Gänsehautmoment

  • Letzte Woche fand ein zum Großteil von mir organisiertes Kinder- und Jugendhallenturnier statt. Auf zwei Tage verteilt trafen insgesamt 29Teams in den Altersklassen U7 bis U15 aufeinander. Ich habe mich riesig gefreut, den U9 Bewerb völlig überraschend gewonnen zu haben.


    Aber viel mehr gefreut habe ich mich über


    -die Hilfsbereitschaft meines ehemaligen Teams. Sechzehn und Siebzehnjährige Jungs die sofort von sich aus Hilfe angeboten haben und sämtliche Arbeiten übernommen haben (Tombola, Kantine, Tor-Jingles, Scoreboard)
    -das wir 800€ für einen guten Zweck spenden können. Ein Team war sogar bereit, das Nenngeld zu verdoppeln.
    -die tolle, freundschaftliche Atmosphäre, obwohl es bei uns keinen eigenen Zuschauerbereich gibt. Die Zuschauer stehen direkt an der Bande!!!(Vielleicht durch den karitativen Character des Events)
    -den Erfahrungsaustausch mit mehreren Trainern nach der Veranstaltung (bei dem einem- oder anderen Bier). Ein Trainer schließt sich höchstwahrscheinlich unserem jährlichen "Traingscamp mit zelten am Sportplatz" an. Ich bin echt guter Dinge, dass die aggressiven, lauten, drohenden, sich mit Turnierleitung, Schiedsrichtern und Trainerkollegen anlegenden Idioten, im Kinderfußball bald der Vergangenheit angehören.
    -der tolle Fußball der gespielt wurde. Bei den älteren Teilnehmern, habe ich Tricks gesehen, die ich nicht mal benennen kann.


    Aber ewig in Erinnerung wird mir folgender Moment bleiben:


    Es findet gerade die Siegerehrung der U7 Mannschaften statt. Alle Kids haben sich schon ihre Medaillen abgeholt und der Trainer der Siegermannschaft bittet kurz um das Mikrofon. Obwohl das ein Trainerkollege ist zu dem ich auf Grund seines Verhaltens sofort meinen Sohn in die Mannschaft stecken würde, habe ich so meine Bedenken. Ich befürchte so einen Siegesschrei ala "Hier regiert...". Es kommt aber ganz anders. Besagter Kollege will sich gemeinsam mit seiner Mannschaft für die Einladung und bei den anderen Teams mit einem dreifachen "Zicke-Zacke" bedanken. Soweit so cool. Plötzlich ruft aber ein anderer Trainer, dass er doch kurz warten möge, sein Team schließt sich an. Bis schließlich alle 6 Teams -ich schätze mal ca 60 Kinder- gemeinsam mit einem "Zicke-Zacke" sich selbst und die anderen Teams feiern.


    ... und jetzt soll noch einer sagen, es ginge ums Ergebnis!

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed. (Michael Jordan)

  • Da bekommt man ja schon beim Lesen Gänsehaut... find ich toll, dass solch ein prima Feedback noch während des Turniers kommt. Echt spitze! Glückwunsch! Und ich garantiere dir, du hast im nächsten Jahr wenig Probleme Dein Turnier voll zu bekommen :-)

  • Glückwunsch zum positiven Event. Ich denke das der Wohltätige Charakter zwar sicherlich geholfen hat aber die Ausrichtung und der Veranstalter hierzu den Hauptteil trägt. Du darfst also zu recht ein wenig stolz sein.


    Zur Zukunkft denke ich das sich zukünftig beide Arten von Events durchsetzen werden wobei hoffentlich die "freundschaftlichen" Events noch mehr werden.


    Wir selbst Veranstalten als Verein nun seit fünf Jahren ein Ähnliches Event, allerdings mit der klaren Ausrichtung für die Jugendkasse. Das wird aber auch entsprechend kommuniziert. Allerdings legen wir Wert darauf möglichst ausgeglichen Gruppen zu gestalten und "Verkaufen" das ganze Turnier als fünf Freundschaftsspiele in der größten Halle im Umkreis. Zusätzlich hat man auch die Möglichkeit mit Startgeldern, Eintritt und Siegerpreisen Einfluss zu nehmen. Wenn jeder das selbe bekommt (funktioniert bis in die D hinein) bleibt übertriebener Ehrgeiz auch meistens aus.
    Da wir nun einige Jahre Vorlauf haben spricht sich die entspannte Atmosphäre bereits herum und dieses Jahr hörte ich erstmals von anderen Vereinen in denen die Eltern einer E-Jugend den Trainer gefragt haben warum sie denn bei einem parallel stattfindenden Turnier starten und nicht bei uns?


    Zusätzlich finde ich es Klasse wenn du schreibst das C bis A Junioren das Wettkampfbüro mit Musik und Scoreboard übernehmen. Das ist bei uns auch der Fall. Funktioniert aber auch nur in der angesprochenen Atmosphäre da bei "Erfolgsevents" jeder kleine Fehler sofort mit Rufen und Pfiffen der Zuschauer geahndet wird. Bei uns ist es sogar so das bis zum C-Turnier Jugendspieler als Schiedsrichter fungieren. In der Regel unterstützt durch einen Älteren Trainer mit SR-Ausbildung oder durch geprüfte Jungschiedsrichter. Viele dieser Spieler sind im Frühjahr dann auch wieder bereit mal ein E-Junioren Spiel zu leiten oder später auch die SR-Ausbildung zu machen. Man kann hierbei den Jugendlichen einfach auch mal die andere Seite eines Turniers und einer Spielleitung zeigen.


    Ich persönlich (aktuell E und D-Junioren) fahre auf beide Events sehr gerne. Ich stelle aber auch fest das ich unterschiedliche Ansprüche an den Veranstalter stelle. Auf Freundschaftsevents bin ich auch gerne bereit z.B. Fehler im Kampfgericht oder Mängel in der Organisation freundschaftlich anzusprechen und selbst auch mitzuhelfen. Bei "Ergebnisevents" welche auch so verkauft werden (idr auch deutlich höhere Startgelder) erwarte ich in der Regel auch mehr. Klar werde ich hier nicht zu Pöbler sondern spreche Fehler normal an aber persönlich ärgere ich mich hier dann doch mehr. Final steht Qualität einfach auch im Verhältnis zum Preis, eine 3ct Wäscheklammer muss auch nicht das selbe bieten wie eine um 1€!


    Gruß
    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • Solche Erfolge schreien doch nach einem Sammelthread, in dem zusammengetragen wird, an was man alles denken sollte, welche Ideen gut, welche weniger gut angekommen sind. Sog. best practices.



    Rick

    Gute Idee, aber ich denke mal das man es auch hier fortsetzen kann, denn da hätte ich auch einen für mich tollen Moment obwohl die Mannschaft nicht Turniersieger wurde.


    Bei einem traditionellen Turnier hier bei uns wird ab einer bestimmten Jugend u.a der beste Torschütze und der beste TW geehrt. Unsere Mannschaft wurde damals bei dem Turnier dritter, aber unser TW hatte trotzdem den Pokal für den "Torhüter des Turnier" geholt, u.a wegen seinen Paraden etc.


    jedenfalls war es dann auch so, das unser TW zum Turnierleiter ging (der eh alle platzierungen Moderierte) und sagte, das er diesen Pokal seinem TW Trainer widme (also mir) denn ohne mein Training hätte es nicht zu diesem Pokal gelangt.



    Ja, in diesen Momenten bleibt auch einem Erwachsenen Mann die Spucke weg und es wird dann auch mal etwas feucht um die Augen. Mittlerweile spielt der TW nicht mehr bei uns, aber als er ging bat er mich den Pokal zu nehmen und einen Umschlag (ein paar persönlich geschriebene Zeilen). Der Pokal hat ein "Ehrenplatz" und direkt am Pokal angelehnt ist bis heute der Brief.

  • Da bekommt man ja schon beim Lesen Gänsehaut... find ich toll, dass solch ein prima Feedback noch während des Turniers kommt. Echt spitze! Glückwunsch! Und ich garantiere dir, du hast im nächsten Jahr wenig Probleme Dein Turnier voll zu bekommen

    Danke! Wir haben dieses Jahr nun zum insgesamt dritten mal ein Event dieser Art veranstaltet. Von mal zu mal lernen wir als Veranstalter etwas dazu und jedes Jahr wir es ein bisschen besser. In selben Maße wird es auch immer leichter Mannschaften zu finden. Aus diesem Grund und weil unsere Jugendabteilung langsam aber stetig wächst, haben wir fast doppelt so viele genannte Mannschaften als im Vorjahr gehabt.

    Glückwunsch zum positiven Event. Ich denke das der Wohltätige Charakter zwar sicherlich geholfen hat aber die Ausrichtung und der Veranstalter hierzu den Hauptteil trägt. Du darfst also zu recht ein wenig stolz sein.

    Danke! Bin ich auch. Vor allem auf die Jungs die ihre Sache toll gemacht haben. Es gibt glaube ich nicht viele, die in diesem Alter ein ganzes Wochenende unentgeltlich dafür opfern ihrem Ex-Coach zu helfen.

    Wir selbst Veranstalten als Verein nun seit fünf Jahren ein Ähnliches Event, allerdings mit der klaren Ausrichtung für die Jugendkasse. Das wird aber auch entsprechend kommuniziert.

    Ich kann jedem Verein nur ans Herzen legen, einen Teil der Einnahmen zu spenden. Das hat gleich mehrere Vorteile. Erstens bekommt die ganze Veranstaltung einen freundlicheren Character. Zweitens bekommt man dadurch viele "Boni". Ein Verbandsschiri der sich bereit erklärt unentgeltlich zu pfeifen, der Fleischer verkauft die Schnitzl für die Kantine zum Freundschaftsspreis usw. Drittens der eigentliche Zweck, irgendeine Einrichtung zu unterstützen die auf Spenden angewiesen ist. Ich habe in der Ausschreibung klar kommuniziert, das freie Spende und Nenngeld gespendet werden. Die anderen Einnahmequellen, also Kantine und Tombola kommen der Jugendabteilung zu gute.

    Allerdings legen wir Wert darauf möglichst ausgeglichen Gruppen zu gestalten und "Verkaufen" das ganze Turnier als fünf Freundschaftsspiele in der größten Halle im Umkreis.

    Zieht ihr das dann auch, ohne Wertung durch? Also keine Platzierungen, oder ähnliches.

    Wenn jeder das selbe bekommt (funktioniert bis in die D hinein) bleibt übertriebener Ehrgeiz auch meistens aus.

    Finde ich ganz wichtig. Obwohl es bei uns Platzierungen gibt, bekommt jedes teilnehmende Kind eine Medaille.

    Da wir nun einige Jahre Vorlauf haben spricht sich die entspannte Atmosphäre bereits herum und dieses Jahr hörte ich erstmals von anderen Vereinen in denen die Eltern einer E-Jugend den Trainer gefragt haben warum sie denn bei einem parallel stattfindenden Turnier starten und nicht bei uns?

    So etwas ähnliches habe ich auch schon gehört. Eine befreundetet Familie, dessen Sohn in einer anderen Mannschaft spielt, hat auch schon mit ihrem Trainer geredet, nächstes Jahr an unserem Turnier wegen der tollen Atmosphäre teilzunehmen.

    Zusätzlich finde ich es Klasse wenn du schreibst das C bis A Junioren das Wettkampfbüro mit Musik und Scoreboard übernehmen. Das ist bei uns auch der Fall. Funktioniert aber auch nur in der angesprochenen Atmosphäre da bei "Erfolgsevents" jeder kleine Fehler sofort mit Rufen und Pfiffen der Zuschauer geahndet wird. Bei uns ist es sogar so das bis zum C-Turnier Jugendspieler als Schiedsrichter fungieren.

    Darum versuche ich den Jungs den Schiedsrichterposten so gut wie möglich zu ersparen. Dort kommen in erster Linie Spieler der Kampfmannschaft zum Einsatz. Wobei sich da die meisten ein wenig mehr zieren als meine Jungs.

    Auf Freundschaftsevents bin ich auch gerne bereit z.B. Fehler im Kampfgericht oder Mängel in der Organisation freundschaftlich anzusprechen und selbst auch mitzuhelfen.

    Mich haben auch einige der anderen Trainer für nächstes Jahr ihre Hilfe angeboten. Der eine übernimmt nächstes Jahr den Druck, der andere möchte ein entgeltliches Werbetransparent aufhängen, usw. Ich wir im Allgemeinen von so viel positiver Resonanz beeindruckt.

    Gute Idee, aber ich denke mal das man es auch hier fortsetzen kann, denn da hätte ich auch einen für mich tollen Moment obwohl die Mannschaft nicht Turniersieger wurde

    Mir ist an diesem Wochenende so viel positives widerfahren, das über das Gefühl gewonnen zu haben weit hinausgeht, dass unser Turniersieg lediglich eine angenehme Begleiterscheinung war.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed. (Michael Jordan)

  • Darum versuche ich den Jungs den Schiedsrichterposten so gut wie möglich zu ersparen. Dort kommen in erster Linie Spieler der Kampfmannschaft zum Einsatz. Wobei sich da die meisten ein wenig mehr zieren als meine Jungs.

    Wie beschrieben bis hoch zur D Jugend funktioniert auch das Pfeifen durch Juniorenspieler bei uns problemlos. C-Jugend pfeifen dann Trainer oder Spieler der Herrenmannschft und ab der B-Jugend fordert der Verband geprüfte SR's.


    Die meisten Juniorenspieler buchen das als positive Erfahrung ab und erkennen zum Teil auch das der SR es nicht immer leicht hat zu entscheiden.


    Gruß
    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • Gestern habe ich ein Mail von einem Elternteil mit folgendem Text erhalten:
    "Ich wollt auch nochmal danke sagen, dafür das du ihn beim Turnier hast so viel an den Spielen teilnehmen lassen. Ich weiß er spielt (noch) nicht besonders toll aber er liebt es und freut sich immer sehr auf euer Training. Von daher finde ich dein Rotationssystem echt super, so können auch die Schwachen Spieler mal aufs Spielfeld."
    Das ist für mich auch ein bisschen "Gänsehautfeeling" :)

  • Bei uns kam am WE einer der Kurzen (6) mitten im Turnier an und meinte: "Trainer, wir brauchen ein System. Wir müssen die Abwehr stärken. Wir spielen jetzt 3-2-1. Ben in den Sturm, Henry und Justus ins Mitelfeld und Jan, Tim und Kai sind dann die Abwehr. Und ich bleibe erstmal draußen und gucke dass das so läuft"


    Breit grinsende Trainer hatten dem nichts mehr hinzuzufügen. Lassen wir sie mal machen... :D:D:D


    Und bevor mich jetzt einige Gutmenschen beschimpfen, dass es für ne Bambinitruppe viel zu früh ist, ein System einzuführen... nein, das machen wir auch nicht. Das haben sich die Kinder selber überlegt...

  • Hatte vor zwei Jahren ein Kind in unserer Mannschaft, dessen Vater schwer krank war und auch später starb. Einige Wochen vor seinem Tod konnte er im Rollstuhl doch noch ein Spiel seines Sohnes (2009er) sehen. Dieser erzielte dann den Siegtreffer. Hatte Tränen in den Augen, weil es ein sehrsehr schöner Moment für die beiden war.