ersetzen trifft es nicht ganz, sie rücken dann die Positionen nach und verzichten auf den Stürmer wenn es der linke MF Spieler war.

    Ich ist auch nicht richtig sondern die Kinder haben dadurch noch nie ein Gegentor bekommen

  • maider187

    Gebe in jedem Training fast keine Akustischen Signale. Bin zu 90% auf kognitive Signale umgestiegen um einfach eine höhere Aufmerksamkeit zu erzielen.

    Das was du da schreibst ist nicht korrekt. Es gibt keine kognitiven Signale sondern Methoden um die kognitiven Fähigkeiten zu verbessern. Bitte verwechsle oder vermische nicht Begriffsdefintionen.


    Machst du das mit Mini Messi im Spiel oder nur im Training?

    Geändert auf Visuelle Signale

  • EnterTrainer


    Aufwärmen mit Ball

    Reaktion

    Mini-Ballschule

    Alle drei vom hofmann Verlag

    und auch

    SpielIntelligenz im Fußball


    Diese Bücher haben mir eigentlich bei den kleinsten sehr geholfen. Ich habe zuerst immer versucht die Koordination der Kinder bei Aufwärmspielen oder Spielformen auf ein gewisses Level zu bringen um dann immer wieder das Niveau in allen Belangen weiter zu heben.

  • Ich freue mich, wenn du schreibst, dass du dich bei Punkt drei verbessern magst und reflektierst. Egal was rauskommt, dass ist schon geil!

    Punkt 1: ja, das lernen sie schnell. Zumindest die Fußballer. Um es zu intensivieren kann ich trotzdem immer wieder nur das Buch von HW empfehlen, auch wenn es Produkt werbung ist. Kaufe es einfach hier bei Uwe und gut! :-)

    Punkt 2:siehe den Beitrag von maider187. Ich hole die Kinder kurz. Nicht nur wenn ihnen dadurch zeitstrafen aufbrummen möchte, sondern auch bei Lob und wenn ich was fragen möchte, dass er mir darlegen soll. Im Zweifel unterstützt dieses Vorgehen immer die Rotation und jeder bekommt Pausen und spuelzeit.

    Aber es beginnt immer mit der Abkehr vom Ergebnis. denn nur dann kannst du selbst die entspannte innere Haltung zeigen, die dafür nötig ist!! Das ist mMn key!

  • 6.ERHÖHTER DRUCK & STRESS

    -->Genau das Thema der erhöhten Fehlerquote. Aber auch Druck und Stress durch die Stimmung, wenn die kriegsatmo einzug hält.

    9.VERSTÄRKTE ANGSTGEFÜHLE UNTER DEN SPIELERN

    Fehlerangst. Aber auch einfach angst vor dem nächsten Brüller. Also ich hätte Angst, wenn Erwachsene mich so anbrüllen als 7-jähriger, so wie ich das so oft erlebe. denke dabei nicht an dich, sondern wie eventuell jemand xer doppelt so gross ist wie du auf dich wirkt wenn dieser Speichel tropfend und agro von oben auf dich runter brüllt.

    Das ist doch offensichtlich. das erlebe ich dauernd..

    10.VERMINDERTE POSITIVE LEBENSGEWOHNHEITEN

    Mag sein, dass dieser Grund erwähnt wird um die 10 voll zu bekommen, aber ich stimme voll zu. denn ohne das Gebrüll isteinfach alles positiver, spassiger, fruedlicher. stell dir einfach deinen Arbeitsplatz vor und deinen Chef als brüllenden kifu Trainer und frage dich, wie lange du das mitmachen würdest...