Sturm-Training

  • Hallöle,


    am Samstag habe ich gemerkt, dass der Spieler vorn (zu kräftig für die hinundher-Rennerei, aber kräftig beim Schuss) immer alle nach Hinten gescheucht hat, das war echt gut, so haben die wirklich (1 Gegentor nach Handelfmeter am Anfang) das Spiel (60 min) zu 80 % dominiert und auch 2 Kontertore machen können. Die restlichen 15 Minuten war wieder kuddelmuddel und viel Glück vor unserem Tor weil alle kaputt waren. <X (erhöhtes Herzinfarktrisiko bei mir und den Eltern =))


    Am Wochenende kam dann der erste Gegner auf Augenhöhe. Nach allen Einheiten zur Defensive und Aufbau konnten wir aber auch hier den Ball eigentlich über 60min behaupten und ließen nur einen einzigen Schuss auf unsere Tor zu. Allerdings, und damit zum Problem, schafften wir es auch (ganz Bayern Typisch) nicht selbst Gefahr auszustrahlen bzw. Zug zum Tor zu entwickeln.

    Genau das ist auch unser Problem, wir haben soviel Chancen und keiner geht rein, da wird drauf gehauen z. B. nach ner Flanke oder Ecke, aber der Ball einfach nicht richtig getroffen (von den schusstärksten Spielern), vielleicht liegt es auch an den Nerven. Jedenfalls haben wir erst mal 3 Punkte und wieder mehr Selbstvertrauen.


    Nochmal eine blöde Frage: Die Laufen zu zweit nach Konter nach vorn. Wenn ein Stürmer jetzt fast am gegnerischen Tor ist und einen Rückpass! gibt zum anderen weil der Schusswinkel schlecht ist, dann ist das doch kein Abseits oder? Das ist doch bloss wenn nach vorn gespielt wird. :/ 

  • Abseits ist es dann wenn der Passempfänger vor dem Passgeber steht. Der Ball kann nach vorne oder hinten gespielt werden, egal.. Hauptsache der Passempfänger steht hinter oder auf gleicher höhe mit dem Passgeber..


    Zug zum Tor mache ich mit Verteidiger im Rücken.

    Spieler A passt zu B und setzt sofort nach. B dreht mit Ball auf und geht sofort zum Tor um abzuschließen


    oder das ganze auf Zeit in einer kurzen Angriffssimulation


    Team A (4 Stürmer) greift Team B (2 Verteidiger an), nach 3-5 Sekunden setzten 2-3 weiter Verteidiger aus Team B im Rücken der Stürmer (Team A) nach um Druck zu machen.

    So trainierst zwei Sachen gleichzeitig. Verteidiger müssen die Zeit rausholen um nachrückenden Kollegen ins Boot zu holen und Stürmer müssen die Überzahl ausspielen um bei Ballverlust nicht in einen Konter zu laufen...

    Wichtig ist ihnen zu sagen egal wohin der Ball geht, der Abschluss steht im Fokus um nicht in einen Konter zu laufen!

  • Gibt es spezielle Übungen dafür die viel bringen?

    Ich weiß nicht , wie Du Dir das vorstellst. Es ist ja nu nicht so, dass ich diese Woche ein paar Übungen im Training mache und am Wochenende ist mein Problem gelöst.

    Einen habe ich der ist leider etwas sehr beleibt aber ein gnadenloser Schütze und der auch Ecken reindreht, wo stell ich den am besten hin?

    Wo hat dieser Junge denn auf dem Kleinfeld (also in F- und E-Jugend) gespielt?

    Leider kann ich die nicht 2 Spiele auf die Bank setzen, weil ich sonst gar keinen mehr hätte vorn.

    Warum solltest Du auch? Als Strafe? Strafe für welches Vergehen?

    Oder sind die einfach noch zu jung?

    Zu jung für was? Wenn sie 06/07 sind, sind sie D-Jugend-Spieler. Insofern werden sie nicht zu jung für D-Jugend-Fußball sein.

    Letztens habe ich einen Stürmer als Strafe hinten hingestellt, Katastrophe, der stand da als würde er auf Weihnachten warten.

    Seit wann spielt dieser Spieler im Sturm?

    Und generell die Frage: Strafe wofür?

    Danke für die Anworten, schreibt doch mal wie ein Training bei Euch aussieht.


    Ich trainiere vor allem Ballkontrolle und Passgebung bis zum Erbrechen, weil die Pässe meist nicht richtig, zu lasch z. B. arrogant mit Schuhspitze, ausgeführt werden.

    Mich würde eher interessieren, wie Dein Training in F- und E-Jugend ausgesehen hat. Die Ursache Deiner Problematik vermute ich eher auf dem Kleinfeld.

  • Übrigens ist Abseits vom Ball und nicht vom Mitspieler abhängig ;-) (hinter dem Ball bin ich nie im Abseits) - es ist nämlich (wenn auch wahrscheinlich sehr selten) möglich hinter dem Passgeber, aber vor dem Ball zu sein -> und dann wäre es Abseits


    Zum Torabschluss im 16er ("in the box") gefällt mir das Video von Matthias Lust (ITK 2018)

  • Wo hat dieser Junge denn auf dem Kleinfeld (also in F- und E-Jugend) gespielt?

    Immer vorn, da gab es ja kein Abseits, den konnte man vorn stehen lassen, sobald er den Ballbekam hat er den letzten und TW ausgedribbelt und rein ins Tor. Jetzt schwierig weil er nicht lange Puste hat, oder nicht schnell genug ist.

    Warum solltest Du auch? Als Strafe? Strafe für welches Vergehen?

    Wenn die nur rumstehen und auf den Ball warten sehe ich das sehr kritisch und werde sauer, weil meine Abwehr alles alleine machen muss. Das hat in der E-Jugend schon geklappt mit dem Rumstehen bis der Ball mal kommt, weil das Feld so klein war, die brauchten ja nur zweimal passen und waren schon am Tor schießen.

    Mich würde eher interessieren, wie Dein Training in F- und E-Jugend ausgesehen hat. Die Ursache Deiner Problematik vermute ich eher auf dem Kleinfeld.

    Auch viel Passübungen, Ballkontrolle, viel Zweikampf. In der E haben wir ja viel gewonnen. Die E-Spieler mussten ja letztes Jahr auch schon D spielen (zusätzlich zur E) und sind sehr gut. Nur die großen machen halt Probleme und sind meines Erachtens einfach nur faul.


    Und ganz ehrlich, ich, glaube nicht, dass ihr solche Spieler noch lobt wenn sie nichts tun, wegen dieser blöden Frage "Strafe wofür?". Wenn ich 40 Spieler habe kann ich die einfach rausnehmen und gut ist, aber nicht wenn alle gebraucht werden. Da merkt man einfach wieder dass man auch hier als Frau nur belächelt und nicht ernst genommen wird. Obwohl ich als Spielerin sicher um einiges besser gewesen bin als die meisten Couch-Sky-Gucker hier. Aber ich war halt Spielerin und kein Trainer.


    Alles Gute

  • Wenn die nur rumstehen und auf den Ball warten sehe ich das sehr kritisch und werde sauer, weil meine Abwehr alles alleine machen muss. Das hat in der E-Jugend schon geklappt mit dem Rumstehen bis der Ball mal kommt, weil das Feld so klein war, die brauchten ja nur zweimal passen und waren schon am Tor schießen.

    deswegen greifen alle Spieler an und alle verteidigen auch wider! Die Kinder sollen keine fixen Positionen haben (Vorlieben ja aber fixe Positionen NEIN!) so wäre dir am meisten geholfen gewesen. Jetzt hast in sehr jungen Alter Kinder die schon positionsgebunden sind und nur schwer motivieret werden können sich auch im Angriff oder der Verteidigung zu beteiligen.. Würde sagen Hausgemacht deine Probleme...


    da helfen nur Spiele wie zb alle greifen an sonst zählt das Tor nicht und alle verteidigen sonst zählt das Tor doppelt.


    Und ganz ehrlich, ich, glaube nicht, dass ihr solche Spieler noch lobt wenn sie nichts tun, wegen dieser blöden Frage "Strafe wofür?".

    ich habe in 8 Jahren KIFU noch nie ein Kind bestraft weil er nicht gelaufen ist. Eher dafür das sie Blödsinn treiben aber wegen nicht laufen wäre mir das noch nie in den Sinn gekommen!

    Wenn ich 40 Spieler habe kann ich die einfach rausnehmen und gut ist, aber nicht wenn alle gebraucht werden

    auch bei 40 Kindern würden deine Stürmer nicht mehr laufen weil du dir sie so erzogen hast...

    Da merkt man einfach wieder dass man auch hier als Frau nur belächelt und nicht ernst genommen wird

    wusste bis jetzt gar nicht das du eine Frau bist... Hätte mich aber auch nicht abgeschreckt diese Zeilen zu verfassen wenn du ein Mann wärst..

    Obwohl ich als Spielerin sicher um einiges besser gewesen bin als die meisten Couch-Sky-Gucker hier. Aber ich war halt Spielerin und kein Trainer.

    leider sind wir in einem Trainerforum und nicht an der Spielerbörse, somit kannst du dir mit der gewonnen Erfahrung als Spieler nicht viel als Trainer kaufen wenn du sie nicht weist einzusetzen. ...

  • Nochmal eine blöde Frage: Die Laufen zu zweit nach Konter nach vorn. Wenn ein Stürmer jetzt fast am gegnerischen Tor ist und einen Rückpass! gibt zum anderen weil der Schusswinkel schlecht ist, dann ist das doch kein Abseits oder? Das ist doch bloss wenn nach vorn gespielt wird.

    Obwohl ich als Spielerin sicher um einiges besser gewesen bin als die meisten Couch-Sky-Gucker hier. Aber ich war halt Spielerin und kein Trainer.

    spricht für sich und erspart mir jeden weiteren Kommentar...


    ALLES GUTE :*

  • Immer vorn, da gab es ja kein Abseits, den konnte man vorn stehen lassen, sobald er den Ballbekam hat er den letzten und TW ausgedribbelt und rein ins Tor.

    Wenn die nur rumstehen und auf den Ball warten sehe ich das sehr kritisch und werde sauer,

    Das, was Du bei dem einen in der E-Jugend gefördert hast, kritisierst Du bei den anderen. Sehr inkonsequent.

    Du bekommst jetzt die Quittung dafür, dass Du auf dem Kleinfeld mit festen Positionen gespielt hast. Wechselnde Positionen auf dem Kleinfeld hätten dafür gesorgt, dass Deine Spieler heute kreativer wären. Ferner vermute ich, dass Deine Spieler nach der jeweiligen Aktion abschalten. Das ist ein typisches Ergebnis dieser Altersgruppe, wenn vornehmlich in Übungsformen trainiert wird.

    Auch viel Passübungen, Ballkontrolle, viel Zweikampf.

    Was mir fehlt, sind Spielformen zur Förderung von Spielintelligenz.
    Mit ein paar Übungen kannst Du Dein Problem nicht lösen. Du musst erst ein paar Schritte zurückgehen:
    Ins Training gehören Spielformen im 3:3 bis 5:5. Infomier Dich diesbzgl. mal über die Methoden von Horst Wein.
    Im Spiel MUSST Du Deine Spieler auf unterschiedlichen Positionen einsetzen. Den Spielern MUSST Du erklären, wie dieses Vorgehen ihrer fußballerischen Ausbildung dient. 11-13 Jährige verstehen das.

    Und ganz ehrlich, ich, glaube nicht, dass ihr solche Spieler noch lobt wenn sie nichts tun, wegen dieser blöden Frage "Strafe wofür?".

    Wenn ein Spieler passiv ist, frage ich mich, wie ich im Training Spielformen anbieten kann, die ihn aktivieren. Da muss man sich auch mal an die eigene Nase fassen.
    Ich habe bislang noch kein Kind kennengelernt, das durch Bestrafung besser Fußball spielt.

    Da merkt man einfach wieder dass man auch hier als Frau nur belächelt und nicht ernst genommen wird. Obwohl ich als Spielerin sicher um einiges besser gewesen bin als die meisten Couch-Sky-Gucker hier. Aber ich war halt Spielerin und kein Trainer.

    Wenn Du eine Frage stellst, kann es passieren, dass Dir die Antwort nicht passt. Denk mal an Deine eigene Spielerzeit zurück. War die Angst vor Strafe Deine Motivation, etwas richtig zu machen?
    Was Dein "Ich-kann-viel-besser-kicken-als-ihr" angeht: Kann sein. Aber was willst Du uns damit sagen?


    Edit: Lese jetzt erst den Beitrag von maider187 . Hätte ich den eher gelesen, hätte ich mir diesen Text auch sparen können. ;)

  • Bettybo26 auf welcher Selbstmitleidswelle reitest du denn? Du fragst nach Rat und wenn du einen bekommst, der dich aus deiner Komfortzone schubst, dann biste beleidigt?


    Ich kann nicht mal kicken und werde hier sehr wohl ernst genommen.

    Aber Trainer ist man nicht sondern kann es werden. Das heißt permanente Weiterbildung... immer wieder sein Tun hinterfragen.

    Jetzt, am Ende der F-Zeit wäre es schlau mit dem aktuellen Wissen nochmal mit Bambinis anzufangen. Hab nur leider keine Zeit.


    Vielleicht bleibst du besser und lernst auch! Übungen, Büchertipps, allgemeine Diskussionen, Frustabbau... all das ist hier möglich. Hier kann man extrem profitieren und seine Position immer wieder überdenken. Oder du lässt es... ganz wie du magst.


    Gruß Goodie, für alle die es noch nicht mitgeschnitten haben: Weiblich!

  • let1612 herzlichen Dank für den link!


    Ich hatte gestern leider nur 11 Kinder im Training, daher konnte ich "nur" das rollende 2gg1 aus dem Video probieren.Lief wirklich gut und die Spieler hatten auch Spaß dabei. Was für mich in der D-jugend aber das interessanteste war, und vielleicht auch für einige hier Interessant ist, war die Reflektion der Spieler.


    Auf die Frage nach "was kann man in diesen Überzahlsituationen machen?" und "was ist wichtig?" kamen größtenteils Punkte wie "Pässe spielen" und auch "einen Querpass spielen". Der erforderliche Zeitbezug kam auch nach der zweiten Variation nicht von den Kindern. Obwohl die Antworten nicht falsch waren den es kamen auch alle Punkte wie "genaue Pässe" usw. hat es mir gezeigt das die Kinder die Situation völlig anders wahr nehmen als wir als Trainer es tun.


    Daher versuchte ich das ganze noch mehr in den Kontext zu unseren Chancen im Spiel zu bringen und habe mal gefragt "was passiert denn im Spiel wenn wir 2gg1 oder 3gg2 auf Tor laufen"?

    antworten waren u.a.:

    "Wir treffen nicht!" - richtig

    "Wir müssen Querpässe spielen!" - kann gut/ kann schlecht sein

    und noch einige andere Punkte.

    Interessant war aber das keiner der Spieler, ohne Hinweis auf die "von hinter folgenden Verteidiger" dachte. Und daher wir diese Situationen im Spiel genau so zu lösen versuchen wie es in deieser Übung der Fall war behaupte ich einfach dieses haben Sie schlicht nicht auf den Radar. Somit habe ich es wohl viel mehr mit einem Wahrnehmungsthema zu tun, als mit einem reinen "Fußball Thema". Vielleicht hilft diese Erkenntnis auch manch anderem weiter. Für mich war es definitiv sehr schön zu erkennen.


    Bettybo26

    Ehrlich gesagt verstehe ich gerade nicht ganz wo du in diesem Thread das Problem hast? Du hast um Hilfe zu deinem Problem gebeten und, so denke ich, auch einiges erhalten. Das hierbei auch immer wieder eigene Handlungen und Umsetzungen in den letzten Ausbildungsstufen eine Rolle spielen ist ja ganz klar. Denn wenn jeder unserer Spieler alles wie gewünscht (oder vorausgesetzt) gelernt hätte, hätten wir heute keine Probleme. Daher finde ich das ganze nicht schlimm und ich lese hier auch keinen Text den ich als schlimm auffassen würde. Klar hat jeder seine eigene Art, und manch einer ist auch etwas direkter, aber alles gut.

    Und fast jeder hier sagt von sich, das er im Nachhinein manches (oder vieles) anders machen wird wenn er diese oder jene Jugend nochmal betreuen darf. Deshalb sind "dein Problem heute ist das Ergebnis der letzten Jahre" Beurteilungen auch nicht schlimm, sonder einfache Ursachen Analyse.

    Ich hoffe daher du schaffst es hier weiter offen zu kommunizieren. Denn auch ich wusste bis zu deinem Post nicht das du eine Frau bist, hieraus also etwas zu stricken ist etwas übers Ziel hinaus.


    Grüße

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)