Kraft- und Stabilisationstraining im Jugendbereich

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Nachdem ich (einen Großteil von) " Verletzt, verkorkst, verheizt" gelesen habe, habe ich mir ein wenig Gedanken über Kraft- und Stabilisationstraining im Jugendbereich gemacht.


    Dass wir Stabi-Training vor dem D-Jugendbereich nicht diskutieren müssen ist denk ich klar. Aber wie sieht es denn ab da aus? Ab welcher Altersstufe nimmt Kraft- und Stabilisationstraining bei euch Einzug ins Trainingsprogramm? In welcher Form?


    Eine andere Sache über die ich mir Gedanken mache ist die genaue Ausführung von Übungen. Im o.g. Buch wird ja bereits angedeutet welche Gefahren falsch ausgeführte Übungen haben. Aber leider ist es schwierig fachlich gesicherte und ausführliche Quellen zu diesem Thema zu finden. Wo sammelt ihr denn eure Informationen zu solchen Trainingsschwerpunkten?

  • Dass wir Stabi-Training vor dem D-Jugendbereich nicht diskutieren müssen ist denk ich klar. Aber wie sieht es denn ab da aus? Ab welcher Altersstufe nimmt Kraft- und Stabilisationstraining bei euch Einzug ins Trainingsprogramm? In welcher Form?<br style="background-color: rgb(249, 249, 249);">

    Stabilisationstraining kannst du in spielerischer Form schon mit F-Junioren machen.
    Ab der D-Jugend macht es aber erst Sinn, es wirklich systematisch (regelmäßig) anzugehen. Weiterhin aber kein übermäßiges Krafttraining, da die Kinder noch stark im Wachstum sind.
    https://www.dr-gumpert.de/html…ining_im_kindesalter.html



    Eine andere Sache über die ich mir Gedanken mache ist die genaue Ausführung von Übungen. Im o.g. Buch wird ja bereits angedeutet welche Gefahren falsch ausgeführte Übungen haben. Aber leider ist es schwierig fachlich gesicherte und ausführliche Quellen zu diesem Thema zu finden. Wo sammelt ihr denn eure Informationen zu solchen Trainingsschwerpunkten?

    Gut finde ich:


    http://www.dfb.de/fileadmin/_d…f-Plus-Manual-Deutsch.pdf
    http://www.dfb.de/fileadmin/_d…16991-Elf-Plus-Plakat.pdf
    http://www.dfb.de/trainer/c-ju…rumpf-stabilisieren-2388/
    http://www.dfb.de/trainer/arti…eren-wie-die-loewen-2308/


    Wenn man ein paar Übungen kennt, weiß man eigentlich worauf man achten sollte, sind immer die gleichen Dinge. Eigentlich jede "unnatürlich" aussehende Haltung sollte korrigiert werden. Hohlkreuz, verdrehtes Knie, Körperspannung etc.


  • Stabilisationstraining kannst du in spielerischer Form schon mit F-Junioren machen.

    Genau davon raten die Mediziner ab, da sich bei Kindern bis inklusive (mindestens) E3 keine signifikante Muskelmasse aufbaut. Daher gilt ja auch für das Torwarttraining, vor der D-Jugend keinerlei Kraft- oder Stabilisationsübungen zu machen, sondern rein die Bewegungsabläufe zu trainieren.


    Wenn man das, wie du schreibst, spielerisch macht, richtet man vermutlich keinen Schaden an, aber ich lasse bei meinen Jungs (E3) da immer noch die Finger davon.

  • @Das_Huhn
    In der F-Jugend rede ich bei Stabilisationstraining nicht von Kräftigung im Sinne von Muskelaufbau, das wäre auf jeden Fall schädlich.
    Ich meine Stabilisation im Sinne des Koordinationstrainings. Auf einem Bein stehen ist ja schon Stabilisationstraining. Oder eine Übung, die @Zodiak mal hier ins Forum gestellt hat:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Kraft- und Stabitraining ist ja nicht immer wie man es klassisch kennt Übungen ohne Ball.
    Das Video oben ist eine von vielen Möglichkeiten spielerisch an koordinativen Elementen zu arbeiten und gleichzeitig sämtliche Muskeln der Kinder zu stärken.


    Mit Eigengewicht kannst du dabei auch relativ wenig kaputt machen.


    Grüße
    Björn

    „Erfolg ist ein Geschenk – eingepackt in harte Arbeit." (Ernst Ferstl)

  • Ich hatte im Sommer, während der Saison Vorbereitung, das erste mal Stabilisationsübungen mit meinen Jungs (2005er) gemacht.
    Während der laufenden Saison, habe ich es nicht mehr gemacht.
    Zur Vorbereitung auf unsere Rückrunde, wollte ich es eigentlich, wieder ein paar mal ins Training mit einbauen.
    Wie oft macht Ihr es Stabilisationsübungen? Die ganze Saison immer mal wieder?

  • U8-U11 nur spielerisch und Regelmäßigkeit ist nicht notwendig, da es um möglichst große Bewegungsvielfalt geht.
    Ab D-/C-Jugend kann es systematisch erfolgen. Ohne Regelmäßigkeit wird kein langfristiger Effekt erreicht. Auf keinen Fall mit Gewichten arbeiten in dem Alter.
    Muss aber jeder für sich wissen, ob man es bei wenig Trainingszeit sinnvoll einbauen kann.
    Älteren und engagierten Spielern kann man dies sicherlich auch als Hausaufgabe mitgeben.

  • Ich baue das regelmäßig in mein G-Jugend-Training beim Aufwärmen ein - z.B. Sprünge (Schnellkraft, Sprungkraft: Kraft = Masse mal Beschleunigung -> ohne geht gar kein Training :) ). Selbst ein Torschuss ist Schusskraft ;) . Und zur Stabilisation: z.B. Standwaage oder Sprünge in den Stand - ist zwar auch Gleichgewicht, aber auch Stabilisation. Und wird bei der Schuleignungsprüfung überprüft (Hüpfen auf einem Bein; Stehen auf einem Bein).
    Im Kinderturnen wird da viel mehr gemacht.