Abrechnung Trainergehalt

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Hallo zusamen,
    ich hätte eine Frage zur Abrechnung.
    Bei den meisten Vereinen kommt man über die 200€ Aufwandsentschädigung eh nicht raus.
    Aber was ist mit den anderen wo ich z.B. 800€ monatlich als Trainer in der Kreisklasse verdiene.
    Wie rechnet ihr das ab?
    Seit Ihr angestellt beim Verein, oder macht ihr lieber einen 450 Euro Job + 200 Euro Aufwandsentschädigung?
    Habt ihr euch selbständig "gemacht" und schreibt den Verein eine Rechnung oder rechnet ihr über Lohnsteuerklasse 6 ab?


    Mich würde dies interessieren.


    Danke schon mal vorab für eure Erfahrungen.
    VG Easton

  • @Easton


    Weil die meisten Foren-Mitglieder im Jugendbereich tätig sind, wirst du hier sicher kaum Antworten finden.


    Ich denke es eignet sich nicht als"öffentliches Thema", weil es sich je nach Einkommen, Steuerklasse und Zuverdienstmöglichkeiten etwas anders darstellt. Auch dein Arbeitgeber kann je nach Aufwand deiner Trainertätigkeit Einwände erheben, wenn es deutlich über das Maß eines üblichen Ehrenamtes hinaus geht.


    Du solltest es am besten mit deinem Steuerberater besprechen.

  • 800 Euro pro Monat in der Kreisklasse.... ich glaube, das wird da nicht gezahlt....das ist wohl Märchen....das wäre kein schlechter Stundenlohn....
    4x Spieltag im Monat... mit Spiel,Vorbereitung und Anfahrt....pro Spieltag 6 Stunden=24 Std.
    Dazu 8x Training.... mit Anfahrt....pro Trainingstag...3 Stunden= 24 Std.
    Dazu Trainingsplan erstellen...pro Woche 2 Stunden = 8 Std.


    ergibt in der Summe 56 Std... 800€ / 56 h = 14,28 Euro pro Stunde....

  • Da ich im Herrenbereich trainiere und dazu etwas beitragen kann, werde ich auch mal aktiv:


    800€ sind sicher nicht die Regel. Können aus meiner Erfahrung aber durchaus in Einzelfällen in der Kreisklasse vorkommen. Vor allem Spielertrainer lassen sich aus meiner Erfahrung ihre Dienste bei entsprechender Qualifikation gut bezahlen. Unterschätze nicht, welche Ressourcen Dorfvereine in ihre ersten Mannschaften stecken. ;-)

  • In unserem alten Verein 450 Euro Minijob + 200 Euro Aufwandsentschädigung + Abrechnung der Fahrtkosten. Für den Trainer der 1. Herren. Gab meines Wissens nie Probleme mit dieser Variante.

  • Danke schon einmal für eure Rückmeldungen.
    Ich kenne sogar Spielertrainer die in der Kreisklasse mehr als 800 Euro verdienen, daher wollt ich mal nachfragen wie eure Erfahrungen sind.


    Mein Steuerberater ist jetzt auch nicht der ideale Ansprechpartner, da ich der einzige Trainer bei ihm bin.
    Er empfiehlt entweder die 450€ + 200€ oder die "Selbstständigkeit".

  • In diesem Falle ist es eine Selbständigkeit im Kleingewerbe bzw. Nebenerwerb, und da du unter den Jahresumsatz von ca. 14.000 Euro bist bist du nicht Sozialabgabepflichtig wenn ichs richtig im Kopf hab.

    Prüf das lieber noch mal nach. Meines Wissens besagt die Kleingewerberegelung nur, dass du keine Mehrwertsteuer ausweisen musst und auch keine Vorsteuer ziehen kannst.

  • @Easton: warum stellst du die Frage, wenn du es besser weißt?


    Kleinunternehmerregelung sind 17.500 Euro im Jahr - und dann hat @Ersatzbank Recht, dann geht es um die Umsatzsteuer. Die Frage ist dann jedoch noch, was verdienst du außerdem noch (neben den Trainereinnahmen) und welchen Status hast du (Arbeitnehmer, Selbstständiger, Rentner u.a.)? Und das kann dein Steuerberater mit dir durchgehen ;)

  • @let1612: Ich gebe nur das an was ich bisher aus dem Internet oder von meinem Steuerberater mitbekommen habe.


    Und nachdem hier einige Trainer sind gehe ich deswegen hier im Forum an diese Trainer. Ist doch die sinnvollste Variante wenn ich bei Trainern nachfrage die das schon länger machen ;).

  • 800 € für Herrentrainer sind hier in der Gegend eher die Regel als die Ausnahme.
    Ich selbst bin als Trainer hauptberuflich selbstständig und stelle eine Rechnung.


    Kenne einige die das über 450 € Job + Ehrenamtspauschale + Fahrgeld abrechenen.


    Gibt aber auch genug, die bekommen einmal im Monat einen weißen Umschlag.


    Grüße
    Björn

    „Erfolg ist ein Geschenk – eingepackt in harte Arbeit." (Ernst Ferstl)