2 Jungs wieder zusammen bringen

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Wenn du mit zwei Kindern trainieren darfst (ob das sinnvoll, richtig oder vertretbar ist, möchte ich hier nicht beurteilen), dann spiele doch einfach 2:1. Die Jungs gegen dich.

    Kann er ja nicht. Laut seiner Aussage steht er ja nur an der Seitenlinie...

    Das ist natürlich abgeklärt und es dürfen nur 2 Kinder auf einen kompletten Platz. Ich leite dann von der Seitenlinie aus.

    Wer‘s glaubt...

    Es ist einfach völlig unrealistisch das ein Trainer wenn er zwei jüngere Kinder trainiert nur hinter der Seitenlinie bleibt.

    Mal davon von der Frage ob das zu Corona Zeiten angebracht ist brauchen wir uns doch in einen Trainerforum nichts vormachen...

  • Nach nun 2 Trainingseinheiten kann ich berichten, dass dies sehr wohl funktioniert. Ich baue vorab alles auf und die Jungs gehen dann an die jeweilige Übungsstation. Ich nehme meist Übungen die Sie schon kennen und wenn ich was neues habe gehen die Jungs aus dem Spielfeld und ich mache es vor. Das mit den 2 Personen auf dem Platz muss ich so einhalten da es auch kontrolliert wird. Ist zwar alles sehr aufwändig aber wenn man sich Mühe gibt absolut durchführbar.


    Ich habe das ganze natürlich freiwillig angeboten und den Eltern auch klar gesagt dass ich es total verstehe wenn das jemand in der aktuellen Situation nicht möchte - es sind aber alle dabei und die Jungs sind glücklich dass es wenigstens ein bisschen wieder los geht.

  • Das mit den 2 Personen auf dem Platz muss ich so einhalten da es auch kontrolliert wird.

    ...

    ... - es sind aber alle dabei und die Jungs sind glücklich dass es wenigstens ein bisschen wieder los geht.

    Darf ich fragen, wie viele Stunden du denn dann am Platz verbringst und wie lange eine Einheit geht? Wenn immer nur zwei Spieler gleichzeitig am Platz sind, wären das bei einem 20er-Kader und 1h/Einheit 10 Wochenstunden, Vor- und Nachbereitung sowie eventuelle Pausen zwischen Einheiten noch garnicht eingerechnet.

  • Das sind schon ca. 8 Stunden in der Woche. Ich habe nen 16er Kader und pro Trainings Tag 3 Stunden. Jedes Paar hat 40 Minuten Training und dann sind 5 Minuten Pause und wechsel damit Sie sich nicht begegnen. Ein und Ausgang sind separat. So kann ich 4 Termine a 2 Jungs pro Trainings Tag machen und jeder hat 1 mal die Woche Training.

  • Heiner Da du ja auch aus Hessen kommst - das ist theoretisch in Hessen erlaubt. 2 Sportler dürfen zusammen trainieren, egal welche Sportart (Indoor ist schwieriger).


    Es können auch mehrere 2er-Gruppen auf einem Sportplatz individualsportlich tätig sein.

    Findest du alles hier: Landessportbund Hessen e.V.


    Es hängt dann eben davon ab, ob die Kommune den Sportplatz dafür öffnet oder geschlossen lässt. Frankfurt z.B. hat die Sportplätze offen gelassen, Wiesbaden so weit ich weiß geschlossen.

  • Hallo,


    ich weiß zwar nicht ob das Problem noch besteht, aber ich wollte trotzdem auch nochmal etwas zu dem Thema beitragen. Wie ParkerS bereits erwähnt hat kann eine solche "Feindschaft" mehrere Gründe haben und muss dabei nicht immer etwas mit dem Fußball zutun haben. Aber trotzdem kannst du als Trainer dazu beitragen, dass das Verhältnis zwischen den beiden wieder etwas besser werden kann.


    Die Jungs müssen im Training definitiv öfter als "Team" agieren. Deshalb solltest du, auch wenn dadurch eine ungerechtere Leistungsverteilung der Teams entsteht, beide öfter in ein Team packen. Dies soll ja auch keine Dauerlösung darstellen, aber ich denke um die beiden einander näher zu bringen ist das Miteinander als Team wichtig.


    Deine Idee beide im Einzeltraining zusammen zu stecken ist schwierig. Dabei kommt es sicherlich auf die richtige Trainingsmethode an, denn wenn beide während dem Einzeltraining die ganze Zeit 1:1 gegeneinander antreten könnte es die Situation meiner Meinung nach noch weiter verschlimmern. Alleine ein Laufduell oder ähnliches kann dann schnell dazu führen das ein starker Konkurrenzgedanke entsteht, gerade wenn beide auch wissen das sie die Leistungsträger der Mannschaft sind. Da ist es unabdingbar das sich die Beiden miteinander vergleichen und natürlich will im direkten Vergleich jeder besser sein.


    Ich denke die richtige Zusammenführung wirst du erst im richtigen Training hinbekommen. Da du dort viel mehr Möglichkeiten hast die beiden zusammen agieren zu lassen. Denn je mehr gemeinsame positive Erfahrungen die Beiden zusammen sammeln können, desto besser.


    Vielleicht solltest du dir beide auch einfach mal zur Seite nehmen und mit ihnen reden. Ich würde mir die Sicht von beiden Spielern einzeln anhören und vielleicht kristallisiert sich bei diesem Gespräch schon das ein oder andere Problem heraus.


    Ich hoffe ich konnte dir helfen !

  • Hallo zusammen.

    Ich trainiere seit 4 Monaten eine D-Jugend und hatte auch das Problem, bzw. das Glück 2 starke Spieler in der Mannschaft zu haben. Ich würde das eher als Chance sehen. Bei 2 starken Spielern gibt es immer einen Gegenpol für den anderen, alleine hätte ein guter Spieler das Gefühl der beste zu sein und muss sich nicht mehr anstrengen.

    Ich habe das so gelöst: Beide sind sehr ehrgeizig und möchten gerne weit kommen und das nähere Ziel ist ein Auswahlmannschaft. Leider sind dort die Kaderplätze beschränkt und um reinzurutschen muss man besser sein als die anderen, die schon mehrere Jahre in der Auswahl zusammen spielen.

    Ich habe mit beiden gesprochen und ihren klar gemacht, dass das Ziel von beiden am besten zusammen erreicht werden kann. Ich gebe sehr oft Extra Trainingseinheiten und da sind sie immer dabei. Beide Spieler haben unterschiedliche Stärken und Schwächen und helfen sich mittlerweile gegenseitig um sich zu verbessern. Das hat sie zusammengeschweisst und sie sind schon fast beste Freunde geworden.