Wie oft Trainiert ihr mit Euren D Mädels ?

  • Als vor einem Jahr die Mädchen Mannschaft im nachbahr Verein gegründet wurde , war ich richtig euphorisch weil es endlich in der näheren Umgebung eine Mädchen Mannschaft gab. In die meine Tochter wechseln könnte wenn sie bei den Jungs nicht mehr spielen kann. Die Junioren dieses Vereins sind in unserer Umgebung 100 Km Kreis absolut das Maß der Dinge. Aus diesem Grund bin ich davon ausgegangen das der Verein es mit den Mädels genauso Professionel angeht. Leider kam die Ernüchterung recht schnell. Angefangen hat es damit , das Gerüchte bei Zuschauern der Männermannschaft erzählt wurden die Mädchen Mannschaft sei mehr eine AG als eine Mannschaft.


    Die Trainerin hat mir dann aber versichert , das die Mädels die selben Voraussetzungen bekommen wie die Junioren ..... aber die wirklichen Entscheidungen wurden im Hintergrund von anderen getroffen.


    Die Junioren trainieren 3 x Wöchentlich . Die Mädels im Moment unregelmäßig 1 mal die Woche. Die Vertreterin des Vereins hat mir gesagt wir sind ein Breitensportverein deshalb würde auch auf lange Sicht 1 x Wöchentlich völlig ausreichend sein. Auch die Trainerin ( 19 und 16 Jahre ) scheinen gegen den Verein keine Chance zu haben. Wenn ich mit ihr privat rede klingt sie ziemlich resigniert und Aussagen wie " einige trauen uns das nicht zu " klingen immer wieder an.


    Mit der Tatsache das die Mädels bei den Junioren in der Kreisklasse spielen sollen habe ich mich abgefunden. Das jedoch nur einmal in der Woche trainiert werden soll finde ich persönlich ziemlich erschreckend. Bei den Vertretern des Vereins bin ich schon der Buhmann weil ich für die Mädchen die selben Chancen fordere wie für die Jungs.



    Liege ich denn wirklich so falsch wenn ich 2 mal wöchentliches Training für angemessen halte.

  • 2 mal wöchentliches Training finde ich auch angemessen in der D-Jugend, ob das jetzt bei Jungs oder Mädchen der Fall ist, sollte dabei eigentlich keine Rolle spielen.


    1 mal wöchentliches Training ist vlt für die G oder F Jugend ausreichend (wobei selbst dort viele Vereine schon zweimal trainieren).

  • Guten Morgen :)

    wie schon in einem anderen Post geschrieben, trainieren unsere D-Mädels (noch) mit den C-Mädels. Trainiert wird 2mal die Woche für 90 Minuten. Ich fände einmal die Woche zu wenig Zeit, um mit den Mädels vernünftig zu arbeiten. Denn bei den Mädels ist es ja eher selten der Fall, dass sie jeden Tag zusätzlich auf dem Bolzplatz sind oder sonst irgendwie außerhalb des Trainings kicken.

    Einziger Grund das Training nur einmal die Woche anzubieten, wäre für mich, dass alle Mädels (oder der Großteil) noch in Jungsmannschaften spielen und es zeitlich nicht einrichten können 2x zu kommen.. Denn wenn man sich dann jedes Mal ärgert, dass nur 5 Mädels da sind, dann doch lieber nur einmal aber dann gescheit trainieren..

  • Leider ist meine Tochter die einzige die neben den Mädels noch bei den Jungs trainiert. Alle anderen sind absolute Anfänger . Na gut sie trainieren teilweise schon 7 Monate. Einige haben durchaus das Potential richtig gut zu werden. Drei der Mädels kommen von der Leichtathletik und sind sehr schnell.

    Die anderen Mädels der Umgebung die schon bei Jungs spielen, weigern sich unter diesen Bedingungen hier zu trainieren.

  • Einmal die Woche ist definitiv zu wenig, wenn die meisten der Mädchen nur dort trainieren.


    Im bisherigen Verein wurde zweimal die Woche jeweils 90 Minuten trainiert, im neuen Verein wird 3 mal die Woche je 90 Minuten Training angeboten, "Pflicht" ist zweimal die Woche zu kommen, egal an welchen Tagen.


    Wenn nur einmal die Woche trainiert wird und das Training muss mal ausfallen oder Mädchen können mal nicht kommen aus irgendwelchen Gründen, dann haben diese ja zwei Wochen lang kein Training. Das ist schon eine lange Zeit, finde ich.

  • Okay , mal kleines Update . Die Mädchen spielen die nächste Saison in der D Kreisklasse Junioren. Der Grund dafür ist das zwei Mädchen schon 13 werden und damit nicht mehr in der E spielen dürften ?? Problem 4 Mädchen sind erst 9 und sollen gegen 11- 12 Jährige Jungen antreten. Die Gegner die inzwischen bekannt wir kennen alle von den Jungs ,es sind alles keine Anfänger .Die Einschätzung der verantwortlichen Frauen , das die Jungs in der Kreisklasse nicht ein Bein vor das andere setzen können hat sich nicht bewahrheitet. Die meisten haben einfach Pech das ihr Verein nichts anderes anmeldet außer Kreisklasse und der Weg zum nächst größeren Verein einfach zu weit ist.


    Meine Tochter ist inzwischen von den ganzen Umständen so enttäuscht dass sie einen Brief an alle geschrieben hat die etwas mit Mädchenfußball zu tun haben (Frauen Bundesliga Vereine , DFB ,Zeitungen und so weiter ). Es wird nichts bewirken weil die Umstände in einem Verein von außen nicht geändert werden können.

  • Larius Keine Grund zur Sorge meine Tochter spielt weiter begeistert Fußball, nächste Saison mit ihren Jungs in der Landesliga.


    Da es in einem Jahr ohne Teilnahme am Spielbetrieb nicht geschafft wurde ,dass Zweitspielrecht richtig zu Beantragen gehe ich mal davon aus , der Verein der Mädchen hat kein Interesse jemanden der sich so für die Mädchen engagiert in den Verein zu holen. Dabei meine ich mehr meine Tochter als mich. Einige Mädchen retten die Wahle oder werden Vegetarier meine Tochter hat als Projekt den Mädchenfußball.

  • Wie oft man trainiert hängt vom Trainerteam ab.


    Den Vereinsverantwortlichen geht es vermutlich um die Beiträge, sie haben vermutlich das Potenzial noch nicht geschlossen verstanden.


    Man kann Mädchen Jungen Alters hochziehen, umgekehrt geht's leider nicht, obwohl es sinnvoll wäre...finde ich.

  • Spieler-papa : Ich habe mir mal die Staffel angesehen, in die ihr eingeteilt worden seid. Bis auf eine Ausnahme offenbar gemischte Jahrgänge von Dorfvereinen. Wenn eure Mädchen zum Großteil Anfängerinnen sind und außerdem auch noch einige E-Mädchen mit dabei sind, wird die Staffel mit Sicherheit viel zu stark sein. Es kann also nur darum gehen, realistische Ziele auszugeben und Frustrationen vorzubeugen. In der Mehrzahl der Verbände ist es möglich, mit reinen Mädchenmannschaften in Jungsstaffeln eine Altersklasse tiefer zu spielen: An dieser Stelle solltet ihr beim Verband ansetzen...


    Ansonsten: Eure Trainerin hat über Facebook nach Freundschaftsspielen gesucht, leider ohne eine Telefonnummer oder eine Mailanschrift anzugeben. Wenn ihr interessiert seid, schick mir doch eine PN.

  • Also am 25. erstes Spiel der Mädchen gegen einen der besten im Kreis. Es bleibt trotz aller einwende von meiner Seite bei einem einzigen Training vor der Saison. Nächstes Problem von den 12 Mädchen sind momentan nur 5 Spielberechtigt da der Rest noch nicht im Verein Angemeldet ist. Das Zweitspielrecht für meine Tochter scheint auch noch nicht genehmigt zu sein.


    Meine Tochter hat ja an einem Verantwortlichen im Fussballkreis geschrieben um sich für bessere Trainingsbedingungen einzusetzen . Eine Antwort kam wieder erwarten sehr schnell. Zusammengefasst wurde folgendes inoffiziell geschrieben.


    Alle Bedingungen für die Teilnahme der Frauenmannschaft an der Landesliga sind mit Meldung einer Juniorinnen Mannschaft erfüllt. Egal welche Trainingsbedingungen geboten werden! Auch wenn die Juniorinnen kein Einziges Spiel absolvieren hat das keinen Einfluss auf die Frauenmannschaft.


    Dazu kommt das einige Eltern der Mädchen gar nicht mehr Training wollen , weil sie ja dann noch mehr unterwegs wären. Uns wurde vorgeworfen das meine Tochter nicht zu den Mädchen wechselt. Meine Begründung das die Bedingungen einfach zu schlecht sind und das sie mit ihren Jungs in der Landesliga spielen kann . Wurden mit großen Unverständnis aufgenommen.


    Ich persönlich habe mit diesem Verein innerlich abgeschlossen. Meine Tochter will dennoch weiter zu den Mädchen stehen und neben ihrer eigentlichen Mannschaft dort beim Training helfen.

  • Also nochmal. Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun, d. h.

    1. Der Trainer bestimmt wie oft man trainiert und erfragt beim Verein nur, auf welche Fläche er dazu kann

    2. Es wäre wichtig, dass ihr eine gesonderte Mädchenabteilung installiert!!!

    Dazu sollten alle im Verein sein... also anmelden. Zur Abteilung gehörte für mich ein gesonderter Abteilungsvorstand und eine Budgettierung in Euro.


    Um das zu installieren muss ein interessierter Verfechter der Vereinsmutglied ist selbiges möglichst als Redner am Pult bei der nächsten Vereinsversammlung auf den Weg bringen.

    Konkret wird zuvor eine Redezeit beantragt. Dann wird den anwesenden das Problem sachlich kurz geschildert. Danach wird die Lösung präsentiert und danach ein Antrag darauf gestellt, der unmittelbar von den Anwesenden abgestimmt würde.

    Im positiven Fall ergibt sich ein Auftrag für den jetzigen Vorstand!

    Im negativen Fall würde ich Selbiges einem anderen Verein anbieten. Es geht um Mitglieder und das im Zeitalter sterbender Vereine. Ganz schön dämlich von den Verantwortlichen Eures Vereins, und kurz gedacht.


    Du hast zwei Möglichkeiten... Du tust es oder Du lässt es. Tust Du es so, rechne damit, dass einige schwitzen... sie werden es nicht verhindern können. Baut eine neue Abteilung so auf.


    Schwäche Alternative wäre,... Ihr spielt abseits des Ligabetrieb Freundschaftsspiele und baut vielleicht hierüber eine Freundschaftsspiel-Börse Mädchenfussball auf.


    Gr. Andre

  • Andre


    So sollte es im Normalfall sein !!!. Es gibt eine Mädchenabteilung die aus den Mitgliedern der Frauenmannschaft besteht plus Trainer der Frauen.

    Diese haben alles Abgelehnt was über 1 mal Training die Woche hinaus ging. Keine Testspiele keine Saisonvorbereitung.

    Inwieweit andere Gremien des Vereins insolviert sind kann ich nicht sagen.


    Richtig ist, das die Anmeldung der Kinder im Verein den Eltern obliegt. Leider haben viele Eltern das trotz mehrmaliger Ermahnung nicht gemacht.


    Was ich nicht begreife ist das einem großen Verein die Kinder einfach egal sind . Es gibt für die Mädchen keine Alternative zu diesem Verein weil andere Vereine im Umkreis einfach kein Interesse an Mädchen haben.

  • Nur mal als Update, Dienstag haben die Mädchen das erste Reguläre Spiel. Angemeldet für das Training heute 5 von 12 Mädchen. Vorsorglich haben wir die Eltern gestern schon gefragt wehr am Dienstag zum Spiel alles kommt. Zwei Mädchen wurden Komplet abgemeldet. Vom Rest haben sich 4 zum Spiel eingetragen. Von den Eltern der anderen Spielerinnen kam bisher gar keine Rückmeldung.


    Von meiner Tochter weiß ich , das einige Mädchen große Angst haben , gegen die älteren Jungs zu spielen. Intern haben einige Eltern geäußert das ihnen Dienstag 17 Uhr überhaupt nicht passt.


    Nachdem ich immer den Verein für die schlechte Unterstützung der Spielerinnen kritisiert habe. Scheinen jetzt eher die Eltern und teilweise die Mädchen das größere Problem zu sein.


    Im Moment sieht es so aus das die Mannschaft an keinem einzigen Spiel teilnehmen wird. Weil einfach einige Eltern ihr Kind beim Verein nicht angemeldet haben. Außerdem wird nicht ernst genommen das jeder auch eine Verpflichtung gegenüber der Mannschaft und auch den anderen Spielerinnen hat. Es scheint einigen Eltern einfach egal zu sein.

  • Spieler-papa Da wir für meine Mädchen derzeit auch ein Zweitspielrecht in einem D-Mädchenteam haben und ich selbst ein D-Team trainiere ein paar Fragen.


    Das die Voraussetzungen für die Damen mit der Meldung erfüllt sind muss man wohl so schlucken. Aber wie sieht es denn mit den Strafen aus wenn ein Team dann nicht antreten kann? Hier im Kreis ist es so das jeder Ausfall eine Strafe kostet und mit der dritten Absage die Mannschaft abgemeldet ist, incl. weiterer Strafe.

    Ob diese Strafen ausreichen den Verein zur Verbesserung zu bewegen weiß ich nicht. Bei uns, als Verein dem die Jugendarbeit wichtig ist, gibt das immer große Diskussionen. Kann aber nicht beurteilen ob es an der Höhe der Strafen oder dem Vereinsverständnis liegt.


    Gab es denn mal ein Gespräch mit den Spielerinnen und ggf. den Eltern?

    In einer D-Jugend haben die Kinder ja bereits einiges im Kopf und wollen vielleicht auch selbst einbezogen werden. Ohne Erfahrung denke ich das dies bei Mädchen im selben Alter noch verstärkt auftritt. Daher gibt es bei uns in diesem Alter vor jeder Saison eine Versammlung mit Eltern und Spielern in der Ziele und Probleme ausgesprochen werden. Letztes Jahr wurde hier eine Spielgemeinschaft abgelehnt und man konnte trotz engem Kader sie Saison beenden. diese Jahr wurden Regeln für den zu großen Kader abgestimmt und bisher halten sich alle (Eltern wie Kinder) daran.


    Auch das Thema Anmeldungen kann so gelöst werden. Einfach Anträge ausdrucken, austeilen und wieder einsammeln.


    Wenige Einheiten und Spiele vor der Saison sind hier bei uns, aufgrund der Ferien, keine Seltenheit. Warum dieses dann gegen eine gute Mannschaft erfolgen muss ist sicherlich blöd gewählt.


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

  • Hallo zusammen :)


    Bist du dir sicher, dass eine Meldung der Mädchenmannschaft ausreicht? Bei uns steht ganz klar geschrieben, dass der vorgeschriebene Unterbau über die gesamte Saison am Spielbetrieb teilnehmen muss. Da man nach 3 Absagen abgemeldet wird, wäre das ja nicht mehr der Fall. Wenn der Verband so etwas zulässt, ist eine Alibi-Meldung doch vorprogrammiert, davon haben weder die Frauen noch die Mädels was.

    Außerdem bekommt die Frauenmannschaft (neben den Strafen, die bei Absage zu zahlen sind) bei uns auch noch Punkte abgezogen, sollte keine Mädchenmannschaft vorhanden sein. Vielleicht wäre wenigstens das ein Grund, dass euer Verein sich doch etwas mehr um die Mädels kümmert?! Wenn die Frauen gerade erst aufgestiegen sind, können sie ja sicherlich jeden Punkt gegen den Abstieg brauchen!

    In welchem Verband spielt ihr (die Frauen) denn (Sorry, wenn es schon irgendwo stand, aber in diesem Thread konnte ich es jetzt nicht finden)?


    Viele Grüße, Fluffi

  • totog Fluffi Welche Konsequenzen die Nichtteilnahme der Mädchen am Spielbetrieb für den Verein hätte kann ich nicht sagen. Ich sage es mal so .... im Zusammenhang mit der Beschwerde über die minimalen Trainings Einheiten. Wurde mir von Verantwortlichen gesagt das sich an der Teilnahme der Frauen an der Landesliga diese Saison nichts ändert. Inwieweit das auch zutrifft kann ich nicht sagen. Vielleicht hat sich die Aussage auch nur auf die schlechte Bedingungen bezogen und nicht auf den Kompletten Ausfall der Mannschaft.


    ( Brandenburg )


    Bisher bin ich davon ausgegangen das es mit den Mädchen/Eltern keine Probleme gibt. Wie bei einer neuen Mannschaft üblich , sind Leistungsunterschiede groß und nicht jeder wird bleiben. Aber leider zeigen die meisten Eltern kein Interesse , einige haben wir noch nie gesehen da die Kinder alleine kommen. Auch bei der Versammlung sind nur 3 Eltern erschienen. Dadurch das das Training teilweise nur sporadisch stattgefunden hat, konnte sich auch nicht das übliche Mannschaft Gefüge aufbauen. Weder bei den Eltern noch bei den Spielerinnen. Da vorher keine Testspiele stattgefunden haben gab es keine Gelegenheit bei der Eltern Anwesend sein sollten. Ich dachte aber die Mangelhafte Rückmeldung der Eltern wäre wie in vielen Vereinen normal.


    Unsere Trainerin hat bei jedem Training die Anmeldung im Verein angemahnt !! immer mit dem Hinweis das ohne Anmeldung keine Teilnahme am Spielbetrieb möglich ist. Ich denke mal das die Sozialen Umstände auch eine Rolle spielen. Die meisten waren vorher noch nie in einem Verein. Meine Anmerkung das die Teilnahme an jedem Training und Spiel eigentlich pflicht ist. Wurde mit vielen Argumenten in Frage gestellt.


    Trotz alledem hatte ich nach den Turnieren in Berlin im Frühjahr ein gutes Gefühl was die Mädels angeht. Sie haben sich super auch gegen gute Mädchen Mannschaften geschlagen. Mir war immer klar das es eine Weile dauern wird bis sich Erfolge einstellen.


    Mit dem Beschluss des Vereins das die Mädels in der Jungs Kreisklasse D spielen sollen , hat sich die Grundstimmung verändert.


    Allerdings gibt die jetzige Entwicklung wiederum dem Verein recht. Die Teilnahme an der Juniorinnen Landesklasse hätte nicht funktioniert da die Eltern nicht genug Einsatzbereitschaft haben.

  • Also, wenn ich in der Brandenburgischen Spielordnung lese, finde ich folgendes:


    §28 Leistungsklassen

    [...]

    (3)

    [...]

    b) In der Frauen-Brandenburgliga ist mindestens eine Juniorinnen-Mannschaft der B-, C- oder D-Juniorinnen nachzuweisen, wobei Spielgemeinschaften keine Anerkennung finden. Gleiches gilt für die Frauen-Landesliga, wobeiSpielgemeinschaften berücksichtigt werden, wenn in ihr mindestens vier eigene Mitglieder des Vereins spielen.

    c) Bei Abmeldung der letzten Nachwuchsmannschaft im Zeitraum derangesetzten Pflichtspiele treten Sanktionen nach RuVO, Anhang Nr. 4 inKraft.


    In der Rechts- und Verfahrensordnung wiederum findet man:


    Anhang Nr. 4 Sanktionen bei Nichterfüllung Nachwuchsmannschaften im Spielbetrieb

    1. Bei Vergehen gegen SpO § 28 (3) können gegen Vereine als Sanktionen verhängt werden:

    a) Geldstrafen und

    b) Punktabspruch

    2. Die Strafen können betragen bis zu:

    a) Geldstrafen (EURO) 2.500

    b) Punktabspruch 6

    3. Die vorgesehenen Sanktionen können auch nebeneinander festgelegt werden.


    Leider ist die Formulierung lediglich "können" und nicht "werden" insofern keine Ahnung, was dem Verein droht, sofern die Mannschaft vom Spielbetrieb abgemeldet werden würde.. Und das finde ich sehr schade!


    Insgesamt klingt es so, als wäre die Meldung der Mädchenmannschaft ein ziemlicher Schnellschuss gewesen. "Hauptsache, wir haben eine Mannschaft, egal was passiert." Dass sich Mädels und Eltern erstmal an das "Vereinsleben" gewöhnen müssen, die Mädels erstmal etwas Selbstvertrauen brauchen, bevor sie gegen ältere Jungs antreten und vorallem, dass alle gemeinsam an einem Strang ziehen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen, wurde leider komplett außer Acht gelassen. Ich kenne eine Mädchenmannschaft, die erst mehrere Jahre nur trainierte, bevor sie sich dann entschieden in der Liga der Jungs einzusteigen. Dass sie dort alle Spiele verloren (bis auf das letzte, das war ein Unentschieden), hat den Mädels den Spaß am Fußball nicht verdorben, es sind sogar noch mehr geworden.. Zum Glück kann deine Tochter weiterhin mit ihren Jungs kicken ;)


    Aber mal ne andere Frage: Gibt es bei euch keine niedrigere Mädchen-Liga als Landesklasse? Das wäre doch sicher ne Alternative gewesen? In den unteren Mädchenligen gibt es (zumindest hier) oft jahrgangsgemischte Mannschaften und das ist in einigen Vereinen der Fall, sodass durchaus Spiele auf Augenhöhe stattfinden können..