Schwarmintelligenz im Team

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Da kann ich mich meinen Vorrednern Uwe und TW-Trainer nur anschließen und den Daumen nach oben setzen :thumbsup: .


    Darüber hinaus möchte ich meinem Eindruck Worte verleihen. Ich bin der Meinung, dass das gesamte Thema zwei Dinge als Resümee ergibt...für mich jedenfalls:


    1. Respekt für die Grundidee


    2. Das Ergebnis für mich aus der Diskussion um das Thema ist....das es das so schon gab....hier wird nur im früheren Alter...also abseits der Empfehlungen des Dfb-Konzepts auf dem Weg zum gleichen Ziel bereits vorgegriffen und die Machbarkeit für die ""98 Prozent" ignoriert. Es werden entsprechend wissenschaftlich bewiesene "Nichtmöglichkeiten" von vielen vielen Spielern ausser Acht gelassen durch stellenweises Abweichen von den Alterszielen. Es wird entsprechend etwas verkauft, was eine Hintertür hin zum Alten vorgehen in den Vereinen ist..ganz versteckt ist. Das wird als super modern verkauft, ist aber eigentlich nichts anderes als die berühmte Hintertür (?)


    -Spielintelligenz erzeugen
    -Spielen lassen
    -kognitive Übungen im Warmmachteil oder zwichen den Hauptteilen als Übung immer wieder einstreuen um
    Handlungsfähigkeiten, Reaktionszeiten und koordinative Schwächen zu trainieren
    -anlehnen an den Straßenfußball
    -ab D Jugend angelehnt an das Entwicklungstadium die Gruppentaktik auf die Individualtaktik setzen....ab B Jugend die Mannschaftstaktik auf die Individualtaktik und Gruppentaktik setzen, weil die Entwicklung das dann zuläßt. Dabei bedenke, dass alles in dieser Zeit möglich war, so es vom Spieler selber kam (im Sinne der Horst Wein-Philo/Berater DFB und des spanischen Fußballs). So entwickelt sich halt das, was hier Thema ist, denn es wächst ein gutes Team...siehe Nationalelf etc.
    -DABEI...bei allen diesen benannten Punkten an das altersmäßig machbare der zu bedienenden Mannschaft beachten (Altersziele)


    = steht seit Jahren im Dfb-Jungendkonzept, ist dort offiziell und zwischen den Zeilen bereits verarbeitet


    und entsprechend nichts neues.


    Hier, so mein Eindruck, besteht bei dem was FB zugegebener Maßen interessant eingebracht hat im Raum, dass das was er beschreibt und das das was sein Ziel ist, zu weit geht. Es ergibt sich für mich das Bild, dass hier aus Menschen Maschinen gemacht werden ("Borg") und damit die eigentlich zu erzeugende Spielintelligenz dabei gemindert wird...ganz versteckt. Das Gesamtbild dieser Denke wäre in der Gegenwart und Zukunft etwas, was die große Gefahr birgt, zwar gut nach aussen auszusehen, in Wirklichkeit aber Prozente bei der Entwicklung von Spielern liegengelassen zu haben, weil es für Menschen so nicht machbar ist. Mit anderen Worten....Theorie die Praxis verhindert könnte man auch sagen, so meine Einschätzung im Ergebnis der gesamten Diskussion.


  • Darauf weist auch Uwe hin, wenn er sagt, man darf Kinder nicht (schon) in ein enges Korsett von Vorgaben (z.B. 3 x Ballkontakt) einengen, sondern ihre Phanasie anregen.



    Die Regel "3x Ballkontakt" scheint mir auch eher nicht zu einer U9 zu passen, auch nicht zu einer sehr guten U9. Dennoch: Den Automatismus "mehr Regeln, weniger Kreativität" würde ich jedenfalls hinterfragen. Kreativität entfaltet sich da am besten, wo ein "richtiges" Mass an Rahmenbedingungen gesetzt ist. In einer bestimmten Situation für einen bestimmten Spieler mag so eine Vorgabe auch mal "richtig" sein. Weiss aber auch nicht was das noch mit dem Ausgangsthema zu tun haben soll.


    Schade, dass es in der Diskussion nur noch um Ideologie geht bzw. darum, sich gegenseitig Modernität oder Weltfremdheit zu beweisen..

  • Gerade dieses Forum hier, allen voran die hier vielschreibendsten Protagonisten, sind wohl das bestes Indiz dafür, dass hier noch ein weiter Weg zu gehen ist, bis Fussball auch nur ansatzweise mit der neuen Pädagogik mithalten kann und wird.

    Schade, dass es in der Diskussion nur noch um Ideologie geht bzw. darum, sich gegenseitig Modernität oder Weltfremdheit zu beweisen..

    Nein Brechstange, darum geht es nicht. Wenn FB hier (in seinem iegenen Thema!) Dinge behauptet oder unertstellt, die jegliche Grundlage vermissen lassen, dann muss darauf geantwortet werden. Das eigentliche Thema "Schwarmintelligenz" rückt dabei natürlich in den Hintergrund, aber dies hat FB selbst verschuldet. Lies dir mal die Beiträge vor dem FB-Beitrag durch, ging doch und natürlich gab es auch Kritik. Ich bin jedenfalls nicht bereit bei solchen Aussagen stillzuhalten, nur um vermeintliches Fußballfachwissen von einem vermeintlichen Kinderfußballtrainerprofi zu erhalten.
    Ich halte es mit TW-Trainer, "... der sollte sich dazu bekennen, was er im Schilde führt!" und genau das fehlt bei FB.

  • Zitat von »Brechstange«

    Schade, dass es in der Diskussion nur noch um Ideologie geht bzw. darum, sich gegenseitig Modernität oder Weltfremdheit zu beweisen..
    Nein Brechstange, darum geht es nicht. Wenn FB hier (in seinem iegenen Thema!) Dinge behauptet oder unertstellt, die jegliche Grundlage vermissen lassen, dann muss darauf geantwortet werden.


    Ist mir jetzt nicht genau klar, was gemeint war. Vielleicht bezieht sich das auf eine Diskussion in einem anderen Thread?
    Mir geht es ja nicht darum, dass nicht diskutiert oder zurechtgerückt wird - sondern dass die Diskussion über ein - zugegen sehr abstraktes - Thema in einem Schlagabtausch über vermeintliche Weltanschauung mündet.


    Zitat von Uwe

    Ich bin jedenfalls nicht bereit bei solchen Aussagen stillzuhalten, nur um vermeintliches Fußballfachwissen von einem vermeintlichen Kinderfußballtrainerprofi zu erhalten..


    "Vermeintlich ..." "Kinderfussballtrainerprofi" .... mangelnde Modernität in der Pädagogik (ohnehin fraglich, ob der letzte Schrei in der Pädagogik so erstrebenswert ist ... ) Jeder Forenteilnehmer kann ja solche Einschätzungen für sich vornehmen, aber sie mehrfach reinzuschreiben killt halt die Diskussion.


    Wenn die Auswahl einer Trainingsübung zur Weltanschauungsfrage wird, überschätzt man den Einfluss, den man auf die kids hat, meine ich.

  • Gerade dieses Forum hier, allen voran die hier vielschreibendsten Protagonisten, sind wohl das bestes Indiz dafür, dass hier noch ein weiter Weg zu gehen ist, bis Fussball auch nur ansatzweise mit der neuen Pädagogik mithalten kann und wird.

    Diese Sätze hier im Thema waren es, die die Diskussion ausgelöst haben, alles andere dazu habe ich geschrieben. Würde aber auch in einige Threads passen, wenn wieder keine Antworten oder Kritik kommen.

    "Vermeintlich ..." "Kinderfussballtrainerprofi" .... mangelnde Modernität in der Pädagogik (ohnehin fraglich, ob der letzte Schrei in der Pädagogik so erstrebenswert ist ... ) Jeder Forenteilnehmer kann ja solche Einschätzungen für sich vornehmen, aber sie mehrfach reinzuschreiben killt halt die Diskussion.

    Ich hatte auch nur eine Antwort gegeben, diese erfolgen jetzt, weil du gepostet hast. Jeder Forenleser kann seine Einschätzung vornehmen, das stimmt. Bis dahin stand aber nur die Einschätzung zur "neuen" Pädagogik von FB hier, ich habe nur meine abgegeben. Unterstelle mir bitte nicht ich würde hier alles zuposten. Ich habe nur auf FB einmal geantwortet und ansonsten deine Postings kommentiert. Lies das obige FB-Zitat nochmal, wer hat die Diskussion gekillt? Was hat das mit Schwarmintelligenz zu tun?


    Es geht mir auch nicht um die Einschätzung einer Trainingsübung ... dann reden wir komplett aneinander vorbei.

  • So, jetzt hab ich mal das gesamte Thema noch mal durchgesehen (sollten andere auch mal machen.)
    Bis Seite 7 ist hier im Thread die Welt noch in Ordnung.
    Plötzlich vermischen sich dann aber die Aussagen und Meinungsverschiedenheiten aus diversen anderen Threads in diesem hier und führen zu Ergebnissen, die mit diesem Thema hier teilweise nix zu tun haben.


    Nicht, daß ich mit "FB"´s Gesinnung immer ganz einverstanden wäre, aber zu dem Thema "SI" wird´s mir jetzt zu emotional.


    Folgend einige Punkte, die bemängelt werden, aber so nicht stimmen:


    1.) wo sagt "FB" eigentlich, daß er die "SI" für F-Junioren in normalen Vereinen entwickeln möchte? So wie ich das verstanden habe sucht er ein Ausbildungskonzept für die gesamte Entwicklung im Juniorenbereich. Auch daß er das für den Leistungsbereich möchte, ist nie ein Geheimniss.


    2.) ich kann zu diesem Thema hier nicht erkennen, wo "FB" die "SI" mit Druck einführen möchte.


    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.

  • Die Fakten hat FB selbst geliefert!


    Es geht für mich nicht um das Thema hier, sonder einzig und allein um den FB-Beitrag Nr. 136, der mit dem Thema nichts zu tun hat. Dieser Beitrag kann so nicht stehen bleiben und das ist nicht die Schuld der "Protagonisten".


    Manchmal mach ich mir die Mühe und schaue, welche Beiträge oder Themen von den Leuten auf die ich antworte, bisher gepostet wurden.


    open-minded, für dich scheint dieses Thema besonders interessant zu sein und Brechstange hat bisher ausschließlich hier gepostet. Ich gehe deshalb davon aus, dass euch dieses Thema brennend interessiert. Dann ist es ärgerlich, wenn die Postings einen anderen Verlauf nehmen und das meine ich ehrlich.


    Mal angenommen, ich würde mich für dieses Thema interessieren. Ich würde mich dann auch ärgern, aber trotzdem nicht jede Kröte schlucken wollen, nur weil ich mehr Input zum Thema haben möchte. Der Beitrag 136 gehört dazu und kann so nicht unkommentiert stehen bleiben.


    open-minded, in Beitrag 136 geht es nicht um deine zwei Punkte, lies ihn nochmal komplett. Dieser Beitrag ist eine einzige Provokation. Wollen wir das wirklich so stehen lassen, nur um weitere Infos zur Schwarmintelligenz zu bekommen?


    open-minded, Brechstange, was haltet ihr denn vom Beitrag 136? Alles andere sind nur notwendige Reaktionen darauf.

  • 1.) wo sagt "FB" eigentlich, daß er die "SI" für F-Junioren in normalen Vereinen entwickeln möchte? So wie ich das verstanden habe sucht er ein Ausbildungskonzept für die gesamte Entwicklung im Juniorenbereich. Auch daß er das für den Leistungsbereich möchte, ist nie ein Geheimniss.


    Dann frag FB doch mal, ob er bei seiner Denke das was er trainiert für die entsprechenden Altersgruppen die zu bedienen sind unterscheidet.


    Frag ich einfach mal, welche Trainingsthemen für eine F sinnvoll sind und welche für eine F oder auch E oder überhaupt nicht sinnvoll sind.


    Wenns gut läuft, bekommste ganz vielleicht eine Antwort. meistens nicht. Deshalb lese ich im Gesamten und danach ergibt sich eine Botschaft die er immer mal -je nach seiner Laune durchblitzen läßt.


    -Er spricht nur für die 2 Prozent (Talente) und schert die 98 Prozent mit über diesen Kamm.


    -Er macht das, weil die die nicht so gut sind oder schlecht sind...eh was anderes machen sollen.


    -Und zu den Trainern die das umsetzen sollen und den Vereinen dazu, die halt eine andere Meinung dazu haben, sagt er auch immer wieder niederschmetterndes.


    -Das ich persönlich der Meinung bin, dass es mir sicherer ist/lieber ist...wenn sich die normale Trainerschaft an den Dfb-Ausbildungskonzeptfaden halten und hier die/ihre Talente lieber mit intensiveren Trainings zum gleichen Trainingsthema wie in einer F oder E 754839 bedienen sollten, sei meine Sache


    Aus den benannten Gründen bin ich der Meinung, dass


    -es sehr gefährlich ist, was er propagiert, weil es für viele hier draussen eine Hintertür zum Alten ist...


    und


    -ich bin der Meinung, dass ein Thread das zulassen muß, dass man das herausstellt...kritisch herausstellt. Wenn der Threadschreiber dabei nicht in der Lage ist oder Probleme damit hat, mit Kritik umzugehen....mit anderen Meinungen nicht fair umzugehen weiss....dann ist das sein Problem und eine Ärgerlichkeit für diejenigen die hier im Thema gewesen sind....beschwert euch also bei ihm!


    Zudem möchte ich euch auf den Weg geben, dass ich euer Interesse zwar ok und legitim finde, jedoch ecken wir hier nun an, weil mich interessierte das Thema bis zu meiner abschließenden Meinungsbildung auch, allerdings habe ich als alter Hase und kleiner Weltverbesserer auch immer die Verantwortung für die Trainerkollegen und damit deren anvertrauten Kindern im Auge...ihr anscheinend nicht. Das finde ich schade...ich verurteile es nicht...finde es aber schade und das ist meine Kritik an Euch, die diesen Spagat hier nicht so gerne sehen wollen. Darf ich das sagen?

  • Zudem möchte ich euch auf den Weg geben, dass ich euer Interesse zwar ok und legitim finde, jedoch ecken wir hier nun an, weil mich interessierte das Thema bis zu meiner abschließenden Meinungsbildung auch, allerdings habe ich als alter Hase und kleiner Weltverbesserer auch immer die Verantwortung für die Trainerkollegen und damit deren anvertrauten Kindern im Auge...ihr anscheinend nicht. Das finde ich schade...ich verurteile es nicht...finde es aber schade und das ist meine Kritik an Euch, die diesen Spagat hier nicht so gerne sehen wollen. Darf ich das sagen?


    Sollte das (auch) auf mich bezogen sein, bin ich jetzt überfordert .... ich interessiere mich für das Thema des threads und bin deswegen den Trainern und Kindern gegenüber unverantwortlich? Du hast Dich auch dafür interessiert, aber aus Verantwortungsgefühl Dein Interesse abgelegt?


    open-minded, Brechstange, was haltet ihr denn vom Beitrag 136? Alles andere sind nur notwendige Reaktionen darauf.


    Hinter der "Besorgnis" über die überforderten Trainerkollegen und der "notwendigen" Reaktion scheint mir das Weltbild zu stehen, dass der Forenleser und Trainerkollege, das dumme Schaf, angeleitet werden muss, wie er die Diskussion hier zu interpretieren hat.


    @Uwe, ich hoffe das soll hier kein Verhör sein. Da du diesem Beitrag aber so viel Gewicht beimisst: Ich habe das kurz gelesen und gedacht, dass mir wohl der Kontext fehlt, um den Inhalt zu verstehen. Bin mir immer noch nicht ganz klar darüber, wie der Satz gemeint war. Aufgrund Deiner Erregung verstehe ich nun, wie Du ihn auffasst und dass Du Dich davon provoziert fühlst - wenn er so gemeint war, hat FB vermutlich sein Ziel erreicht.


    Brechstange hat bisher ausschließlich hier gepostet.


    Ich bekenne mich schuldig, hier bislang deutlich mehr zu lesen als zu schreiben. Bin nämlich sehr begeistert von dem Forum und der thread soll der Auftakt gewesen sein, dieses zu ändern.

  • Brechstange, wir schreiben komplett aneinander vorbei. Du interpretierst Dinge in meine Antworten hinein, die stehen dort nicht. Ich habe dich nirgends persönlich angegriffen, wie du es darzustellen versuchst, deshalb bin ich über deine Angriffslust mehr als erstaunt. Gut ich hatte dich gebeten mir nicht zu unterstellen, dass ich das Thema hier zuposte, aber dabei bleibe ich auch. Der Auslöser der Diskussion war nicht ich, sondern FB. FB wollte damit auch nicht provozieren, er meint es tatsächlich so, aber jetzt hat er eine Vorlage, um aus der Nummer rauszukommen.

    Erstmal ist der Leser hier kein dummes Schaf, würde ich nie behaupten. Damit triffst du mich schwer, frag einfach mal FB, was er von den Schreibern und Lesern hier hält.
    Das du bisher ausschließlich hier gepostet hast und deine Anmerkungen dazu, hast du aus dem Kontext gerissen. Ich wollte damit nur deutlich machen, wie wichtig dir dieses Thema ist und das ich deine Aufregung verstehe, wenn das Thema verlassen wird.

    Wenn du wirklich glaubst, FB ist mit seinem Beitrag nicht übers Ziel hinausgeschossen, dann müssen wir uns nicht weiter darüber unterhalten.

  • Du kannst nicht aus einem Fahrrad ein Auto machen. Ein Auto muss von Grund auf neu konzipiert und gebaut werden. In diesem Thread tun aber einige so, als würde ich ein Steuerrad auf ein Fahrrad montieren wollen - was SO natürlich Unsinn ist. NUR - ich hoffe ich kann das an diesem Beispiel aufzeigen - zeigt das eigentlich nur, dass diese Kritiker es irgendwie nicht schaffen das GANZE mal neu zu sehen. Wenn Fahrrad das einzige ist, was sie kennen, ja dann ist es halt schwer, sich auch einmal ein Auto vorzustellen.
    So haben diese Kritiker wohl nicht verstanden, dass ich nicht EINZELNE Punkte verbessern will, sondern die ganze Nachwuchsarbeit von der G bis zur Integration in die erste Mannschaft hinterfragt werden muss.


    Fakt ist dass ich mit 2 Mannschaften mittlerweile einer U10 und einer U21 INTERNATIONAL Erfolge habe. Fakt ist dass ALLE Mannschaft unseres Vereins regelmässig den besten Spieler des Turniers stellen und Fairplay Preise mit nach Hause nehmen. Ich behaupte einmal dass wir nur dank unserer Kreativität und Spielintelligenz gegen körperlich und von Alter her überlegene Mannschaften gewinnen. Fakt ist, dass unsere Spieler sich auch in der Schule verbessert haben und mit wenigen Ausnahmen zu den Klassenbesten gehören. Fakt ist dass wir praktisch sämtliche Eltern mit in die Ausbildlung integrieren konnten und die das begeistert mitmachen und mithelfen weit über den Fussball hinaus das Beste in ihren Kids hervorzubringen.
    Fakt ist dass ich all diese Erkenntnisse als Berater in den Aufbau privater Fussballschulen und -internate stecke und diese damit begeisterten Zulauf haben und zwar genau dort wo die normalen Dorfclubs - grade in äussersten Westen und Osten Deutschlands - vor die Hunde gehen.
    DAS SIND FAKTEN dafür, dass das, was wir in Verein und in den von mir beratenen Organisationen so machen, wohl nicht so 100% falsch sein kann und von x-mal mehr Leuten kritisch hinterfragt wird, als den immer gleichen "Kritikern" meiner Beiträge hier :-)


    Weiteres Beispiel: Horst Wein hat gute Arbeit geleistet. Viele seiner Uebungen habe auch ich übernommen. Nur ist Host Wein aber nicht fertig. Er arbeitet lediglich mit den Kompetenzen die Spieler wie sie sind - und die sind oft unterirdisch. WIR hingegen versuchen die Kompetenzen der Spieler - allem voran die kognitiven Skills - zuerst einmal zu fördern, um sie dann in den Uebungen auf einem höheren Level zu aktivieren. Ausserdem ist Horst Wein weder Fussballer noch hat er praktische Erfahrung im Erwachsenenfussball. Zudem hat er - als in Barcelona wohnhafter Pensionierter - wohl kaum Einblick in neueste pädagogische Konzepte mitteleuropäischer Schulen. Deshalb hat gerade Horst Wein sein Buch in völliger ISOLATION für eine Herde von unkritischen Trainern geschrieben, die dasselbe Problem haben wie er: Mangelnde FussballGESAMTkompetenz.
    Klar versteht er diese Trainer, resp. Käufer seiner Bücher. Und klar fühlen sich diese Trainer von Wein verstanden. Das hat aber nichts mit Fussball zu tun, sondern mit Marketing, resp. den Gesetzen des Marktes ein Produkt möglichst so zu gestalten, dass es auf möglichst viele Käufer passt. Dass diese Leser diese Buch dieses Buch verteidigen, statt es kritisch zu hinterfragen ist für mich darum nachvollziehbar. Müsste ICH ein Buch schreiben - wärs wohl auch eine Wein-Kopie und sicher keines über SI wie ich sie meine. Auch dieses Forum, Coerver Traineting etc. leben hauptsächlich von diesem Mechanismen - da mache ich mir nichts vor.
    Nochmals: Horst Wein hat wirklich ein gutes Buch geschrieben. Aber das ist auch schon alles, und vor allem ist Horst Wein mit diesem Buch nicht fertig mit Fussball als Gesamtkonzept, und jeder der das glaubt, ist es eben auch nicht. Es gibt immer auch noch einen Fussball jenseits der E - und das ist dann genau der Punkt wo die meisten Jugendlichen wieder aussteigen: Dort nämlich wo sie realisieren, dass sie 3-7 Jahre lang unter ihrem wahren Potential ihre Zeit mit Kinderzeugs verplempert haben. Dies weil Trainer mit ernsthafter Nachwuchsarbeit überfordert waren, und, anstatt sich mal entsprechend professionell weiterzubilden, sich lieber mit ANGELESENEM Funsport einen moralischen Kontext schaffen.
    Klar - jede Form von Fussball bringt die Kids weiter - aber ihr Potential haben sie damit noch lange nicht ausgeschöpft. Und DAS finde ich schade. Sei tun mir leid - die Kids, die Eltern und wer auch immer soviel Zeit in einen Breitensport investiert, der mit den hier propagierten Minimalansätzen im Vergleich mit anderen Sportarten - immer weiter an unteren Limit dahinvegetiert und deshalb - als für die breite Bevölkerung noch bezahlbaren Breitensport - gerade in den ärmeren Regionen Deutschlands, zunehmen Rückhalt und die Unterstützung der Bevölkerung verliert.
    Wenn private Fussballschulen hier in die Bresche springen müssen, ist das zwar gut für MEIN Geschäft aber eine gesellschaftliche Katastrophe, die sich gerade in weiten Teilen Deutschlands immer deutlicher abzuzeichnen beginnt. Schuld daran ist nicht zuletzt ein Fussball, der sich als umfassendes KONZEPT nicht mehr weiter entwickeln kann, weil ihm die diesbezüglichen (geistigen) Kapazitäten fehlen, und ein einfältig runtergebetetes Kinderbuch ernsthaftes VORdenken verhindert!

  • immer die Verantwortung für die Trainerkollegen und damit deren anvertrauten Kindern im Auge...ihr anscheinend nicht


    André
    es gibt den ALTEN Fussball, den JETZIGEN und den NEUEN.
    Ich propagiere hier den NEUEN. Der NEUE unterscheidet sich vom ALTEN noch deutlicher als der ALTE vom JETZIGEN. Der NEUE ist kein Rückschritt, sondern Fortschritt weil ganz was anderes (oder hast du vor 20 Jahren mal was von der Förderung kognitiver Eigenschaften, Mustererkennung, Kollektivem Lernen, Einsatz neuer Medien etc. gehört ??).
    Ich bin nicht viel jünger als Du und habe alle drei Phasen AKTIV durchlaufen, als Spieler, Trainer und Fussballunternehmer. Ich denke ich kann alle drei überblicken und beurteilen.
    Dass DU hingegen nur den JETZIGEN mit dem ALTEN vergleichen kannst ist nachvollziehbar, und spricht eigentlich nur für dein Alter, aber nicht für deine Flexibilität in deinem Alter auch noch mal was NEUES lernen zu wollen oder zu können.
    Wenn du das NEUE nicht magst, dann ist das DEINE Sache. Aber dann solltest du HIER auch gar nicht mitdiskutieren.
    Ausserdem habe ich es satt dass du mich immer persönlich mit Allgemeinplätzen angreifst. Das hast du doch gar nicht nötig oder ? Bringt auch keinen hier drin weiter.
    Ausserdem glaube ich, dass jeder Leser hier selber entscheiden kann, was für ihn gut und schlecht ist.
    Wenn du glaubst Leser hier beraten und leiten zu müssen, ist das ziemlich arrogant - finde ich.

  • UWE:
    Du hast nun auch in diesem Thread ganz viel gegen MEINE PESON geschrieben aber INHALTLICH hast du eigentlich nichts zum Thema beigetragen.
    Ich finde das schade.
    Es war eigentlich ein guter, interressanter Thread.
    Nun hast du ihn gekillt.
    Und ich frage mich wieso.
    Bis du und André mich auch hier wieder auf dieselbe plumpe Art angegriffen habt, fand ich die kritischen Stimmen hier drin immer sehr erfrischend. Es hat mich weitergebracht.
    Die Kritik von euch zwei aber aber empfinde ich nicht als Kritik an der Sache, sondern als direkte Kritik an meiner (als Forumteilnehmer fiktiven) Person.
    Das nimmt mir die Lust am Schreiben hier.

  • Hiermit beende ich meine Beiträge zu diesem Thread.
    Ich denke dieses Forum ist nicht der richtige Ort um Neues zu diskutieren, resp. gibt es Foren die dafür empfänglicher sind.
    Wer weiterhin Interesse am Thema hat, und an anderer Stelle diesen Faden weiterspinnen möchte, kann sich per PN bei mir melden.

  • Fußballbaron, mal vorausgesetzt du bist tatsächlich in der von Dir beschriebenen Art und Weise im Fußballgeschäft tätig, habe ich mal eine Frage: Wie schaffst du es eigentlich die Leute in deinem Umfeld von Eurer Arbeit zu überzeugen? Wenn ich einige deiner Ausführungen lese, schrillen bei mir alle Alarmglocken...und das ist gar nicht böse gemeint.


    Achso, derjenige der in diesem Thread persönlich geworden ist warst du, in dem du allen "vielschreibenden" in Beitrag 136 mehr oder weniger Ahnungslosigkeit vorwirfst!


    PS: Ich würde jetzt gerne noch ein bisschen was zum Thema schreiben, aber leider erschließt sich mir nicht ganz worauf es eigentlich abzielt. Das liegt allerdings dann an mir...

  • Wie schaffst du es eigentlich die Leute in deinem Umfeld von Eurer Arbeit zu überzeugen?


    Mit Resultaten auf und neben dem Platz. Sicher nicht mit Forumsbeiträgen ;-)
    Ausserdem gibt es doch schon einige die ich nicht überzeugen muss. Da renn ich bereits offene Türen ein. Nur - die sind leider nicht hier, und sind wohl auch nicht so blöd wie ich, zu glauben, gegen Leute welche wohl kaum mal über ihr "Dorf", geschweige denn Landesgrenzen hinausgekommen sind, anschreiben zu können.

  • Bin eine Woche in Spanien und werde mit Leuten arbeiten die so einiges prägen was geht in Sachen Fussball. Wir werden sicher auch über "meine" SI sprechen und die damit zu erreichenden Ziele sprchen. Dabei freue ich mich den Widerstand dieses Forums als Beispiel anzuführen, wie schwierig es bei diesem Thema sein könnte, die Basis zu erreichen :-)
    Fakten sozusagen, dass dort wo die Flexibilität Neues zu denken fehlt, Investitionen in Fussball wohl nicht viel Sinn machen, und man damit lediglich einen zwar etwas komfortableren, aber mit den genau gleichen, sozialen Problemen behafteten Status Quo zementiert. Fakten, dass Foren wie dieses den Fussball nicht vorwärts bringen, sondern das Niveau am unteren Ende nivellieren, welches und anderem dafür die Verantwortung mitträgt, dass 12 und 13 Jährigen den Sport frühzeitig verlassen, weil sie realisieren, dass sie ihr Potential nicht genutzt und damit den Anschluss an den richtigen Fussball verpasst haben.
    Das eigentliche soziale Problem sind nicht G, F oder E Junioren, sondern Teenager die man mangels Alternativen in einen kuschligen Fussball gezwungen hat, der sie dann als Teenager oft entwurzelt auf der Strecke liegen lässt, wenn es dann mal weder im Fussball, der Schule noch im Privaten nicht mehr so kuschlig und ambitionslos zugeht, als das so manche Gutmenschen hier drin wahr haben wollen.

  • Jeder der es will, liest den Beitrag 136 von dir. Die Reaktion erfolgte erst auf diesen Beitrag, alles was du hier schreibst ist schlicht und einfach unwahr und deshalb, wie das Löschen von Inhalten in anderen Themen, leicht durchschaubar.
    Du hast nichts verstanden, es geht hier nicht um deine "Schwarmintelligenz", auch nicht um deine unglaublichen Erfolge mit einer U10 und auch nicht darum, dass Horst Wein ein gutes Buch geschrieben hat, aber ihr um Klassen besser seid.

    Schuld daran ist nicht zuletzt ein Fussball, der sich als umfassendes KONZEPT nicht mehr weiter entwickeln kann, weil ihm die diesbezüglichen (geistigen) Kapazitäten fehlen, und ein einfältig runtergebetetes Kinderbuch ernsthaftes VORdenken verhindert!

    ... mehr Arroganz geht kaum! Fussballbaron, Horst Wein und alle andere wirklichen Fachleute können einpacken, wenn du mit deinen Thesen kommst ... alles klar :D


    Du bist jedenfalls nicht der, wie du es den Leuten hier gerne weiß machen möchtest. Ich wünsche dir viel Spaß in Spanien ;-). Die Spanier werden dankbar sein, dass du ihnen endlich nötiges Fußballwissen vermittelts, vergiß aber nicht dort Nachfragen zu beantworten und regaiere auf Kritik anders als hier. Ist nur ein Tipp von einem der Idioten hier im Forum, letztendlich sind hier alle blöd, nur einer kanns.

  • FB, zu Dir kommen Kinder mit einer sehr hohen Eigenmotivation, in der Regel sehr stark unterstützt und begleitet von den Eltern. Diese Motivation und diesen Willen aller Beteiligten erwartest Du auch. Wer noch nicht so weit ist, wird nicht aufgenommen. Wer nicht mithält, wird wieder ausgeparkt (meinetwegen bei einem Partnerverein).


    Deine Herablassung gegenüber Dorftrainern, die jedes Kind aufnehmen und i.d.R. sehr inhomogene Mannschaften zu betreuen haben, kannst Du Dir wirklich mal sparen. Offenbar ist Dir Deine Botschaft doch wichtig, warum machst Du es Dir selbst so schwer ? Verstehe ich nicht.


    Wir betreuen z.Zt. 20 Kinder im Training, am Wochenende fahren wir mit zwei 10'er Mannschaften in den Spielbetrieb. Wir haben ein paar sehr motivierte 'Heißkisten' dabei, aber eben auch Kinder, die sicherlich Spaß am Fußball haben (sonst würden sie nicht kommen), aber nicht gerade mit dem Messer zwischen den Zähnen auf den Platz gehen. Und die meisten Eltern halten das Fußballspielen ihrer Kinder tatsächlich für ein harmloses Hobby und sind nicht sonderlich interessiert an dem was da abläuft (einige kommen gar nicht zum Zuschauen.). Ich habe in meiner Mannschaft zwei Mädchen,die eine Schule für Lernbehinderte besuchen. Die beiden sind eher überdurchschnittlich 'heiß' auf Fußball, haben aber große Probleme, Übungen zu verstehen sobald die simple Eingangsübung schwieriger wird. Wo bleiben denn die minder motivierten und unterdurchschnittlich begabten in deinem System des neuen Fußballs. Auch die haben ihr Recht auf Fußball, denke ich,wenn sie einfach Spaß dran haben. Haben auch die einen Platz bei Dir, die absehbar trotz bester Förderung ein gewisses Niveau nie erreichen werden ? Wenn nicht, dann laß die Angriffe gegen Dorftrainer, die sich um jeden kümmern und jedem einen Platz bieten. Eine Diskussion um Trainingskonzepte kann man auch ohne solche Ausfälle führen.

  • Ich hock auf dem Flugplatz und nehm drum den Ball nochmals kurz auf:
    Hier der Post 136

    Die Unterschiede zwischen dem kollaborativen IndividualUnterricht meiner Kinder und der "alten" Schule mit Frontalunterricht wie ich sie selber noch erleben musste, ist enorm.
    Diese Entwicklung scheint aber am Fussball vorbei gegangen zu sein.
    Hier herrscht meist immer noch sturer "Frontalunterricht": Trainer macht vor, alle machen nach - egal ob sich das mit individuellen Stärken, Fortschritt etc. deckt oder nicht.
    So wie die "neue Bildung" lange Zeit brauchte, um sich durchzusetzen, wird es auch im Fussball wohl noch lange dauern, bis sich neue Konzepte behaupten.
    Gerade dieses Forum hier, allen voran die hier vielschreibendsten Protagonisten, sind wohl das bestes Indiz dafür, dass hier noch ein weiter Weg zu gehen ist, bis Fussball auch nur ansatzweise mit der neuen Pädagogik mithalten kann und wird.


    UWE: Was GENAU ist denn deiner Meinung nach UNWAHR ?
    Ich meine, das ist alles sehr pauschal und generell gehalten dass alles genauso wahr wie unwahr sein könnte. Es ist auch ganz vieles drin. Was GENAU regt dich denn jetzt so auf ? Welcher Satz ?
    Weil einfach SO verstehe ich die Aufregung über diesen Abschnitt tatsächlich nicht.