Konflikt mit dem Verein der Mädchen eskaliert anscheinend !!

  • In anderen Beiträgen habe ich ja schon geschrieben ,das der Verein in dem die Mädchenmannschaft neu gegründet wurde die Mädels bei den Junioren melden möchte.

    Ich habe mit mehreren Trainern von Juniorinnen gesprochen . Der Tenor war , wenn die Mädels von klein auf mit Jungs spielen ist eine Junioren Liga kein Thema.

    Mit D Anfänger halten alle es für Bedenklich bei den Jungs zu spielen.


    Nach Einspruch der Eltern war der letzte Stand , wenn alle Eltern mitziehen auch die Landesklasse Juniorinnen möglich wäre.


    Nun scheint es so , als ob der Verein die E Junioren Liga einfach festlegt. Was natürlich sein Recht ist !!


    Da einige Mädchen schon bei den Jungs schlechte Erfahrungen gemacht haben , hat ein Vater jetzt vorgeschlagen ....das spielen bei den Junioren einfach gemeinsam zu verweigern.


    Da wir in diesem Verein nur mit Zweitspielrecht spielen bin ich an diesem Punkt raus. Ich will vorschlagen das die Mädels noch ein Jahr trainieren ohne an Liga-spielen teilzunehmen und nur Freundschaftspiele und Turniere machen. Dagegen spricht allerdings das der Verein eine Juniorinnen Mannschaft brauch um mit den Frauen aufsteigen zu dürfen.


    Was passiert wenn sich die Eltern geschlossen weigern in der Kreisklasse Junioren zu Spielen ?

  • Was passiert wenn sich die Eltern geschlossen weigern in der Kreisklasse Junioren zu Spielen ?

    Bei uns ist es so, dass bei 3 Spielabsagen die Mannschafts automatisch zurückgezogen wird.

    Klar hat der Verein das Recht, eure Mannschaft für die E-Junioren zu melden. Es ist aber auch das Recht der Mädels nicht zu spielen.

    Es liest sich irgendwie ein wenig so, dass der Verein die Mädels Mannschaft nur haben will, damit die Damen aufsteigen können. Sollte das der Fall sein finde ich das ziemlich mies.

  • Bei drei Spielabsagen wird die Mannschaft aus dem Wettbewerb genommen. So ist es auch bei uns.


    Bei deinem Vorschlag noch ein Jahr zu trainieren ist das Problem dass du dann nächstes Jahr in der selben Situation steckst. Denn Spielerfahrungen haben die Mädchen dann wieder kaum bis wenig.

    Ein Jahr E-Junioren ist, was die Ergebnisse angeht sicherlich hart, bringt die Mädchen aber sicherlich weiter als ewige Auswärtsfahrten für ein paar wenige Spiele in denen sich die Mädchen wirklich behaupten müssen. Daher kann ich den Verein verstehen.


    Aber klar wenn die Elternschaft dagegen ist (Kinder folgen entsprechend) ist das auch keine Lösung. Könnt ihr denn aus der Elternschaft nicht einen gemeinsamen Abend mit den Vereinsvertrettern einberufen?


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

  • Wenn das eine Knaben-Mannschaft wäre, würde der Verein sich wohl hüten so zu argumentieren, denn dann wären die Spieler wohl schneller weg, als man bis drei zählen kann. Und weil Mädchenteams eben nicht auf Bäumen wachsen scheint die Situation anders herum gelagert zu sein. Schade, dass der Verein das nun gegen den Willen der Mannschaft umsetzen will. Aber ab das so ist, dann spielt einfach bei den Junioren. Wie totog schon schrieb, sie werden dabei mehr lernen, als vom im Auto sitzen. Ihr seid früher vor Ort, könnt euch besser akklimatisieren, viel mehr Ballzeit durch längeres Aufwärmen und hinterher vielleicht bei netten Vereinen noch angenehme Geselligkeit.

  • Die Mädels sind nächste Saison D-Juniorinnen? Also Jahrgang 2006 oder 2007? Und sollen in einer niedrigen E-Jugend Staffel spielen, also gegen Jungs Jahrgang 2009?


    Ich behaupte mal, ohne deinen Kreis zu kennen, das Niveau bei den E-Jugend Jungs ist wesentlich schwächer wie bei den D-Mädchen, die überkreislich spielen.


    Von daher kann ich das Problem nicht so richtig erkennen?

  • HansMcMans Anfänger Mädchen !!! zwischen 1 Woche und 5 Monaten trainiert .. nie vorher gespielt


    Grade wurde entschieden das die Anfänger D Mädchen bei den E Jungs spielen sollen. Alle Eltern waren plötzlich damit einverstanden.


    Das Argument war .....das es Mädchen leichter fällt gegen kleine Jungs zu verlieren als gegen gleichaltrige Mädchen. Außerdem würde es die Mädchen härter machen wenn sie gegen Jungs spielen. Die Jungs der Kreisklasse könnten nicht ein Bein vors andere setzten.


    Diese Aussagen stoßen bei mi auf blankes entsetzten . Wir kennen die meisten Mannschaften gegen die die Mädels spielen sollen. Die Jungs trainieren im Schnitt 4 Jahre. Selbst unserer Jungs Mannschaft ( Landesliga ) fällt es manchmal schwer sich durchzusetzen.


    Als Argument wurde auch angeführt das Spiele in der Landesklasse nicht verschoben werden können. Sowie das Verstöße gegen Regeln mit hohen Geldstrafen geahndet werden. ??


    Ich habe mit 4 Trainer von Mannschaften aus der Juniorinnen Landesklasse Kontakt. Alle haben übereinstimmend gesagt , die bessere Lösung wären die Mädchen. Da jedes Jahr neue Mannschaften dazu kommen und diese auch Anfänger sind.


    @tatog Der Weg ist das Einzige Argument welches ich gelten lasse. Für uns die schon einige Jahre dabei sind und die im Fußball weiter kommen wollen ist das kein Thema, für Neulinge bestimmt.

  • Möglicherweise habt ihr ja den talentiertesten Kreis in Deutschland, aber bei mir im Kreis in der untersten E-Jugendstaffel laufen Kids rum die oftmals auch erst angefangen haben, oder motorisch und so unterentwickelt sind, da ist es ein Erfolg wenn sie 10 Meter laufen ohne über die eigenen Füße zu stolpern.


    Ihr spielt als mit Anfängern, gegen andere Anfänger die dazu noch 2-3 Jahre jünger sind. Ich erkenne da echt das Problem nicht. Aufgrund der physischen Vorteile solltet ihr da sogar einige Spiele gewinnen können. Während in der Mädchen Staffel das Niveau komplett unausgeglichen sein wird, da wird es vlt enge Spiele geben, aber auch dramatisch hohe Niederlagen. Zweistellige Ergebnisse kommen wohl bei den Mädchen noch häufiger vor wie bei den Jungs, da kommen auch mal Ergebnisse wie 32:0 zu Stande ....

  • Okay , ich habe es vielleicht zu sehr aus meiner Sicht gesehen. Ich bin bereit , für meine Tochter die schon 5 Jahre spielt auch weite Wege zu fahren und die Aussicht mit den Mädels in der Landesklasse zu spielen war reizvoll. Jetzt ist es so entschieden und meine Tochter wird weiter mit Zweitspielrecht bei den Mädels aushelfen , wenn ihre Termine mit den Jungs es zulassen.


    Letzte Frage dazu. Dürfen Mädels die 12 sind und 13 werden überhaupt gegen eine E U10 U11 Jungs spielen ? Meine Tochter darf nur einen Jahrgang unter ihrem Geburtsjahr spielen.

  • Habt ihr den Jahrgangsligen?


    Bei uns ist es auch so, dass Mädchen in einer gemischen Mannschaft 1 Jahr länger spielen dürfen, also aktuell dürfte z.B. ein Mädchen geboren 2004 - was ja eigentlich schon C-Jugend ist - noch in der D-Jugend spielen. Die Anzahl der Spielerinnen pro Mannschaft die älter sein dürfen ist aber begrenzt, dass kommt aber wohl auf den jeweiligen Kreis an.


    Meines Wissens gibt es aber die Möglichkeit die Mannschaft von vorneherein als reines Mädchenteam zu deklarieren, dann dürften auch 2 Jahre ältere Mädels mitspielen oder alternativ unbegrenzt viele 1 Jahr ältere Mädchen.


    Das ist aber leider bei jedem Landesverband und teilweise jedem Kreis unterschiedlich.

  • Ich weiß ja, wo ihr herkommt: Ihr müsstet wirklich teilweise extrem weit fahren, wenn ihr mit den Mädchen Landesklasse spielen würdet. Auf der anderen Seite wären eben auch ein paar Spiele gegen einigermaßen gleichwertige Mannschaften dabei. Der Bundesligaverein, der bei euch dort mit dabei ist, würde euch natürlich abziehen. Bei den E-Jungs muss es aber nicht unbedingt einfacher sein. Wir haben vor ein paar Tagen mit unseren im Verband mittelstarken D-Mädchen (keine Anfängerinnen mit dabei) bei einem Turnier gegen einen jungen Jungs-E-Jahrgang gespielt und krachend verloren. Bei den Jungs ist auch nicht wirklich sichergestellt, dass ihr tatsächlich nur gegen schwächere Teams spielen werdet, da einerseits selektive Vereine die schwächere Hälfte der Normalverteilung nicht haben wollen und andererseits (wenn bekannt ist, dass ihr mit einer Mädchenmannschaft kommt) gerne nach aller Erfahrung auch mal die erste E aufgestellt werden wird, um der Blamage einer Niederlage gegen eine Mädchenmannschaft zu entgehen...

  • Meine Tochter (Jahrgang 2007) spielt im Stammverein in einer E-Junioren-Mannschaft (Jahrgänge 2007 und 2008), darf aber auch manchmal in der F-Jugend (Jahrgänge 2009 und 2010) aushelfen. Mit Zweitspielrecht spielt sie in einer E-Juniorinnen-Mannschaft, sie spielen in der F-Junioren-Runde gegen Mannschaften der Jahrgänge 2009 und 2010.


    So ist es bei uns im Verband. Ich weiß nicht ob das von Verband zu Verband unterschiedlich ist.


    Die E-Juniorinnen, die in der Saison 2017/2018 in der F-Junioren-Runde gespielt haben, haben von 12 Spielen 3 gewonnen, einmal Unentschieden gespielt und 8 mal verloren (kein Spiel ging zweistellig verloren). Die Hälfte der Mädchen spielt seit weniger als 1 Jahr.

  • Das muss man je nach Verband in der Jugendordnung nachlesen.

    Meine Tochter (Jahrgang 2007) spielt im Stammverein in einer E-Junioren-Mannschaft (Jahrgänge 2007 und 2008), darf aber auch manchmal in der F-Jugend (Jahrgänge 2009 und 2010) aushelfen.

    Das würde bei uns zum Beispiel nicht gehen.


    Bei uns im Kreis gibt's ne neugegründete C-Juniorinnen-Mannschaft, die bei den D Jungs in der schwächsten Liga mitspielen. Haben alles verloren bisher, da ging auch mal was zweistellig aus, aber zuletzt ging es auch nur 0:2 gegen den Tabellenersten. Ich denke, das mit der potentiellen "Blamage" gegen Mädchen, was Alter_Sack sagt, spielt auch eine Rolle..