Popup Tore für Funino - Erfahrungen gesucht

  • Habe deine ursprüngliche Anforderung übersehen. Ja, die Tore die wir benutzen sind lediglich 1,20m breit.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed. (Michael Jordan)

  • Die Tore im FUNiño sollten mindestens 2 m breit sein. Hintergrund ist, die Tatsache, dass das Rotieren der Spieler mit dem Fallen von Toren verknüpft ist. Sind die Tore zu klein, fallen davon zu wenige. Das erzeugt rumstehen und Frust. Gerade noch tolerierbar sind die Tore der Größe 183 cm, aber eingentlich zu klein. Nur gibt der Markt aktuell kaum etwas anderes her! Das beste Preis-Leistungsverhältnis bietet hier samba: http://www.sambaeurope.com/Pugg-Goal-1.83m-1-pair.html


    Wer tatsächlich POP-Up im Format 2x1m möchte, muss in Australien schauen: http://www.alphaelitegear.com.…duct/2m-x-1m-pop-up-pair/


    Grüße Matthias

  • Um das Thema nicht in X anderen Threads zu Verteilen hier nun ein Erfahrungsbericht hinsichtlich PopUp Toren.


    Derzeit habe ich folgende Tore im Einsatz


    Seit Juli 2016 4stk der Exit® Pop-Up Tore mit 120 x 87 x 90 cm. Hierzu kann ich nur sage das ich begeistert bin. Ich habe die Tore seither in nahezu jedem Training im Einsatz und bisher keinerlei Probleme. Material ist gut Verarbeitet und bisher kann man auch keinerlei Witterungsschäden feststellen.
    Das einzige was ich “Verbessert“ habe sind die Bodenanker. Die Mitgelieferten Plastik Anker sind auf festerem Boden kam verwendbar. Ich habe hier massive Alu-Zeltanker nachgerüstet welche ich mit der vorhandenen Schnur fest ans Tor gebunden habe. Hierdurch kann ich jeden Boden nutzen und habe gleichzeitig eine Schlaufe zu Herausziehen.
    Nachteil dieser Tore ist das sich v.a. die "schlechteren" Spieler gerne darauf beschränken das Tor zu Verteidigen (zustellen). Selbst mit Regeln wie "max 3 Sekunden vor Tor" ist die Chance der Verteidigung sehr hoch und wird daher sehr gerne genutzt.


    Deshalb habe ich nun reagiert und habe dieser Woche zusätzlich die FORZA Flash Pop-Up Tore in 1.82m Breite im Einsatz. Auch hier bin ich von Material und Verarbeitung Überzeugt. Allerdings sind diese aufgrund der Größe auch deutlich „weicher“ als die kleineren. Das lässt sich aber wohl nicht ändern. Zusätzlich ist hier im Band welches am Boden verläuft eine Plastik-Schnalle integriert welche wohl auch eher eine Schwachstelle ist. Allerdings ist diese wohl auch sehr leicht zu ersetzen und erleichtert andererseits den Aufbau. Das Thema Bodenanker lässt sich hier 1:1 Übertragen. Zwar sind hier die Anker mit einem Gummi fest an den Ösen verbunden, herausziehen lassen sich die Anker hiermit aber nicht. Ich werde wohl auch hier Nachrüsten.
    Hinsichtlich der Verteidigung haben meine Kinder sehr schnell gemerkt das die Verteidigung vorm Tor hier deutlich weniger erfolgversprechend ist und beteiligen sich mehr am Spiel.



    Generell hab ich die Erfahrung gemacht das es Sinnvoll scheint den "hinteren" Bodenanker weg zu lassen. Gerade bei schärferen Schüssen ist sonst die Belastung auf das Tor enorm. Ohne diesen können schärfere Schüsse hinten zwar auch mal raus rollen, die Haltbarkeit wir darunter aber sicherlich nicht leiden. In nun fast einem Jahr musste ich diesen Anker ein einziges Mal setzen da der Wind die Tore sonst umgekippt hätte. Nicht aufgehaltene Bälle liegen pro Training sicherlich unter 10stk.


    Gruß
    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • Danke @totog für den perfekten Erfahrungsbericht, ist sehr aufschlussreich. Möchte mir ev. auch solche Tore zulegen.


    für welche Altersgruppe verwendest du sie, sind sie deiner Meinung auch für eine U14 verwendbar.


    .
    Nachteil dieser Tore ist das sich v.a. die "schlechteren" Spieler gerne darauf beschränken das Tor zu Verteidigen (zustellen). Selbst mit Regeln wie "max 3 Sekunden vor Tor" ist die Chance der Verteidigung sehr hoch und wird daher sehr gerne genutzt.

    Manchmal ziehe ich vor den Minitoren eine "Abseitslinie" (mit Hütchen am Spielfeldrand) ev. 1 m oder 2m (variabel) vor den Toren.
    In dieser Abseitszone darf sich kein Spieler befinden, oder manchmal spiele ich es so das erst die Spieler eindringen dürfen
    wenn sich der Ball vorher darin befindet (ähnlich wie beim Eishockey - da gilt es aber nur für den Angreifer).
    Vielleicht hilft das ein wenig.
    lg
    Stone

  • @Stone


    Ich verwende die Tore regelmäßig in meiner U11 und auch in der U13. Da wir diese Woche viele Ausfälle hatte haben wir auch gemeinsam mit der U15 trainiert.


    Ich sehe hier keine Probleme. Allerdings werden hier die Schusszonen wichtig. Gebolze wird die Lebensdauer wohl doch beeinflussen.



    Ich habe heute meine Forza Tore modifiziert und die Bodenanker mit "stabilen Bändern versehen. Somit sind diese fest mit den Bodenbändern verbunden und lassen sich problemlos auch wieder aus dem Boden ziehen.


    Gruß
    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • Hallo Torsten,


    womit hast Du die Bodenanker jetzt befestigt?


    Gruß
    Martin

  • Für die kleinen habe ich mir stabile Heringe gekauft wie diese hier.
    https://www.amazon.de/gp/product/B01KDGG0G8/ref=oh_aui_detailpage_o03_s00?ie=UTF8&psc=1
    Mit den Schnüren habe ich diese fest mit dem "Bodenband" verbunden so das ich die Schlaufe gleichzeitig zum Herausziehen verwenden kann. Nichts geht verloren und das Band reißt du nicht ab.


    Für die Forza habe ich derzeit die Plastik Anker mit einer normalen Zeltschnur am Bodenband befestigt. Im Baumarkt oder Sportgeschäft gibt es aber eine Vielzahl an Schnüren welche nicht reißen und sich auch gut knoten lassen. Entscheidend ist ja nur das du die Bodenanker an den Gummibändern welche am Forza dabei sind nicht aus dem Boden bekommst. Hier braucht es etwas "Reißfestes".


    Gruß
    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • Habe mich in Bezug auf die Verankerung genauso entwickelt wie Torsten.
    Nur noch vorne verankern, es sein denn der Wind ist zu stark.
    Und ich versuche alle zu sensibilisieren, dass die Verankerungen nicht bis zum Erdmittelpunkt in den Boden gedroschen werden, sondern noch 2 cm aus dem Boden herauskucken. Wir verwenden "U"-Haken, da hängt sich nichts aus. die 2 cm, die die Haken aus dem Boden herausschauen sorgen für leichteren Abbau und mehr Weg um den Schwung abzufedern, was die Haltbarkeit erhöht.

  • Wir verwenden "U"-Haken, da hängt sich nichts aus. die 2 cm, die die Haken aus dem Boden herausschauen sorgen für leichteren Abbau und mehr Weg um den Schwung abzufedern, was die Haltbarkeit erhöht.

    Die Idee gefällt mir. Man lernt ja nie aus.
    vor allen das es bei den Zelt-Heringen immer enorm wichtig ist diese komplett im Boden zu versenken wegen der Verletzungsgefahr. U-Haken sollte hier deutlich weniger gefährlich sein.


    Beschafft ihr die Haken vor Ort ?


    Gruß
    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • Die Idee gefällt mir. Man lernt ja nie aus.vor allen das es bei den Zelt-Heringen immer enorm wichtig ist diese komplett im Boden zu versenken wegen der Verletzungsgefahr. U-Haken sollte hier deutlich weniger gefährlich sein.


    Beschafft ihr die Haken vor Ort ?


    Gruß
    Torsten

    Nun, ich muss gestehen, dass diese Haken ursprünglich bei den Toys-R-us Toren dabei gewesen sind und wir die gar nicht selbst besorgt haben.
    Aus Meiner Erinnerung würde ich sagen das Material dieser U-Haken ist ca 3-4mm stark und noch biegbar. Die Öffnung ist ca. 4 cm breit und der gesamte Haken etwa 15 cm lang.
    Frag Doch mal bei Toys R us nach. Aber ich denke das bekommst auch sonst irgendwo her.