4 vs. 2 - Weiterführung

  • Spielst du in beiden Feldern gleich?


    Sonst lass sie doch unterschiedlich spielen. Im zweiten Feld vergrößerst du das Spielfeld, gibst freie Kontakte oder maximal 3, sodass hier kein Druck (auch psychisch "Oh ich muss jetzt mit dem Kontakt passen, obwohl der Ball noch springt") aufkommt und vergrößerst die Überzahl (Bsp.: 16 Spieler beim Training, Rondo 1: 5 vs. 2, Rondo 2: 7 vs. 2) vielleicht klappt es dann besser? Sollte zumindest theoretisch so sein, aber Theorie und Praxis :S

  • Okay.

    Bleiben wir mal beim Beispiel, dass 16 Spielern da sind.


    Statt zu sagen du machst 2 Felder à 8 Spieler (je 6 vs. 2) lass doch in dem ersten Feld die "guten" 5 vs. 2 spielen und in dem anderen Feld spielen die "schwächeren" 7 vs. 2. Aber ein oder zwei der besseren gibst du zu den schwächeren. Dann ist nicht bei jedem Spieler, der an den Ball kommt die Gefahr so groß, dass ein Fehler sehr wahrscheinlich passiert. Wäre vielleicht auch noch eine Idee.

    Halt nicht zu sagen "Die 8 sind fix die guten und die 8 fix die schlechten", sondern immer mal 7 und 9 einteilen und immer unterschiedliche 2 Spieler von gut zu schlecht bzw. auch mal die besseren von Feld 2 zu Feld 1. Musst du natürlich dann selber sehen, wie groß die Leistungsunterschiede sind. Ich hoffe man versteht, was die generelle Idee ist, nämlich durch ein, zwei bessere Spieler den Spielfluss in Feld 2 bei größerer Überzahl und größerem Feld sowie mehr Ballkontakten hinzubekommen

  • Ich habe das schon verstanden bzw. die möglichen Variationen sind mir nicht fremd.

    Große Überzahl innerhalb der ballbesitzenden Mannschaft finde ich nicht so gut, da es einerseits zuwenig Bewegung gibt und andererseits Pässe häufig auf gut glück gespielt werden, nach dem Motto irgendwo steht schon einer frei.


    Danke für die Antworten. Möglicherweise sollte ich das Rondo erneut intensiv ins Training einbinden. Kann ja sein, dass unsere Spieler sich mehr drauf einlassen als in den vorangehenden Jahren.

  • Ja das mit der weniger werdenden Bewegung und spielen auf Gut Glück bei großer Überzahl stimmt. Das würde ich zunächst in Kauf nehmen, wenn der Spielfluss in der Gruppe dann -zumindest etwas- besser geworden ist, kann man die Überzahl ja langsam wieder verringern. Dann zeigt man, wie durch kurze Laufwege der fehlende Spieler relativ leicht kompensiert werden kann.