Beiträge von Zodiak

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

    @Trainero, Ersatzbank: Finde ich toll und sympathisch, euren Ansatz. Ich frage mich auch, warum man da beim 6+1 Positionen kreiert, die es so auf dem Großfeld doch gar nicht gibt. Auf der anderen Seite muss man ja mit Positionsspiel irgendwann in irgendeiner Weise anfangen. Es gibt ja auch hier im Forum Trainer wie @Schimanski und @Zodiak, die hier mit ihrem Namen und ihren Teams für ihre Arbeit einstehen, augenscheinlich erfolgreich arbeiten und – so wie ich das in den Postings nachgelesen habe – nachdrücklich für ein gewisses Maß an Positionsspiel auch schon in der F-Jugend plädieren.

    Ich arbeite schon mit "Positionen" aber auch nur um ihnen Räumliche Vorstellungen zu ermöglichen für einzelne Positionen.
    Mein Grundlegender Ansatz ist, dass alle Angreifen, alle Verteidigen. Ich spiele dabei mit einer "Grundordnung" im 2-1-3.


    Dabei sind sie natürlich komplett Frei in ihrer Vorstellung. Ich möchte lediglich nicht, dass mein rechter Stürmer hinter meinem linken Verteidiger steht - das klappt soweit und der rechte Stürmer verteidigt trotz allem mit.


    Bei mir spielen auch alle Spieler alle Positionen

    Sehe ich bis auf den Punkt "Fresse halten, spielen lassen" exakt genauso und wird von mir auch so mit großer Freude umgesetzt.
    Beim Punkt Coaching verfolge ich einen anderen Ansatz - ich hatte das schon Mal detaillierter geschrieben - ich sehe es grob aber so, dass es darauf ankommt, was und wie man mit den Kindern redet.


    Lasse ich Kinder Woche um Woche falsche Entscheidungen treffen ohne ihnen Handlungsalternativen aufzuzeigen oder Lösungen anzubieten, besteht aus meiner Sicht die Gefahr, das sich falsche Verhaltensweisen einprägen.
    Meine Spieler wissen, das sie alleine die Entscheidungen auf dem Platz treffen, nach einem beispielsweise verlorenen 1 vs. 1 im Spielaufbau als letzter Mann, erinnere ich daran, dass in dieser Zone ein 1 vs. 1 nur die zweitbeste Wahl ist und erinnere ihn daran, welche weiteren Optionen er hat um diese Situation zu lösen. Das kommt von Zeit zu Zeit auch mal bei einem erfolgreichen 1 vs. 1 - mit der Erinnerung an das erhöhte Risiko.


    Grüße
    Björn

    @TW-Trainer


    Das klassische Fehlerbild in der Identifikation von Hohl- und Bringschuld.
    Zu solchen Tagen fahren die Herren nicht, weil es zusätzlichen Aufwand benötigt.


    Meckern und schlecht reden ist da meist leichter!


    Mir fällt da dann immer ein - Kommunikation ist keine Einbahnstraße - wenn ich mit etwas nicht zufrieden bin, dann spreche ich es an.
    Stört mich das Verhalten oder Vorgehen eines Kollegen, rufe ich ihn an und spreche darüber. Geht eventuell nicht immer - aber eine Mail an die dortigen Ansprechpartner bewirkt oft genug Wunder.


    Grüße
    Björn

    Selbstverständlich habe auch ich meine Meinung in einigen Punkten im Laufe von Diskussionen geändert. So war ich früher (mit Ausnahme der TW-Ausbildung) der festen Meinung, man müsse sich streng ans DFB-Konzept halten. Dieser Meinung bin ich heute so nicht mehr. Denn @Zodiak und @Schimanski, um hier nur Zwei zu nennen, konnten glaubhaft dokumentieren, dass sie mit ihrer Arbeit und Engagement vergleichbare oder sogar bessere Resultate erzielen.

    Habe den Thread nicht durchgelesen, da er für mich nicht interessant ist, ich habe meine Meinung vom DFB Stützpunkttraining und dem dort abgehaltenen Training - die werde ich hier nicht kund tun. Generell rate ich aber Spielern von mir die angesprochen werden dazu, lieber das dritte Training bei mir zu machen - denke das reicht als Aussage über die Qualität der drei möglichen Stützpunkte in meiner Umgebung.


    Da mich @TW-Trainer aber genannt hat als Beispiel für vom DFB Konzept abweichende Arbeit - möchte ich nur kurz darauf verweisen, das diese Grundlagen und das was ich mit den Kindern erarbeite schon weit vor dem Einfluss des DFB Stützpunkts losgehen. Auch sind die Inhalte die ich bearbeite nicht aus dem Stand möglich sondern müssen konsequent auf- und ausgebaut werden - ob ich Erfolg damit habe oder nicht, weiß ich nicht - hängt von der Definition ab und wird ei Zeit zeigen.


    Als DFB Stützpunkttrainer war ich selbst ein Jahr im Einsatz und fand die Arbeit eher unkoordiniert und ohne wirkliche Vorgaben - kann am entsprechenden Standort liegen, war damals sehr chaotisch dort. Wie das an "besseren" Stützpunkten oder in anderen Gebieten Bayerns/Deutschlands gehandhabt wird weiß ich nicht.


    Ich arbeite nach meinem ganz eigenen Konzept, das heute schon wieder anders ist als gestern - und morgen wieder verändert wird, wenn nötig :)


    Grüße
    Björn

    Nein, dafür habe ich kein Verständnis. Da bleibe ich bei meiner Meinung.



    Die bisher einzigste Trainertech gab es nun mal in Rosenhheim- auch da bleib ich bei meiner Meinung.... lieber hier Online ein Chat oder webcast, als ein Wochenende durch die Republik eiern.....in der heutigen Zeit ist der Terminplan einfach zu voll...Job...Familie....Traineramt.....

    Wer die Anoynmität des Internets kritisert, aber selbst mit einem Pseudonym auftritt disqualifiziert sich hier aber aus meiner Sicht selbst.
    Ich glaube neben Uwe bin ich einer der wenigen die sich hier offiziell outen und ihr Pseudonym enthüllt haben.


    Die Trainertech war in Rosenheim, weil ich die Orga vor Ort übernommen habe, das Gelände gestellt habe und 70% der Referenten aus Bayern kamen.
    Diese Trainertagungen bei denen man raus kommt aus seinem Fußballkreis und sich intensiv austauscht sind um ein vielfaches wertvoller!


    Auf der Trainertech sind Bekanntschaften und Freundschaften die noch heute Bestand haben entstanden.
    Ob man diese Zeit aufbringen möchte kann jeder für sich entscheiden - ein Chat oder Webcast ersetzt das aber in keiner Weise.


    Grüße
    Björn

    @bob-rooney
    Das ist eine DER Standartübungen zum ballorientierten Verteidigen. Lässt sich auch im 3gg3 spielen. Durch die Spielfeldgröße steuerst du, ob es für die Balleroberer in der Mitte einfacher oder schwerer wird. Einfach mal probieren. Die Übung kann aber auch genauso für das Passspieltraining verwendet werden.
    Tipp von mir: die Mannschaft in der Mitte darf nach Balleroberung mit der Ballverlustmannschaft tauschen. Du bekommst dann eine super Spielform, wo gleich das Umschaltspiel mit drin steckt. Im Punktspiel willst du nach der Balleroberung durch deine Kette ja auch die Spielfortsetzung.

    Und wenn man diese Standartübung bei der Elite Jugend Lizenz auspackt und Ralf Peter als Dozent hat, wird man ordentlich rasiert ...
    Der hat diese Übung nach eigener Aussage so unfassbar satt :)


    Übung ist wirklich ein Klassiker, gibt viele andere schöne Übungen für dieses Thema, aber der Einstieg ist damit sicher immer gut - wird aus meiner Sicht aber auch schnell langweilig.


    Grüße
    Björn

    Dieser Werdegang zeigt, dass es keine Gesetzmäßigkeiten gibt, die Allgemeingültig sind.
    Und viele andere wären an der Ablehnung und ständigen Zurückweisung zerbrochen.


    Griezmann hat dies mit harter Arbeit, einem (über)engagierten und sicher einer gehörigen Portion Talent und etwas Glück als Motivationsschub genutzt.


    Mich macht es nicht ratlos, es zeigt nur, dass jeder andere Motivationen verfolgt und benötigt und eben, dass jeder Spieler, jede Karriere und jede Entwicklung eigenen Gesetzäßigkeiten unterliegt.


    Grüße
    Björn

    Zwar ist die Diskussion schon ein Stück weiter, aber ich geb dir trotzdem eine hoffentlich einfache Antwort! Du hast deine Kids beigebracht, dass sie nicht laufen, anhalten und den nächsten Schritt denken sollen, sondern sie laufen und denken gleichzeitig. Dies ist überhaupt eine wichtige Voraussetzung sich von individueller Taktik im nächsten Schritt an Gruppentaktik zu gewöhnen. Wenn ein Repertoire an Technik vorhanden ist, gelingt es sich nach und anch taktische Elemente zu integrieren.
    Man kann den Kids binnen kurzer Zeit das Verschieben zum Ball vermitteln, aber sie werden es schon nach 10 Minuten nicht mehr anwenden. Es müssen jedoch nicht immer die ersten und es werden fast nie die letzten Minuten eines Spiels sein. Jedes Kind hat eine andere "Anlaufphase" in der Konzentration. Aber die Konzentrationslänge variiert noch mehr! Letzlich hängt es aber auch von den Erfolgserlebnissen und dem Coaching ab, was als gelungen wahrgenommen wird.


    All diese Dinge kann man kaum beschreiben. Man muß sie sehen und das kann mehr sehr gut in deinen Video`s!

    Verstanden - danke für das Lob ;)


    Grüße
    Björn

    Gab es beim gegnerorientierten Spiel noch eine Trennung zwischen der Entscheidung (Laufen, nicht Laufen) und der Handlung (Laufen mit und ohne Ball), so verändert es sich beim ballorientierten Spiel durch eine Vereinigung der Entscheidung einer Interaktion mit einem bestimmten Ziel. Training hat nun die Aufgabe, den Bewegungsablauf in einzelne Schritte zu gliedern, wobei möglichst oft der Ball am Fuss sein sollte. Hierzu geben die Video von @Zodiak sehr gute Beispiele, die sich auch für schon etwas ältere Kinder eignen. Denn je nach dem wo man den Schwerpunkt setzt, entsteht daraus wieder eine für dieses Alter sinnvolle Bewegungsübung mit Technik- und Taktikanteilen.

    Du meinst wohl das Gruppentaktische Elemente wie das hinterlaufen drin sind?
    Oder meinst du generell den Aufbau?


    Verstehe nur bedingt was die Videos mit taktischen Elemente zu tun haben ;)


    Grüße
    Björn

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Heute ähnlicher Aufbau, aber andere Übungen.


    Schrittfolge im Dreick, Lupfen aus der Bewegung, Elasticos, Frontaler Kristiano-Trick, Riberywende und nach Finte zum Torabschluss gehen.


    Grüße
    Björn

    Bin ich der Einzige? Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Antwort von Zodiak an den Fragesteller
    ironisch gemeint war. Übersteiger, Zidanerolle, Schere...wenn das ernstgemeint war, dann weiss ich auch nicht...


    Der schnörkellose Fussball ist immer noch der beste. Finten etc. sind Dinge, die in Bedrängnis, also in einer notsituation im 1:1 angewendet werden sollen/müssen. In der F-Jugend reicht es wenn die Jungs beim dribbeln nicht über den Ball fallen.


    DTV

    Keine Ironie - absoluter ernst.
    Kinder können das!


    Was willst du den schnörkellos mit den Minis spielen?
    Solides Kurzpasspiel? Die sind immer im Bedrängnis weil sie sich auf einem Haufen stürzen im Normalfall.


    Meine sind 8 und machen diese Finten seit 3 Jahren, die können wenn sie müssen jede 1vs1 Situation lösen - technisch, spielerisch und nicht mit Körper oder "Bauertrick" (Ball vorbeilegen und laufen)

    Warum sollte das ironisch sein? Selbst im Fußball Training Special 4 vom DFB wird der Rivelino in Spielstunde 5 Trainingsinhalt, später dann Übersteiger und Körpertäuschung mit Ausfallschritt.


    Und werZodiak etwas verfolgt weiß das seine Kids das trainieren und umsetzen.


    Selbst bei Training Online kommen Finten in dem Alter vor und werden ausdrücklich erwünscht.

    Jep das trainieren wir - auch anders und wir sind damit sportlich auf dem richtigen Wege

    Mach dich nicht kleiner als du bist.
    Meine Jungs sind auch nicht so überragend - ich filme nur im richtigen Moment ;)


    Grüße
    Björn

    War nen Dribbling dabei?
    War nen Torschuss dabei sofort nach der Körpertäuschung?


    Hast du es als Wettbewerb in zwei Gruppen gegeneinander spielen lassen welche Mannschaft schießt zuerst 20 Tore?


    Grüße
    Björn

    Ich glaube nicht dass Spieler, die gerade aus der Bambini hochkommen schon gleich so komplexe Finten üben müssen. Dribbeln ohne Ziel meinte ich ja nicht sondern zB Slalom( beidfüßig , mit Innen- / Außenseite und als Wettbewerb ) oder in ein Spiel verpackt zum aufwärmen oder 1 gegen 1 Übungen wo ich erstmal keine feste Finte voraussetze

    Müssen nicht ... aber können ...
    Aber mach wie du meinst - ich habe nur einen Vorschlag gegeben, du hast nach Meinungen gefragt - ich habe dir geantwortet.


    Grüße
    Björn

    Dribbeln ohne Ziel, ohne Finte?
    Wird nach 30 Sekunden langweilen - ich würde dir noch andere Tricks empfehlen


    Stand- / Wendetricks
    - Ziehen Vorlegen
    - Ziehen Fußwechsel
    - Sohle hinter dem Standbein


    Frontales 1vs1
    - Übersteiger
    - Zidanerolle
    - Körpertäuschung
    - Schere


    Seitliches 1vs1
    - Christiano


    Dazu Koordination mit Stangen, Leitern oder Ringen


    Als Rundlauf/Parcours der mit einem Torabschluss endet und mehrere Startpunkte hat.
    Das ganze zweimal aufgebaut für beidfüßiges Training.


    Grüße
    Björn

    Würde mich übrigens freuen wieder ein paar "Alte Hasen" kennen zu lernen - und die bekannten Gesichter mal wieder treffen.
    Aus einigen sind gute Bekanntschaften und steter Austausch entstanden.


    Habe mit zahlreichen nach wie vor regelmäßigen Kontakt.


    Mein Wunschgast wäre übrigens: @TW-Trainer um das ewige Geheimnis zu erfahren wer er denn nun ist um den Sepkulationen ein Ende zu setzen ;)


    Grüße
    Björn

    Da das Thema Koordination mal angesprochen wurde - habe ich heute fix eine Leiter eingebaut.
    Diese Schrittfolge haben wir vorher noch nicht gemacht - arbeite allgemein sehr selten mit den Jungs in der Leiter und war ehrlich gesagt selbst etwas überrascht.


    Der eine Spieler der etwas Probleme in der Leiter hat, ist einer meiner Top-Spieler - der aber relativ langsam lernt im Vergleich zu den anderen, der es aber perfekt macht wenn er es mal verstanden hat.


    Seht selbst:


    Edit sagt: Argh Handy falsch gehalten - sorry :)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Grüße
    Björn

    Ich hatte in 2014 mal die Trainertech (3 tägige Fachtagung) ins Leben gerufen und mit @Uwe bei uns in Rosenheim veranstaltet.
    Ich hätte nichts gegen eine Trainertech in 2017 und stelle mich auch gerne wieder als Referent zur Verfügung.


    Ich bin mir sicher @'Dirk_Coerverfan' ist auch dabei ;)


    Grüße
    Björn

    Die Passübungen sind eben die Vorstufe von Parcours mit Torabschluss - sie werden ja nicht Ewigkeiten trainiert und sind eben auch eine sinnvolle Ergänzung wenn du 270 Minuten Training zur Verfügung hast.
    Neid muss keine Aufkommen - es ist äußerst selten, ein Team zu haben das Fußball so hoch ein- und vieles andere unterordnet. Das gleiche gilt für Eltern die teilweise mehrere Kinder haben und ihre Wochenenden um die Spielpläne der Kinder planen und voll mitziehen und das teilweise bei zwei Spielen/Turnieren an einem Wochenende zusätzlich zu 3 Trainingseinheiten.


    Ich habe das große Glück, das positiv eingestreut zu haben und die Kinder würden auch 4-5x die Woche trainieren wollen, daran würde es nicht scheitern - ich finde 3x 90 Minuten einfach genial, denn du kannst einfach unheimlich viel arbeiten und man sieht die Fortschritte noch schneller und kann eben auch dem "Lehrplan" etwas vorgreifen.


    Wer mehr kann als andere, brauch auch andere Herausforderungen.


    Natürlich werde ich auch in Zukunft gerne weitere Videos einstellen :)


    Freut mich sehr, dass du mit den Parcours und Übungen der MFS gute Erfahrungen gemacht hast und weiter machen wirst!

    Coaching, bzw. den Mund auch mal halten fällt mir unheimlich schwer, weil ich absolut über die Emotionen komme :)


    Bzgl. dem differenziellen Lernen gebe ich dir recht - das ist ein Ausschnitt. Du kannst Passwege, Laufwege und Aufbau ja beliebig variieren. Ich persönlich halte aber nichts davon alle 5 Minuten zu unterbrechen und umzubauen.
    Umbauzeiten kosten Trainingszeit und die ist bei mir heilig - bei mir ist alles auf effektive Nutzung der Zeit und möglichst ganzheitlich zu trainieren ausgelegt.


    Bzgl. Spielformen.
    Von den 270 Minuten sind mindestens 90 Minuten pro Woche Spielformen.
    Sämtliche Varianten an Spielformen (auf 2, 4, 6 Torede) als Pass-, Dribbel oder normales Tor sind vorhanden.
    Dazu spielen wir teilweise auch 6 gegen 6 auf 2 Tore (Jugendtore) aber dafür mit 2 Bällen oder 3vs3 in einem 12x12 Meter Feld an deren Ende jeweils ein Pugg Tor steht und es spielen vier unterschiedliche Teams aber immer nur 2 auf zwei Tore - mit wechsel der Spielrichtung auf Kommando etc.


    Also was das anbelangt glaube ich sehr kreativ zu sein und unheimlich variantenreiches Training anzubieten - dein Einwand ist aber sicher sehr relevant für viele Mitleser :)


    Gerne kommen weitere Videos :)


    Deine Übungsformen sind super, schreibe ich leider jetzt zum ersten mal. Für mich aber E Jugend.
    Ich melde mich dann wieder, wenn ich in der E Jugend angekommen bin..... :)

    Alles Gut - wenn du aber eben grob geschätzt 50 Einheiten pro Saison mehr hast und das über 2 Jahre, bist du dem Lehrplan etwas voraus und kannst auch mal mehr anbieten - vorausgesetzt die Kids ziehen mit und haben das auch drauf.
    Mit einer "normalen" Truppe ist das nicht möglich denke ich.


    Was gerne vergessen wird - die Jungs werden jetzt seit 3 Jahren von hauptberuflichen Trainern trainiert und haben so wie alle anderen ganz von Null angefangen, sich eben aber prächtig entwickelt.


    Grüße
    Björn