Beiträge von PhilMiku

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

    Am Samstag steht für meine U11 das erste Endspiel an.
    Bitte nicht falsch verstehen. Titel sind für mich nicht das wichtigste, für mich steht definitiv die Ausbildung im Vordergrund. Nun haben wir durch die Ausbildung es geschafft in das Finale einzuziehen. Heute haben wir noch mal Training und morgen geht es dann los. Ich muss sagen ich bin echt "nervös/angespannt". Mir geistern viele Fragen durch den Kopf.

    Im Fernsehen sieht man diese Top Trainer die beim ChampionsLeague Finale noch vor der Kamera stehen und Interviews geben und dabei die Ruhe selbst sind. Ich kann mir Vorstellen, dass wenn man öfter in solche Situationen kommt, diese dann auch besser bewältigen kann. Doch nun stehe ich hier dann zum ersten mal. Ich hüpfe nicht rum wie ein kleiner Teenager der die PS4 bekommen hat, aber ich bekomme mit das meine Gedanken oft auf dieses Spiel/Turnier springen.

    Meine Frage:

    Wie sehen eure Erfahrungen aus mit etwaiger Nervosität vor solchen Spielen/Turnieren ?
    Wie geht ihr damit um ?
    Gibt es ein Mittel 8o dagegen ?

    Das Gewinnen hat für mich keinerlei Bedeutung - also es ist kein MUSS - klar möchte ich jedes Spiel gewinnen, der Fokus liegt aber eher auf der Ausbildung. "Leider" sind die Jungs in der Liga fast alleine auf ihrem Niveau und eben auch alle gut. Bis auf einen Gegner. Und gegen diesen gab es jetzt mal ne 4:2 Niederlage.

    Ich war auf einige Reaktionen einfach nicht vorbereitet. Diese Wut von einigen, Frust, Trauer. Obwohl es eben nur eine Niederlage war.

    Nach 15 Pflichtspielen (Saisonübergreifend) die erste Niederlage kassiert. Noch auf dem Platz in der 2.HZ heulende Kinder. Wütende Eltern am Spielfeldrand. Wo leben wir ? Ein erschreckendes Bild das sich da gezeichnet hat.

    Wahrscheinlich wissen die Kids schon gegen wen es geht. Ich würde daher nicht viel vorher sagen. Als kein Salz in die Wunde streuen.
    Wir hatten das selbe mal vor knapp 2 Jahren. Ich habe versucht zu Motivieren und habe den Kindern vereinzelt einfache Ziele gesetzt. Michael sollte versuchen einen Zweikampf gegen den besten dort zu gewinnen. Tim sollte eine Finte zeigen usw.
    Die Mannschaft sollte den Torwart unterstützen und jeder sollte jedem helfen.

    Ansonsten gilt, Augen zu und durch.

    Hallo Liebe Trainergemeinde,


    wir veranstalten ein FUNino Festival gemeinsam mit dem FC Carl Zeiss Jena in Bad Salzungen am 21.10. ab 11:00 Uhr. Ab Jahrgang 2012 und jünger.
    Falls jemand aus der Ecke oder auch weiterher ist und Interesse daran hat, bitte für weitere Info per PN.

    Ich hoffe das wir gemeinsam das FUNino hier in Thüringen etwas bekannter machen können.

    Grüße, Phil

    Wer von Euch da draußen hat die Erfahrung gemacht, mit einer F 1 gegen eine E 1 zu gewinnen/hoch zu gewinnen?


    Und nochmals:


    Wie definiert ihr/du 'STARKE F 1'? Was macht eine F1 stark?

    Wir hatten es als F1 auch mal "geschafft" gegen die E1 zu gewinnen. Aber nicht hoch. Es war sehr knapp.

    Mit etwas abstand zu dem Spiel muss man einige Faktoren - so finde ich -berücksichtigen. Die E1 Spieler gehen anders an so ein Spiel heran. Sie fühlen sich überlegen und geben da schon keinen 100%. Dazu kommt die körperliche Überlegenheit. Auch da geben sie keine 100%. Die Zweikämpfe werden definitiv abgeschwächt ausgeführt.

    Ein Vergleich auf Augenhöhe ist das definitiv nicht. Und unterm Strich kommt auch nichts dabei raus.

    Ich sehe es ähnlich wie Don Quijote. In den unteren Jahrgängen sind die Tore nicht den Kindern gerecht. Wir reden hier ja nicht von der Torspieler Ausbildung. Bei einem kleinen Tor würde sich eventuell auch die notorischen Mittellinien-Schützen minimieren. Der Torspieler hätte mehr Chancen einen Ball abzuwehren. Denke es wäre nur positiv wenn wir die Tore "minimieren" würden.

    Bei uns genau das selbe. In der gesamten Saison 1 Mannschaft als Gegner. Der Rest ist leider nur Laufkundschaft.

    Versuche den Kids durch Rotation und diversen Aufgabenstellungen mehr "Probleme" zu bereiten.
    z.B. Gegenseitiges Coachen, Jeder muss am Ball gewesen sein, bestimmte Finten

    3 Trainings für 12 Spieler, acht davon gehen zum Stützpunkt.


    Ist es richtig, dass diese 8 Stützpunktspieler 4mal die Woche trainieren?

    Wir machen Montag, Mittwoch und Freitag Training. Montag ist aber auch Stützpunkt Tag. Da gehen die meisten zum Stützpunkt und nur sehr wenige zu uns. Manchmal fällt es auch aus am Montag, aber wir bieten es immer/oft an. Und natürlich sind dann nicht 3 Trainer für 4 Spieler da. Wir wechseln uns da immer mal ab. Das ist doch verständlich.


    Danke !

    Najo, normaler Umgangston ist das keiner, oder?

    Das 5 Minuten pro Einheit zu wenig sind haben so in etwa 80% der sich zu Wort gemeldeten schon angedeutet. ich wäre da eher bei 3x5 min aufbauend und das ganze in 2er oder 3 er Gruppen. Die anderen Kindern lernen auch von Fehlern der anderen und somit hast eventuell einen höheren Erfolg zu verbuchen?

    Mir würde die Übung besser gefallen mit Gegnerdruck. Ist weit näher am Spiel dran und die Kinder lernen aus Erfahrung wie störend es sein kann wenn er Gegner schon bei der Ballannahme angebohrt wird. Zusätzlich kann man das ganze ja etwas schmutziger laufen lassen mit etwas rempeln oder Leibchen ziehen.

    Stimmt, das ist kein normaler Ton. Vielleicht auch falsch gewesen, aber die Ausgangslage - 3mal Training - stand doch im "ersten Satz".

    Ich/Wir haben auch nicht vor zu jedem Training, immer und immer wieder das Individual Training mit dem Seil zu machen. Es soll angepasst werden. Das 5 Minuten nicht ausreichen haben einige geschrieben, das stimmt und das werden wir auch berücksichtigen. Wenn es dann 10 - 15 Minuten sind steigern sich die Kontakte enorm. Aktuell war zu beobachten das die 5 Minuten für den ein oder anderen schon belastend waren. Konzentration + Einsatz.

    Was für ein Ton ? Kritikfähig ?

    In meinem ersten Post habe ich Sachen/Details zur Mannschaft erklärt. Wie viele Kids da sind, Trainer usw. Da steht auch drin das wir 3mal in der Woche Trainieren. Das Thema von diesem Beitrag steht auch ganz klar in der Überschrift. In der hälfte der Antworten lese ich was man doch alles machen kann. Mit 4 oder gar 5 Spielern. Oder mit der gesamten Mannschaft. Der andere unterstellt das 4mal zu viel ist, obwohl wir nur 3mal Training machen. Scheint also nicht richtig zu lesen. Wiederum andere kritisieren das 3mal Fußball zu viel ist und doch auch eine andere Sportart ausgelebt werden kann ohne zu Wissen was wir im Training machen. Wie schon geschrieben. Ich mag dieses Forum sehr. Ich habe hier viel gelernt und mitgenommen. Ich wollten nur ein Stück weiter kommen. Etwas isoliertes Trainieren um denjenigen Kicker weiterzubringen.

    Ich hatte vielleicht zu viel erwartet. Von jemanden der da schon Erfahrungen gemacht hat oder berichten und vor allem begründen kann. Eine Aussage "ich finde es nicht gut" - reicht mir einfach nicht aus. Sorry

    Sag ich ja, 8 Spieler haben 4 Trainings und das ist eins zu viel. Und wenn Ihr in der Kreisliga spielt, sind meiner persönlichen Ansicht drei Trainings für die anderen auch zu viel... Dadurch das heutzutage Schule (Abi... und verlängerte tägliche Schulzeiten) zu entsätzlich im Fordergrund steht, riskiert Ihr verantwortlich, das Euch Spieler hier verloren gehen. Da brauchen wir auch nicht diskutieren, da stehen die Fakten aus Erfahrung genährt klar und deutlich im Fordergrund.... PUNKT!

    Hä? Was hat das noch mit Thema zu tun? Kann das hier keiner endlich löschen ?

    Montag ist Stützpunkt Training. Da gehen 8 von den 12 zum Stützpunkt und vier kommen zu uns zum Training. 1 Trainer. Immer mal abwechselnd. Es hat somit „nur“ jeder 3 Trainings Einheiten in der Woche. Kannst du das endlich verstehen? Punkt, Frageziechen. 3 ... drei. Antworte zur Frage oder verkneife es dir !