Trainer steht nicht zu seinen Ausagen / rechtliche Frage

  • Hallo liebe Lesende zwei fragen hätte ich an euch mit der Hoffnung ihr könnt die Beantworten .

    Im vorraus vielen Dank!


    Nach wie vor steht unser Trainer nicht zu seinen Ausagen /Zusagen .


    Ich suchte vor ein paar Wochen ein Gespräch ob unser Sohn nun mit in die C genommen wird oder nicht damit wir Planungssicherheit haben .

    Er ist vom.Alter ein Grenzfall und will gern bei seiner Mannschaft bleiben

    Ansonsten würden wir uns anderweitig kümmern und baten um.eine klare Antwort


    Selbstverständlich würde er mitkommen

    Wir würden uns zu viele Sorgen machen usw usw


    Dienstag teilte er uns beiläufig mit das er unseren Sohn bzw den jüngern Jahrgang nicht mitnimmt ?


    Die Gespräche drehn sich seid Januar und der Kontex ist immer das er selbständlich mit hoch soll usw


    Allerdings und das ist der Grund der Gespräche das er es anderen immer anderes sagt ...


    Da wird die Position unseres Sohnes gleich zwei anderen versprochen für die C


    Da sprechen uns die Trainer der Spielgeneinschaft an ob unser Sohn zu ihnen kommt weil der Trainer signalisiert er wäre frei usw



    Vor rum ist alles " klar " hintenrum macht er es ganz anders


    Ich bin aus allen Wolken gefallen das seine Aussage eine ganz andere war bei unserem Gespräch ?


    Ich fühle mich langsam verschaukelt


    Es ist nichts vorgefallen, die Mannschaft hat eine gute Sasion gespielt auch zwischenmenschlich ist nichts vorgefallen

    Er kommt zu jeden Training wird in jeden Spiel eingesetzt ist zuverlässig .


    Mich beschleicht langsam das Gefühl das er aus der Nummer nicht herrauskommt und jetzt einer gehn muss bzw unser Sohn auf die Bank soll quasi als Platzhalter da die zwei anderen auf der selben Position nur ein Jahr noch spielen können


    Ich hab mich auf unser Gespräch berufen und da meinte er es liegt nicht an ihm das wäre Sache des Vereines wenn die einen Spieler zu wenig hätten müsste er in eine andere Manschaft gehn und er könnte nichts machen ??????

    Notfalls auch eins runter in der nächsten Sasion da er ja ein Grenzfall wäre vom Alter

    veralbert der mich ? gelinde ausgedrückt ?

    Mich ärgert es menschlich sehr das er offensichtlich unseren Sohn garnicht schätzt


    Und uns für dumm versucht zu verkaufen

  • entschuldige ...


    Sollte der Trainer nicht zu seiner Ausage stehn wohin wende ich mich ?

    Da die Kündigungsfrist abläuft und wir uns auf sein Wort verlassen haben stehen wir notfalls ohne Alternative da ,da unser Sohn nicht in die andere Mannschaft möchte



    Ist es richtig das der Verein über den Kopf des Trainers entscheidet wo hin ein Spieler geht oder hat der Trainer auch ein Mitspracherecht ?

  • Sollte der Trainer nicht zu seiner Ausage stehn

    Ja, sollte er. Wenn er diese nicht einhalten kann, so sollte er keine Zusagen geben.


    Da die Kündigungsfrist abläuft

    Falls damit die Wechselfrist gemeint ist, bis zum 30.06. habt ihr genügend Zeit einen Wechsel anzustoßen.

    Ist es richtig das der Verein über den Kopf des Trainers entscheidet wo hin ein Spieler geht oder hat der Trainer auch ein Mitspracherecht

    Kommt sicherlich auf den Verein an. Nur wenige Trainer haben die Entscheidungsgewalt darüber zu entscheiden mit welchen Spielern sie in die nächste Saison gehen.

  • So wie ich das verstehe, spielt dein Sohn einen Jahrgang höher? Da er jetzt in die C mitgehen soll, also dementsprechend als 07er bereits bei den 06er?


    Der Verein kann schon darauf bestehen das die Spieler grundsätzlich innerhalb ihrer Jahrgänge spielen. Deutlich darauf bestanden wird aber eigentlich nur, wenn es entweder in einem Jahrgang ansonsten zu wenig Spieler gibt oder es ansonsten Konflikte zwischen den Trainer geben würde. Kann man von außen jetzt schlecht beurteilen. Ein anderer Grund wäre noch - wie beschrieben - das es in der C-Jugend schon ausreichend Spieler auf der Position gibt und man nun vom Verein oder Trainer die Sorge hat das diese aufhören, wenn man stattdessen einen eigentlich noch D-Jugend Spieler bevorzugt. Hierfür stellt sich aber auch die Frage wie groß der Anteil der 06er bzw. der 05er in der nächsten Saison ist...


    Normalerweise sollte euch der Trainer aber auch ehrliche Antworten dazu geben können. Vielleicht will er das aber gar nicht um Zeit zu schinden.



    Den Verein wechseln könnt ihr übrigens bis zum 30.06, die Mitgliedschaft im Verein hat damit nicht zwangsläufig was zu tun. Dein Sohn kann auch Mitglied in zwei Vereinen zur gleichen Zeit sein. Ihr könnten die Mitgliedschaft im alten Verein also auch Notfalls noch später kündigen und er könnte trotzdem schon für einen neuen Klub Spielberechtigt sein.

  • Ich habe etwas Probleme, den Sachverhalt zu verstehen, da Du nichts zu den Rahmenbedingungen sagst.
    Ihr seid in einer Spielgemeinschaft? Mit wievielen Teams je Jahrgang? Aus wievielen Vereinen?


    Sollte der Trainer nicht zu seiner Ausage stehn wohin wende ich mich ?

    "Vorgesetzter" des Trainers ist in den meisten Vereinen der Jugendleiter.

    Ist es richtig das der Verein über den Kopf des Trainers entscheidet wo hin ein Spieler geht oder hat der Trainer auch ein Mitspracherecht ?

    Wenn man unterschiedlicher Meinung ist und sich nicht einigen kann, muss jemand das letzte Wort haben.
    Grundsätzlich ist es dabei o.k., wenn Vereinsinteressen vor Mannschaftsinteressen und Mannschaftsinteressen vor Einzelinteressen gehen.

    Er ist vom.Alter ein Grenzfall

    Wie muss ich mir einen Grenzfall vorstellen? Der Stichtag 01.01. ist doch vollkommen klar definiert.

    Notfalls auch eins runter in der nächsten Sasion da er ja ein Grenzfall wäre vom Alter

    veralbert der mich ? gelinde ausgedrückt ?

    Ich verstehe das doch richtig, dass er dann in seinem Jahrgang spielen würde?

  • Generell kannst du den Spielerpass ja zum 30.6. abmelden und falls ihr euch noch einig werdet, den Jungen wieder anmelden. Und falls nicht, könnt ihr ihn in einem anderen Verein unterbringen.


    Vielleicht hilft es, jemanden aus dem Vorstand dazu zu bitten... normalerweise ist für sowas der Jugendleiter zuständig

  • Hallo

    Die Spielgemeinschaft besteht aus zwei Vereinen .

    1 Mannschaften D jeweils

    D Jugend wieviele aus der anderen Mannschaft 2007 Jahrgang sind kann ich nur schätzen .

    ( etwa die Hälte von 19)?

    In unseren Verein sind es 4 Kinder von 2007 , der Rest 2006 der in die C soll


    Er könnte also vom Alter C spielen aber noch D

    Geburtstag 12.4. 07


    Er ist die letzten 2 Jahre schon "eher" mit rauf und hat jedesmal den Sprung gut geschafft und seine alten Trainer der Ansicht waren das er gefördert werden muss

    1 Jahr F dann E

    1 Jahr E / D im Wechsel wenn er gebraucht wurde

    1 Jahr D


    Er ist sehr motiviert und trainiert auch schon aufs Großfeld seid Januar ..


    Leistungsmäßig kann es also nicht sein ...


    Ich vermute allerdings wirklich das unser Trainer sich übernimmt da immer mehr und mehr Kinder dazugeholt werden und die alteingesessenen Spieler schon viel vor den Kopf gestoßen werden dadurch ..


    Versprechungen werden immer groß und vielfältig gemacht allerdings nicht nur bei uns im mom umgesetzt


    So denken alle 3 Kinder, das sie der eine Stammspieler werden ,da er das so kommuniziert das die anderen " nur " Wechselspieler werden...



    Er will sich meine Meihnung nach alles offen halten..


    Die Kinder reden doch auch untereinander :rolleyes::/


    Mir /uns geht es einfach darum das er die Fahne so nach dem Wind hängt und seine Zusagen nicht einhält

  • er möchte keines Falls in den Nachbarverein wechseln und noch ein Jahr D


    Uns lagen zwei Angebote vor wo er in der C in der neuen Sasion hätte spielen können .


    Er hat klar signalisiert das er bei seinen Trainer bleiben möchte und seiner Mannschaft wenn er mit hoch kommt..


    Was anderes stand auch von Seiten des Trainers nie zu Debatte da er bei jeden Elternabebd oä signalisiert das Ole mit hoch soll usw ...

    Er Ole braucht ..

    Wie gesagt vorn war alles immer klar und geklärt nur hindenrum lässt er sich alles offen


    Wir haben ihn direkt darauf angesprochen das die zwei anderen Kinder sich auch diese Position erhoffen und die jungs sich ausgesprochen haben




    Da hieß es wir brauch nicht 3 auf der Position

    Ole wird Stammspieler der soll sich nicht immer so sorgen machen ...

    Es doch feststeht das er mit hochkommt usw

    Darauf hin hat er sich natürlich gefreut und sich auf die neue Sache in der C Vorbereitet den anderen Vereinen haben wir abgesagt

  • In letzter Instanz entscheidet der Verein / Jugendleiter, ob Spieler eine Altersklasse hochgezogen werden. Dem Anliegen wird leider zu oft nachgegeben. Möglicherweise ist die Angst zu groß, dass a) der Trainer aufhört oder b) der Spieler wechselt, weshalb der Jugendleiter möglichst keine Reibungspunkte verursachen möchte.


    Bei einem wirklich talentierten Spieler, der seinen Gleichaltrigen meilenweit voraus ist, kann ich es verstehen, wenn dieser Spieler hochgezogen wird. In der C-Jugend spielen diese meist jedoch nicht mehr in kleineren Vereinen, so dass sich die Frage dann gar nicht mehr stellt.


    Naja, schade ist es, dass heutzutage bei vielen Eltern/Trainern die Einstellung "Entweder so wie ich das will oder wir sind weg" - Mentalität herrscht. Das Jahr in der D-Jugend wird ihm nicht schaden, zumal er dort im pubertären Alter Selbstvertrauen sammeln kann und mit Rücksicht auf das "Goldene Lernalter" mehr Aktionen haben wird.

    Das Ende vom Lied sind dann, wie in diesem Fall, Versprechungen, die nicht gehalten werden können.


    Wenn es dir wirklich so wichtig ist, dass er in der C-Jugend spielt, setzt eurem Trainer eine Frist innerhalb des Wechselfensters und wartet bis dahin. Sollte sich nichts tun und ihr keine Infos erhalten, meldet das Kind ab und sucht euch einen Verein, der einen D-Jugend Spieler unbedingt in der C einsetzen will.

  • Hallo und Danke für deine freundliche Antwort .

    Ich glaube allerdings nicht das ich mich richtig ausgedrückt habe bzw es rüberbringen kann um was es geht ...


    Es war von Anfang an die Idee des Trainers das unser Sohn mit hoch soll ..

    Es wurden Hoffungen geweckt der er jetzt nicht einhält .

    Wir müssen ihn nicht um.jeden Preis da einkaufen

    Er spielt da gern wollte bei seinen Kindern in der Mannschaft bleiben ..wenn nicht hätte er gewechselt und ja wir sind nur ein kleiner Verein allerdings von A- G und Männer /Frauenmannschaft

    Nichts großes ..

  • Geht es nur mir so oder sind hier auch noch andere die nicht checken worum es hier geht?


    Warum will der Sohn unbedingt C Jugend spielen? An seinen Freunden kann es ja nicht nur liegen. Ein Vereinswechsel ist ja scheinbar eine Option.


    Und es kann durchaus der Fall sein das der Trainer ihn gerne in der C Jugend hätte, der Verein aber dagegen ist.

    Gründe dafür wurden ja schon genannt.

  • Es ist wirklich schwer, Dir zu folgen...

    er sieht keine Weiterendwicklung da , er würde ja wieder mit einer Jungen D anfangen und das hat er ja schon die letzen 2 Jahre

    Heißt das, dass er der einzige 2007er wäre, der in der D-Jugend bleibt und er würde ausschließlich mit 2008ern zusammenspielen?

    Abgesehen davon: Wenn ich das richtig verstanden habe, ist er Torwart. Welche Art von Weiterentwicklung erwartet Dein 12-jähriger Sohn denn eigentlich?


  • Kann ich dir direkt ein gegenteiliges Beispiel nennen.


    Ich habe drei 07er, die bei mir in der D1 spielen, wo sonst nur 06er sind. Zwei der drei spielen schon seit der Bubi-Liga in der Mannschaft (gab damals keine andere), einer seit dem ersten F-Jugend Jahr.


    Dementsprechend verwurzelt sind sie mit dem Rest der Mannschaft, zwei von denen haben sogar Angebote von (ab der C-Jugend) höherklassig spielenden (Leistungs)Vereinen abgelehnt.


    Wir haben eine D2 unter uns, mit mehrheitlich Spielern des Jahrgangs 07. Die sind vom Niveau wesentlich schwächer wie die drei 07er bei mir, auch die gegnerischen Mannschaften sind es. So hat dort z.B. mal einer meiner 07er ausgeholfen und direkt 8 Tore geschossen. Das bringt auf dem Dauer weder ihm etwas, noch den anderen Spielern der Mannschaft, die in deren Schatten einfach nur untergehen würden.


    Der Jugendleiter von uns hat mich drauf angesprochen, ob ich plane diese 3 Spieler wieder mitzunehmen - diesmal in die C-Jugend - was ich ganz klar mit Ja beantwortet habe.


    Die Jungs wären - jedenfalls in unserer - künftigen D-Jugend maßlos unterfordert und würden relativ schnell die Lust verlieren. Sie würden aus ihrer Mannschaft und ihrem Freundeskreis rausgerissen werden, was im übrigen auch bei meinen anderen Spielern für Unverständnis sorgen würde. Sportlich mithalten mit den 06er können im übrigen alle 3 Jungs, obwohl wir zu den 2-3 stärksten Teams in unserem Kreis gehören. Ist also keinesfalls so, dass sie überfordert werden.


    Nichts desto trotz würde ich die 3 aber auffordern in der D-Jugend auszuhelfen, sollte dort mal Not am Mann sein. Da die Spiele nicht gleichzeitig sind und es kein Festspielen gibt, wäre das auch möglich.


    Insgesamt kann man das - gerade bei kleineren Dorfvereinen - aber nicht pauschal sehen. Ob jemand sportlich ,,gut'' ist kann im übrigen auch viele subjektive Facetten haben und sollte man auch auf das Niveau der Mannschaft/des Vereins beziehen.

  • Danke Hans besser konnte ich es nicht ausdrücken das beschreibt es alles ganz genau .


    Er würde die Lust verlieren wenn er wieder bei den "kleinen" wäre ...



    Hat Angebote von anderen Mannschaftten abgeleht weil er sehr mit seinen Kindern und dem Verein verwurzelt ist


    Und einfach der Glaube an das gesagte seinen Trainer gegenüber


    Follkao

    Nein mit ihm.noch andere aber Hauptsächlich 2008 und nicht seine Mannschaft

  • Ich verstehe hier das Problem nicht wirklich, was du versuchst zu schildern.

    Der Trainer hat euch gegenüber doch immer offen kommuniziert, das dein Sohn mit in die C-Jugend soll.

    Was euch dann andere Spieler oder Eltern erzählen, kann doch komplett gelogen sein. Du sprichst immer davon,

    das der Trainer hintenrum nicht ehrlich ist, das ist schon ein schwerer Vorwurf. Vielleicht sind ja auch andere

    Kinder oder Eltern einfach nur neidisch oder haben Angst um ihren eigenen Platz im Team.

    Natürlich kann es sein, das der Trainer deinen Sohn gerne hätte, aber der Verein aus bereits genannten Gründen

    etwas dagegen hat. Da darfst du dem Trainer aber erst einen Vorwurf machen, wenn sich nachher herausstellt, das

    er davon wusste und es euch nicht gesagt hat. Dies ist aber aktuell nicht der Fall.

    Von mir bekommt der Trainer einen Freispruch für sein Verhalten.

    Ich sehe das Problem eher bei dir. Es gibt auf dieser Welt nur zwei Spieler, denen man vor einer Saison sagen kann,

    das sie Stammspieler sind und die heißen Messi und Ronaldo. Alle anderen müssen sich jedesmal aufs Neue beweisen.

    Gerade im Kindesalter passieren doch die unglaublichsten Leistungssprünge. Da ist der total überforderte, etwas übergewichtige

    Spieler auf einmal 10 cm gewachsen und hat einen neuen Trainer und schon ist er nicht mehr aus dem Team wegzudenken.

    Warum also sollte man einem Spieler in der C-Jugend eine Stammplatzgarantie geben?

    Dein Sohn scheint ja auch kein Theater mit dem Trainer zu haben und wird ja auch weiterhin regelmäßig eingesetzt.

    Wie also kommst du auf die Idee, das der Trainer hinterfotzig ist?

    Verstehe mich bitte nicht falsch, aber für mich gibt es hier überhaupt kein Problem.

  • Der Verein kann schon darauf bestehen das die Spieler grundsätzlich innerhalb ihrer Jahrgänge spielen. Deutlich darauf bestanden wird aber eigentlich nur, wenn es entweder in einem Jahrgang ansonsten zu wenig Spieler gibt oder es ansonsten Konflikte zwischen den Trainer geben würde.

    genauso kenne ich das auch...... und genauso macht es eigentlich auch Sinn

    :thumbup:Sieger stehen an der Stelle auf, wo Verlierer liegenbleiben.:thumbup:

    "Der Dumme lernt aus seinen eigenen Fehlern, der Kluge aus den Fehlern der anderen."

  • Ich verstehe hier das Problem nicht wirklich, was du versuchst zu schildern.

    Der Trainer hat euch gegenüber doch immer offen kommuniziert, das dein Sohn mit in die C-Jugend soll.

    Was euch dann andere Spieler oder Eltern erzählen, kann doch komplett gelogen sein. Du sprichst immer davon,

    das der Trainer hintenrum nicht ehrlich ist, das ist schon ein schwerer Vorwurf.

    Warum rechtlich darauf bestehen?? Worin liegt der Sinn, oder zu was soll das letztendlich führen??


    Ich denke, hier wird der Trainer, durch "Hörensagen" zusätzlich unter Druck gesetzt. Ich finde es bedenklich, einem Trainer ein "Versprechen" abzuringen, zu dem anscheinend das nötige Vertrauen gänzlich fehlt.

    :thumbup:Sieger stehen an der Stelle auf, wo Verlierer liegenbleiben.:thumbup:

    "Der Dumme lernt aus seinen eigenen Fehlern, der Kluge aus den Fehlern der anderen."