Tschechenrolle

  • Es scheint mehrere Erklärungen dafür zu geben.
    Ich persönlich kenne die Tschechenrolle nur als Pendelspielform.

    Es werden 3 Mannschaften gebildete. A, B, C
    A ist im Ballbesitz und greift B an. Mannschaft C steht hinter Tor A.
    Schießt A ein Tor oder verliert den Ball, dann wechselt A in die die Spielhälfte von B.
    C geht auf die Spielhälfte von A und verteidigt jetzt gegen B
    Das Spielfeld ist bei Kindermannschaften max 30m lang.

    Diese Organisationsform fördert das schnelle Umschalten von Verteidigung auf Angriff.

  • Ich habe gegoogelt und imgrund auf ein ähnliches Ergebnis wie Dirk gestoßen:

    Nach dem Pendelprinzip („Rollenpendelhandball“, „Tschechenrolle“) spielen 3 Teams gegeneinander:
    Team 1 greift gegen Team 2 an, nach Abschluss des Angriffs greift Team 2 in die entgegen gesetzte
    Richtung gegen Team 3 an. Nach Abschluss des Angriffs greift Team 3 in die entgegen gesetzte
    Richtung gegen Team 1 an usw. Nach 5-10 Minuten Rollentausch. Tore bzw. Punkte werden fortlaufend
    zusammengezählt. Die 5er Teams erhalten vorher 10-15 Minuten Zeit, um sich in ihren Teams
    aufzuwärmen, eine Spielstrategie und ihre Ziele zu besprechen.

    Quelle: http://www.dsj.de/downloads/Pu…nlich_Teamentwicklung.pdf

    PS: War übrigens das vierte Ergebnis bei Google ;-)
  • ist im Vorteil!
    Danke für die Antworten. Ich hab auch was gefunden, war mir aber nicht sicher , ob das DIE Tschechenrolle ist...
    Eine pdf Datei über Fußball in der Schule. Da heisst es, dass die Mannschaft, die ein Tor schiesst sich am Spielfeldrand verteilt und als Anspielstationen dient (???)
    link:
    www.restena.lu/apep/formcont/ formation_continue_football.pdf

    Die Tschechenrolle ist in der Beschreibung zum Kurs Fachübungsleiter C aufgetaucht, da wollte ich halt wissen, was das ist. :rolleyes:

    Also gracias nochmal
    playmosoccer
  • Da muss man gar nicht soweit googeln. Gibt es bei uns auch als Übungsform, nur der Name ist anders. Steht schon lange auf der Seite, leider ist die Grafik schon etwas älter. Die alten Grafiken werden übrigens ständig erneuert.
    Ist eine sehr empfehlenswerte Übung. Sie ist sehr effektiv und macht unglaublich viel Spaß.

    Link zur Übung-------------->3:2
  • @uwe

    Super, danke.
    Das das soooo einfach ist...
    Ich denke, den Kindern machts vielleicht noch mehr Spass, wenn das Ding "Tschechenrolle" heisst. Kann man damit angeben. (grins)

    Gruss
    playmosoccer
  • @playmosoccer

    So einfach ist das gar nicht. Du musst den Kinder ordentlich "Dampf" machen, damit die Übung wirklich gut läuft. Das Schwierige ist der richtige Moment zum Wechsel Angriff-Verteidigung. Zunächst muss das Kommando vom Trainer kommen.
    Die Übung funktioniert logischerweise auch mit 1:1, 2:1, 3:3, 4:5 usw.
    Kann ich nur empfehlen, absolute TOP-Übung. Es gibt Tage, da benötigt man allerdings ein wenig Geduld 8) .

    Die Übung könnte auch "Brasilrolle" oder "Playmorolle :] " benannt werden, je nach Geschmack der Kinder.
  • Zitat:

    Schieri_11 schrieb am 05.02.2007 12:28
    Also die Übung ist auch eine Ausdauerübung, also eigentlich nicht unbedingt für den E- und F-Jugendbereich geeignet.




    Das kommt darauf an: Spielfeldgröße? Angriffsdauer? Es ist auch möglich mit vier Teams zu üben, dann ist die Intensität wesentlich geringer.

  • Ich will damit sagen, dass es in keinerlei Hinsicht ein Problem ist, dass mit dieser Übung die Ausdauer nebenbei geschult wird. Dass das sowieso nicht das Ziel der Übung sein sollte (man kann sie natürlich so gestalten, dass es das wird), steht auf einem anderen Blatt.
  • Hallo Kollegen,

    nach langer Internetsuche bin ich auf dieses Fußballforum gestoßen und finde hier gute Ideen und Anregungen.
    Die Animationen zu Übungsanleitungen sind leichtverständlich und nachvollziehbar gestaltet, jedoch denke ich das eine ansprechende Druckversion schon von Vorteil währe.

    Nun kurz zu meiner Person und meiner Mannschaft:

    Seit fast zwei Jahren betreue ich (ohne Trainerlizens) einen 97ér Jahrgang der zur Zeit E5 - Jugend in der untersten Kreisklasse unseres Verbandes spielt.
    Obwohl wir in dieser Saison aus sportlicher Sicht einige herbe Rückschläge erleben mussten
    (22 : 117 Tore) kann ich nach wie vor eine hohe Trainigsbeteiligung verzeichnen und die Jungs sind immer noch begeistert bei der Sache. Bei den Eltern werden die Zwischenrufe am Spielfeldrand, Kritik an Manschaftsaufstellung, Trainingsgestalltung und Spielsystem zwar häufiger, aber das kennt Ihr ja alles schon.

    Nun zu meinem Problem:

    Nachdem es einige Zeit dauerte unserem "wilden Hühnerhaufen" der Anfangs nur Richtung Ball rannte ein geordnetes Spielsystem zu vermitteln (wir spielen überwiegend 3/3) erscheint mir unsere Spielweise mittlerweile zu statisch.
    Die Abwehrspieler verharren auf ihrer Abwehrposition, die Außenstürmer kleben in der gegnerischen Hälfte an der Seitenlinie fest, der Mittelstürmer wartet vorm gegnerischen Tor bis irgendwann ein Ball kommt.
    Wenn ich der Abwehr während des Spielverlaufes zurufe mehr Druck nach vorne zu machen rennen diese nur noch vor und vergessen ihre Abwehraufgaben, umgekehrt ist es beim Sturm.
    Such auf diesem Weg Tipps und Übungsvorschläge um dies bei meiner Saisonvorbereitung zur nächsten Runde zu verbessern.

    Feue mich auf Eure Tipps

    Gruß Frank
  • Hallo Frank,

    nur kurz: Eine Druckversion ist zur Zeit nicht geplant, es wird an anderen Dingen gearbeitet. Sinnvoll wäre dies schon ist aber momentan nicht realisierbar, weil Soccerdrills und Trainertalk Hobbies sind und bleiben sollen.

    Zu Deinem Problem: Ähnlich Fragen wurden schon in anderen Themen gestellt (Z.B. "Raumaufteilung"). Häufig bekomme ich diese Anfrage auch per E-Mail. Ich rate immer davon ab, Trainingszeit hierfür in der E-Jugend zu verschwenden.

    Aber wenn schon, dann so. Einen möglichen Lösungsweg gibt es hier:

    Link ------------> Raumaufteilung am Beispiel Kleinfeldfußball

    Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht, allerdings nicht mit einer E-Jugend 8). Es gibt es viel wichtigere Dinge als Raumaufteilung.