Beiträge von Leverkusener

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

    Hier im Bereich gibt es nicht die Grenze für Mädchen bei den Jungs nur bis zur C.

    Da ist die Frage ob Mädchen im älteren Jahrgang der C bei den Jungs rein körperlich noch klar kommen egal wie gut sie sind ,aber dann findet sich vielleicht was .

    Außerdem dürfen Mädchen ja einen Jahrgang tiefer spielen ,dann bleiben sie bei den Jungs eben länger in der C.

    Also die Bundesliga Mannschaft von Bayer Leverkusen macht häufiger Testspiele gegen Bezirksliga Jungen U15 wie Hennef oder Bergisch Gladbach. Das ist auf Augenhöhe, eventuell gewinnen die Jungen.

    Wenn ein elfjähriger bei der Leichtathletik nur 1,50 m schafft im Weitsprung und die anderen Jungs 3 m. Was machen die da? Fährt der schwächere auf Meisterschaften?

    Fußball ist die Einsteigersportart für viele Kinder. Toll, wenn sie sich an der frischen Luft bewegen. Zwangsläufig startet dann aber auch die Selektion irgendwann. Wann soll das sein: mit acht Jahren, mit zehn Jahren, mit zwölf Jahren?

    Wann hätte denn bei euch eine C6 Training Zeit?

    Die Jugendmannschaften des FC Köln (mindestens U16-19) sind regelmäßig alle paar Monate auf der Ostkampfbahn in Müngersdorf unterwegs und machen dort Leistungstests auf der Tartanbahn. Die fangen langsam an und steigern sich dann - gefühlt laufen die mindestens 30 min. Dazu verwenden sie Lautsprecher mit Beep-Signalen. Begleitend finden Laktat-Messungen statt.

    Interessant wäre auch das Messen der Leistungen. Letztens gelesen über Unterschiede bei Profis und Amateuren im Spiegel. IV lagen bei 29,3 km/h zu 32,5 in der Spitze. 5. zu 1. Liga. Außerdem deutlich mehr Sprints bei den Profis. Weniger Zeit gebraucht pro Pass und deutlich mehr Pässe mit dem „schwachen“ Fuß.


    Mit Apps lassen sich auch Schussgeschwindigkeit und Ausführung darstellen. Auch Sprungkraft ist in Höhe und Weite leicht messbar.

    Wenn er denn im NLZ angenommen würde, hätte er/ihr ca 3-5 Mal die Woche die weite Fahrt.

    Auch die Fahrten zu. Auswärtsspielen sind weiter, zusätzlich die Turniere. Das sollte man sich sehr gut überlegen für diese Altersklasse. Was sagt denn die Mama oder andere Familienmitglieder falls vorhanden?

    Relativ günstig: Hoch-Stativ, Kugelkopf und Actioncam.


    https://www.amazon.de/Walimex-…fRID=G53Z1AZA9M6CDYHVFE7E


    https://www.amazon.de/dp/B06XK…ef=sspa_dk_detail_1?psc=1


    https://www.amazon.de/Unterwas…T=_SY300_QL70_&dpSrc=srch

    Damit bist du bei über 4 m. Und mindestens bei Strafraum zu Strafraum je nach Abstand zum Spielfeld. Von Walimex gibt es für 150 Euro auch 6 m Höhe. Kamera drauf und laufen lassen. Oder App Steuerung.Mit einer Schiene kannst du auch 2 Kameras für jede Hälfte befestigen. Du brauchst dann keine Kameraführung.

    Oder du nutzt einen Gimbal mit Fernbedienung, falls nur eine Kamera eingesetzt werden soll.

    Ich finde Festhalten und Schubsen sind nicht Teil des Fussballs. Sie machen das Spiel unattraktiv und unfair. Gerne kann man mit dem Oberkörper arbeiten, aber die Hände und Ellbogen gehören nicht dazu.
    Wenn ein Spieler vorbei ist, ist er vorbei. Wenn in NLZs oder leistungsorientierten Mannschaften das anders gesehen wird, dann führen diese ihre eigenen Prinzipien ad absurdum.



    Als seltener Hilfs-Schiedsrichter bei Spielen war meine Ansage vor dem Spiel : Lasst die Hände in den Taschen, wenn ihr nicht Torhüter seid.


    Generell sind die Schiedsrichter zu nachgiebig bei solchen Vergehen, der Spieler sollte für sein Foul so hart bestraft werden, dass der vermeintliche Vorteil zum klaren Nachteil wird - aber man sieht auch nicht alles als Einzel-Schiri. Schön wäre es, wenn die Video-Scheidsrichter in der Bundesliga ein Auge auf solche Aktionen haben und damit die Profis wieder ihrer auch Vorbildfunktion nachkommen.

    Kleiner Beitrag für Statistik-Fans.
    Stellen wir uns mal vor, es kommen ca. 80 junge Spieler jedes Jahr in den Genuss eines Vertrags bei einem 1. oder 2.Ligisten.


    Dann läuft pro Jahrgang genau eine Junge in der schönen Stadt Köln herum, der das schaffen wird. Da Köln viele ambitionierte Vereine hat, vielleicht auch 2-3. Vielleicht auch mal keiner. Ein Podolski alle 10 Jahre.

    Für Kopfbälle braucht man Timing, einen harten, entwickelten Schädel inklusive Inhalt und Mut. Den Bewegungsablauf kann man auch in der U13/14 noch gut lernen. Ich kann mich an kaum ein Spiel erinnern, wo in der U12 und niedriger mal ein Spiel durch ein Kopfballtor alleine entschieden wurde. 1-2 pro Saison. Da gibt es andere Prioritäten.

    So ist das halt mit Amateurschiedsrichtern.
    Letzte Woche war in der ersten Hälfte eines Landesligaspiels in der ersten Hz. 2x längere Verletzungspause und ein Strafstoß + 4 Tore. Es gab 1,5 min statt mindestens 5-6 min.


    Dafür in der 2. Hz. dann 4 min Nachspielzeit für nichts.


    Gestern dann ein älterer Herr als Schiri bei der Jugend, der pfiff die Ecken an. Muss sich halt vom Mittelkreis zum Strafraum bewegen. Eine Ballsperre gab einen direkten Freistoß.


    Na ja für 11-35 € kann man halt nicht viel erwarten.


    Ist wahrscheinlich einfach so. Hauptsache es eskaliert nicht und Spieler verletzen sich.

    Es gab mal eine Regelung oder Gentleman-Agreement zwischen den NLZ, dass man sich gegenseitig keine Spieler "wegkauft". Zwischenzeitlich wohl nicht mehr existent. Selbst Vereine wie Viktoria Köln "kaufen" schon für die U15 international ein. Oder übernehmen von Bayer Leverkusen einen Spieler zum Parken. Bevor der dann nach Chelsea geht mit 16, weil es da noch mehr Kohle gibt. Der Vertrag wird vorher unterschrieben und ist dann auf den 16. Geburtstag datiert. Happy Birthday Thierno! Die Viktoria ist soweit, dass die Jugendspieler gar nicht mehr auf der Homepage namentlich genannt werden. Da musst du über Transfermarkt gehen.

    Ein Mitgliedsbeitrag von 20 Euro im Monat ist für gute Betreuung gerecht. Das sind circa zwei Euro pro Spiel oder Training. Was kostet Kino?
    Ob die erste Mannschaft in der Verbandsliga oder in der Kreisklasse spielt, egal es kommen immer die selben 30 Rentner zum Gucken.
    Von daher kann ich allen empfehlen das Geld in die Jugendarbeit zu stecken.

    Schnelligkeit: 10 m und 20 m ohne Ball
    Ausdauer: 800 m
    Schnelligkeit mit Ball an Slalomstangen
    Schussqualität aufs große Tor: Beidfüssig, Adidas IOS-App für Geschwindigkeit und Zeitlupe, + Trainerwertung
    Passgenauigkeit und -härte: Beidfüssig auf Mini-Tor, 15 m Abstand
    1:1 Zweikampf offensiv und defensiv kleines Feld und kleine Tore
    4:4 Kleinfeld


    Evt. Sprungkraft: Ausgestreckter Arm und Finger: Max. Höhe im Stand und Sprung mit Anlauf an Brett