Kann ein F-Jugendspieler in einem anderen Verein aushelfen?

  • Folegender Fall: Mannschafft A leiht sich für Turniere den besten Spieler aus einem anderem Verein in dem alter aus. Gehe mal davon aus, dass der leihende Verein davon nichts weiß. Ist da so erlaubt?:/


    MfG


    Pascal

  • Wenn, dann geht das doch nur über Zweitspielrecht - und das wüsste dann der verleihende Verein doch.


    Und ab F-Jugend herrscht doch flächendeckend Passpflicht.


    Natürlich benötige ich bei einem Freundschaftsturnier keine Pässe - sind als Privatspiele deklariert. Insofern benötigt man nicht mal Vereinsmitgliedschaft - einzig eventuell aus Versicherungstechnischen und Haftungsgründen.

  • Wir hatten und bei so einem Fall mal ans Sportgericht gewendet, da ein Nachwuchsleistungszentrum den Spieler für ein Turnier eingesetzt hat, auch gegen unseren Willen.


    Unsere Beschwerde wurde abgelehnt, mit der Begründung, dass es kein offizielles Turnier vom Verband war.

  • Der Verband ist der NFV. Wie kann ich denn belegen, dass es nicht erlaubt ist? Das nächste Turnier wo besagte Mannschaft wieder dabei ist, ist kommendes Wochenende.

    Das findest Du in der Spiel- und Jugendordnung.

    https://www.nfv.de/fileadmin/u…ordnung-Stand-06-2017.pdf

    §5 (2) regelt, dass der Verband die Spielberechtigungen für Pflicht- und Freundschaftsspiele erteilt. Ein Einladungsturnier ist letzten Endes nichts anderes als ein Freundschaftsspiel.


    https://www.nfv.de/fileadmin/u…017_-_Austauschseiten.pdf

    In der Jugendordnung sind sogar mögliche Strafen bei Nichtvorlegen der Spielberechtigung geregelt.


    Auf der anderen Seite:
    Willst Du Dich darüber aufregen? Bist Du bereit, Dich für so einen Blödsinn in Streitereien zu begeben? Wäre es nicht viel lustiger, dem Heimatverein zu stecken, dass dieser Verein aktiv Abwerbung bei F-Kindern betreibt und sie in Spielen einsetzt?

  • Mit dem Staffelleiter, der auch in diesem Verein angagiert ist hatte ich vor 4 Wochen in Whatsapp dieses Gespräch:


    -- Hi Staffelleiter, wenn man zu einem Turnier geht, darf man dann einen Spieler von einem anderem Verein mitnehmen? Z. B. Wir von Oberbayern nehmen einen von Stuttgart mit und fahren zum besagtem Turnier???


    --Ich denke wenn man das transparent macht und sich nicht immer die absoluten Überkracher ausleiht dann passt es auch. Offizielle Vorgaben dazu kenne ich jedenfalls nicht.


    --Ich: Euer F. Trainer hat sich von SV Hasenfuß den besten 2010er ausgeliehen. Der hat dann auch den Torschützen Pokal bekommen. Keiner von den anderen Mannschaften fande das toll. Der ist einen Kopf größer als die anderen Kinder. Spielerisch waren wir besser und haben gewonnen. Der spielt U9. Ich fande das sehr unsportlich. Entweder abwerben oder normal spielen.


    Ich heute nach Forumseintritt:

    Hallo Staffellleiter, ich habe mich jetzt genau erkundigt. Es ist in der F-Jugend nicht erlaubt sich ohne Zweitspielerlaubnis Spieler auszuleihen..... Auch nicht für Turniere, die im NFV als Freundschaftsspiele gelten.


    Staffellleiter (befangen): Quelle?


    Ich: Jugendordnung usw. alles was halt hier oben von Follkao geschrieben wurde gesendet!!


    Antwort Staffelleiter: " Und du bist der Meinung, dass sich alle auch bei Vereinsturnieren strikt an die Regeln halten sollten?"


    ---die Antwort kam 22:56Uhr. Antworten werde ich vielleicht morgen oder garnicht. Ist das nicht traurig?

  • Tja. Die Verbandsregeln greifen eben nur bei Verbandsturnieren. Da sind dem Staffelleiter auch die Hände gebunden.

    Es ist immer schade, wenn dann so unschöne Sachen passieren wir du es beschreibst. Und es geht nicht Mal nur um den Leihspieler und das Turnier, sondern auch darum, dass ja einer der eigenen deswegen nicht spielen konnte! Das ist für mich ein Unding!

  • Sie gelten auch für Freundschaftsspiele. Deswegen muss man sich auch für Spieler, die man im Probetraining hat und mal im Spiel sehen will, eine Gastspielgenehmigung holen.

    Bedingt. Es gibt z.b. Freundschaftsspiele, die über den Verband laufen. Und es gibt eben Freundschaftsspiele, die Privat laufen. Und da hat der Verband eben keine Handhabe.

  • Bei einem Hallenturnier trägst du die Vereinsfarben und bist über den Verein versichert, das kann aus meiner Sicht irgendwie nicht Privat sein.

    Oder ist das anders?


    PS. Ok du musst es trotzdem beim Verband anmelden. Dein Verein sollte (aus Versicherungsgründen) eigentlich nicht zulassen, dass du ein Freundschaftsspiel/Turnier veranstaltest was nicht angemeldet ist, bei dem du als Verein auftrittst.

  • Skriwer aber Verband ist nicht gleich Verein!

    Schau doch Mal in die Marktwirtschaft - da organisieren auch die Firmen auch in Verbänden, um ihre Interessen zu vertreten. Aber die Firmen machen doch was sie wollen, sobald Umsatz gemacht werden kann.

    Wir könnten z.b. eine völlig neue Sportart erfinden. die bekommt einen neuen Namen. Z.b. Die Weiterentwicklung des Formino, neben wir es Liberino und gestalten selbst unsere Regeln, organisieren selbst unsere spiele, setzen selbst unsere Altersklasse etc. und das ganze aus unserem Verein heraus. Was soll denn der Verband dagegen tun? er kann uns weder strafen noch zwingen es zu unterlassen. zumindest nicht solange wir die uns auferlegten Pflichten im Rahmen der Verbandsmitgliedschaft erfüllen.

  • Der Versicherungs-Schutz hat doch auch nichts mit dem Verband zu tun. Und die geringe Lücke, die man durch die Vereinszugehörigkeit schließt, kann man, wenn einem viel daran liegt, in Kauf nehmen. Das meiste deckt sich der eigene private Versicherungsschutz und die eigene Krankenkasse. Bitte versteh mich nicht falsch - ich will solches Verhalten nicht schön reden oder gar gut heißen; es ist aber leider so, dass man eigentlich gegen solche Praktiken keine Handhabe hat.