Wie oft Trainiert ihr mit Euren D Mädels ?

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Fluffi nein bei uns im Kreis Land gibt es für Mädchen nur die Landesklasse !!


    Aber die Entwicklungen überschlagen sich grade bei den Mädchen. Plötzlich kommt die Erkenntnis das es Falsch ist die Mädchen bei den D Junioren spielen zu lassen. Da die Mehrzahl erst 10 wird und einige 11 sind und zwei 13 . Da sich für das erste Spiel nur 3 Mädchen gemeldet haben , wird es wohl abgesagt werden. Auch die Komplette Mannschaft steht in Frage. Selbst auf ein eindringliches Ultimatum sich zur oder gegen die Mannschaft zu bekennen haben jetzt erst 5 von 12 Eltern geantwortet .!!

    Inzwischen wird überlegt ob die Mädchen bei den F/E jungs integriert werden sollen.


    Die Landesliga für die Frauen ist in weite ferne gerückt.


    Ja die Mannschaft war eine vorschnelle Aktion ohne wirkliches Interesse daran zu haben.

  • Ich kann aber auch die Eltern teilweise verstehen. Das es für uns eine Selbstverständlichkeit ist das man sich auf anfragen meldet, Zu- oder Absagen schickt usw., ist ja auch der jahrelangen Erfahrung mit diversen Vereinen und Teams geschuldet.


    In eurem Mädchenteam seit ihr allerdings, was das angeht, bei vielen Familien eher im Bereich Bambinis und F-Jugend unterwegs. Die sammeln einfach nun erst die ersten Erfahrungen mit Mannschaftssport und müssen daher eine Lernkurve durchschreiten.

    Und genau diese wird natürlich durch das ganze HickHack und Durcheinander deutlich flacher ausfallen als wenn alle motiviert und überzeugt wären.


    Ich glaube es wurde oben auch schon mal geschrieben. Die meisten Mädchen-, und meiner Erfahrung nach auch Frauenteams trainieren erst über Monate hinweg bis alle das Vertrauen haben auch in einer Runde anzutreten.


    Generell ist euer Mädchenprojekt, mit den aktuellen Voraussetzungen, wohl leider zum Scheitern verurteilt.


    Wenn du schreibst es gibt nur die Landesklasse. Gibt es denn darunter nicht etwas wie eine"Freizeitliga" oder ähnliches? Ich kann mir kaum vorstellen das der Einstig in den Spelbetrieb nur mit den entsprechenden Auflagen (Mädchenteam) möglich ist.


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • Wenn du schreibst es gibt nur die Landesklasse. Gibt es denn darunter nicht etwas wie eine"Freizeitliga" oder ähnliches? Ich kann mir kaum vorstellen das der Einstig in den Spelbetrieb nur mit den entsprechenden Auflagen (Mädchenteam) möglich ist

    Bei den Mädels gibt's nur die Landesklasse, bei den Damen ja sicherlich etwas darunter.. So hatte ich es verstanden, aber darum geht es ja eigentlich nicht..


    Ist halt auch schwierig solche Entscheidungen (Mannschaft ja/nein - Spielbetrieb ja/nein - Jungs- oder Mädchen-Liga) zu treffen, ohne einmal alle Eltern beisammen gehabt zu haben. In Whatsapp (oder wie auch immer ihr kommuniziert) ist so ein Durcheinander ja auch immer noch größer, als wenn man sich mal mit allen Verantwortlichen (Trainer, Vorstand, Eltern und evtl. auch Spielerinnen) zusammensetzt und Nägel mit Köpfen macht. Dann hätte jeder seine Einstellung kundtun können und sein Maß an Unterstützung festgelegt werden können.. Auch für die jungen Trainerinnen ist es sicherlich schade, wenn ihre (vielleicht erste) Saison als Trainerin so startet bzw. so schnell endet. Da würde ich mir auch überlegen, ob ich zu einem 2. Anlauf bereit wäre.

  • Die Frauenmannschaft hat viele Jahre in der Kreisliga gespielt immer 1. oder 2. Platz deshalb sollte für mich auch verständlich jetzt der nächste Schritt in die Landesliga führen.


    Wie schon oft angedeutet hat der Verein die Entscheidung dafür überstürzt getroffen. in der Saison 17/18 konnten sie aufgrund der fehlenden Nachwuchsförderung nicht aufsteigen. Also wurde im August 2017 beschlossen eine Juniorinnen Mannschaft aufzubauen. Die Vorstellung der verantwortlichen Personen im Verein war , etwas Werbung auf Facebook und die Mädels strömen nur so.


    Zu diesem Zeitpunkt gab es noch nicht einmal einen Trainer/in . Keiner von den Verantwortlichen hatte je eine Kinder Mannschaft mit persönlicher Verantwortung geführt. Dementsprechend naiv war die Ausführung . Die Spielerin die sich dann entschlossen hat die Mädchen zu trainieren war von Anfang an in der Defensive zu den Verantwortlichen Entscheidungsträgern. Außerdem war ihre Belastung durch Studium und andere Tätigkeiten so groß das für die Mannschaft wenig Zeit bleibt. Aber ohne wenn und aber Studium geht vor !!


    Schon vor beginn des ersten Training gingen bei Heimspielen der Frauen Gerüchte um , das es sich um eine reine Alibi Mannschaft handelt.



    Wer aber denkt der Verein hätte aus dem ganzen etwas gelernt irrt. Jetzt soll mit aller Macht versucht werden wenigsten eine E zu installieren bei der aufgrund der Fehlenden Mädchen Jungs aus der F/E aushelfen sollen.


    Die Tatsache das kein einziges Mädchen wirklich spielen kann wird weiter ignoriert. Ich persönlich habe mich jetzt dafür ausgesprochen diese Saison keine Mannschaft zu melden. Stattdessen sollte endlich ein ordentliches Training mit vielen Testspielen angeboten werden. Damit sich die Mannschaft überhaupt findet. Da bisher überhaupt keine Präsens der Mädchen auf der Homepage des Verein stattgefunden hat , sollte dies in Zukunft zur Außendarstellung und Werbung in Angriff genommen werden.


    Für die Frauenmannschaft wäre es natürlich schade wenn sie nicht aufsteigen könnten.

  • Bin verwirrt. Ist die Frauenmannschaft aufgestiegen oder nicht.

    Wenn bereits aufgestiegen und Landesliga gemeldet, wird wahrscheinlich auf ein mildes Urteil gehofft, man hat sich ja bemüht.

    Und angesichts des geringen Unterbau in eurem Landesverband mit Juniorinnenteams ist ein mildes Urteil möglicherweise auch nicht unrealistisch. Auflage zur nächsten Saison ein Team aufzubauen.

    Frage mich jedoch wo die Spielerinnen für relativ viele Frauenteams herkommen, können ja nicht alle von Potsdam und Berlin kommen.

  • AKjfv Gemeldet sind die Frauen in der Landesliga ! In den Umliegenden Vereinen gibt es einige auch talentierte Mädchen. Diese haben sich jedoch mit recht geweigert zu den Mädchen zu wechseln.


    Ein Verantwortlicher der Frauenmannschaft hat mir gesagt: Wenn diese Mädchen nach der B weiter spielen wollen brauchen diese einen Verein und alle die etwas besser sind werden dann wohl zum besten Frauenteam in der Region kommen. Also wird gezielt darauf spekuliert das Mädchen irgendwann zu ihnen wechseln müssen. !!

  • In den Umliegenden Vereinen gibt es einige auch talentierte Mädchen. Diese haben sich jedoch mit recht geweigert zu den Mädchen zu wechseln.

    Das kann man ja auch verstehen, der Schritt von einer guten Jungsmannschaft in eine Anfänger-Mädchenmannschaft ist schwer, wenn auch durch Zweitspielrecht ja beides möglich ist. Diese Mädchen wird man, wenn die Mädchenmannschaft mal sicher steht, sicherlich davon überzeugen können, dort auch mitzuspielen. Das sehe ich gerade bei meiner Mannschaft. Von "ich mag lieber bei den Jungs spielen (und dort gut gefördert werden)" zu "ich spiele lieber bei euch und evtl. nicht mehr bei den Jungs (bei euch lerne ich mit viel Spaß ja sogar genauso viel, wer hätte das gedacht)" hat es bei uns bei einer Spielerin genau ein Spiel und 2 Trainingseinheiten gedauert :D aber für so etwas muss eine Mannschaft fest bestehen und nicht gerade im vorsichtigen Aufbau sein..


    Schade, dass der Verein lieber die (Ausbildungs-)Arbeit abgibt und sich darauf ausruht, dass die Mädels schon kommen werden. Meine Erfahrung ist, dass man mit reinem Mädchenfußball wesentlich mehr Mädchen aktivieren kann, als mit gemischten Mannschaften und der Lernfortschritt bei Anfängern in dem Alter ist super hoch!

  • Letzter stand : die U10/11 Mädchen spielen weiter in der D Junioren Gruppe . Fehlende Mädchen werden durch D Junioren ersetz.

    Wo trainiert wird ist nicht geregelt( weiter separat oder bei den Jungs).


    Ich halte dies für die schlechteste Lösung ! Da sie nur dem Erhalt der Erfüllung der Voraussetzung für die Frauenmannschaft dient.

    Ich bin nicht einmal sicher ob eine Mädchenmannschaft mit der hälfte Jungs noch als solche zählt.

  • Ich bin nicht einmal sicher ob eine Mädchenmannschaft mit der hälfte Jungs noch als solche zählt.

    das glaube ich nicht, da es meiner Meinung nach keine "gemischten Juniorinnen-Mannschaften" gibt, sondern nur "gemischte Junioren". In der hessischen Jugendordnung ist ausgeschlossen, dass Jungs in einer Mädchenmannschaft spielen dürfen.


    Und in eurer Spielordnung steht ja auch nichts von x Mädchen in den eigenen Jugendmannschaften, sondern explizit eine Mädchenmannschaft.

  • Hi , erstes Spiel mit einer reinen Mädchen Mannschaft 0:25 verloren Halbzeit 0:19 . Der Trainer der Jungs hat seine Spieler in der 2. Halbzeit angehalten mit einem Ballkontakt zu Spielen. Die Trainer der Mädchen fanden das Ergebnis Okay weil die Mädchen bis zuletzt gekämpft haben. Meine Tochter hat nicht mitgespielt da sie bei den Jungs selbst ein Spiel hatte.


    Der Trainer der Jungs kennen wir gut. Der hat nach dem Spiel von unverantwortlich und mitleid geredet. Da ja in der laufenden Saison keine alternative Spielform für die Mädchen zur Verfügung steht werden die Verantwortlichen das jetzt wohl um jeden Preis durchziehen.

  • Da meine beiden Mädels ab dieser Saison auch zusätzlich in einer D-Juniorinnen Mannschaft spielen kann ich mich hier einfühlen. Allerdings haben unsere Mädchen gestern auch 19:0 verloren und das in einer reinen Mädchen Staffel gegen wohl nicht die stärksten. Auch hier wurden die besten der Gegner nach 8min vom Feld geholt und alles Versucht uns entgegen zu kommen.

    Ich möchte also nicht alles auf die Einteilung bei den Jungs abschieben.


    Für eine neue Mädchen Truppe, in der die meisten wohl den ersten Kontakt mit dem Ball haben, ist jeder Start hart und bitter.


    Unverantwortlich in welchem Zusammenhang? Weil Sie bei den Jungs nie Land sehen werden? Da halte ich dagegen das unsere wohl auch frühestens in der Rückrunde etwas wie Chancen haben werden, das jedoch dann auf viel schlechterem Niveau mit Fahrtstrecken von über 1,5h einfach. Viel einfacher ist daher wohl auch nicht die Truppe bei Laune zu halten.


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • totog Es geht nicht um die Jungs !! Damit habe ich mich arrangiert weil einfach die Fahrzeiten viel viel kürzer sind.

    Im Aktuellen Spiel waren außer im Tor einer 12 3/4 jährigen , alle Mädchen von 09 und 08 die weder Körperlich noch spielerisch auch nur den Hauch einer Chance hatten. Der Gegnerische Trainer war einfach der Meinung , das die Mädels in der falschen Altersklasse spielen. Er sagte immer kein Junioren Trainer würde auf die Idee kommen , seine Jungs 2 Altersklassen höher zu melden.


    Das Problem bei den Mädels ist sicher die große spanne beim alter der Spielerinnen. Es wird sicher eine Weile dauern bis sich Erfolge einstellen das ist mir schon klar und auch das 0:24 finde ich nicht so dramatisch.


    Aber ! Der Vorteil das Mädchen eine Altersklasse tiefer spielen können um mit der Körpergröße Vorteile zu haben , geht so natürlich vollkommen verloren.

  • Gibt es denn bei euch Juniorinnen unter der D-Jugend? Bei uns hier leider nicht, weshalb die Altersspannen bei den Mädchen durchaus normal ist. Aber klar, dann bei (fast) allen Mädchenteams, bei den Jungs halt nicht.


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • Morgen , ich schreibe mal in diesem Beitrag weiter weil es ja um die selbe Mannschaft geht.


    Meine Tochter ist ja TW bei den Junioren Landesliga und bei den Mädchen Landesauswahl. Wenn sie Zeit hat , spielt sie aber auch bei den Mädchen einer D in der Kreisklasse Junioren mit.


    Ich bin davon ausgegangen, das die Trainer der Mädchen sie wenn sie schon einmal mitspielt auch im Tor einsetzten. In den letzten beiden Spielen gab es aber widerstände von dem Mädchen was sonnst im Tor steht , als auch bedenken von den Trainern. Die Trainer hätten gerne das meine Tochter als Feldspieler spielt , weil sie Struktur in das Spiel der unerfahrene Mädchen Mannschaft bringt.


    Ich teile die Meinung des Trainers das meine Tochter als Feldspieler Fußballerisch der Mannschaft nützt. Aber die Erwartungen das sie alleine ein Spiel drehen kann ist völlig unrealistisch. Sie kann Akzente setzen durch die Eroberung des Balls oder gezielte Pässe auf frei stehende Spielerinnen. Wenn diese aber technisch nicht in der Lage sind den Ball anzunehmen oder gezielt an eine sich frei laufende Spielerin weiter zu spielen verpuffen diese Aktionen sofort wieder. Nach 20 Minuten im Einsatz ist sie dann völlig fertig weil sie versucht so viel wie möglich zu erreichen.


    Mir ist klar das es dem TW gut tut , auch mal als Feldspieler zu spielen. Aber DFB und Landesauswahl halten dies für keine gute Idee


    Ich persönlich würde sie lieber nur im Tor sehen. Es würde mich aber Interessieren wie andere Trainer darüber denken.

  • Von außen ist das schwer zu beurteilen, da man ja das Team und auch das Umfeld nur schwer einschätzen kann.


    Generell denke ich, wie du schon schreibst das Einsätze als Feldspieler sicherlich nicht schlecht sind, auch da sie ja noch ziemlich Jung ist. Allerdings sehe ich auch Punkte die entgegen sprechen.


    Pro Feldspieler Einsätze.

    Größerer Nutzen für das ganze Team

    Möglichkeit andere Blickwinkel und Erfahrungen zu sammeln

    Anderes Anforderungsprofil an Ausdauer und Muskulatur

    Sammeln von Erfahrungen zum Einfluss einzelner auf das Spiel (Einer allein kann nicht alles lösen)

    Fußballerische Erfahrung


    Kontra Feldspieler Einsätze.

    Verlust von wahrscheinlich viele Aktionen im Tor

    wahrscheinlich höhere Verletzungsgefahr


    Wie du es beschreibst denke ich das Sie auch ohne diese Spiele ausreichend Einsätze auf der Linie hat. Zumal Sie zwar wahrscheinlich im Tor vieles Verhindern könnte, aber dann? Die fehlenden Anspielstationen hätte Sie ja auch als Torfrau.

    Gleichzeitig muss man immer bedenken für einen Einsatz muss ein anderer draußen bleiben. Als Feldspieler ist das leichter zu verteilen. Wenn Sie im Tor ist muss ggf. eine andere (trainingsfleißige?) Spielerin zusehen.


    Die Erfahrung das man ab einem gewissen Alter nicht mehr alles alleine schaffen kann müssen viele gute Spieler in diesem Alter machen. Hier gilt es andere Lösungen zu finden wie das Zusammenspiel funktionieren kann.


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • Spieler-papa : Ich finde es grundsätzlich positiv, wenn sie dort Erfahrungen als Feldspielerin sammeln kann, dass sorgt dafür, dass sie lernt bestimmte Situationen aus einer anderen Perspektive zu sehen. Dies kann ihr später im Tor helfen entsprechend zu reagieren. Als Verteidiger würde sie sehen, wie wichtig das Zusammenspiel/die Kommunikation TW/Abwehr ist, in der Offensive würde sie merken, welches TW-Verhalten es ihr einfacher macht einen Steilpass auf den ST zu spielen, einen Fernschuss gut zu platzieren oder im 1 vs.1 zu treffen bzw. würde sie sehen durch welches TW-Verhalten sie im 1 vs. 1 gegen den TW plötzlich vor Probleme gestellt wird.

    Ich finde diesen Perspektivenwechsel durchaus sehr lehrreich!

    Was aber gar nicht geht ist, wenn von ihr erwartet wird, dass sie als eigentlicher TW eine Mannschaft runter geht und dort als Feldspielerin dafür sorgt, dass das Spiel gewonnen wird. Also da muss man schon klar drüber sprechen, meine Ferndiagnose ist, dass man da droht das Mädel zu verheizen! Wenn sie da mitspielt kann das für beide Seiten positiv sein, aber man muss sie trotzdem schützen, sie darf nicht der Heilsbringer sein, der das schon regeln wird und wenn nicht als Sündenbock hingestellt werden.


    Wie totog schon schrieb, wäre das Problem der schwächeren Mitspieler ja so oder so vorhanden, egal ob deine Tochter im Tor oder auf dem Feld spielt. Ich würde glaub ich mit dem Trainer sprechen, dass es eure Wahrnehmung sei, dass zu viel Druck auf die Schultern deiner Tochter gelegt würde. Diese sei gerne bereit zu unterstützen, aber man solle nicht erwarten, dass diese für das entsprechende Ergebnis sorge. Man darf sie keinesfalls verheizen!

  • Die Pro-Argumente meiner Vorschreiber kann ich komplett unterschreiben. Diese Spiele auf dem Feld machen sie tatsächlich als TW besser. Sie lernt z.B., denn Ball unter Druck mit dem Fuß zu behaupten. Selbst im höherklassigen Damenfußball sieht man viel zu viele Torhüterinnen, die kaum den 5er verlassen und den 16er schonmal gar nicht.


    Abgesehen davon noch eine ganz persönliche und nicht repräsentative Beobachtung:
    Fast 50% der begeisterten Torhüter auf dem Kleinfeld spielen auf dem Großfeld nicht mehr im Tor.

    Aber die Erwartungen das sie alleine ein Spiel drehen kann ist völlig unrealistisch.

    Wurde diese Erwartung denn tatsächlich so geäußert?

  • Meine Tochter spielt in der Auswahl und bei den Juniorinnen ausschließlich im Tor und bei den Junioren ausschließlich in der Abwehr.


    Auch ich kann die Pro-Argumente der anderen komplett unterschreiben und finde, sie kann nur dazulernen, wenn sie zwischendurch auch mal im Feld spielt.


    Letzte Saison als meine Tochter noch in einem anderen Verein in einer Mädchenmannschaft spielte, war das ähnlich wie bei euch. Die Mannschaft (E-Juniorinnen) bestand aus 5 - 10 jährigen Mädchen, alles gemischt. Dabei waren meine Tochter und eine andere Spielerin mit Abstand die Leistungsträgerinnen, dann gab es 2 Mädchen, die einigermaßen Fußball spielen konnten und der Rest waren komplette Anfänger. Dort durfte sie auch nicht im Tor spielen, weil die Trainerin sie dringend im Feld gebraucht hat um das andere Mädchen zu unterstützen. Im Tor stand dann ein Mädchen, was eigentlich Feldspielerin war. Um zum Ende zu kommen........es war ziemlich frustrierend für die beiden Mädchen und hat absolut garnichts gebracht.


    Ich finde es aber wie gesagt grundsätzlich nicht verkehrt, wenn eine Torhüterin regelmäßig mal im Feld spielt.

  • Aber DFB und Landesauswahl halten dies für keine gute Idee

    Das kann ich nicht bestätigen.

    Vielmehr wird von den Keepern erwartet, dass sie in der Lage sind "mitzuspielen". Und im Feld haben sie in der Regel viel mehr Ballaktionen, als im Tor. Ich habe mehrere Keeper(innnen) auf dem beschriebenen Niveau trainiert und hier gab es eig. regelmäßig die Hinweise, sie auf im Feld einzusetzen.

    Vorliegend sehe ich allerdings in der wahrscheinlich fehlenden Qualität der Mitspielerinnen das Problem. 1. Wird von der höherklassigen Spielerin erwartet, dass sie quasi das Spiel allein entscheidet. 2. Bedarf es für ein funktionierendes Zusammenspiel eben auch entsprechend ausgebildeter Mitspieler.

    Häufig ist es doch so, dass wenn Spieler von "oben" aushelfen, die Erwartungshaltung viel zu groß ist. Aus einem Innenverteidiger einer Landesligamannschaft wird nicht automatisch ein Spielmacher in der Kreisliga, um es einmal zu überzeichnen. Außerdem passen in den älteren Jahrgängen doch auch die taktischen Abstimmungen häufig nicht zusammen. In der Kreisklasse wird häufig (noch) ausschließlich mannorientiert und teilweise noch mit Libero gespielt.

    Es wäre deshalb vermutlich sinnvoller, wenn die Tochter von Spieler-papa bei einer anderen (leistungsstärkeren) Mädchenmannschaft spielen würde.

  • Die Trainer hätten gerne das meine Tochter als Feldspieler spielt , weil sie Struktur in das Spiel der unerfahrene Mädchen Mannschaft bringt.


    Ich teile die Meinung des Trainers das meine Tochter als Feldspieler Fußballerisch der Mannschaft nützt. Aber die Erwartungen das sie alleine ein Spiel drehen kann ist völlig unrealistisch. Sie kann Akzente setzen durch die Eroberung des Balls oder gezielte Pässe auf frei stehende Spielerinnen.

    Für mich widersprechen sich diese beiden Aussagen etwas, weshalb ich auch eher die erste aufgegriffen habe.


    "Die Trainer hätten gerne das meine Tochter als Feldspieler spielt , weil sie Struktur in das Spiel der unerfahrene Mädchen Mannschaft bringt." Selbiges versuche ich auch meinen "besten" Spielern jetzt in der D-Jugend nahezulegen. Denn Struktur reinbringen bedeutet für mich eben gerade nicht alles alleine zu machen, oder wie du schreibst "das sie alleine ein Spiel drehen".


    Denn gerade das ist ja häufig das Problem. Bis zur D-Jugend konnten die besten vieles alleine machen. Spätestens ab der D-Jugend ist das aber vorbei. (Ich kann hier aber nur von den Jungen sprechen). Daher wird es viel wichtiger das die Spieler entstehende Räume erkennen und bespielen. Denn ein schwächerer Spieler braucht mehr Zeit, ergo sollte nicht in Bedrängnis angespielt werden, ergo muss ggf. in den freien Raum geschickt werden, usw. Eine "überlegenheit" im Spiel kann also durchaus aus in bessere Übersicht verlagert werden.


    Und genau hier sehe ich einen enormen Nutzen für einen Torhüter, welcher eigentlich ja ständig das Spiel beobachtet und im besten Fall Entwicklungen und Handlungen frühzeitig erkennen sollte.


    Sollte jedoch der Zweite Teil deiner Aussage zutreffen ist das Argument des "verheizen" wohl richtig.


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)