Mutter schafft es nicht abzusagen

  • Hallo,


    ich habe eine Mutter bei mir im Team (F-Jugend) die regelmäßig nicht absagt, wenn ihr Sohn nicht zum Training kommen kann. Auch bei anderen Dingen läuft man ihr oft hinterher. Als ich Sie nun wiederholt gebeten habe doch bitte abzusagen, schrieb Sie mir: "Das werde ich nicht immer schaffen...". Ich weiss das Sie auch berufstätig ist und die Oma des Kindes öfter auf ihn aufpasst. Gestern zum Beispiel hatte die Oma wohl kurzfristigen entschieden das er nicht zum Training kommt, weil ihm sein Fuß weh tat.


    Jetzt frage ich mich wie ich auf die Ihre Nachricht reagieren soll. Alle anderen Eltern halten sich daran abzusagen. :?:


    Viele Grüße

  • Das Problem habe ich aktuell auch. Ich schreibe Termine rein sobald sie fest stehen. Auch einmal im Monat kommt ein Update aller noch anstehender Termine.
    Es gibt immer wieder ein paar Eltern die es nicht schaffen abzusagen oder nicht rechtzeitig - in Hinsicht auf ein Spiel.

    Im Moment bin ich da ratlos. Möchte keinen vor den Kopf stoßen bin aber auch gefrustet.

  • Ich sag nur "Welcome to Kinderfußball"...... mit diesen Eltern kämpfe ich auch....wahrscheinlich jeder.


    Habe schon einiges probiert....da fruchtet eigentlich nichts. Es sind immer die gleichen die es nicht schaffen vernünftig zu oder abzusagen und es sind auch immer die gleichen die sich dann irgendwie reinschmuggeln wollen und Planungen einfach über den Haufen werfen...


    Nervig....nervenaufreibend...Kinderfußball halt.

    "Some people think football is a matter of life and death. I don't like that attitude. I can assure them it is much more serious than that." - Bill Shankly

  • Am liebsten würde ich den Spieß dann Mal herumdrehen, aber das wäre nicht meine Art und ich fände unfair. Aber wenn man sich einfach mit den entsprechenden Kandidaten verabreden würde und nicht hin geht wäre das quid pro quo. Leider wäre das aber eher ein aggressiver Akt und damit nicht ratsam.


    Letztlich habe ich bei mir im Team eine neue Regel eingeführt und seit es nun Konsequenzen hat, unschuldig zu fehlen, ist die Beteiligungsquote um 15% gestiegen und es gibt oft Einheiten ohne unentschuldigtes Fehlen.

    Inzwischen schleicht sich wieder ein Schlendrian ein, sodass ich glaube, man muss diese Regeln den Eltern einfach alle drei Monate in Erinnerung rufen.

  • Bei manchen bringt es einfach nichts. Ich hatte das bei 90% im Griff, das die einen Tag vorher absagen.

    1 mußte ich immer wieder anbetteln, das Sie das doch bitte, bitte macht.

    Machte Sie aber nicht. Kind zum Teil 8 mal hintereinander nicht beim Training, dann mal wieder da.

    Dann mal wieder nicht. MAchst Du nichts dran. Elternabend kannst Du auch machen, dann ist eben genau diese Mutter nicht

    da. Abmelden tut Sie sich hierfür auch nicht.

    Beim Spiel fragte Sie, wie lange das dauert, Sie hätte was anderes zu erledigen.

    Fazit: Hinterherlaufen bringt nichts. Trainingsbeteiligung in Zusammenhang mit Spielen bringen (Krank werden kann natürlich jeder) ist das einzige Mittel, ändert aber auch nichts, ist aber wenigstens gerechter für die, die sich an Regeln halten.

  • Mir wurde schon ne halbe Stunde nach Trainingsbeginn gesagt, dass das Kind nicht kommt ^^

    hab mich lange über Nicht-absagen geärgert, mittlerweile ist es mir aber egal. Es sind eh immer die selben, und da ich die Teilnahme am Spiel abhängig gemacht hab von der Trainingsbeteiligung haben zumindest diejenigen meiner Jungs und Mädels mehr Spielzeit, die auch regelmäßig im Training sind

  • Mir wurde schon ne halbe Stunde nach Trainingsbeginn gesagt, dass das Kind nicht kommt

    Die hab ich jede zweite Woche. Auch immer von den selben Eltern.


    Ich spreche es dann beim Spiel an (Junge ist bei Spielen immer da) und der Spieler sitzt erst mal draußen. Gleichzeitig weiß ich aber das die Mutter (Verplant und kein Handy) erst den Vater in der Arbeit informiert, das dieser dann absagen muss. Verstehe wer will.

    Wenn die Meldung nicht an den Vater geht schreibt er einfach noch wenn er nach hause kommt, ca. 30min nach Trainingsbeginn.


    Ich nehme mittlerweile das Positive mit, wenn der Vater auch zu spät absagt weiß ich zumindest ob er krank ist oder anderes im Weg steht. Somit hab ich auch schon ein Grundwissen fürs nächste Spiel.


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

  • Tipp: Man kann mit Handys, Smartphones und Festnetztelefonen anrufen!

    Echt, das funktioniert noch...

    Und wer bring das der 36jährigen Mutter bei, die wartet das der Mann nach hause kommt um ihm dann zu sagen das der Sohn noch daheim ist?


    Da bin ich schon am trainieren und will doch gar nicht mehr telefonieren!! :saint: Was deinen Hinweis aber nicht weniger sinnvoll macht. Aber wer das schreiben "vergisst" telefoniert wohl auch nicht.


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

  • Ist prima wenn man mit Wissen prahlen kann, gell?

    Wenn ihr mal bei H. Jauch sitzt und die Frage für 125.000 € lautet: "was kann man mit einem Smartphone machen? A) Geschirr spülen B) Telefonieren C) Reifen aufpumpen D) Nägel feilen" dann wisst ihr Bescheid! Denkt an mich, winkt in die Kamera und lasst mir ein Bierchen zukommen

  • Ist prima wenn man mit Wissen prahlen kann, gell?

    Wenn ihr mal bei H. Jauch sitzt und die Frage für 125.000 € lautet: "was kann man mit einem Smartphone machen? A) Geschirr spülen B) Telefonieren C) Reifen aufpumpen D) Nägel feilen" dann wisst ihr Bescheid! Denkt an mich, winkt in die Kamera und lasst mir ein Bierchen zukommen

    Ich ruf Dich dann an - dann bist du mein Telefon-Joker! :-)

    Das ist überhaupt die perfekte Frage für den Telefon-Joker! *lol*