Beiträge von d-rose1

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

    Abschaffung der Begrenzung von Einwechselspielern in der Jugend. Dadurch kann ich alle 15 + X Spieler einsetzen die ich mithabe.

    Diese Begrenzung gibt es aber doch nur in der B- und A-Jugend, richtig? Bei uns im Kreis hat sowieso kaum ein Breitensportverein in dem Alter 20 Spieler, insofern würde eine solche Regelung hier nicht viel verändern. Sieht das bei dir anders aus?


    So bizarr ist der Vorschlag gar nicht, aber ich kenne auch schon die alteingesessenen Gegenargumente. Ich hatte eigentlich vor in meinem Verein, auch mit dem Hintergedanken mehr Hallenzeiten zu bekommen, Futsal für Kinder anzubieten. Die Idee war das Ganze mit einem gemischten Jahrgang in der F-Jugend zu machen. Kein Spielbetrieb, sondern von mir organisierte Trainingsturniere oder Spieltage mit 2-4 Mannschaften und 1-2 mal Training die Woche. Evtl. sogar einmal draußen auf Hartgummi oder Kunstrasen.

    Ich hätte niemals gedacht das ich so einen Gegenwind bekomme. Es ging dem Vorstand und der Jugendleitung nicht mal um organisatorische Sachen wie Geld oder eben Hallen. Das halbstündige Gespräch kann ich in 2 Argumenten zusammenfassen:

    "Futsal ist eine ganz andere Sportart"

    "Das würde in Konkurrenz zu unserer Fußballabteilung stehen."

    Ähnliche Geschichte kenne ich aus meinem alten Verein: Dort wurde der Futsalball komplett abgelehnt, die Mannschaft unseres Jugendleitrs hatte den einmal ausprobiert im Training, danach meinte er: 'Der Ball macht nicht, was er soll, den brauchen wir nicht' und e wurde weiter mit Filzbällen in der Halle gespielt. Die sind ja besser einschätzbar ;)

    Ich habe versucht zu belegen, dass Spanien besser ausbildet als der DFB. Bisher aber noch kein Argument dafür, warum der DFB besser ausbildet als Spanien...

    Leider trifft du hier nicht den Punkt der Diskussion: Es geht gar nicht darum zu diskutieren, ob Deutschland oder Spanien besser ausbildet. Es geht einzig allein um Funino. Und Funino allein für die vielen spanischen CL-Sieger verantwortlich zu machen ist einfach absurd. Wir reden über eine Spielform, die besonders im Kinderbereich angewandt wird. Aber besonders im Großfeldbereich bezogen auf das 11 vs 11 gibt es doch noch viele andere Punkte, in welchen bspw. Barcelona seiner Zeit im Spitzenfußball voraus war(denken wir allein an das wahnsinns Positionsspiel unter Guardiola), wovon dann natürlich eine Statistik, wie von dir vorgebracht, und die Nationalmannschaft profitiert.


    Ich möchte deshalb vorschlagen, die ganze Spanien-Deutschland-Thematik, zumindest bezogen auf den Herrenfußball, hier fallen zu lassen, wenn dir das Thema so wichtig ist, kannst du ja einen eigenen Thread dazu aufmachen. Lasst uns hier wieder über Kinderfußball und den Fortschritt des Funinos in den jeweiligen Kreisen sprechen.

    @Uwe

    1) Heißt es FUNino und nicht FUNInho

    2) Habe ich das bereits in einem vorigen Post dargelegt. FUNino gibt es im Spanischen Verband schon seit 1995 und beim DFB ist es nach wie vor kein fester Bestandteil.


    Bitte gib doch du mal deine fachliche Meinung als Admin und Blogger zum Thema ab. Du hast seit ich im Forum bin nicht einen einzigen Beitrag zu einem Thema geleistet. Mich zu tadeln ist kein Beitrag zum Thema.


    Nehmen wir einmal an, deine These ist richtig und Spanien bildet am besten aus(da ich mich zu wenig damit auseinandergesetzt habe, mag ich as nicht in Frage stellen). Wie kommst du dann darauf, dies allein auf Funino zurückzuführen?

    Skriwer Wir machen unseren Elternabend in der letzten halben Stunde eines Trainings. Die Kinder machen Abschlussspiel mit einer anderen Mannschaft zusammen und wir haben in der Zeit die Eltern bei uns. In der letzten Saison hatten wir nur ein fehlendes Elternteil.

    30 Minuten sind wirklich nicht viel, ich würde dennoch versuchen, eine kleine Übung vor das Spiel zu stellen.
    Bspw ein Staffelspiel mit Ball am Fuß.
    Du musst nur die Organisationszeit so weit wie möglich minimieren

    Ferndiagnosen sind ja immer schwierig, allerdings kann ich mir vorstellen, dass sie Angst haben einen Schuss abzubekommen.
    Im Mittelfeld werden nur die wenigsten Gegenspieler abziehen, aber im eigenen Strafraum ist das sehr wahrscheinlich. Somit vermeiden sie vielleicht den Zweikampf/das attackieren des Gegenspielers, um mehr Abstand zum Ball zu haben.


    Einer meiner Spieler hatte es auch mal drin, dass er bewusst von dem Gegner mit Ball weggelaufen ist, damit er den Schuß abblocken kann. Er hatte so also mehr Zeit, den Schuss zu sehen und zu versuchen in die Schussbahn zu kommen

    Für mich war es wichtig, um Verständnis für diese Kinder zu entwickeln, zu lernen und zu verstehen, dass sie ihr zappeln und bewegen oft benötigen um überhaupt zuhören zu können. vorher wurde ich immer schier wahnsinnig, weil ich eben dachte sie hören nie zu!

    Das geht mir ähnlich, ich habe einen Kandidaten dabei, der oft bei Ansprachen woanders hin schaut und komplett abwesend wirkt, auf Nachfrage kann er aber alles gut wiederholen. Ich habe auch noch das Gegenteil: Ein Kind, das aufmerksam wirkt, aber selten wiederholen, was besprochen wurde bzw. gestellte Fragen beantworten kann.

    Durch Nachfragen bekommt man meiner Ansicht nach ein gutes Bild, wer trotz Zappelei zuhört und wer sich doch mit dem Nachbarfeld beschäftigt

    Die Trikots würde ich aus der Aufzählung ein wenig ausklammern. Ich kenne nur einen Verein in unserem Kreis, wo der Verein neue Trikotsätze besorgt.
    Dafür benötigt es in den anderen Vereinen dann doch eher die Eltern mit etwas mehr Geld.


    Wobei mich auch Erfahrungen aus anderen Kreisen interessieren würde, wo der Verein das stellt. Bei 10+Jugendmannschaften könnte man sich von dem benötigten Geld doch schon wieder 2 Kleinfeldtore leisten.

    Zahlen nennen will ich auch in der Anonymität nicht, aber ich bekam als F-Jugendtrainer im leistungsorientierten Verein bisher einen hohen zweistelligen Betrag, ab der neuen Saison bekomme ich dann einen niedrigen dreistelligen Betrag pro Monat.
    Davon muss ich aber auch Anfahrt zu Turnieren, Spielen etc. bezahlen

    ich freu mich, dass jetzt erstmal Sommerpause ist :D


    Und über die Chance für 5 meiner Jungs, sich im Sichtungstraining für's LAZ beweisen zu können

    LAZ? Das sagt mir tatsächlich nix in der Abkürzung.


    Ich freu mich so langsam auch auf die Sommerpause, die Akkus brauchen wieder etwas Ladezeit

    @let1612

    Wieviele Finten erwartest du denn von einer U7/U8? Ich finde, die Kinder sollten viele Finten lernen und im Training auch immer wieder anwenden, aber in Spielen gegen andere Gegner, die ebenfalls schnell im Kopf sind, wird ein so junger Spieler kaum Erfolg damit haben, da er nicht abschätzen kann, wie schnell der Gegner auf ihn zuläuft(bzw. er auf ihn) und wann somit die Finte angesetzt werden sollte.

    Was wir aber schon bei einigen Spielern sehen ist das abstoppen mit der Sohle und genau das ist das einfachste, was ich in dem Alter machen kann und deutlich erfolgsversprechender als ein Übersteiger etc..

    Trainieren würde ich das auch nicht in dem Alter, aber wenn ihr euch dadurch ein Gegentor im Spiel gefangen habt, würde ich in der anschließenden Halbzeitpause/nach dem Spiel im Feedbackgespräch darauf eingehen. Also: Wieso konnte der Gegner so einfach ein Tor schießen? Was hätten die Spieler besser machen können?

    Wir reden ja wahrscheinlich nur von elementaren Dingen wie nicht zwischen Gegner und Tor zu stehen bzw. nicht mitzulaufen, wenn der Gegner startet.

    @let1612
    Ich habe bei einigen Funinoturnieren den U9-Trainer von dort kennengelernt und mich immer recht lange&gut mit ihm unterhalten. In Thüringen wird in der F-Jugend scheinbar noch 1:7 gespielt und das sieht man den Kindern wirklich an..
    Da der Name aber ziehen dürfte, hoffe ich, dass sie Funino auch in Thüringen größer machen können

    ... zum Teil haben diese Leistungsvereine echt eine merkwürdige Elternschaft und -Fans-....

    Das ist übrigens ab 3te Liga abwärts Vereinen zu beobachten. Warum auch immer.

    Da gehen die Eltern ab wie verrückt.

    Bei 1,2 Liga Jugendteams würde das wahrscheinlich zum Ausschluß des Kindes führen...


    Aufgrund des Bildes glaube ich kaum, dass da Eltern in dem Pulk standen. Das werden die Leute sein, die sonst im Stadion bei der 1.Mannschaft unterwegs sind und nun Langeweile in der Sommerpause haben

    Trainer E Mich beschleicht der Eindruck, dass du die Thematik zu schwarz/weiß siehst: Es geht doch nicht darum, dass die Kinder nur Torjubel üben und gar nichts mehr mit dem Ball. In der einen Umbaupause sollen sie sich eigene Finten ausdenken und in einer anderen eben Torjubel.

    Mir hat ein Vater mal erzählt, dass sein Kind(jg.2010) im Garten auch Torjubel erfindet und übt. Das finde ich dann schon eher witzig und stellt nochmal heraus, worum es für die Kinder eigentlich in dieser Sportart geht: Tore schießen(+verhindern ;))
    Insofern kann ich mit vielen Jubeln leben, sie sollen nicht zu lange dauern und nicht verhöhnend sein, aber der Rest ist ok.


    Zu dem Zahnseide-"Tanz": Der ist mir schon bei Übertragungen vom US-SPort aufgefallen, der ist in den dortigen Arenen sehr verbreitet bei den Kindern, mal schauen, wann der endgültig zu uns rüberschwappt. War mit dem Dab ja ähnlich..

    Beim Torschuss tue ich mich immer schwer damit, Spiele zu sehen, die wirklich diesen Schwerpunkt haben. 2 Vorschläge habe ich dennoch für dich:
    1) 2 Mannschaften spielen gegeneinander, dazu 2 ggü.-liegende Tore in einem recht kleinen Feld, beide mit Torhütern besetzt. Mannschaft A spielt zusammen mit den TH Ball halten, während Mannschaft B den Ball erobern und sofort einen Abschluss suchen soll. Nach x Minuten tauschst du dann die Aufgaben.

    2) Du spielst Funino, allerdings mit Dribbeltoren. Hinter den Dribbeltoren steht dann pro Seite ein Tor mit TW. Wenn ein Spieler durch das Dribbeltor gedribbelt ist, hat er einen freien Abschluss auf das große Tor.

    Nicht zwingend "Frust" - aber ich habe heute Abend die unschöne Aufgabe, 4 Eltern zu erklären, dass ihr Sohn den Sprung in die E-Jugend nächste Saison nicht mit uns machen wird.

    Da hast du dir aber auch gleich etwas vorgenommen: 4 an einem Tag sind echt anstrengend.

    Ich bin in einem Verein mit ähnlicher Ausrichtung und wir machen halbjährlich Standortgespräche mit allen Eltern und da sind 2 an einem Tag für mich die Grenze.