Eure Trainingsschwerpunkte im Hallentraining?

  • o.k., dachte es wäre eher was so ab 9 bis 10 Jahre, wenn das periphere Sehen ausgereifter ist.

    Unter neun eher Aufmerksamkeitsübungen.

    OK du redest von ganz jungen Kickern, da hab ich keine Erfahrung, wir haben das probiert als die Jungs ca 11 Jahre alt waren

  • Wie lehrt man denn in der Halle Disziplin?


    Sollte ich auch machen, gerade in der Halle "artet" der Lärm manchmal aus.

    Der Lärm in der Halle ist für mich wirklich das Problem. Wir hatten letztes Jahr drei Stunden am Stück, mit zwei Teams. Da haben zwar die Ohren manchmal geklingelt, meist waren es aber die Tage an denen die Kinder am meisten Spaß hatten. Daher bin ich sogar gewillt den Lärm zuzulassen.


    Generell zur Disziplin haben ich die besten Erfahrungen gemacht einfache Regeln aufzustellen welche dan aber auch mit Gruppendynamischen Prozessen konsequent gehandhabt werden.


    Draußen ist es bei uns "keiner schießt aufs Tor wenn es nicht vorgegeben ist" (Aufwärmen, Trinkpause, usw. = Unfallgefahr)

    In der Halle gilt das selbe plus "kein Turnen im Geräteraum" und "Die Füße bleiben auf dem Boden". Bedeutet nichts anderes als kein Klettern an Seilen, Sprossenwänden oder anderem.
    Bei Nichteinhaltung läuft das ganze Team! Das dauert nicht lange und die Kinder weisen sich gegenseitig auf Fehler hin. Am Ende sind es wirklich nur noch einzelne die das nicht einhalten wollen, die trifft es dann zusätzlich.


    Viel wichtiger als das finde ich aber das die Kinder z.B. zuhören und sich sammeln wenn man das verlangt. Hier sollen auch die Bälle entweder ruhig am Boden oder ruhig in der Hand sein. Und der Blick ist beim Trainer. Hier habe ich nun schon das zweite Jahr "Schweigen" eingeführt. Ich beginne erst zu sprechen wenn alle aufmerksam sind. Das wissen die Kinder auch bereits und beginnen sofort damit zu schauen wen "Sie" ermahnen müssen damit es weitergeht. - Dauert etwas, klappt aber jetzt super!


    Gruß

    Torsten

  • Ich kenne die Regel auch, aber ist diese in den Jugendrichtlinen des BFV bis E nicht außer Kraft gesetzt? Oder ist das nur für G und F?


    Piratentraining: Mache ich nicht mehr wirklich wegen der Wahrnehmungsschulung, sondern nur noch wegen das Spaßes. Sozusagen als Eskalation. Habe oft eine Augenklappe in der Anzugtasche des Trainingsanzuges und bei Bedarf wird die Benutzt.

  • Ersatzbank

    Für E hast du Recht. Allerdings nicht mehr für die D. Die Frage ist also soll ich das dann noch lehren als "Musterlösung" für Futsal!?


    Hallenspielordnung des BFV §14

    (21) Bei Spielen der E- bis G-Junioren/innen findet die Regelung der kumulierten Fouls (Abs. 10, 11,13 und 14), die Timeoutregelung (§ 13 Abs. 3 bis 8), die vier-Sekunden-Regelung (Abs. 8 und 9) und die Tragepflicht der Leibchen (§ 12 Abs. 6) keine Anwendung. Die Rückpassreglung findet ebenfalls keine Anwendung.


    Augenklappe hast du? Also nur du bist der Pirat?

    Ich würde hier trotzdem den Kindern die Augenklappen geben. Zumindest bei meinen ist die Rolle des Piraten viel beliebter als die anderen. Grund, wie du schon schreibst, ist rein der Spaß.


    Gruß

    Torsten

  • ^^:P:D Nein - für mich nutzt eine Augenklappe nichts - ich setze immer zwei Augenklappen auf, wenn das Elend zu groß wird! 8o


    Spaß beiseite: Die Klappe ist natürlich nicht für mich, da hab ich mich wohl undeutlich ausgedrückt. Wenn zum Beispiel mal einer am Ball vorbei semmelt oder ähnliches, dann nutze ich den Spaßmoment. Ich bilde mir auch ein, wenn wieder einer nur seinen stärkeren Fuss nutzt, es hilft, das Auge über dem Starken Fuss zu piratisieren - kann aber Einbildung sein. Für solche Zwecke ist eine einzelne Klappe prima. Aber wirklich als Gruppe übe ich damit nicht mehr.

  • Wenn ich den Kindern aber mit der Augenklappe Spaß vermitteln kann und hinten dran noch die Möglichkeit besteht die spätere Entwicklung positiv zu beeinflussen werde ich Sie mitnehmen.

    klingt plausibel für Pass-, Schuss- und Ballführungsübungen.

    Bei Spielformen hätte ich bei Bambini bis einschl. F Bedenken dass sie zusammenstoßen.


    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.

  • klingt plausibel für Pass-, Schuss- und Ballführungsübungen.

    Bei Spielformen hätte ich bei Bambini bis einschl. F Bedenken dass sie zusammenstoßen.

    Deshalb auch die Frage nach Erfahrungen hier.


    Nach dem ersten Training, welches selbst mitgemacht habe, gebe ich dir hierbei zu 100% recht. Die Wahrnehmung ist stark verändert, weshalb ich in den kleinsten Gruppen die Dynamik ziemlich raus nehmen würde. Aber gerade in diesen Gruppen stehen ja auch noch viele Wurf-, Prell- und andere Motorik- Übungen auf dem Plan.


    Gruß

    Torsten