Grundsatzfrage zum Forum, viele Themen im Kleinfeldbereich und dann wird es schleichend weniger

  • Guten Morgen,


    da ich mich mittlerweile auch für den Großfeldbereich interessieren soll/darf, ist mir im Forum folgendes aufgefallen.


    Im Kleinfeldbereich wird viel diskutiert und fast alle Themen besprochen die einem so im Fußballerleben begegnen können.
    D-Jugend findet man auch noch ausreichend, aber ab C-Jugend fast nichts und A-Jugend wird ganz mau.
    Senioren scheinen keine oder nur wenig Probleme zu haben.


    Das Forum hat doch keine Beschränkung oder täusche ich mich da?
    Mir ist auch kein anderes Forum im Netz bekannt, dass eine ähnliche Qualität hätte und eine Alternative darstellen würde.

  • So weit ich weiß, gibt es keine Beschränkung.


    Irgenwann habe ich schon mal angemerkt, dass ich es sehr interessant finde, dass es eigentlich keinen einzigen Thread gibt, der Erwachsenenfußball - in welcher Form auch immer - behandelt.


    Ich beobachte immer ganz gerne das Aufwärmprogramm diverser Mannschaften, weil es für mich ein Indiz für das Training darstellt. Wenn man bedenkt, dass Trainer auch bei uns (unterster Breitensport) recht beachtliches Taschengeld beziehen, ist das beobachtete teilweise unterirdirsch. Ich bin überzeugt davon, dass dieses Forum für beinahe alle Trainer von Seniorenmannschaften - vor allem im unteren Breitensportbereich - durchaus einen Mehrwert darstellen würde. Bzw. ich persönlich sehr viel von den diskutierenden "Erwachsenen-Trainern" lernen könnte.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed. (Michael Jordan)

  • Könnte daran liegen, dass die meisten User hier im Kleinfeldbereich unterwegs sind. Ich gebe dir allerdings Recht, dass Themen mit Bezug zum Großfeld, gerade taktischer Art, hier nur spärlich vertreten sind. Oft werden solche Themen dann leider auch abgewürgt mit dem ständigen Verweis auf die individual-taktische Ausbildung der Spieler, die über allem stehen muss. Bis zum D-Bereich sehe ich es ähnlich. Aber ab Großfeld kommen da nun mal andere Aspekte dazu, die zwingend mit trainiert werden müssen bzw. soll die vorherige Grundlage genutzt werden, um darauf aufzubauen. Das Eine schließt das Andere ja nicht aus.
    Führt bei mir persönlich nur dann dazu, dass ich mich eher mit Beiträgen zurück halte, weil diese Grundsatzdiskussionen auf Dauer ermüden.

  • Wird denke ich auch daran liegen, dass im Forum viele Fragen, Anliegen und Probleme dargestellt werden.


    Aus Natur der Sache sind bei den ABC - Junioren die erfahrenen Trainer am Werke... in seltensten Fällen werden neue Vatertrainer oder Quereinsteiger für diese Mannschaften geholt.



    In den Mannschaften gibt es Probleme genug, verschiedener Natur, so viel steht fest. Aber dadurch, dass die Trainer in den Bereichen mehr Erfahrung aufweisen, können viele Probleme geklärt und gelöst werden, ohne sich im Forum rückzukoppeln. So meine Vermutung...



    Nur so als Beispiel... ich arbeite jetzt in meiner 14. Saison als Trainer in Folge... ohne Pause. Bin bei den Minis angefangen. Es ging immer höher; nicht mit der selben Mannschaft, oftmals mehrere Jahre eine Altersklasse... immer wenn weiter oben ein Trainer aufgehört hat, könnte man hochgehen. So bin ich diese Saison auch zu meiner ersten A Jugend Saison gekommen.
    So oder so ähnlich wird es bei vielen sein. Da hat sich dann eben auch ein Schatz ein Erfahrungen und Möglichkeiten aufgebaut, die man einsetzen kann.




    @Steini das wiederum finde ich richtig. Was Training und Taktik angeht, könnte hier durchaus mehr kommen. Vielleicht werde ich künftig etwas mehr einbringen in die Richtung. Mein erstes Jahr musste man in der A auch erstmal Erfahrungen sammeln, vom erfahrenen Kollegen lernen... ab Jahr Nummer 2 gehe ich tiefer in die Planung - da können durchaus verschiedene Fragen aufkommen.

  • Das Forum hat eine Art Ratgeberfunktion. Offensichtlich suchen mehr Kleinfeldtrainer Rat, als Großfeldtrainer. Das kann sicher daran liegen, dass die meisten Trainerneulinge in den Kleinfeldbereich einsteigen. Bei denjenigen, die gleich im Großfeldbereich anfangen, handelt es sich fast ausschließlich um ehemalige Spieler. Meine Erfahrung: je nach Dauer ihrer eigenen Karriere glauben viele Ex-Kicker schon alles zu wissen und keinen Rat mehr zu brauchen. Diejenigen Trainer die länger dabei sein, verfügen häufig über entsprechende Erfahrungen und Qualitäten (das müssen nicht immer Lizenzen sein), so dass sie (glauben) keine neuen Impulse mehr zu benötigen.

  • Meine Erfahrung: je nach Dauer ihrer eigenen Karriere glauben viele Ex-Kicker schon alles zu wissen und keinen Rat mehr zu brauchen.

    Ich hatte schon oft das Gefühl ausnahmslos alles über Kinderfußball zu wissen, nur um eine Woche später wieder vollkommen ratlos mit einer handvoll Fragen dazustehen :P .


    Aber gerade das ist ja das Schöne am Trainerdasein. Es braucht nahezu unendlich viele Fähigkeiten -von fachlicher bis menschlicher Ebene- um der "Perfekte Trainer" zu werden. Gerade die "Über-Drüber-Trainer", die sogar Fußballlaien kennen, zeichnen sich durch ihre Bereitschaft aus, jeden Tag dazulernen zu wollen. Da finde ich es doch sehr anmaßend wenn manche in den untersten Klassen glauben die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed. (Michael Jordan)

  • Die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass manche Trainer immer alles wissen und keine neuen Impulse brauchen.
    Dadurch wird es oftmals schwierig, wenn Vereine Konzepte und dergleichen einführen wollen.


    Gerade in der A-Jugend ist die Trainingsbeteiligung ja oft sehr mau, aber ich sehe die zwei Jahre vor dem Herrenbereich als extrem wichtig an.
    Als Trainer wird man dann nicht viel reissen können, aber dazu habe ich noch kein Thema im Forum gefunden.

  • Wir driften etwas ab... auch wieder Stoff für ein eigenes Thema =)


    Aber die Beteiligung in der A ist auch hausgemacht. Gerade jetzt stecken über die Hälfte der Spieler im Abi. Andere sind arbeiten und müssen auch mal länger ran.



    Die "Pflegelphase", dass man keinen Bock hat, ist in der A großenteils gelaufen. Wer dann noch dabei ist, will auch spielen und trainieren. Nur kommen halt oben beschriebene Umstände hinzu, die die Beteiligung erschweren

  • Der Grund ist ganz einfach: Es gibt (im Jugendbereich) ungefähr dreimal mehr Kleinfeldmannschaften als Großfeldmannschaften und damit auch dreimal mehr Kleinfeldtrainer.

    Dann sollten die Themen Kleinfeld:Großfelld doch im Verhältnis 3:1 stehen. Dieses Verhältnis ist aber bei weitem nicht gegeben.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed. (Michael Jordan)

  • Dazu kommt dann ein Grund, der oben schon genannt ist: Längere Erfahrung bei Großfeldtrainern.


    Aus meiner persönlichen Beobachtung kommt dann noch der Grund hinzu, dass viele Trainer, die schon längere Zeit (in einer Altersklasse bzw. Großfeldbereich) tätig sind, meinen bereits alles zu wissen. ;) 
    Für hier Anwesende gilt das selbstverständlich nicht - sonst wären sie hier ja nicht anwesend.

  • Ich denke, dass das oben beschriebene Problem hier im Forum auch etwas hausgemacht ist.


    Die meisten Beiträge/Fragen zu den "Großfeldthemen" werden doch von manchen Leuten mit Aussagen wie: "Die Jungs in der Kreisliga o.ä. wollen doch eh nur kicken" oder "die Jungs haben die Basics nicht mal drauf. Die müssen trainiert werden"
    Das wird dann sofort auf alle pauschalisiert.


    Ich kann jetzt nur von mir und meiner Mannschaft (U19 Kreisliga, Jahrgänge gemischt) sprechen, aber ich glaube bei vielen anderen ist es ähnlich: Meine Jungs wollen nicht nur nen Ball in die Mitte werfen und kicken. Das hat deren Trainer bis zur C-Jugend gemacht. Wenn ich denen mit solchem Training 2 mal hintereinander komme, gehen die mir auf die Barrikaden. Und das freut mich. Nur weil man in der Kreisliga trainiert/spielt heißt das nicht, dass man auch so trainieren muss.
    Das vergessen glaube ich manche hier und würgen solche Themen mit oben genannten Aussagen ab.


    Zu meinen Anfängen war ich auch 5 Jahre in der D-Jugend tätig. Da war ich Trainer Neuling und hatte keinerlei Erfahrung. Ich habe damals viele Fragen hier gestellt und war froh über jeden Ratschlag. Mittlerweile ist das ziemlich schwierig geworden.

  • Wenn ich denen mit solchem Training 2 mal hintereinander komme, gehen die mir auf die Barrikaden. Und das freut mich. Nur weil man in der Kreisliga trainiert/spielt heißt das nicht, dass man auch so trainieren muss.

    Ich glaube, dass gerade im taktischen Bereich in den untersten Ligen, gemeinsam mit funtkioneller Fitness, am meisten bewegt werden kann.
    Ich könnte mir "taktische Periodisierung light" sehr gut vorstellen. Also ein taktisches Thema bei dem Technik und Athletik mittrainiert werden. Ganz klar ist, dass z.B. Ballorientiertes Verteidigen - egal ob mit 3er oder 4er Kette - nie perfekt sein wird. Allerdings muss es das in den unteren Spielklassen auch gar nicht sein. Denn der Gegner wird auch weder technisch, noch taktisch, oder athletisch auf Top-Niveau dagegen halten.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed. (Michael Jordan)

  • Ich glaube, dass gerade im taktischen Bereich in den untersten Ligen, gemeinsam mit funtkioneller Fitness, am meisten bewegt werden kann.

    Das ist auch meine Beobachtung. Auf Kreisebene "genügt" ein vernünftiger Plan (Spielidee) und eine Truppe, die fit genug ist diesen Plan umzusetzen, um relativ erfolgreich zu sein.
    Es ist immer wieder erstaunlich, wieviel Geld verbrannt wird, für Trainer und Spieler, die ohne Konzept einfach drauflos stolpern.

  • Ganz genau. Ich denke, dass gerade für den Bereich der Ansatz "Fußball durch Fußball" sehr sehr gut ist. Wir machen den größten Teil in Spielformen. Wenn wir Sachen wie Torschuss oder "Passstaffetten" machen dann passiert das meistens unter Zeitdruck, sodass das etwas spielnäher wird. Möchte mich hier auf gar keinen Fall zu sehr selbst loben, aber ich denke, dass wir schon nen ziemlich guten Ball spielen. Das bekommen wir auch immer wieder von Außenstehenden bestätigt. In den Spielformen lassen sich die meisten taktischen Ideen sehr gut Einbauen ohne das man sie wie vom DFB in den Lizenz Lehrgängen gelehrten in Statischen Übungen einschleifen muss

  • Es ist immer wieder erstaunlich, wieviel Geld verbrannt wird, für Trainer und Spieler, die ohne Konzept einfach drauflos stolpern.

    Mir kommt das Kotzen, wenn ich daran denke, wieviel Geld in (fast) ahnungslose Trainer und teils ausländische Legionäre in den untersten Ligen investiert wird.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed. (Michael Jordan)

  • Dass hier wenige Seniorentrainer tätig sind, hat für mich einen ganz einfachen Grund. Hier sind überwiegend Trainer tätig, die über den Tellerrand schauen wollen, etwas diskutieren/lernen wollen. 90 % des Seniorentrainings, das ich beobachten durfte, ist jämmerlich. Selbst von Leuten, die im Amateurfußball einen guten Namen haben. Das zieht sich bis in die Senioren-Oberliga hier. Da gibt es sicher auch sehr gute Trainer, aber auch welche, die ich erbärmlich finde.
    Die "wissen" alles und gehen auch altersbedingt ganz bestimmt nicht in so ein Forum.


    Dass es zu A und B so wenig und zu C auch nicht gerade viel gibt, kann ich mir so recht auch nicht erklären.

  • 90 % des Seniorentrainings, das ich beobachten durfte, ist jämmerlich. Selbst von Leuten, die im Amateurfußball einen guten Namen haben.

    Ich habe eher die Beobachtung gemacht, dass es VOR ALLEM die sind, die einen guten Namen haben. Ich habe mich schon so oft gefragt: "Das ist jetzt der, über den alle so groß reden?"


    Das traurige an der Sache ist, dass der gute Namen eine recht großen finanziellen Gegenwert hat.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed. (Michael Jordan)