Beiträge von Funino-Fan

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

    @ CdG: Im Grundsatz hast Du sicher Recht. Für mich hat gestern, mit Anlauf über mehrere Wochen, eine Bewegung Ihren Höhepunkt erreicht die mich schon länger nervt und da hat sich der Frust (unterstützt durch die äußeren Umstände) sein Ventil gesucht.

    Mal wieder: Eltern und Zuverlässigkeit!!


    Gestern netter Regen,stärker werdend und während des Trainings in Schnee übergegangen.

    Lt. App 16 (von 27) Kinder da, OK normales Training. 20 Minuten vor dem Training waren es dann noch 12 Kinder.

    OK, kleine Gruppe. Bringt einige bestimmt weiter.

    Beim Training waren dann 6 Kinder. Wäre von vornherein klar gewesen, das es nur 6 Kinder werden hätte ich unter den Witterungsbedingungen abgesagt.


    Ich hoffe nur das keiner Krank wird. Wir richten am WE selber ein Turnier aus und es wäre für die Kinder zu schade wenn sie krank würden und nicht teilnehmen könnten weil sechs Elternteile zu dämlich sind einen Knopf zu drücken.

    ...Die Spielerzahlen gehen überall zurück. Der Fußball kämpft um jeden Spieler. Und dann werden Leistungsteams gebildet, obwohl man ganz genau weiß, dass man mit 3 E-Jugenden noch 2 D-Jugenden und 1 C-Jugend stellen kann - und spätestens da, spielen sie zusammen.

    Das ist (nach bisherigem Stand) richtig, was ich hier jedoch zu Bedenken geben möchte: Wenn es genug Kinder sind um zwei Mannschaften im F-Jugend Bereich zu melden, dann heißt das im Umkehrschluss aber auch: Alle Kinder bekämen, beim festhalten an einer Mannschaft, nicht ausreichend Spielpraxis.

    Auch meine Zeit als Trainer ist begrenzt und ich kann / möchte nicht so viele Testspiele neben dem Ligabetrieb organisieren, das alle Kinder genug Spielzeit bekommen. Von daher finde ich es legitim zwei Mannschaften zu bilden, damit ALLE Praxis bekommen. Sonst stehst Du nachher in der C-Jugend mit evtl 9 Kindern mit ausreichend Praxis da, im Falle von zwei Mannschaften hast Du dann aber (aller Voraussicht nach) mindestens 16 Kinder die über ausreichend Praxis verfügen.

    Ja, ganz anders.


    Zum Teil echt nur bessere Hütchenaufsteller. Sorry.

    Ähnliche Situation bei mir, Wir sind 3,5 Trainer. Einer kann nur alle zwei Wochen.


    Wir haben aufgrund der Menge an Kindern jetzt zwei Mannschaften gemeldet. Die größere Mannschaft wird von den beiden Vollzeitlern betreut. So hatte ich mir das zumindest vorgestellt.

    Es scheitert schon am Willen für die zweite Mannschaft eine neue Gruppe in der SpielerPlus anzulegen.

    Vom vereinbaren von Testspielen mag ich gar nicht reden / schreiben.


    Zum Haare raufen, wenn man welche hätte.

    Mein heutiger Frustpunkt: HamburgerFV.


    Wir haben zwei Mannschaften gemeldet. Beide sollten im neuen 5er Feld spielen und wurden auch so gemeldet.

    Die neu gemeldete wurde dort auch einsortiert, die bisherige (also meine Jungs) wurde im 7er Feld einsortiert. :/

    Trotz rechtzeitiger Nachfrage / bitte um Änderung ist es dabei geblieben.


    So ein Mist:thumbdown:

    ..

    Die einzige Frage, die mich noch beschäftigt (und irgendwie nicht loslässt): Wieso wird bei einigen privaten Hallenturnieren noch mit diesem grünen tennisballähnlichen Filzball gespielt? Warum hält man an diesem mit einem Fußball nicht vergleichbaren Ersatz fest?

    Ironie an: Weil wir das immer so gemacht haben.

    Ohne Ironie: Mir fällt kein Grund ein:/

    Etwas ähnliches konnte ich gestern auch beobachten.

    Aufgrund eines defektes lies sich die Trennwand der Halle nicht hoch fahren. Es wurde also kurzfristig entschieden Funino zu spielen.

    Einer der Trainer: Wenn das Spielfeld nicht x mal x Meter hat macht das keinen Sinn, dann fahre ich nach Hause....

    Als ob es dabei um die Trainer ginge....Manchmal faßt man sich nur an den Kopf.

    Im Hamburger FV steht die kommende Frühlingsrunde noch als Testrunde für die F-Jugend zur Verfügung.

    Da Wahl liegt zwischen dem traditionellem 7vs7, dem neuen 5vs5 (alternativ ein 4+1 vs 4+1) und 3vs3. Das ganze als Spielnachmittage.


    Ab kommender Saison stirbt dann das 7vs7. Komplett. Auch in der E-Jugend soll es das nicht mehr geben.

    Mal was anderes: Hattet Ihr auch schon das Gefühl euch mit der Größe des Kaders übernommen zu haben?


    Wir sind jetzt (mehr oder weniger konstant) mehr als 25 Kinder in der F-Jugend. Durch die schiere Anzahl steht in der Halle (5+1 +4) so gut wie nie eine "eingespielte" Mannschaft auf dem Platz.

    Gestern bin ich echt verzweifelt, Spiel läuft eine Minute, TW rollt den Ball zum Verteidiger, der hebt den Kopf und passt unmotiviert in die Mitte, keine schärfe im Pass um den Spieler auf der anderen Seite zu erreichen. Gegenspieler wach und da. 1:0. Ok, passiert mal. Keine Minute später, eine komplette doublette der geschilderten Situation. Ich verzweifelte echt innerlich.


    Was mich frustet sind meine Entscheidungen aus der Vergangenheit. Wir sind schon mit gut 20 Kindern in die Halle gegangen und hätten da schon zwei Mannschaften melden sollen. Ich habe mich von meiner zögerlichen Co-Trainerin umstimmen lassen, auch mangels weiterer Unterstützung. Jetzt teile ich mich fast in zwei Hälften um meinem Anspruch (Jedem Kind genug Spielzeit) gerecht zu werden.

    Wenn sich nur einer mit dem Thema auseinandersetzt und der andere nur Hütchen aufstellt ist das nur noch ein betreutes Kicken.


    Aber da muss ich jetzt noch ein bißchen durch. Gott sei Dank wird ab März/April alles wieder besser. Den letzten Vater eines Spielers der dazu kam, habe ich verhaften können Trainer zu werden. Der übernimmt ab der Frühlingsrunde eine zweite Mannschaft. Komplett mit meiner bisherigen Co-Trainerin.


    Ich weiß, ist keine Diskussionsgrundlage. War auch nicht als solche gedacht. Musste mich nur mal auskotzen.

    Frustpunkte der letzten Woche: (F-Jugend ALT)


    Sonntag Hallenrunde: In vier Spielen zwölf Tore bekommen und eins gemacht: geschenkt.

    Aber das WIE fuchst mich. Mit zwei Torhütern gespielt, wechsel alle fünf Minuten.

    TW eins: Warf jeden Ball auf Hüfthöhe ab und hat damit fast immer seine Mitspieler auf Bauchhöhe angespielt. Kaum einer konnte die Bälle verarbeiten. Nach dem ersten Spiel bereits angesprochen "Flach rollen" Nix, auch in den restlichen drei Spielen das gleiche Drama.

    Erkenntnis: Ball rollen vermitteln.

    TW zwei: Schöne Spieleröffnung flach zur Seite gerollt, die Jungs standen auch gut. Leider hat sich niemand auf der Seite angeboten. So war der Spieler quasi gezwungen in ein 1:1 zu gehen, oder den Ball in die Mitte zu spielen.

    Erkenntnis: Mehr 1:1


    Letzte Woche Trainersitzung:

    Jugendleiter: Ich hab euch da mal was geschickt vom HFV was neue Spielregelungen für D und abwärts angeht.

    ME: Ist das jetzt schon beschlossen?

    JL: Darum hab ich's doch schon geschickt.

    ME: Du hast das VOR der Tagung des Verbandes geschickt, sah für mich nicht FIX aus.

    JL: Beschäftige Dich mal richtig mit den Dingen.

    ME: Ok, Material zum Tore abhängen hast Du schon bestellt (von 2m auf 1,65m)?

    JL: Wieso Tore abhängen?

    ME: Wer hat sich denn jetzt nicht richtig....Tumult


    Im weiteren Verlauf der Thematik dann: Diskussion über die neuen Spielformen, abmelden aus der Fairplay Liga, Teilnahme an Spielfesten statt dessen, etc...


    JL: Ich halte davon nicht so viel (Bestellt sich Bier 5 oder 6), ich habe immer auf 11er Feld gespielt und kann doch auch kicken.

    C-Jugend Trainer: Wo soll man überhaupt die ganzen Trainer/Betreuer herbekommen?


    Live aus den Niederungen eines Breitensportvereins. Mittlerweile kann ich drüber lachen. An dem Abend fühlte ich mich eher Niedergeschlagen, Machtlos, Traurig.

    Die Intention dahinter ist ja gut. Trotzdem habe ich noch nie, auch wenns mal in den Schuhen -juckt- ;) mitgespielt.

    ich finde das nicht sinnvoll. das ist maximal -spielfern-

    bei Bambini ist das vllt. aber noch anders zu sehen!

    Bei dieser Aussage bin ich echt zerrissen. Im Grunde hast Du Recht: Im (Trainings-)Spiel hat der Trainer auf dem Platz nichts verloren.

    Als ich angefangen habe, bin ich bei Ungleichheit (Quantitativ) der Mannschaften auch mal mit rauf gegangen. Da gab es Momente wo ein Tunnel gegen mich bejubelt wurde wie der Gewinn der WM. Also um den Spaßfaktor zu erhöhen kann man das mal machen. Und um den Spaß soll es doch gehen?! Allen.

    Anmeldegebühren für Turniere werden auch vom Verein bei uns ausgelegt. Da müssen wir auch nicht die eigene Mannschaftskasse bemühen.

    Bei uns ist so, das der Verein die Teilnahme an zwei Turnieren pro Jahr erstattet. Sollten wir mehr Turniere bestreiten wollen muss das über die Mannschaftskasse oder von mir bezahlt werden.


    Was das Trainingsmaterial angeht läuft das schon besser.

    Durch die vielen Neuzugänge sind wir "gefühlt" um ein Jahr zurück versetzt was das Können angeht.

    Da hilft (meiner Meinung nach) nur Spielen. Ich mache in der Halle fast nicht anderes.

    Zudem ist die Halle auch schlecht ausgestattet, Langbänke und kleine Kästen, das war es auch schon.

    Die Spiele gehen jeweils über 10 Minuten. Ich möchte so spielerisch eine Grundkondition aufbauen. Und die Spiele in der Halle gehen halt auch so lange.


    Wir trainieren Montags noch zusätzlich draussen (freiwillig). Das ist auch immer gut besucht und durch das mehr an Platz baue ich immer drei Stationen auf:

    1 x Funino (in jedem Training, immer)

    1 x Koordination (ein Hütchendreieck mit verschiedenen Bewegungsaufgaben, erst ohne, dann mit Ball) Wechselt aber jeden Montag

    1 x Ballführungsaufgaben Stufe 1 gem. Horst Wein. Wechselt ebenfalls jeden Montag.


    Die Stationen werden dann halt rollierend getauscht.

    Moin Mapfi,


    wir haben gut 1,5h Hallenzeit zur Verfügung. Nach einigen Neuzugängen sind wir bei mittlerweile 24 Kindern (ohne "Schnupperkinder") angekommen. Wir lassen zum Abschluss (der aufgrund der Teilnehmeranzahl fast schon der Hauptteil ist) immer eine Art Turnier mit 4 Mannschaften a 6 Kindern spielen. Also quasi konform zur Stärke der Mannschaften bei Hallenturnieren.


    Um Deine Frage zu beantworten: Ja, lieber weniger Spieler auf dem Feld, dafür mehr Mannschaften.


    Beim Training versuche ich nur mit Hütchen/Ringen zu arbeiten, die sind schneller wieder abzubauen. Kann man aber auch koordinativ arbeiten.

    Du trainierst auch eine F-Jugend oder?

    Dann spielt ein Block komplett durch? Es gibt sicherlich hier und da Spieler, welche das schon können, aber die meisten pumpen nach spätestens 10 Minuten je nach Einsatz ganz schön stark.

    Moin Mapfi,


    ja trainiere ich. Bei mir spielt die erste Reihe (aka Sturm) 10 Minuten durch, die zweite Reihe wird dann zur ersten Reihe und der neue Block startet als zweite Reihe.


    Mein Training beinhaltet viele Turnierspiele, mit Provokationsregeln die die Kinder dazu bringen sollen das alle in Bewegung sind (alle greifen an, alle vertreidigen). Dadurch ist eine Grundausdauer mit der Zeit gewachsen. Aber ehrlich, im Spiel sind doch einige dabei die sich mal "ausruhen".