Umfrage: Wiederaufnahme des Trainings

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Wir wollen das Training entgegen der Entscheidung der Stammvereine nächste Woche wieder auf dem Sportplatz meines Stammvereins aufnehmen. Info an die Eltern ist schon raus mit Bitte um 2 Freiwillige, die die Händedesinfektion betreuen. Frist zur Rückmeldung ist seit Mittwoch raus und läuft morgen aus.


    Da sich noch niemand darauf gemeldet hat und ich nicht davon ausgehe, dass dies noch geschieht, werden wir wohl oder übel auf die Wiederaufnahme verzichten. Man reißt sich auf gut deutsch den ***** auf, um deren Kindern das Fußballspielen zu ermöglichen und so wird es quittiert. Die Entscheidung ist zwar emotional geprägt, aber die Rechnung ist ganz einfach:


    null Unterstützung von Trainerkollegen + null Unterstützung von Eltern = null Lust bei mir irgendetwas noch zu organisieren. Traurig, dass fast 4 Jahre Trainertätigkeit bei der Mannschaft so endet.

    Mach dir kein Kopp über Kollegen, Eltern usw...denk an die Jungs die kicken wollen und Fussballspielen lernen wollen

  • Sorry der Nachfrage. Ich verstehe deine Enttäuschung sehr wohl bzgl. der fehlenden Unterstützung.
    Darf ich dich Fragen, wozu du die Kollegen und Eltern einspannen möchtest?

    In Hessen gilt ab heute fast wieder normales Training. Jedoch werde ich weiterhin auf den Abstand achten bei den Übungen. Als Krönung gibt es endlich wieder ein Abschlußspiel.

  • Sorry der Nachfrage. Ich verstehe deine Enttäuschung sehr wohl bzgl. der fehlenden Unterstützung.
    Darf ich dich Fragen, wozu du die Kollegen und Eltern einspannen möchtest?

    In Hessen gilt ab heute fast wieder normales Training. Jedoch werde ich weiterhin auf den Abstand achten bei den Übungen. Als Krönung gibt es endlich wieder ein Abschlußspiel.

    Wir hatten noch unter den alten Auflagen das Hygienekonzept entwickelt. Der Vorstand möchte die ersten Einheiten gern, dass wir dies so beibehalten. Danach wird aktualisiert. Da wir uns darauf festgelegt haben, dass ein Trainer "nur" 5 Spieler betreuen darf (F- und E-Jugend) und ich von mehr als 20 Kindern die Rückmeldung habe, sie möchten wieder starten, benötige ich die Kollegen.

    Die Eltern bzw. 2 Freiwillige betreuen die Händedesinfektion. Darauf haben wir uns auch im Vorstandsgespräch geeinigt und ich halte das auch für machbar.

  • Bei uns in BW ist's nun totaler Quatsch ! Es dürfen sich privat 10er Gruppen treffen und auch bolzen. Habe dazu auch mir eine Bestätigung vom Ordnungsamt geholt.

    In 2 Wochen gehen die Grundschüler ohne Maske, ohne Abstandsgebot zur Schule ! Und im Training haben wir immer noch die Abstands Auflagen..


    Mir geht es gar nicht darum welche Maßnahmen sinnvoll sind und welche nicht. Aber dieser direkte vergleich entbehrt jeder Logik.


    Im Training in festen Gruppen und mit der Anwesenheitsplanung ist das Risiko deutlich geringer, aber man darf viel weniger...


    Die Frage ist warum die Verordnungen für den Vereinssport nicht angepasst wurden....

  • Hauptsache die Leute können wieder nach Malle, sich die Birne wegsaufen und als Souvenir das Virus mitbringen ^^


    In China, sofern man den Aussagen Glauben schenken mag, wurden viele Fälle wieder miteingeschleppt. In Neuseeland gibt es nach rund 3 Wochen nun auch wieder offiziell 2 neue Fälle, die anscheinend von Reisenden importiert worden sind. Ich halte die Möglichkeit zu Verreisen ohne anschließende Quarantäne für eine der größten Dummheiten, die man in der jetzigen Situation lockern konnte.


    Länder, die auf den Tourismus angewiesen sind, werden doch von sich aus in der Urlaubssaison nicht wieder freiwillig in den Lockdown gehen. <X

  • Der Landesverband wird aber sicher Empfehlungen geben, wie die neue Verordnung auszulegen ist.

    Die Empfehlungen vom Landessportbund sehen so aus:

    Sport nach Möglichkeit im Freien, Hygienekonzept muss vorliegen, Kontakt weiterhin vermeiden, keine Zuschauer

    aber: da wo Kontakt nicht vermeidbar (z.B. Zweikämpfe) ist es ok, keine Personenbegrenzung, sogar Spiele (ohne Zuschauer) sind zulässig.

    Das Hygienekonzept muss nicht einmal vorab eingereicht und genehmigt werden, es muss lediglich bei einer Kontrolle vorliegen.

    Alles in allem gibt es also kaum noch Einschränkungen. Bleibt zu hoffen, dass die Zahlen niedrig bleiben...

  • SoccerFun Thüringen

    Ich warte schon darauf, dass ein "Testspieltourismus" aus den Nachbarländern einsetzt. :D

    Schon kurios: der einzige (Noch)Drittligist im Lande musste seine Heimspiele auswärts veranstalten weil die Stadt sich weigerte den Spielbetrieb zuzulassen und nun gibt es hier mit die lockersten Regelungen.

  • Ich bin auch in BW und wir trainieren jetzt seit vier Wochen kontaktlos...


    Wir sind hier unweit der Grenze zu Hessen und Rheinland-Pfalz und falls dort vor uns wieder gespielt werden darf, werde ich sofort versuchen den Testspieltourismus zu starten

  • Das ist die Frage. Generell stört ich diese Doppelmoral. Wenn ich sehe dass man auf den Boltzplätzen zu 10. Bolzen darf, die kids in 2 Woichen in der Schule keinen Abstand mehr halten müssen und wir müssen unter sehr kontrollierten Bedingungen in festen gruppen sehr harte auflagen erfüllen.


    Ich wär ja schon zu frieden wenn man sagt feste 6er oder 8er Gruppe und die dürfen frei spielen, aber kein durchmischen

  • Generell stört ich diese Doppelmoral. Wenn ich sehe dass man auf den Boltzplätzen zu 10. Bolzen darf, die kids in 2 Woichen in der Schule keinen Abstand mehr halten müssen und wir müssen unter sehr kontrollierten Bedingungen in festen gruppen sehr harte auflagen erfüllen.

    Für ein kurzen Zeitraum war es hier auch so, dass die Spielplätze geöffnet wurden (dort durfte auch Fußball gespielt werden), die Sportplätze aber noch gesperrt waren.

  • In NRW sind die Grundschulen und Kitas wieder offen, zwar mit Einschränkungen hinsichtlich Anfangs- und Pausenzeiten (Es soll immer nur eine Klasse in Pause sein) aber die Kinder sitzen in voller Klassenstärke im Klassenzimmer.


    Im Training gilt offiziell Abstand, Ausnahme sind Spielformen. Training im Mannschaftsstärke ist auch wieder zulässig.


    Allerdings kommt der Verein mit dem Papierkram nicht hinterher, so dass hier zur Zeit noch die Regeln der letzten Wochen gelten (Kleingruppen). Was wiederum heißt, dass die Bambinis keinen Platz haben und noch nicht starten können. Macht jetzt vor den Ferien auch keinen Sinn mehr.

  • Bei uns im Kreis sind ab heute wieder Schulen und Kitas dicht, da es in einem bekannten Schlachterei-Betrieb eine hohe dreistellige Infiziertenzahl gibt. Der Ort des Geschehens ist allerdings 35km Luftlinie entfernt. Es gibt also keine Berührungspunkte zum Geschehen.


    Gesundheitsamt und Stadtverwaltung sagen, dass Sportvereine in unserem Ort ganz normal weitermachen dürfen. Warum auch nicht? Wir haben bei 30.000 Einwohnern seit 6 Wochen Null (!) Neuinfizierte. Es geht lediglich um ein Gebiet am anderen Ende des Kreises, zu dem wir unglücklicherweise gehören.


    Trotzdem bestehen Teile unseres Vorstandes darauf, sofort den Trainingsbetrieb einzustellen. Es mag plausible Argumente geben (warum keine Schule, aber Sport erlauben?), ich sehe aber überhaupt keinen Zusammenhang zwischen dem Geschehen dort und dem Geschehen bei uns. Die Schulen werden halt geschlossen, weil das den ganzen Kreis betrifft und man keine Ausnahmen machen kann. Würde man Ausnahmen machen, wären unsere Schulen noch offen. Solange es keine offiziellen Einschränkungen gibt, muss man sich jawohl nicht selbst welche auferlegen.


    Fühlt sich an wie ein Rückschritt, das diskutieren zu müssen. Schlimmer noch: Da wir an der Kreisgrenze leben, ist 200m weiter von unserem Platz alles normal: Schulen offen, keine Diskussion über Schließung der Sportanlagen.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Irgendwie muss man es ja regeln.

    Verwaltungstechnisch macht eine Lösung über Kreise sicher Sinn.

    Wenn ihr zum Kreis Gütersloh gehört,könnt ihr halt nicht kicken.


    Und wenn jemand aus Rheda in Gütersloh shoppen geht und gleichzeitig jemand aus deiner Stadt,dann ist aktuell ein erhöhtes Risiko gegeben, in der Schule, wie auch beim Sport

  • Wenn ihr zum Kreis Gütersloh gehört,könnt ihr halt nicht kicken.

    Wieso können wir dann nicht kicken?


    Es gibt keine Einschränkungen im sportlichen Bereich und im sonstigen öffentlichen Leben. Lediglich die Schulen sind geschlossen.


    Gesundheitsamt und Stadtverwaltung haben auf Nachfrage bestätigt, dass Sport nach den gängigen Regeln (30er-Gruppen mit Hygienekonzept) kein Problem ist. Warum sollen wir dann nicht kicken können?

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg