Beiträge von FBPapa07

    So, mal wieder ein Update:


    Seit den Frühjahrsferien gibt es nur noch eine Mannschaft, mit jetzt nominell 15 Kindern, das heißt, einige müssen mal wieder aussetzen. Im Prinzip ist es die alte 1. mit einem Neuzugang und dem "Rest" der 2. Mannschaft, also alle, die bleiben wollten.


    Mein Sohn hat jetzt verringerte Einsatzzeiten, weil einer der hochgezogenen Spieler auch Innenverteidiger spielt und seine Spielzeiten bekommen muss. Ich wünschte, der Trainer würde ihn auch mal auf anderen Positionen einsetzen, aber ihm selbst ist das nicht so wichtig. Er mag die Sicherheit der bekannten Position, und ist auch nicht so ehrgeizig, dass er unbedingt immer spielen will. Für die Mannschaft ist das auf Dauer gut, spätestens in der C (noch 1 1/2 Jahre) brauchen wir vermutlich eh 2-3 Innenverteidiger.


    In der Wintersaison hat die alte 1. noch draußen gespielt, wieder ein Staffelsieg im letzten Spiel. Mein Sohn stand im Finale im Tor, weil wir eine fiese Grippewelle hatten, die mehrere Kinder außer Gefecht gesetzt hat, unter anderem den Stammtorwart. Mein Junge hatte noch Husten, aber besser ein erkälteter Innenverteidiger im Tor als 8 gegen 9. Ein Einsatz als Feldspieler wäre gesundheitlich bedenklich gewesen. Die 2. hatte noch eine Hallenmannschaft zusammengekriegt, da braucht man ja nur 5 Spieler.


    Die Zusammenlegung der Mannschaften war schon im Herbst geplant worden, es gab natürlich Unmut unter einigen Eltern, aber beim Elternabend hat niemand offen etwas gesagt, und alle (aus der alten 1.) sind geblieben. Jetzt im April gab es eine Niederlage und einen Sieg, und die Stimmung ist eigentlich ganz gut. Mein Junge war der erste aus der alten 1. Mannschaft, der zugunsten eines hochgezogenen Spielers aussetzen musste, aber wie gesagt, ihm ist das nicht so wichtig, und der Trainer weiß das wahrscheinlich. Meine Frau nimmt die Nichtnominierung ernster als er.


    Wir haben auch einen neuen Cotrainer, der mir sehr gut gefällt, so dass wir jetzt effektiv 3 Trainer für eine Mannschaft haben, da also eine deutliche Verbesserung. Wir haben auch wieder beide Trainingseinheiten auf dem Heimplatz, so dass der Fahrtweg zum Zweitplatz wieder wegfällt.


    Ich denke, dass wir mit der derzeitigen Besetzung gut weiterkommen. Es wird wohl noch der eine oder andere Spieler dazukommen müssen, damit in der C genug Jungs da sind, aber die Mannschaft hat die Umstrukturierung gut überstanden und hier in Hamburg ist das mit den Neuzugängen auch nicht so extrem problematisch. Alles andere wäre auch sehr schade gewesen nach 5 Jahren zusammen.

    Also bei uns in Hamburg spielt man sich im Pokal fest, wer für eine Mannschaft gespielt hat, darf im Pokal nicht bei einer anderen eingesetzt werden. Zumindest hat uns der Trainer das so erklärt. Als unsere 2. ausgeschieden war, wurde ein Spieler, der bei der Niederlage in der ersten Runde nicht dabei war, in der 1. später noch als Ersatzspieler eingesetzt, weil wir viele Ausfälle hatten. Die anderen durften nicht.

    in einem unserer letzten 2007er D-Spiel hatte einer der Gegner fast schon nen Oberlippenbart... ich tippe aber eher auf Migrantenkind mit Geburtsurkunde 1.1. des Folgejahres, das ist in einigen Ländern nicht ungewöhnlich.


    Einer meiner Lieblingssätze aus einer Fussballsatire: kam schon in der C-Jugend mit eigenem Auto zum Training...

    So, zum Saisonabschluss schlechte und gute Nachrichten:


    Die guten: Spielerisch läufts


    Die erste Mannschaft hat es geschafft, nach dem Unentschieden im 1. Spiel alle weiteren Spiele zu gewinnen und ist damit Sieger der schwachen Staffel geworden. Die Siege waren allerdings recht knapp (2:1, 2:1, 3:1, 7-2), nur in einem Spiel war die Mannschaft wirklich dominant und konnte sich in der zweiten Halbzeit absetzen.


    Die zweite Mannschaft konnte nach den hohen Niederlagen in den ersten beiden Spielen noch aufholen mit 2 Siegen und einem Unentschieden. Sie hatten einfach das Pech, die stärksten Mannschaften in der Staffel zuerst zu bekommen.



    Nun die schlechten Nachrichten: Die zweite Mannschaft ist faktisch auseinandergebrochen.


    Ein Spieler hat sich während der laufenden Saison schon abgemeldet, und drei weitere zum Saisonende. Einige hören ganz mit Fussball auf, mindestens einer wechselt zu seinen neuen Schulfreunden aus der weiterführenden Schule. Nach 4 Jahren ohne große Abgänge (bei den meisten die Grundschulzeit) jetzt jede Menge Veränderung. War das vorhersehbar?


    Jetzt steht der Trainer vor den Scherben der 2. Mannschaft und muss sich was überlegen. Meiner Meinung nach könnte man zwei bis drei Kinder einigermaßen gut in die 1. hochziehen, aber die übrigen sind entweder sehr neu oder fußballerisch/athletisch sehr schwach, das würde zu großem Unmut in der ersten Mannschaft führen, da die alte Garde Einsatzzeit und auch Spiele verlieren würde (Der Trainer lässt prinzipiell alle spielen, das war aber in der 1. wegen der Homogenität nie ein Problem. Außerdem kommen in der Rückrunde wegen der starken Hinrunde auch stärkere Gegner).

    Für eine D7 sind die Kinder auch schon fast zu wenige (ich glaube es sind noch 9).


    Ich bin mal gespannt, wie es nach den Ferien weitergeht. D9 und D7 mit knapper Besetzung oder nur eine D9 schwach melden und dann bis zum Frühling rekrutieren, was das Zeug hält. Spätestens in der C-Jugend werden die übrigen Leute aus der 2. ja wieder gebraucht, und wegen des gemeinsamen Trainings sind einige der Kinder auch gut befreundet.

    Bei meinem Sohn wird auch 3 4 1 gespielt, und es gibt immer Probleme, wenn beide zmf zu offensiv spielen. Einer der Jungs ist ein ziemlich guter 6er und arbeitet auch gut nach hinten, wenn er durch einen offensiveren ausgewechselt wird, fängt die Defensive an zu wackeln, sobald zwei Gegner durch die Mitte kommen.

    Auch falls man juristisch im Recht ist, wenn der Trainer ihn nicht will, wird das nicht funktionieren. Dann vielleicht besser ein neuer Verein, wo das gegenseitige Vertrauen hoffentlich besser funktioniert.

    So, lange nicht gemeldet... mein Sohn spielt aber immer noch Fussball.


    Diese Saison sind die Jungs in die D-Jugend gestartet. Leider gab es inzwischen doch ein paar Abgänge in der Mannschaft. Zwei der fünf neuen sind wieder weg, einer ist umgezogen und den Eltern des anderen war die Anfahrt zu lang. Der dritte war ein Fall von Fehlkommunikation des Trainers. Er wollte in die erste Mannschaft, war gut genug dafür und in der zweiten gefrustet. Der Trainer hat nach der Anfrage des Vaters zu lange gewartet, und als klar war, dass der Trainer das Kind in der ersten spielen lassen wollte, auch wegen der anderen beiden Abgänge, war der Junge schon beim Nachbarverein. Schade. Jetzt hat die erste 12 Kinder auf dem 9er-Feld, die zweite hat 13, braucht diese aber mangels Zuverlässigkeit dringender als die erste.


    In der ersten spielt der Trainer jetzt 3-4-1 oder 3-1-3-1, so dass sich für meinen Jungen wenig ändert. Er bleibt Innenverteidiger, aber der neue 6er ist gut und ein anderer guter Mittelfeldspieler wurde als Linksverteidiger eingesetzt, das macht die Verteidigung viel stabiler als früher, wo mein Junge fast Alleinunterhalter in der Abwehr war. In den ersten beiden Saisonspielen gabs jeweils nur ein Gegentor, (1-1 und 2-1), beide fielen als mein Junge rausrotiert wurde (war aber eher Pech als schlechtere Spieler, oder die ungewohnte Position).


    In der zweiten sieht es nicht so gut aus, die Spieler sind zwar alle noch da, auch ein paar neue, aber die Staffel ist für eine schwach gemeldete Staffel sehr stark. 22 Gegentore in 2 Spielen! Die erste ist auch schwach gemeldet, und hatte auch eine ehemals sehr starke Mannschaft als Gegner, allerdings hatten die 3 Spieler an einen anderen Verein verloren und ein paar neue hochgezogen fürs 9er-Feld. Trotzdem war es ein sehr hartes Spiel für unsere erste, die Gegner hatten ein super Deckungsverhalten und Pressing, nur Pech/mangelnde Präzision im Abschluss.


    Gibt es in der D-Jugend keine schwachen Mannschaften mehr auf dem 9er-Feld? Werden die schwächeren Spieler da langsam aussortiert? Oder haben wir einfach Pech? Die erste kann mit starken Gegnern leben, aber in der zweiten macht sich Frust breit wegen der schlechten Ergebnisse.

    Update nach der Herbstsaison:


    Die Herbstsaison lief für den Jahrgang sehr zufriedenstellend. Die Neuen haben angefangen, sich gut zu integrieren und haben ihre Stärken (und auch Schwächen) in einigen Punktspielen gezeigt. Noch sind sie alle in der ersten Mannschaft gemeldet, ein alter Spieler aus der ersten ist faktisch in die zweite runtergegangen.


    Die zweite Mannschaft hat es der ersten in der Vorsaison nachgemacht und diesmal mit 3 Siegen und 2 Unentschieden den Staffelsieg in der schwachen Staffel geholt. Für die Jungs ist das ein unheimlicher Erfolg, da sie ja bisher immer die schwächeren waren und hier nicht nur zwei Neuzugänge und Aushilfe aus der ersten Mannschaft für die Siege verantwortlich waren, sondern auch eine deutliche Steigerung der meisten der alten "Resterampe". Bis auf vielleicht zwei von zehn Spielern haben sich alle in der Mannschaft von blutigen Anfängern zu ordentlichen Fussballern und vor allem auch zu einer Mannschaft entwickelt. Jetzt haben sie mit 13 Spielern einen sehr soliden Kader für die Rückrunde.


    Die erste Mannschaft hatte ja zum ersten Mal in einer mittelstarken Staffel gespielt und musste 5 neue integrieren. Dass jetzt mehr Spieler aussetzen mussten, war natürlich schade, aber allein schon durch Ausfälle wegen Klassenreisen und Verletzungen waren es doch weniger Kinder als erwartet, die trotz Spielfähigkeit aussetzen mussten. Am Ende gab es einen soliden 2. Platz bei 2 Siegen, 2 Unentschieden (eins gefühlt ein verlorener Sieg, eins eine abgewendete Niederlage) und einer Niederlage. Insbesondere im Tor hat sich einer der neuen Spieler hervorgetan, ich hoffe dass er öfter dort spielen will. Das Defensivproblem bleibt, aber im letzten Spiel hat ein weiterer von den neuen eine gute Partie als Linksverteidiger gemacht... das lässt hoffen.


    Mein Sohn musste leider zwei Spiele wegen Klassenreise und Verletzung aussetzen, aber in den verbleibenden Spielen konnte er (meiner voreingenommenen väterlichen Meinung nach) zeigen, wie wichtig er für die Mannschaft ist: in zwei Partien spielte als mittlerer Verteidiger durch und beide Spiele wurden mit 1 und 2 Gegentoren gewonnen. Im 3. Spiel gab es ein Unentschieden, als er nach der Pause beim Stand von 5:2 ausgewechselt wurde, fielen gleich 2 Gegentore und das Spiel endete 5:5. In den Spielen ohne ihn gab es ein 3:3 und ein 6:8, bei dem in der zweiten Halbzeit die Verteidigung komplett zusammenbrach. Ich hoffe, der neue Linksverteidiger fügt sich weiterhin so gut in die Position ein, weil dort vorher öfters ein sehr kleiner Spieler kam, dessen Stärken eher im offensiven Bereich liegen. In der Offensive hat die Mannschaft jetzt die Qual der Wahl, meiner Meinung nach gibt es mindestens 6 vergleichsweise gute Offensivspieler, aber nur 3 solide bis gute Defensivspieler und vielleicht 3-4, die man notfalls noch als Außenverteidiger einsetzen kann, die aber teilweise mehr Disziplin im Rückwärtsgang brauchen.


    Im Pokal zu Saisonbeginn flog die zweite Mannschaft gegen einen starken Gegner wie erwartet raus, die erste gewann gegen einen sehr schwachen Gegner mit 24:0, obwohl der Trainer noch einen Spieler runtergenommen hatte. Mein Sohn war erst enttäuscht, dass er für das Spiel nicht nominiert wurde, aber im Nachhinein war es vermutlich das beste Spiel, um einen Abwehrspieler pausieren zu lassen.

    G trainiert oft nur 1x pro Woche, dazu ein Termin bei der F, sollte machbar sein. Unser Sohn wurde etwas früher aus einem gemischten 2008-2007 Bambini-Team ohne Spielbetrieb in die 2006er junge F hochgeschickt, weil er zu gut für die Mannschaft war, das hat ihm nicht so geschadet. Später mit genug Kindern wurde dann eine 2007er junge F aufgemacht, da ist er dann immer noch dabei, inzwischen alte E.

    Bei uns wird auch nach der Winterpause neu gemischt, es sind also nur 5 Spiele. Trotzdem verschwendete Zeit für die Kinder. Die schwache Meldung war sicher keine Absicht vom Trainer, die Jungs könnten auch in einer starken Staffel gut mithalten. Der ältere Jahrgang war letzte Saison weniger erfolgreich, vielleicht wurde da was verwechselt.

    Hallo,


    bei der Durchsicht der Paarungen unserer Mannschaften war mir aufgefallen, dass unsere schwache 2. Mannschaft gegen eine relativ starke 1. Mannschaft eines Nachbarvereins antreten muss. Als ich mit dem Betreuer der Mannschaft sprach (Vater vom Klassenkameraden eines Sohnes), sagte er mir, der Verein habe die Mannschaft versehentlich mittel statt stark gemeldet. Jetzt sind sie anscheinend in einer ziemlich schwachen Staffel gelandet. Das erste Spiel haben sie wie zu erwarten mit 9-0 gewonnen, und gegen die anderen Teams in der Staffel wird es nicht anders aussehen. Wird das jetzt eine verlorene Saison für die Mannschaft, oder kann da eventuell noch getauscht werden? Unser Verein ist ja nur indirekt betroffen aber interessieren würde es mich schon.

    So, lange nichts mehr geschrieben, Zeit mal wieder was loszulassen.


    Die Vorsommersaison 2017 lief für die beide Mannschaften sehr zufriedenstellend. Die erste Mannschaft gewann die Staffel mit 4 Siegen und 2 Unentschieden (beide Punktverluste auswärts auf Grand) und ist im ersten Pokalwettbewerb immerhin in die 4. Runde gekommen. Aufgrund der guten Ergebnisse und nach einer Umfrage in der Mannschaft sind sie jetzt als Altjahrgang mittelstark gemeldet, das erste Punktspiel wurde auch schon mit 3-1 gewonnen. Die 2. Mannschaft hat am Ende der Saison zum ersten Mal eine gegnerische Mannschaft komplett dominiert und 7-2 gewonnen, für die Jungs natürlich eine tolle Erfahrung. Sie sind im Tabellenmittelfeld gelandet, haben sich also im Vergleich mit früheren Jahren gut verbessert. Sie bleiben aber erstmal schwach gemeldet.


    Organisatorisch hat sich auch einiges getan. Es gibt eine neue App für Termine und Zusagen (Spielerplus), die Trainer wollen jetzt etwas strenger sein und bei den Spielnominierungen mehr auf die Trainingsbeteiligung achten. Dafür gibt es auch einen Grund: es sind einige Neue dazugekommen. Neben zwei Neulingen eine halbe Mannschaft aus einem Nachbarverein, insgesamt 5 Spieler, die einiges an Qualität mitbringen. Der Trainer hatte aufgehört und der Verein konnte anscheinend keinen gleichwertigen Trainer nachbesetzen. Damit sind die Aussichten für den Übergang aufs 9er-Feld in der D jetzt ziemlich gut. Ich habe die neuen Jungs erst zweimal im Training gesehen, aber von der Spielstärke und Zuverlässigkeit her gehören sie eher in die erste als in die zweite Mannschaft, die Feinjustierung bei der Mannschaftsaufteilung wird dem Trainer da noch einige kleine Problemchen bereiten.


    Mein Sohn muss sich allerdings nicht um seinen Platz in der ersten Mannschaft sorgen, als stärkster (fast schon einziger) Defensivspieler ist er sehr wichtig für die Mannschaft. Die Aussenverteidiger im 3-3 sind bei uns oft zu Angriffslustig, so dass er meistens viel Raum abdecken muss (und kann), und seine Stärken in Zweikampf, Balleroberung und Spieleröffnung wären auch auf einer Außenverteidigerposition hilfreich für die Mannschaft, falls sich einer der neuen als Innenverteidiger anbietet. Der Ex-Trainer der neuen hat sich das erste Spiel der Mannschaft nach den Ferien angesehen und ihm ist mein Junior unter den Altspielern aufgefallen, was mich natürlich sehr freut. Ich habe das Gefühl, dass es eher die Trainer und die Fussballer unter den Eltern sind, denen gute Defensivspieler auffallen, während die "normalen" Eltern eher auf die Tempodribbler und Torjäger achten.

    Wenn alle Eltern zum Trainer kommen wegen der Mannschaftsaufteilung, dann stört das eventuell schon. Vielleicht kann man da mit einer Frage rangehen: wie fördere ich das Zweikampfverhalten? Ist es überhaupt sinnvoll, das gezielt zu fördern? Dann erfährt man die Ansichten des Trainers.

    Eigentlich sollte das mit der Zeit kommen... 9 Monate ist nicht lang. Bei uns läuft es jetzt nach 3 Jahren in der 2. langsam besser. Da braucht ein Kind etwas Durchhaltevermögen. Wenn er Fußball liebt, sollte er weitermachen. Wer aus Qualitätsgründen nicht in einer Mannschaft spielen will, kommt oft gar nicht mehr in eine Mannschaft rein, weil alle Teams entweder zu schlecht für seine Ansprüche oder zu gut für seine Qualität sind, insbesondere wenn er jetzt Pause macht.


    Auf dem Bolzplatz sehen Vereinsspieler gegen Gelegenheitsspieler meist gut aus. Wie ist denn sein Verhältnis zu Trainer und Mitspielern?