Training und Spiel in Turnschuhen?

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Hallo,

    Mal eine Frage als Spielervater und nicht Trainer.


    Mein Sohn, D-Jugend Breitensport, hat beim Fußballspiel sofort Schmerzen am Fuß.

    Laufen beim Schulsport, in normalen Sportschuhen funktioniert hingegen. Dort hat er leichte Schmerzen, aber nicht so stark.


    Spricht aus Trainer-Sicht etwas gravierend dagegen, dass er ein Spiel in einfachen Turnschuhen macht?

    Natürlich etwas schlechterer halt, aber privat bolzen Jungs ja auch in Turnschuhen.


    Aber vielleicht übersehe ich etwas, z.B. höheres Verletzungsrisiko?

    Oder ist es nicht erlaubt?



    Wir waren noch nicht beim Arzt, ich vermute aber Morbus Sever. Eine Art Wachstumsschmerz. Laut Doctor Google, Symptome passen aber sehr gut.

    Einlagen/Fersenkeile haben keine Besserung gebracht.

  • Externer Inhalt m.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Geht bitte einfach erstmal zum Arzt. Der kann sehen, welche Behandlung hier sinnvoll ist. Wachstumsbeschwerden wachsen sich zwar in aller Regel aus, können aber, insbesondere bei falscher Handhabung, auch leicht chronifizieren. Das ist wirklich kein Thema für ein Trainer-Forum.

  • Ich habe im Laufe der Zeit immer wieder Spieler am Übergang zwischen D und C gehabt, die ua Wachstumsprobleme im Fußbereich hatten. Das kann dann schon mal ein paar Monate so gehen. Als Trainer belaste ich so einen Spieler nicht voll.


    Insbesondere betrifft das die Ferse, wo der Knorpel nicht ausgehärtet ist und Schmerzen verursacht. Einlagen werden gerne verschrieben, bringen aber nicht wirklich was. Der Knorpel muss halt aushärten.


    Turnschuhe mit sehr starker Dämpfung helfen, ruhig auch mal barfuß gehen auf dem Platz oder einer Wiese.


    Wenn es richtig weh tut, hilft aber nur pausieren.

    Die meisten Menschen sind Münzen, nur wenige sind Prägestöcke.


    Wilhelm Raabe (1831 - 1910)

  • Grundsätzlich entscheidet das der Schiedsrichter.

    Wenn er der Ansicht ist, dass sich dein Sohn sich dadurch selbst gefärdet, kann er ihm die Spielteilnahme verweigern.

    Aber mal ehrlich, ein Wettkampfspiel ist schon was anderes als Bolzen gehen.

    Da macht es wenig Sinn zu der vorhandenen Beeinträchtigung noch eine neue Verletzung zusätzlich zu provozieren!


    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.

  • Grundsätzlich:
    Die Regeln schreiben nur vor, dass man Schuhe tragen muss. Es gibt keine Regel, welche Schuhe es sein müssen.


    Zur Problematik:
    Im Laufe der Jahre trainierte ich reichlich Spieler, die dieses Problem (insbesondere an der Ferse) hatten.
    Und die Orthopäden dieser Spieler hatten auch reichlich unterschiedliche Therapien parat:

    • Pausieren (Wochen oder einer sogar Monate)
    • Reduzieren (z.B. nur 1x pro Woche Fußball)
    • Andere Schuhmarke (!)
    • Physiotherapie
    • Einlagen
    • Silikonkeile

    Du siehst: Die Orthopäden haben da reichlich im Bauchladen. Macht also Sinn, einen aufzusuchen.

  • Ergänzend zum schon genannten werfe ich noch Tausendfüßler in den Ring. Manchmal sind es echt die Position der Stollen und/oder die Innensohle könnte ramponiert sein...
    Schlussendlich sind Wachstumsschmerzen extrem ärgerlich, weil meist die sportlich aktiven Kinder darunter leiden (logo, die Couchpotatos merken ja nix) Aber wirklich viel machen kann man nicht. Die gute Nachricht ist, dass das irgendwann aufhört...

  • Mein Sohn hatte das auch: Wir sind zum Orthopäden. Der hat ein paar einfache Übungen zum Dehnen verschrieben und es war schon nach kurzer Zeit viel besser. Er hat mir erklärt, dass man in diesen Jahren viel dehnen soll, damit die Sehnen und Bänder mit den wachsenden Knochen mithalten können. Seitdem dehne ich auch in jeder Trainingseinheit mit den Jungs ausführlich - vorher hatte ich das eigentlich nie gemacht.


    Zum Thema zurück: Wenn er in normalen Schuhen spielen kann, und das auch erlaubt ist und vom Wetter geht, warum nicht?

  • Es gibt keine Regel, welche Schuhe es sein müssen.

    ...und genau da kommt der Schiedsrichter ins Spiel. Laut DFB ist jedes Schuhwerk erlaubt, das laut Ansicht des Schiedrichters keine Gefährdung der Mit-/ Gegenspieler und für den Spieler selbst darstellt!


    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.

  • Danke für die vielen Rückmeldungen.

    Ich hatte inzwischen auch schon entschieden, dass er nicht mitspielen wird und er setzt auch mit dem Training aus.

    Es ärgert ihn nur sehr und er kann im Sportunterricht sogar einen 800-Meter-Lauf mitmachen, hier schmerzt es ihn nur leicht. Daher kam überhaupt die Überlegung.


    Da er ansonsten keine akuten Probleme hat, versuchen wir es erst einmal mit mehr Ruhe. Fußball wird jetzt eh weniger, die Saison geht zu Ende.

    Dehnübungen machen wir schon für die Waden/Fersen und werden diese weiterhin machen. Wie geschrieben, hatte noch keinen Arzt aufgesucht, aber die Symptome passen so exakt, dass ich mir schon ziemlich sicher bin. Aber googeln ersetzt natürlich keinen Arzt, ist mir schon klar!


    Mit dem Arztbesuch warte ich aber noch ab, da er ansonsten keine Einschränkungen hat. Im normalen Tagesverlauf (Schule, Spielen) ist laut seiner Auskunft alles ok.

    Wenn die Beschwerden schlimmer werden oder nach einigen Wochen nicht weggehen, dann werde ich noch unsere sehr gute Orthopädin aufsuchen.


    Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung/Entscheidung und soll kein ärztlicher Rat oder Tipp bei Verletzungen sein!!!

    Der Aufhänger war nur, ob man überhaupt in Turnschuhen spielen darf/dürfte.



    Grundsätzlich gilt für mich auch die im o.g. Podcast vertretene Meinung:

    - wenn eindeutig schwerere Verletzungen vorliegen (Brüche, starke Schwellung, usw.) sofort zum Arzt

    - wird es in den folgenden Tagen nach der Verletzung nicht besser, sondern schlechter/schmerzhafter, dann sofort zum Arzt

    - wird es eine Woche nach der Verletzung nicht besser, dann zum Arzt