Reize für den Trainer

  • Hallo zusammen,

    mich würde es mal interessieren warum Ihr euch für euren aktuellen Verein entschieden habt.

    Klar es gibt viele Papa-Trainer aber besonders meine ich die Trainer, welche auch ein Team ohne eigene Kids coachen.


    Beispielsweise eine gescheite Philosophie - wenn ja welche?

    Spendenbescheinigung, Klamotten oder irgendwelche wiederkehrende Events?


    Grüße

  • Ich als 23-jähriger Nicht-Papa-Trainer mit B-Lizenz in einer B-Jugend:

    1. faire Bezahlung (175€ pro Monat) für einen reinen Kreisliga-Verein

    2. Kunstrasen und guter Naturrasen

    3. guter erster Eindruck von den Spielern/der Mannschaft bei zwei zuvor beobachteten Spielen

    4. grundsätzlich engagierte Jugendleitung, die zwar manchmal 'nen Tritt in den Hintern braucht, dann aber doch umsetzt, wenn ich etwas fordere.:D

    5. mehr als genug Spieler in allen Altersklassen

    6. schönes Gebäude (Büro, Kabinen, Sporthalle)

    7. genügend Trainingsmaterialien (wobei ich persönlich in aller Regel auch mit meinen eigenen Hütchen und Platten auskomme)

    8. respektvoller Umgang innerhalb des Trainerstabs und mit der Jugendleitung/Vereinsführung


    In dieser Reihenfolge. Dafür nehme ich auch gerne eine einfache Fahrstrecke von gut 30 Kilometern in Kauf.


    Punkt 9 (mittlerweile Punkt 1, aber das wusste ich vorher ja nicht): Charakterlich liebe ich viele dieser Jungs einfach. Da bin ich echt dankbar, dass ich sie kennenlernen durfte und hoffentlich noch lange trainieren darf.:love:

  • Meine Rangliste wäre:


    1. faire Vergütung (50 Euro im Monat sind keine faire Vergütung :D)

    2. Jahrgangsstufe, Liga

    3. Genug Spieler in allen Mannschaften (Bin schließlich kein Insolvenzverwalter...)

    4. Infrastruktur, Material (siehe Punkt 3.)

    5. Einfluss auf Kader, Trainingszeiten etc.

    6. Rückendeckung des Vereins gegenüber Spielern, Eltern (Habe aus diesem Grund schonmal hingeworfen)

    ...


    Zusammenfassend wünsche ich mir einen Verein in dem alles bereits gut bis sehr gut läuft und ich geholt werde um die Jungs weiter vorran zu bringen, nicht um nen abstürzenden Verein zu retten.


    Kirsche92 darf man fragen warum du die Frage stellst? Bist du Jugendleiter und auf der Suche nach neuen Trainern? :)

  • Ich als 23 jähriger Nicht-Papa-Trainer mit C-Lizenz in einer E-Jugend:


    Wenn es um den Verein geht, den habe ich im letzten Jahr gewechselt. Dieser ist allerdings auch Teil der JSG, in der ich seit Gründung Trainer bin. Auslöser waren mitunter folgende Vorfälle:

    • Wir Trainer mussten uns entscheiden, für welche Kinder wir Pässe beantragen. Die Beantragung aller Pässe war dem Verein zu teuer ;)
    • Passanträge brauchten mehrere Wochen bis Monate, bis diese bearbeitet wurden
    • Bekam es nicht auf die Reihe, Fördermittel für mich als Übungsleiter beim LSB zu beantragen
    • Veranstaltungen von anderen Abteilungen wurden auf uns Jugendtrainer abgewälzt
    • Trainer wurden dafür verantwortlich gemacht, Mitgliedsbeiträge einzutreiben
    • Wir sollten Eltern, die Mitglieder in anderen Vereinen der JSG sind, ansprechen, dass sie für andere Abteilungen des Vereins Dienste übernehmen sollen
    • Ich warte seit mehr als einem Jahr auf einen Schlüssel für die Sportanlage des Vereins
    • Versprechungen, wie bspw. monatliche Aufwandsentschädigung, wurden nicht eingehalten

    Um mal einen kleinen Ausschnitt zu erwähnen. Seit etwa Ende des letzten Jahres bin ich bei einem der kleinsten Vereinen aus der JSG und fühle mich pudelwohl. In der Zeit konnten wir bereits 2 neue Jugendtore für deren Sportplatz auftreiben, der Antrag für die Fördermittel ist weggeschickt worden, ich bekomme bei Fragen zeitnah eine Antwort und stoße auf offene Ohren.


    Bei der JSG bin ich, weil:

    • Ich am Anfang große Hoffnungen hatte, dass daraus ein modernes Projekt wird
    • Meine damalige Mannschaft in die JSG integriert wurde
    • Ich gern in meinem Heimatort bleiben möchte
    • Jetzt schon wieder vielversprechende Änderungen anstehen
    • Zumindest im Grundlagenbereich der Großteil gute Arbeit leistet


    Kritikpunkte gibt es dabei natürlich auch. Generell habe ich kein Problem damit, wenn als Ziel definiert wird, die Leistungsmannschaften in den oberen Ligen zu positionieren. Für mich stimmt da nur die Reihenfolge nicht, wenn dieses Ziel vor der Einführung eines Konzeptes kommt. Ich backe ja auch kein Kuchen, bevor ich mir nicht ein Rezept herausgesucht habe. Es ist immer noch stark vom Trainer abhängig, ob die Kids rotieren oder feste Positionen haben. Das merkt man dann leider auch, sobald es in die D-Jugend hochgeht. Auch halte ich 7 bzw. 8 Vereine für zu viel für eine JSG. Allein der Jugendvorstand ist dadurch dermaßen aufgebläht, weil natürlich jeder Verein vertreten sein möchte.


    Ansonsten bin ich soweit zufrieden und sollte nichts gravierendes vorkommen, würde ich gern dort bleiben. :thumbup:

  • Okay danke für euer Feedback.

    Nein aktuell bin ich nur ein engagierter c Lizenz Trainer. Momentan läuft es in unserem Verein nicht so wie es soll.


    Wir sind ab der U13 bis zur a Jugend minimum in der Bezirksliga angesiedelt - teilweise sogar höher. Aber zurzeit sind alle Altersklassen auf dem absteigenden ast.


    Das es nur an fehlende Trainer liegt bezweifel ich zwar. Aber uns wird auch nicht soviel geboten. Eine spendenbescheinigung und eine akzeptable Trainingsanalge.


    Ich spreche demnächst mit den Verantwortlichen und möchte verschiedene Verbesserungsvorschläge einreichen, sodass man auch wieder an qualifizierte Trainer kommt.


    Zum Beispiel fehlen mir folgende Sachen :

    1x Im Monat ein Austausch aller Trainer und jugendleitung über die aktuellen Informationen rund um die Mannschaften bzw. Verein

    2. Ein Vereinsleben - Jeder ist aktuell nur Trainer seiner eigenen Mannschaft.

    3. Eine einheitliche spielphilosophie an den sich die trainer orientieren müssen bzw sollten.


    Vielleicht einmal im Jahr für mannschaften bis zur u15 - ein turnier Wochenende mit Übernachtung - wo die o. G. Mannschaften teilnehmen können usw.



    Vielleicht habt ihr ja noch weitere Anregungen :-)

  • Ich bin nicht Vater Trainer (hab eine Tochter die ist allerdings noch zu jung zum spielen).


    Habe die C-Lizenz und trainiere diese Saison eine C Jugend und nächste Saison die B-Jugend. Alle Jugendmannschaften spielen Leistungsklasse


    Es ist mein Heimatverein. Habe selber die ganze Jugend dort gespielt.

    Die Infrastruktur stimmt einfach im Verein. Ein Kunstrasen und ein Naturrasenplatz.

    Vernünftige Trainingsmaterialien.

    Ein funktionierendes Vereinsleben (z.b. auch jedes Jahr eine Veranstaltung für alle Jugendbetreuer mit Partner, die müssen das ganze Hobby ja auch mitmachen)

    1x Im Monat ein Austausch aller Trainer und jugendleitung über die aktuellen Informationen rund um die Mannschaften bzw. Verein

    2. Ein Vereinsleben - Jeder ist aktuell nur Trainer seiner eigenen Mannschaft.

    Wir treffen uns wie du es vorschlägst regelmäßig mit allen Jugendtrainern und Jugendleitung, das ist einfach ne super Sache. Ich behaupte einfach mal bei uns im Verein kennt jeder jeden Trainerkollegen.


    Bezahlung gibt es bei uns nicht