Sind die Interessen des Vereins wichtiger als die Interessen der Mannschaft ?

  • In unserem Verein kann momentan eine der beiden D Mannschaft in die Meisterrunde kommen. Voraussetzung ist aber ein Sieg gegen die D2.

    ( einige machen sich Gedanken ob mann Taktisch spielen sollte ;) )


    Der Trainer der D1 sagt für den Verein müssten die besten Spieler in einer Mannschaft zusammengefast werden ( war in der Hinrunde nicht so )


    Normalerweise sollen Mannschaften aus dem selben Verein frühzeitig in der Saison gegeneinander spielen , um so eine Situation zu vermeiden.


    Frage : Würdet ihr die Mannschaften zusammenlegen ? Wenn das bedeutet ,dass ein Trainer für den Rest der Saison die 6 besten Spieler verliert .

    Haltet ihr es für sinnvoll im Interesse des Vereins alles für den Erfolg der einen Mannschaft zu machen ?



    Ein Argument des Trainers der D1 ist , das die D2 nächstes Jahr Hilfe von der jetzigen E1 bekommt.

  • Frage : Würdet ihr die Mannschaften zusammenlegen ? Wenn das bedeutet ,dass ein Trainer für den Rest der Saison die 6 besten Spieler verliert .

    Haltet ihr es für sinnvoll im Interesse des Vereins alles für den Erfolg der einen Mannschaft zu machen ?

    Ich hätte die Mannschaften gleich zu Saisonbeginn leistungshomogen zusammengestellt. Beide Mannschaften hätte ich dann in für sie passenden Staffeln gemeldet.
    Im Laufe der Saison die Mannschaftszusammenstellungen zu wechseln, ist problematisch. Das würde ich nur im Notfall machen und für die Folgejahre daraus lernen.

  • Die D1 scheint doch auch so schon vor der D2 zu stehen, da sie ja die Chance für diese besondere Runde haben.
    Demnach würde ich besonders vor dem Spiel nichts an den Mannschaften rütteln. Die eigene D1 muss doch nicht die D2 abschießen..
    In der Rückrunde kann die D2 ja die D1 am Wochenende unterstützen, sollte die D1 nicht stark genug für die Runde sein.


    PS: Sind D1 und D2 gerade Jahgangsrein zusammengestellt?

  • Ist denn ein Wechsel von mehreren Spielern innerhalb der Teams überhaupt möglich? Mach dich hier bitte erst mal schlau!


    In den meisten Verbänden ist meines Wissens festgelegt wie viele Spieler maximal aus einem Team in das andere geschoben werden dürfen. Auch wenn es meist um Spieler der besseren Mannschaft in die andere geht kann ein Problem entstehen wenn du aus dem unteren Team mehrere Spieler entnehmen musst.


    Was habt ihr denn im Verein oder unter den Trainern (erster Fehler) vor der Saison vereinbart? Ich nehme mal an das es derzeit Jahrgangs-Teams sind. Somit würde ich die Runde auch mit diesen zu Ende spielen. Egal gegen wen. Zur Frühjahrsrunde, falls es hier neue Einteilungen gibt, kann man über einen neue Organisation nachdenken. Wobei natürlich auch hier Probleme entstehen werden. Schließlich haben die Spieler der E1 ja alle den Aufstieg erreicht und einige sollen nun in der E2 spielen. Gefährlich!


    Gruß

    Torsten

  • D1 sind alle von 2005 D2 alle 2006 , der Trainer der E1 wollte schon zum Anfang des Jahres die Kräfte bündeln . Der Trainer von der E2 hat sich zum wohle seiner Mannschaft dagegen ausgesprochen. Bisher hieß es immer beim Erreichen der Meisterrunde einer der beiden Mannschaften werden die Kräfte vereint. Ich teile auch den Gedanken das man einigen Spielern vor den Kopf stoßen würde , wenn sie plötzlich nicht mehr E1 spielen sollten.

    Zum spiel 1 gegen 2 es ist keineswegs sicher das die D1 gewinnt. Auch wenn sie vor der D2 in der Tabelle steht .

    Zielstellung war wie voriges Jahr.... beide Mannschaften in die Meisterrunde zu bekommen. D2 ist verletzungsbedingt diese Saison schwächer zu sein.

  • Bei uns ist folgendes festgelegt:

    Bis zur E-Jugend einschließlich findet keine Leistungsselektion statt.

    Mit der D-Jugend finden Sichtungstrainings statt und die Teams werden nach Leistung sortiert. Zielvorgabe für die 1er-Teams: Kreisleistungsklasse

    Da braucht auch kein Vater oder Trainer anderer Meinung zu sein oder so... Isso - fertig


    Habt ihr ein Jugendkonzept? Da sollte so was drin stehen

  • Sieh das aus der Sicht der Spieler. Wenn die guten Spieler der anderen D-Jugend mit starken Spielern in einer Runde spielen, haben die mehr Herausforderung und verbessern sich viel effektiver. Dadurch hat der Verein auch Perspektivisch bessere Spieler in höheren Klassen.

    Für die Spieler für die Entwicklung das Beste und hilft langfristig dem Verein durch bessere "Spitzenspieler".

  • Frag doch einfach mal was die Spieler der D1 davon halten, die dann "rausfliegen" - die haben schließlich die Mannschaft erst dort hingebracht wo sie jetzt steht!

    Also für mich ist diese Art des "Stopfens" ein moralisches nogo.

  • Sieh das aus der Sicht der Spieler. Wenn die guten Spieler der anderen D-Jugend mit starken Spielern in einer Runde spielen, haben die mehr Herausforderung und verbessern sich viel effektiver. Dadurch hat der Verein auch Perspektivisch bessere Spieler in höheren Klassen.

    Für die Spieler für die Entwicklung das Beste und hilft langfristig dem Verein durch bessere "Spitzenspieler".


    Der Verein hat eine D1 und eine D2. Dorfverein.

    In der D gibt es bei uns keinen Aufstieg und keinen Abstieg, daher kann ich nur aus dieser Sicht argumentieren.

    In der D brauchen sie wohl 13 Spieler. 2 Jahre später brauchen sie in der C dann 16 pro Team.

    Also sage ich jetzt 3 Kindern, ihr seid zu schlecht, aber 2 Jahre später brauche ich sie dann…

    Und was ist mit den anderen die in die D2 gekommen sind? Es reicht ja, wenn von denen welche aufhören und schon bekommt ein Dorfverein Probleme in Zukunft eine D2 zu stellen.

    Auch wenn viele es nicht hören wollen, Dorfvereine brauchen die D3, die E4 und die F4

    Diejenigen die richtig gut sind, spielen in der C nicht mehr bei Dorfvereinen.

    Bei mir:

    D1 älterer Jahrgang

    D2 jüngerer Jahrgang.