Wechseln oder nicht?

  • Meine Tochter (Jahrgang 2007) spielte in der vergangenen Saison bei den E-Juniorinnen in einem Mädchenfussballverein und bei den E-Junioren bei uns um die Ecke. Der Mädchenfussballverein ist ca. 30 Minuten von uns weg, die Spiele waren teilweise bis zu 1 Stunde entfernt.


    Nun hatten wir uns entschlossen bei den Mädchen den Verein zu wechseln. Es gab mehrere Gründe..........der Verein zu dem sie wechseln soll(te) ist mit dem Fahrrad 10 Minuten von uns entfernt und beim Verein bei dem sie momentan spielt läuft einiges absolut nicht richtig. Sie war nun schon seit ca. 3 Monaten beim neuen Verein im Training und wir hatten uns eigentlich 100% entschieden, dass sie dort hin wechselt und in der kommenden Saison bei den D-Juniorinnen spielen wird.


    Gestern bat mich der Trainer des neuen Vereins zu einem Gespräch und er teilte mir folgendes mit:

    Es wird in der neuen Saison keine D-Juniorinnen-Mannschaft geben. Ca. die Hälfte der Mädchen die in dieser Mannschaft gespielt hätten, wurden quasi heimgeschickt/aussortiert und die andere Hälfte soll in der C-Jugend spielen, unter anderem meine Tochter.


    Nun bin ich wirklich hin und her gerissen ob das eine gute Idee ist. Sie wäre immerhin in der neuen Saison gerade mal jüngerer D-Juniorinnen-Jahrgang und ist noch dazu sehr klein und zierlich für ihr Alter. Meine Bedenken sind, dass sie erstens sehr wahrscheinlich nicht viele Einsätze haben wird und ob ihr das Training dann nicht zuviel abverlangt und sie die Lust verlieren wird?


    Andererseits schadet es ja auch nicht wenn sie mehr gefordert wird als es vielleicht in einem D-Juniorinnen-Training der Fall gewesen wäre. Und Spieleinsätze bekommt sie ja auch bei den Jungs, wo sie in der kommenden Saison nochmal bei den E-Junioren spielen wird.


    Die Alternativen wären beim jetzigen Verein der Mädchen zu bleiben oder zu einem ganz anderen Verein zu wechseln, der ca. 15 Minuten von uns entfernt ist und definitiv eine D-Juniorinnen-Mannschaft haben wird in der kommenden Saison.


    Was meint ihr?

  • Sehe ich wie Trainer E

    Tust deinem Kind keine Gefallen mit den Alternativen.

    Zu schnell zu viel zu wollen hilft eigentlich fast nie. Ich lese aus dem Beitrag aber heraus, dass du ja willst das deine Tochter entsprechend ihres Könnens und Alters gefordert und gefördert wird.

    Dann sollte sie D-Jugend spielen.

    "Some people think football is a matter of life and death. I don't like that attitude. I can assure them it is much more serious than that." - Bill Shankly

  • Ich denke, dass es ganz darauf ankommt, in welcher Liga die C-Juniorinnen antreten und ob auf 7er/9er/11er Feld.


    In den unteren Kleinfeld-Ligen ist es bei uns vollkommen normal, dass man Mannschaften aus 4 Jahrgängen zusammensetzt und somit ein paar Mädels hochzieht. Haben wir dieses Jahr auch so gemacht und ich glaube, es war keine Mannschaft in unserer Liga, die das nicht gemacht hat. Klar sind Altersunterschiede von bis zu 4 Jahren viel, aber da auch ältere Anfänger dabei sind gg jüngere Fortgeschrittene macht das leistungsmäßig oft keinen Unterschied.


    Sollten die C-Juniorinnen jedoch ambitionierter sein, auf Großfeld antreten und sich ggf aus Auswahlspielerinnen zusammensetzen, dann ist der Sprung schon recht groß und vielleicht zu viel für eine D-Juniorin.


    Muss man sich halt mal informieren und anschauen. Auch wie viele Spielerinnen in den Vereinen sind, wie die Trainer sind etc würde für mich eine Rolle spielen.

  • Fluffi mag sein. es gibt aber im D Juniorenbereich Trainingsinhalte die vermittelt werden und einfach dazu gehören.

    einfach 2 Jahre (trainings)Entwicklung zu überspringen fällt kurzfristig evtl. nicht auf. Langfristig wird es sich eklatant bemerkbar machen..

  • Sie spielen auf 9er Feld, was aber für meine Tochter keinen Unterschied macht, da sie Torhüterin ist und das Tor von der Größe das gleiche ist wie bei den D-Juniorinnen. Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass sie Torhüterin ist. Macht ja evtl. einen Unterschied.


    Die C-Juniorinnen sind dieses Jahr Meister geworden und wären eigentlich in die Verbandsliga aufgestiegen, spielen aber in der neuen Saison wieder Landesliga.

  • Ich vermittele zum Teil Inhalte der F-Jugend, weil es halt einfach ein zusammengewürfelter Haufen Mädels ist, der beschlossen hat Fußball zu spielen. Mit den Inhalten der C wären die zum Teil heillos überfordert. Ist halt im Dorfverein ohne jüngere Teams oder durchgehende Altersklassen bei den Mädchen so, da sind die Dfb Ausbildungsziele irgendwie witzlos.


    Fahre ich 25 km weiter, gibt es einen Verein, der jede Altersklasse besetzt und da sicherlich auch ganz genau nach den Inhalten unterscheiden und vorgehen kann. Hier versammeln sich Auswahlspielerinnen und es wird überregional gekickt.


    Da ich nicht weiß, wo Kiriku wohnt und welche Vereine dort wie aufgestellt sind, muss man sich einfach mal in den Vereinen umschauen. Wenn ihre Tochter weiterhin bei den Jungs kickt und alles lernt, was sie in der Altersklasse lernen sollte, warum dann nicht ganz entspannt bei Mädels kicken, die mit Spaß bei der Sache sind, aber eben etwas älter und fußballerisch vielleicht nicht ganz so weit? Vielleicht wäre sie bei den C-Juniorinnen aber auch mega überfordert, wenn diese evtl. auf Landesebene spielen? Oder eben in den Verein mit D-Juniorinnen gehen, der vielleicht leistungsmäßig etwas höher angesiedelt ist (wobei man das ja auch nicht weiß) und mit gleichaltrigen Mädels spielen? Vielleicht spielen bei den D-Juniorinnen aber auch viele E-Juniorinnen mit, die Mannschaft ist noch gar nicht wirklich weit und Kirikus Tochter würde sich langweilen? Man weiß das alles nicht und bei Mädchenteams gibt es eklatante Unterschiede. Deshalb würde ich ohne mal im Training mitgemacht zu haben und mit den Trainern gesprochen zu haben gar nichts entscheiden.

  • Mein Problem ist auch, dass ich von der Materie wirklich absolut keine Ahnung habe und mit dieser Entscheidung ehrlich gesagt ziemlich überfordert bin. Liegt evtl. daran, dass ich eine Frau bin. ;)


    Der Verein hier bei uns zu dem wir wechseln wollten ist schon sehr leistungsorientiert und nimmt auch nicht einfach jedes Kind an. Beide 1. Mannschaften (sowohl Männer als auch Frauen) spielen Regionalliga und dementsprechend ist auch die Jugend aufgebaut.

  • Die Antwort hat sich mit meiner überschnitten..

    Sie spielen auf 9er Feld, was aber für meine Tochter keinen Unterschied macht, da sie Torhüterin ist und das Tor von der Größe das gleiche ist wie bei den D-Juniorinnen. Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass sie Torhüterin ist. Macht ja evtl. einen Unterschied.


    Die C-Juniorinnen sind dieses Jahr Meister geworden und wären eigentlich in die Verbandsliga aufgestiegen, spielen aber in der neuen Saison wieder Landesliga.

    Klein und zierlich und im Tor von 15-jährigen C-Juniorinnen abgebolzt zu werden macht vielleicht auch nicht gerade Spaß.. Andereseits in einer Anfänger-D-Juniorinnen-Mannschaft die einzige zu sein, die etwas weiter ist und dann im Tor zu stehen, ist vielleicht auch frustrierend..


    Schwierig da nen Tipp zu geben, wenn man nichts genaueres weiß. Aber ihr habt ja noch Zeit euch die beiden Mannschaften mal anzuschauen?

  • Mal anders betrachtet: wenn sie bei den Jungs altersgerecht ausgebildet wird, dann würde ich das Mädchenteam als Zusatz betrachten und da nur nach Sympathie gehen. Also dahin wechseln, wo sie sich am wohlsten fühlt. Das dürften doch dann eher gleichaltrige sein.

  • Bei den E-Juniorinnen wo sie bisher gespielt hat, war sie definitiv unterfordert. Das war eher Anfängertraining, wo auch 6-7jährige Anfängerinnen mittrainiert haben und nicht differenziert wurde. Meine Tochter spielt seit 3 Jahren Fußball und ist laut beiden Trainern auch talentiert.


    Sie wäre bei den C-Juniorinnen dann die Ersatztorfrau, die eher selten zum Einsatz käme. Das macht meiner Tochter allerdings nichts aus. Sie fühlt sich bei diesen Mädchen wohl und hat sich in den 3 Monaten auch schon angefreundet.


    Bei dem Verein der nächste Saison eine D-Juniorinnen-Mannschaft haben wird, waren wir noch nicht. Meine Tochter möchte allerdings auch nicht wirklich. Wenn es nach ihr geht, spielt sie nächste Saison ganz klar in der C-Jugend. Aber was weiß eine 10jährige schon?! Sie hat genauso wenig Ahnung davon was gut für sie ist, wie ich. Leider weiß ich auch nicht wen ich sonst um Rat fragen könnte. Eventuell den Trainer der Jungsmannschaft.

  • Sie versuchen alles um in einem Jahr wieder eine D-Jugend zu haben, hat der Trainer gesagt. Das heißt sie könnte dann nochmal ein Jahr D-Jugend spielen nachdem sie eine Saison C-Jugend gespielt hätte.


    Allerdings kann ich das nicht wirklich als Argument mit in meine Entscheidung einbeziehen, wer weiß ob das dann in einem Jahr wirklich so sein wird, dass es dann wieder eine D-Jugend gibt.


    Außerdem sind sich die Trainer relativ sicher, dass sie im September bei der Sichtung zum Stützpunkttraining genommen wird und da würde sie ja dann auch altersgerecht gefördert werden. Das ist aber auch wieder so ein Punkt, der ja noch nicht sicher ist.

  • Sie wäre bei den C-Juniorinnen dann die Ersatztorfrau, die eher selten zum Einsatz käme. Das macht meiner Tochter allerdings nichts aus. Sie fühlt sich bei diesen Mädchen wohl und hat sich in den 3 Monaten auch schon angefreundet

    Eine Ersatztorfrau, die dann auch mal im Feld eingesetzt würde (würde ihr sicher gut tun) oder eine Ersatztorfrau, die sonst auf der Bank sitzt? Das wäre die einzige Frage, die sich mir noch stellen würde, denn wenn es menschlich passt, ist doch alles gut..


    Klingt insgesamt sehr, wie ein Mädel, dass jetzt auch zu uns aufrutschen möchte: Jahrgang 2007, sehr gut im Tor, bisher bei unseren E-Junioren im Feld eingesetzt (weil es da einen festen Torwart gibt), möchte gern bei meinen C-Mädels ins Tor (sofern wir keine D-Mädels melden). Sie trainiert seit der Hallenzeit einmal die Woche bei uns mit, hat sich sehr gut eingelebt und kommt gut mit den anderen Mädels zurecht. Wie gesagt haben wir ja einige Jüngere dabei (es trainiert sogar auch eine 2008er mit). Ich werde sicherlich nach Gegner entscheiden, ob ich sie im Tor einsetze, oder sie ihre Spielzeit im Feld bekommen wird. Das einzige, was bei dieser Spielerin das Problem ist, ist ihr eigener Ehrgeiz. Im Hallenturnier haben wir 2 Mannschaften gestellt und sie hat in der einen im Tor gespielt. War dann sehr enttäuscht, dass sie einige Tore kassiert hat. Sie hat super gehalten und das auch von anderen Trainern gesagt bekommen, aber manche Schüsse der Großen waren einfach unhaltbar für sie. Damit muss man lernen zurecht zu kommen. Ein gewisses Verletzungsrisiko, muss man da natürlich auch abschätzen.


    Wenn ansonsten Jungstraining und evtl. Stützpunkttraining auf dem Plan stehen, dann hat sie ja auf jeden Fall genug Einsatzzeiten und Training nach korrekten Altersklassen-Inhalten. Da wird sie nichts verlieren, wenn sie ein bisschen bei den Mädels mitkickt.

  • Meine Tochter ist auch sehr ehrgeizig. Deshalb hab ich auch Sorgen, dass sie in der C-Jugend nicht mithalten kann und dann die Lust verliert.


    Der Kader wird sehr groß sein (ca. 20 Kinder), also denke ich dass sie eher selten spielen wird egal ob Tor oder Feld. Aber das ist auch kein Problem für sie.


    Bei den Jungs spielt sie nicht im Tor.

  • Ein Regionalligist der sich nur eine C9 Mannschaft leistet.

    Klingt nach Pflichtsoll der Jugendmannschaften.

    Bei einer Feldspielerin hätte ich fast weniger Bedenken.

    Aber eine 10-11 Jährige die auf ausgewachsene 14-15 jährige trifft, da habe ich doch Sicherheitsbedenken?

    Zum einen gibt es in dem Alter Mädchen mit einer doch sehr respektablen Schusskraft und zum anderen sind die Mädchen sozial usw. viel weiter entwickelt. Eine wirkliche Integration halte für schwierig. Würde noch 1-2 Jahre bei den Jungs spielen und dann neu suchen. Würde versuchen zu eruieren wie viel Jugend Spielerinnen in den letzten Jahren im Seniorinnenbereich angekommen sind. Ein kleines Indiz wie ernst die Jugendarbeit genommen wird.

  • Ich würde dir nicht raten zu wechseln. Finde das extremst daneben D-Juniorinnen nach Hause zu schicken. Klar man kann nicht immer alle Jugenden besetzen, aber dann ziehe ich alle nach oben und nicht nur ein paar.

    Ist natürlich schwierig wenn man mit lauter Anfängern zusammenspielt. Das gibt sich aber bei gutem Training nach kurzer Zeit. Gerade da wär es doch super, wenn man Teil dieses Erfolges ist?

  • Kiriku Ich finde die Entscheidung auch extrem schwierig. Da meine Tochter auch 2007 ( Tor / Abwehr ) ist und wir ähnlich gelagerte Probleme haben. Ich glaube ich würde meine Tochter nicht in die C schicken. Die Gründe sind schon genannt worden. Im Tor ist die Verletzungsgefahr sehr hoch und Mädels mit 14- 15 haben schon einen sehr harten Schuss ( wenn auch nicht immer zielgerichtet ). Dabei denke ich aber mehr an die Gegner die ja auch mal eine ältere C sein können.

    Ich würde sie weiter bei den E Jungs kicken lassen und eine Mädchen Mannschaft suchen die Halbwegs alters Leistungs gerecht ist. Freundschaften schließen die Mädels in diesem alter schnell.


    Warum spielt sie bei den Jungs nicht im Tor ? Wenigstens als zweit Torwart ? Diese Spielerfahrung würde ihr doch was bringen.



    Meine Tochter hat mit ihrer Einsatzfreude unseren Trainer überzeugt und ist die Nummer 1 geworden. Teilt sich aber das Tor mit einem Jungen. Meist steht sie , bis das Ergebnis klar ist dann kommt der Junge ins Tor und meine Tochter spielt in der Abwehr.

  • Ein Regionalligist der sich nur eine C9 Mannschaft leistet.

    Wieso leisten? Verstehe nicht ganz wie du das meinst.


    Warum spielt sie bei den Jungs nicht im Tor ? Wenigstens als zweit Torwart ? Diese Spielerfahrung würde ihr doch was bringen.

    Sie ist dort "eigentlich" Ersatztorhüterin. Ein Grund warum sie bei den Jungs nicht im Tor spielt ist, dass sie bei ihrer bisherigen Mädchenmannschaft schon die Stammtorhüterin ist/war und sie auch mal gerne im Feld spielt. So bekam sie zumindest auch mal ihre Einsätze im Feld. Außerdem ist der Torhüter bei den Jungs sehr zuverlässig und so gut wie nie krank/verhindert. Von daher kam sie dort nur einmal zum Einsatz in dieser Saison als Ersatztorhüterin.


    Da ich wirklich sehr hin und her gerissen war bezüglich meiner Entscheidung, habe ich nochmals das Gespräch zum neuen Trainer gesucht und ihm meine Bedenken mitgeteilt. Er hat mich ziemlich beruhigt. Abgesehen davon hat sich meine Tochter absolut geweigert bei dem anderen Verein ein Probetraining zu machen und somit war die Entscheidung eigentlich schon gefallen. Sie möchte unbedingt mit diesen Mädchen in der C-Jugend spielen. Ich werde die Situation beobachten und zur Not spielt sie dann diese Saison eben mal nur bei den Jungs, falls ich merke, dass es die falsche Entscheidung war.