Effektives Kindertraining

  • Hallo zusammen,


    Ich bin neu hier. ✌🏻


    Wie ihr am Thema schon lesen könnt, trainiere ich Kids in der F Jugend. Ist der schwächere 2012er Jahrgang. Jetzt ist meine Frage was das effektivste training ist um die Kids erstmal auf einen gewissen Standart zu bringen. Dribbling, Passen, Schießen. Im Moment werden die Bälle einfach nur vorgekloppt und stehen geblieben😀.

  • Trainieren die Kinder an getrennten Terminen oder hast Du alle 22 auf dem Platz und stehst alleine da?


    Meine Gruppe ist ähnlich groß und besteht aus 9 2012er und 13 2011er Kindern.


    Zwei Funino Felder sind bei jeder Einheit mit aufgebaut. Dort wird immer 3vs3 gespielt, natürlich rollierend.

    Sehr positiv finde ich, das Du nach einer gewissen Eingewöhnungszeit die Kinder in den Funino Feldern fast "alleine" lassen kannst und Dein Augenmerk auf die restlichen Kinder lenekn kannst.


    Wie lange bist Du schon Trainer?

  • Ich würde viele kleine Spielformen anbieten. Ob es der beste Weg ist kann ich nicht sagen, aber ausser im Einführungsteil mache ich im Training kaum Übungsformen.


    2012er sind bis zum Sommer noch G Jugend. Da würde ich den Fokus auf Dribbling und Schiessen legen.


    Wenn du das interessant verpackst und kleine Teams machst, bin ich mir sicher wirst du aufgrund der vielen Aktionen die Kinder effektiv und mit Spaß auf den richtigen Weg bringen.


    Würde gerne Funino schreien, mag ich persönlich sehr, aber letzten Endes tut den Knirpsen fast jede Form gut, solange sie aktiv eingebunden sind.


    Ich würde auch statt nem Abschlussspiel 5vs5, 6vs6 usw wesentlich öfter Turniere anbieten. Bei großen Spielformen bleiben zu viele Kinder ohne Aktion.


    Verstehe eh nicht warum man daran so festhält. Die Aktiven spielen auch kein 11vs11 am Ende.

  • 2012 er Jahrgang. Ruft bei der -problembeschreibung- (stehenbleiben) nach kleinen Spielformen.

    Ich sage da auch für die Altersklasse ist nunmal Funino optimal.

    Das Dribbling, Schießen und Passen werden im -Spiel- gelehrt, sodaß eventuell auftretende Technik probleme aus der Notwendigkeit geboren werden, und z.b. in einer Korrekturübung danach gelernt werden.

    In der Spielform hat man das -stehenbleiben- (also nicht am Spiel teilnehmen) abgefrühstückt und die Technik wird implizit gelernt. Dazu möglichst kleine Spielformen (Spieleranzahl) je nach -Stand-.

    Stehenbleiben in Spielformen über Provregeln lösen (das alte lied mittellinie) alle rücken mit nach Angriff damit Tor zählt, alle rücken in eigene Hälfte, damit Gegentor nicht doppelt zählt.

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Ich kann da Trainer E nur zustimmen. Ich mache das seit Oktober letzten Jahres als Alleinverantwortlicher und sah mich mit ähnlichen Problemen konfrontiert. War aber auch mit mir und der Stimmung im Training (unruhige Kinder....) total unzufrieden. Wollte aber auch nicht über Gebühr laut werden. Wer läßt sich bei der Ausübung seines Hobbies schon gerne anschreien....


    Mir das Buch von Horst Wein zu kaufen war DEFINITIV eine der besten Investitionen (sowohl in mich und mein Wissen, als auch für die Kinder um Ihnen die bestmögliche "Ausbildung" angedeihen zu lassen) die ich in letzter Zeit getätigt habe.


    Bei der geschilderten Konstellation würde ich ein Feld Funino 2vs2 stellen und die restlichen 6 mit kleinen Spielformen "beglücken".

  • Ganz einfacher Tipp; 2 Bücher nutzen:


    1. Horst Wein: Spielintelligenz im Fußball: Kindgemäß trainieren

    2. Erika & Hugo Döbler: Kleine Spiele

    Wenn man sich daran hält, dann macht man in der Altersklasse mit hoher Wahrscheinlichkeit erst einmal nicht viel falsch

  • Ganz einfacher Tipp; 2 Bücher nutzen:


    1. Horst Wein: Spielintelligenz im Fußball: Kindgemäß trainieren

    2. Erika & Hugo Döbler: Kleine Spiele

    Wenn man sich daran hält, dann macht man in der Altersklasse mit hoher Wahrscheinlichkeit erst einmal nicht viel falsch

    Gekauft 😂👍🏻