Anlaufverhalten Rondo

  • Bin richtig stolz auf mich!


    Nachdem ich mich immer mehr in Rondos verliebt habe, nachdem ich eine tolle Fortbildung besucht habe und mich mittlerweile in der Lage fühle, Spielformen und Rondos selbst zu kreieren, möchte ich euch mein neuestes Werk präsentieren.


    Ausgangslage:

    Ich brauchte ein Rondo, dass das Anlaufverhalten der Stürmer schult. Verteidiger isolieren, in eine bestimmte Zone lenken, möglichst viele Spieler in den Deckungsschatten stellen und dann gezielt zu pressen.


    Folgende Aufgaben haben die beiden Teams:


    Die blauen Spieler dürfen sich lediglich im äußeren Kreis aufhalten und versuchen sich gegenseitig so freizuspielen, dass sie in den inneren Kreis eindribbeln können. Rot hat drei Spieler im mittleren Kreis, mit der Aufgabe, Pässe durch den mittleren Kreis, und das Eindringen der Blauen zu verhindern. Im äußeren Kreis agieren zwei rote Spieler, die durch geschicktes Anlaufverhalten, einen blauen Spieler isolieren. Auf ein Pressingkommando kann sich dann auch ein mittlerer roter Spieler an der Balleroberung beteiligen. Wird der Ball erobert muss sofort auf Angriff (Blau auf Gegenpressing) umgeschaltet werden, in dem auf eines von 4 kleinen Toren (nicht auf der Skizze) außerhalb des Kreises angegriffen wird.


    Punkteverteilung:

    Blau erhält einen Punkt, für einen Pass durch das Zentrum und drei Punkte für erfolgreiches eindribbeln.

    Rot erhält drei Punkte für eine erfolgreich Balleroberung mit anschließendem Tor.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed. (Michael Jordan)

  • :thumbup:. Verständnisfrage dazu: Warum sind es Kreise und keine Rechtecke? (innen der Kreis macht m.e. Sinn, außen verstehe ich es -noch- nicht?!?)

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • :thumbup:. Verständnisfrage dazu: Warum sind es Kreise und keine Rechtecke? (innen der Kreis macht m.e. Sinn, außen verstehe ich es -noch- nicht?!?)

    Muss das Spielfeld immer ein Rechteck sein? Ich lasse meine Rondos teilweise in Dreiecks oder Trapezform spielen. So ist es weit schwieriger zu spielen und die Burschen müssen sich noch mehr konzentrieren weil die gewohnte Spielfeldbegrenzung anders ist.


    Strznievski werde das heute mal nachbauen und sag dir am Abend bescheid wie es gelaufen ist ;)

  • :thumbup:. Verständnisfrage dazu: Warum sind es Kreise und keine Rechtecke? (innen der Kreis macht m.e. Sinn, außen verstehe ich es -noch- nicht?!?)

    Ganz pragmatisch würde ich sagen, dass man es so einfach im Mittelkreis spielen kann. 😁


    Aber Spaß beiseite: Ich verstehe die Kreise beide nicht so wirklich. Vielleicht kann mich ja jemand aufklären.

  • Muss das Spielfeld immer ein Rechteck sein? Ich lasse meine Rondos teilweise in Dreiecks oder Trapezform spielen. So ist es weit schwieriger zu spielen und die Burschen müssen sich noch mehr konzentrieren weil die gewohnte Spielfeldbegrenzung anders ist.

    Nein. Deshalb ist es ja auch keine Kritik sondern eine Verständnisfrage;)

    Bzgl. der 4 Minitore kam mir der Gedanke des äußeren Rechtecks und der Verlängerung dieser Linien bis zu den Minitoren, sobald Umschaltmoment entsteht, sodaß Rot bei Überzahl auch die Breite nutzt beim Abschluß auf die Tore.

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Verständnisfrage dazu: Warum sind es Kreise und keine Rechtecke? (innen der Kreis macht m.e. Sinn, außen verstehe ich es -noch- nicht?!?)

    Gegenfrage: Warum sollten es unbedingt Rechtecke und keine Kreise sein?


    Ich glaube, dass es durchaus förderlich ist von der Rechteckform immer wieder abzuweichen (differenzielles Lernen) um immer wieder neue Reize zu setzen. In diesem speziellen Spiel habe ich mich für die zwei Kreise entschieden, weil dadurch der bogenförmige Lauf des Stürmers zwangsläufig stattfindet. Das Spiel würde aber sicher auch in Rechteckform (oder was auch immer) funktionieren. Interessanterweise ist die äußere Begrenzung gar nicht notwendig. Die Spieler außen müssen sowieso das Zentrum attackieren und werden sich daher nur kurzfristig weiter außen anbieten. Dadurch wird es zwar schwerer für die äußeren Spieler von Rot funktioniert aber trotzdem.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed. (Michael Jordan)

  • Ich glaube, dass es durchaus förderlich ist von der Rechteckform immer wieder abzuweichen (differenzielles Lernen) um immer wieder neue Reize zu setzen. In diesem speziellen Spiel habe ich mich für die zwei Kreise entschieden, weil dadurch der bogenförmige Lauf des Stürmers zwangsläufig stattfindet. Das Spiel würde aber sicher auch in Rechteckform (oder was auch immer) funktionieren. Interessanterweise ist die äußere Begrenzung gar nicht notwendig. Die Spieler außen müssen sowieso das Zentrum attackieren und werden sich daher nur kurzfristig weiter außen anbieten. Dadurch wird es zwar schwerer für die äußeren Spieler von Rot funktioniert aber trotzdem.

    Wie gesagt war es ja eine Verständnisfrage und hier ging es mir eben um die AnschlußAktion in der VErlängerung der Linen auf die kleinen Tore. Da hätte ich Rechteck gewählt um die Breite im Spiel zu haben.

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Wie gesagt war es ja eine Verständnisfrage und hier ging es mir eben um die AnschlußAktion in der VErlängerung der Linen auf die kleinen Tore. Da hätte ich Rechteck gewählt um die Breite im Spiel zu haben.

    Das ist ja Fluch und Segen zugleich von Spielformen. Ich kann (muss) als Trainer die Spielform jederzeit dem Schwerpunkt und dem Können der Spieler, oder dem Schwerpunkt entsprechend anpassen. Wenn man den Fokus auf den Umschaltmoment legt, wäre es auf jeden Fall sinnvoll, dass äußer Feld so zu gestalten. Mir ging es in erster Linie um das bogenförmige Anlaufen der Spieler, die ich durch die Kreise quasi dazu "gezwungen" habe.

    Einfacherer Aufbau.

    Ansonsten stimme ich dir auf ganzer Linie zu.

    Einfacher Aufbau, kann natürlich auch ein Argument sein.

    Für welche Altersstufe hast du das Rondo konzipiert?

    Für eine Seniorenmannschaft unter Breitensport. Ich kann es mir aber durchaus ab U14 vorstellen.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed. (Michael Jordan)

  • Mir ging es in erster Linie um das bogenförmige Anlaufen der Spieler, die ich durch die Kreise quasi dazu "gezwungen" habe.

    Ist ja ok. Da bin ich ja bei Dir.

    Das ist ja Fluch und Segen zugleich von Spielformen. Ich kann (muss) als Trainer die Spielform jederzeit dem Schwerpunkt und dem Können der Spieler, oder dem Schwerpunkt entsprechend anpassen.

    Auch das ist mir bekannt, und sehe ich genauso wie Du.


    In der Anschlußaktion bleibe ich dabei, das man die breite braucht, weil das spielnäher ist.

    Also Kreis innen, auf Tore außen würde ich mit Linien verlängern.

    Im Bereich Pressing, Gegenpressing habe ich immer einen Umschaltmoment mit drin. Auch wenn das nicht der Schwerpunkt deiner Spielform ist.

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • In der Anschlußaktion bleibe ich dabei, das man die breite braucht, weil das spielnäher ist.

    Also Kreis innen, auf Tore außen würde ich mit Linien verlängern.

    Im Bereich Pressing, Gegenpressing habe ich immer einen Umschaltmoment mit drin. Auch wenn das nicht der Schwerpunkt deiner Spielform ist.

    Da habe ich mich vielleicht missverständlich ausgedrückt: Die Tore standen bei mir nicht direkt auf der äußeren Kreislinie, sondern ca 5m außerhalb. Wenn du so willst, eine dritte Feldgröße.

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed. (Michael Jordan)

  • Kurze sinnlose Anmerkung meinerseits:

    Ein Rondo ist es nicht, denn Rondos sind immer Überzahlspiele im Kreis.

    Wenn wir in spansicher Terminologie bleiben wollen würde man die Übung wohl als:

    "(partido en) espacio reducido" ((Partie im) reduzierten Raum) oder "juego reducido" (reduziertes Spiel) also als kleines Spiel bezeichnen. :-)

  • Ein Rondo ist es nicht, denn Rondos sind immer Überzahlspiele im Kreis.

    Ist es nicht genau das? 5v2+3 in einem (zwei) Kreis(e)

    I've missed more than 9000 shots in my career. I've lost almost 300 games. 26 times, I've been trusted to take the game winning shot and missed. I've failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed. (Michael Jordan)