Beiträge von fussballschule_tirol

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

    Effzeh und @Uwe

    Nationen, die am häufigsten siegreiche Spieler in der UEFA Champions League stellten

    46 Spanien

    Quelle: https://de.uefa.com/uefachampi…/news/newsid=2102661.html


    In Spanien gibt es FUNino bereits seit den 90er Jahren... Das wurde auch vom Verband in offiziellen Büchern unterstützt: Futbol a la medida del nino.


    @Uwe

    Kanntest du Horst Wein persönlich? Hattest du jemals Kontakt zu ihm? Woher willst du wissen, dass es an den Urheberrechten gescheitert ist?

    let1612

    Das was du als Trainer siehst ist die TECHNISCHE AUSFÜHRUNG. Diese technische Ausführung hat den Ursprung im Gehirn des Ausführenden.


    Eine schwer nachvollziehbare Tatsache ist außerdem, dass wir durch das Sehen nie 100-prozentig die Realität wahrnehmen. Das Gehirn interpretiert nämlich die Informationen, die das Auge liefert, und präsentiert uns eine möglichst sinnvolle Realität, die sich aus relevanten Seheindrücken zusammensetzt. Deshalb lässt sich das Auge auch von optischen Täuschungen in die Irre führen.
    Wenn du nicht weißt was es ist, kannst du es zwar sehen aber nicht verstehen. Wenn du also im Spiel eine Situation siehst, diese aber noch nicht kanntest, wie willst du dann eine entsprechende Lösung dafür haben?


    Anschließend leitet der Sehnerv diese Impulse an das Gehirn weiter. Letzteres verarbeitet diese Informationen und gleicht sie mit dem ab, was uns bekannt ist – es entsteht ein Bild.

    Wenn du nicht weißt was es ist, kannst du es zwar sehen aber nicht verstehen. Wenn du also im Spiel eine Situation siehst, diese aber noch nicht kanntest, wie willst du dann eine entsprechende Lösung dafür haben?


    So spielt die Ernährung eine Rolle für die Augengesundheit. Das Auge muss mit ausreichend Nährstoffen und Augenvitaminen versorgt werden, um den Sehvorgang korrekt zu ermöglichen. Wer unter Nachtblindheit leidet, führt unter Umständen seinem Körper nicht die nötigen Nährstoffe zu, um die Stäbchen ideal arbeiten zu lassen.

    Ernährung ist eine Entscheidung die du triffst. Die Entscheidungsfindung ist ein Prozess im Gehirn. Du kannst dich also Entscheiden, ob du dich gesund Ernährst oder eben mit Süßigkeiten vollpumpst.


    "Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." A. de Saint-Exupery

    Alles sind chemische Prozesse im Gehirn. Das Herz denkt nicht. Das was hier mit Herz gemeint ist, sind die Emotionen und Gefühle. Diese Basieren auf Erlebnissen im Leben und sind ebenfalls chemische Prozesse im Gehirn.


    Was wolltest du mir mit deinem Post eigentlich mitteilen?


    Eine Technik ist immer die Ausführung einer Entscheidung aufgrund der Wahrnehmung. Egal ob im Fußball, Beruf oder privaten Leben. Alles was du siehst hat seinen Ursprung im Gehirn, das etwas aufgrund seiner Erfahrung macht.


    Würdest du mir bitte beschreiben, was für dich Technik ist und wie du diese anhand eines Beispieles trainieren willst. Dann haben wir eine Basis auf der wir weiter aufbauen können.

    Aereobe Ausdauer = Grundlagenausdauer = Aufrechterhalten von guten Aktionen im Spiel.


    Empfehlung aufgrund welcher Basis? Erfahrung oder bezogen auf das Spiel und die Aktionshäufigkeit?


    Steigerungsläufe hab ich erklärt im vorigen Post.


    Die 10 Minuten Blöcke dienen zur Festlegung des Nullpunktes der Periodisierung. Damit du weißt in welchem Step du startest. Das ist also dafür, dass du nicht Über-Über-Belastest und auch nicht Unterforderst und somit kein Effekt eintritt. Nach der Nullpunktbestimmung startest du mit der Stufenweisen Erhöhung innerhalb des Zyklus.


    Du Spielst zum Beispiel 10 Minuten durchgehend ohne Pause wie Freistöße oder Einwürfe. Im Spiel am Wochenende kann es sein, dass du in 10 Minuten mal 30 Sekunden Pause hast, dann 1 Minute wegen Freistoß usw.


    In den ersten 10 Minuten des Spiels am Wochenende, hast du da wirklich 10 Minuten am Stück oder zum Beispiel nur 6 Minuten effektive Spielzeit?


    In der Konditionseinheit hast du am Beispiel 3x13 Minuten 2 Minuten Pause - 13 Minuten ohne Pause Fußball. Dann 2 Minuten bewusste Erholung - 13 Minuten ohne Pause - 2 Minuten Pause - 13 Minuten ohne Pause.


    Du hast bei 57 Minuten Nettospielzeit 1/3 Pause im Spiel. Bei 13 Minuten ohne Pause hast du kein Drittel Pause. Wenn du jetzt alle 3 Blöcke zusammen zählst kommst du auf 39 Minuten und 6 Minuten Pause. Das ist weit weniger als ein Drittel.

    Wenn du zwei Felder nimmst und 4v4 Spielst, hast du mehr Aktionen pro Spieler und dadurch wird es intensiver. Durch die hohe Intensität im 4v4 bist du nicht in dem Bereich, den du Trainieren willst. Du möchtest im 11v11 bis 8v8 erreichen, dass die Qualität der Aktionen hoch bleibt, deswegen hast du hier auch mehr Zeit zum Regenerieren als im 4v4. Um es mit den Worten der Sportwissenschaft zu sagen: "11v11 bis 8v8 wäre Grundlagenausdauer".


    Dass die Spieler, die von Anfang an dabei sind, viel fitter sind ist klar. Dann lässt du die neuen in der ersten Woche eine Runde weniger mitspielen oder nimmst sie in der letzten Runde, zum Beispiel, nach 6 Minuten raus. Das ist dann deine individuelle Anpassung innerhalb der Referenz von Fußballkondition. Wenn du nämlich im 8v8 dann jeweils 1 Spieler runter nimmst hast du ein 7v7.


    Damit man es genau planen kann, muss man sicherlich die Urlaubszeiten wissen. Deswegen ist Trainingsplanung weit komplexer als ein 6 Wochen Power Plan.


    EPEs bzw. Steigerungsläufe sind dazu da, den Körper auf die Belastungen im Sprint mit min. bzw. max. Erholung vorzubereiten.


    Ein Beispiel eines EPEs ist:

    9 x 30 Meter bei 90% mit 3 Meter Auslauf und 30 Sekunden Erholung.

    Taktikluchs

    Ich präzisiere: Funino mag Kind-gerecht sagen, aber der Spaß -Faktor an Funino Wettbewerben für durchschnittlich begabte Kinder im E/F Alter ist geringer al bei 7:7.

    Wie kommst du auf diese Aussage?


    Habe bereits mehrere FUNino Turniere abgehalten und der Spaßfaktor war weit höher als beim normalen 5v5 (5er Fußball in E/F Jugend in Österreich). Es vielen mehr Tore, die Einsatzzeiten waren höher, jeder kam zum Spielen, fast jeder Spieler kam zum Torerfolg.


    Das Problem was ich ausmachen konnte, waren die Trainer. Die im Vorfeld schon kritisierten und mit ähnlichen Argumenten wie du kamen. Am Ende waren dann 75% der Trainer überzeugt, dass es gut ist und den Kindern Spaß macht. Es wird immer Trainer geben, die glauben es besser zu wissen... Die wirst du auch mit den besten Argumenten schwer bis gar nicht überzeugen können, weil sie dann auf "Stur" schalten und mit ihren Erfahrungen kommen.

    Übrigens solltest du dich über den User Fussball 4.0 erkundigen, bevor du solche Behauptungen aufstellst, dass das diesen Kindern keinen Spaß macht.

    let1612

    Das Spiel im Kinderfußball ist eine Trainingseinheit. Da wirst du dann den Kindern sicher etwas mit auf den Weg geben, wie: "Wir wollen dass alle Spieler beteiligt sind. Alle greifen an, alle verteidigen". Wenn du diese Dinge vorgibst, befindest du dich in der Mannschaftstaktik.


    Wenn man davon ausgeht, dass, wie hier schon öfters genannt, man erst ab 11v11 Mannschaftstaktik entwickeln soll, frage ich mich, wie das dann geht. Die wenigsten Vereine werden 22 Mann bei jedem Training haben. Wie kann man ohne 22 Spielern Mannschaftstaktik trainieren?


    EnterTrainer

    In dem du als Trainer sehr viel Wissen über verschiedenste Aktionen hast und die Spieler über Fragen auf die verschiedenen Lösungen bringst. Inspirieren statt Instruieren. Verschiedenste Übungs- und Spielformen mit möglichen Spielsituationen. Danach durch entsprechendes Coaching zur Lösung anleiten.


    Nein, du sollst im Spiel ruhig sein und nur Einschreiten, wenn es wirklich grob fehlt. Coachings wie "Spiel ab, Lauf dahin, Deck den Mann" usw. sind fehl am Platz, wenn du Entscheidungsfindung verbessern möchtest.

    Eine Fußballfitness-Einheit pro Woche. Da kommt davor intensives Warm-Up und EPEs (Explosivity Preparation Exercises - Steigerungsläufe). Danach das Konditionsspiel und abschließend Cool-Down.


    3x20 Minuten mit 5 Minuten Pause ist deine Vorstellung weil?


    Bevor du mit der Fußballfitness und der entsprechenden Periodisierung mit den Zyklen beginnst, ist es wichtig, dass du den aktuellen Nullpunkt deiner Mannschaft bestimmt. Das macht man über Spiele im 11v11 bis 8v8 mit 10 Minuten Blöcken und 2 Minuten Pause dazwischen. Das machst du solange wie die Qualität der Aktionen noch aufrecht ist. Wenn ich merke, dass Pässe nicht mehr ankommen, nicht mehr Umgeschalten wird etc. breche ich ab und weiß dann zum Beispiel, dass sie nach 4x10 Minuten fertig sind.


    4x10 Minuten klingt natürlich nicht gerade anstrengend, hierbei musst du als Trainer die Spieler fordern alles zu geben. Dazu kannst du ihr Denken beeinflussen, dass sie immer "Nächste Aktion" denken und somit nie abschalten. Pass gespielt, neue Position. Ballverlust sofortiges Umschalten usw.


    Du weißt jetzt also, dass deine Spieler im 4ten Block nicht mehr 100% geben können, also startest du zum Beispiel mit 3x13 Minuten mit 2 Minuten Pause.


    Das Spiel wird ohne Provokationsregeln etc. abgehalten, es ist das Coaching der Spieler, das entscheidet. Dann kann sich auch keiner "verstecken".


    Warum du jetzt nicht 3x20 Minuten Spielst, weil das mehr Spielzeit ist als bei 90 Minuten. Die durchschnittliche Nettospielzeit in der Bundesliga beträgt gut 57 Minuten. 3x20 Minuten wären somit mehr als es im eigentlichen Spiel vorkommt.

    in meinen Augen ist das nicht relativ, Sondern selbstsüchtig und ignorant. das du das anders siehst ist mir klar. Aus vielen deiner Posts geht für mich hervor, dass ihr Probleme umgeht, indem ihr sie abschiebt und somit sind sie für dich nicht existent und daraus folgt für dich, dass es so wie es bei euch läuft richtig ist.

    Für mich ist das leider zu kurz und zu simpel gedacht. Ich denke dann immer an die Armutspredigt und lächle.

    Probleme umgehen... abschieben... nicht existent....


    Darf ich dich zitieren:

    "Ich habe es mir ignorieren versucht, aber die ignore funktion hilft nicht, weil dauernd angezeigt wird was ignoriert wird. Ich kenne das aus dem gaming bereich anders. da ist ignore echt ignore und man bekommt nichts mehr mit. So taugt mir das nicht, weil es hier aktuell für mich zu anstrengend wird. Ich habe immer einen heissen kopf, wenn ich die threads gelesen habe. das ist unangenehm."


    Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

    Ersatzbank

    Ich finde es schon heftig, dass in Deutschland Kinder mit 7 bis 8 Jahren schon 7v7 spielen. In Österreich haben wir da seit ein paar Jahren schon auf 5v5 reduziert und ab kommender Saison gibt es auch für die Bambinis dann 2v2 und 3v3 Bewerbe.


    Dass du dadurch natürlich viele Spieler verlierst, müsste doch auch dem DFB langsam klar werden. Doch das ist ja etwas, was viele dem DFB schon ankreiden, dass er sich zu weit von der Basis entfernt. Da können wir in Österreich von Glück sprechen, dass Willi Ruttensteiner hier einiges bewegt hat. Er hat viel anders gesehen und wurde unter anderem aus diesem Grund dann abgelöst. Er hat sich einfach mit den falschen Leuten angelegt...


    Beim DFB hat man jetzt doch auch schon Überlegungen angestellt, auf FUNino zu switchen oder? Prof. Lochmann ist da doch sehr dahinter, die Wettbewerbsstruktur zu ändern mit seinen wissenschaftlichen Erkenntnissen.

    José-Mourinho

    Und wer präsentiert diese schwammigen Halbwahrheiten über Techniktraining, Taktiktraining usw. Wann Individualtaktik trainiert wird und wann Mannschaftstaktik?


    Es scheint mir auch so, dass du nicht über den Inhalt sondern über meine Person nachdenkst und dadurch denkst, dass ich der Ober-Guru bin.


    Bzgl. Zeit:

    Wenn ich es für nötig finde, hier Halbwahrheiten zu widerlegen, finde ich die Zeit besser investiert als in ein Thema, das noch Zeit hat.


    Nachtrag:
    Wenn dich das Thema so brennend interessiert, kannst du dir auch gerne das Buch dazu erwerben. "The Original Guide To Football Periodisation". Gibt es allerdings nicht hier im Shop sondern über die WFA zu beziehen. Einfach googeln, denn den Link darf ich nicht posten.

    Nato80

    In welchem Post sage ich, dass es so ist wie du es darstellst? Ist es deine persönliche Interpretation meiner Worte die dich zu diesem Schluss kommen lassen? Kann es sein, dass dir bewusst wird, dass du unbewusst schon viel gemacht hast, das jetzt widerlegt wird?


    a) Frage ich mich, wie die Kinder/Eltern in deiner Mannschaft dich aushalten können. Oder wirst du mit Oh königliche Hoheit angesprochen?

    Nein, weil ich Spieler anders behandle als Trainer. Spieler wollen nämlich oft im Gegenteil noch etwas lernen im Gegensatz zu Trainern bzw. erfahrenen Spielern die zu Trainern werden. Weiters sollte dir mittlerweile durch meine Postings klar geworden sein, dass es so wie es momentan im Fußball läuft kontraproduktiv für die Spieler, Kinder etc. ist. Was in NLZs etc. passiert ist auf dauer einfach nicht tragbar. Aussortierung aufgrund irgendwelcher fadenscheinigen Parametern wie Jonglieren (das ist in gewissen Talenteeinrichtungen Grundbedingung, also nicht auf maider187 bezogen). Oder die Schnelligkeit geradlinig auf 5, 10 oder 20 Metern.


    b) Was sind deine Beweggründe in diesem Forum zu posten? Ich glaube weniger um konstruktiv mit anderen gleichgestellten Usern Erfahrungen auszutauschen als zu präsentieren, was für ein toller Hecht du bist. Merkst du eigentlich nicht, wie du den Leuten auf den Senkel gehst?

    Genau das ist das was ich nicht möchte, ERFAHRUNGEN austauschen. Erfahrungen sind so subjektiv und das ist der "Bullshit" den ich meine. Ich finde so ist es gut, der eine findet wieder etwas anderes besser. Einer sagt Technik vor Taktik der andere wieder umgekehrt. Doch keiner kann logisch erklären warum das so ist. Es wird einfach etwas wiedergegeben ohne dafür die nötige Erklärung zu haben. Generelles Problem in der Gesellschaft: Wird etwas kritisch hinterfragt, geht man auf den Senkel. Weil kritisch hinterfragen zum denken anregt und der Mensch immer fauler wird = Buchtipp: Schnelles Denken, Langsames Denken von einem Nobelpreisträger.


    Effzeh

    "Ich fände es sehr sehr spannend, wenn du manchmal mal einfach deinen Standpunkt klar benennst. Stattdessen versuchst du immer durch deine Fragen zu anderen Standpunkten dafür zu sorgen, dass andere ihren Standpunkt hinterfragen. Immer die gleiche Methode, vielleicht hilft auch ."

    Das ist doch genau meine Intention... Dass jeder seinen aktuellen Standpunkt hinterfragt. Warum mache ich das was ich mache? Und ist das was ich mache auch gut? Mache ich das was ich mache, vielleicht nur aus dem Grund, weil es damals mein Trainer auch so gemacht hat? Habe ich sein tun jemals hinterfragt?


    "Aber wir sind keine Spieler, sondern alle Trainer, die einen gewissen Wissensstand haben."

    Wenn der Wissenstand da ist, warum kann dann keiner sein Tun logisch erklären und wandelt eine Aufgabe wie "Schwerpunkt - Verbesserung der Fußballtechnik PASSING" in eine Übung zur Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten um? Oder es wird von TECHNIK ist das wichtigste gesprochen, obwohl das nur die Ausführung einer Entscheidung usw. ist?


    Bzgl. des angesprochenen Threads:
    Der ist in Arbeit. Da will ich allerdings QUALITÄT liefern, damit es auch einen Mehrwert hat.

    MightyReds

    Ich kann dir ein paar Buchtipps geben, dann kannst du es dir selbst aneignen. Oder ich gebe dir die Kurstermine, dann kannst du den Kurs selbst besuchen.


    Und es geht mir auch darum, mal aufzuzeigen, wie viel Halbwissen verbreitet wird. Oder wie viele Leute glauben, dass das was sie machen, auch gut für den Fußball ist. Dass sie auch mal Fragen zur Hand haben, die sie ihren Ausbildern stellen können usw. Da steckt mehr dahinter, was ich durch diese Fragen bezwecken möchte.


    Nehmen wir das Beispiel Technik zur Hand:
    Ich hätte genau so gut sagen können, dass Kommunikation viel wichtiger ist als Technik. Dann hat der eine die Möglichkeit zu sagen, ja klar, schön für dich ich sehe es anders.


    Wenn ich jetzt aber die Frage stelle:

    "Wenn Technik die Ausführung einer Entscheidung ist die aufgrund der Wahrnehmung (Kommunikation) getroffen wird, wie kann dann die Technik vor diesen beiden Dingen kommen?".

    Alleine durch diese Frage, wird es schwer, es anders zu sehen als ich. Und es sollte ein Lerneffekt bei ihm eintreten. So kann er es auch anderen gegenüber logisch erklären und der "Bullshit" nimmt ab.

    Bullshit = Stammtischgerede im Fußballkontext

    Du kannst mir dazu gerne eine PN senden. Ich habe bereits auf maider187 Post geantwortet, da sollten schon einige Dinge klar gestellt worden sein, warum das was ich mache, genau so mache.

    Upps - diese Frage war ernst gemeint? Da diese Diskussion aus F- und E-Jugend entstand: Technik ist wichtiger. Kommunikation kommt später dazu. Technik ist die Basis für alles andere.

    Also wenn Technik die Ausführung einer Entscheidung aufgrund der vorhergehenden Wahrnehmung (Kommunikation) ist. Wie kann dann die Technik vor diesen beiden Dingen kommen?


    Klingelt es jetzt bei dir? Irgendwelche Popups die jetzt in deinem Gehirn aufpoppen? *Im positiven Sinn*

    die 6 Monate Praxis soll ich wie erreichen wenn ich im KIFU tätig bin? Sicher hätte ich mir gerne von einem Erfahren Trainer was zeigen lasen wollen nur leider haben wenige Verein in den unteren Klassen ausgebildet Trainer. so what?

    Die 6 Monate Praxis sind nach dem Kurs notwendig und nicht davor. Du machst den Kurs, danach 6 Monate Praxis im Jugendfußball und dann die Prüfung.


    das Problem ist ja du gibt's kein Antworten sondern stellst nur fragen, Behältst dein Wissen für dich und sitz drauf. Was ist zb mit deiner Ankündigung. Ist schon ewig her aber geschrieben hast dazu noch nix. Es geibt viel Leute hier im Forum die gerne was wissen wollen aber leider nicht die Zeit für das Katz und Maus Spiel haben. Grundsätzlich mag ich das ja aber wenn man immer nur Fragen erntet ohne sachdienliche Hinweise wird es echt zach und dann ist man versucht es zu ignorieren.

    Je mehr ein Trainer weiß, desto weniger gibt er Preis -> Horst Wein.

    Wenn ich dich durch Fragen, gezielt auf die Antwort hinlenke, die ich dir auch direkt geben könnte, werden wir einen größeren Lernerfolg erzielen, als wenn ich es frontal hinklatsche. Da gibt es auch das Sprichwort von Lao Tse "Sag es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern. Beteilige mich, und ich werde es verstehen."

    In dem ich dir Fragen stelle, beteilige ich dich.


    Das man durch Fragen ständig zum Denken gezwungen wird ist natürlich anstrengender als wenn man es hingeknallt bekommt.

    E

    in kleines Beispiel hierfür zum Verständnis:

    Nimm das Navi. Du gibst Start und Ziel ein und es leitet dich dorthin. Du machst einfach was das Navi sagt und am Ende landest du... richtig... auf einem Feldweg, weil du auf Autopilot bist. Als es noch kein Navi gab, musst man viel Aufmerksamer sein um sich nicht zu verfahren, daher war es auch anstrengender.

    Durch die ganzen technischen Hilfsmittel verlernt der Mensch immer mehr das logische Denken und vor allem die Aufmerksamkeit. Deshalb kommt es dir natürlich anstrengender vor, wenn du Fragen beantworten musst, als wenn man es einfach gesagt bekommt. Selbiges gilt übrigens auch für Spieler.


    siehst du und genau das ist es was ich ein guten Lehrer, sofern er einer ist merkt wenn sein Schüler oder gegenüber ansteht. Er greift ihm etwas unter die Arme, zeigt ihm den Weg, gibt ihm trotzdem Input oder konstruktive Kritik, du hingegen haust einfach nur drauf und stellt dich Anschließend noch zwei Stufen höher als du eh schon warst.

    Ich würde gerne noch wissen, ob du jetzt das Thema verfehlt hast oder du immer noch glaubst, dass es eine Passübung war? Ich kann dir da erst helfen, wenn du selber verstehst, was der Schwerpunkt war. Wenn du die Frage entsprechen beantworten kannst, wirst du sehr wahrscheinlich auch selbst auf die Lösung kommen. Denn die ist verdammt einfach.


    Darf ich dich vom Fußballolymp herunterbitten um mich zu erleuchten oder wäre das zu viel verlangt? Mir bleibt leider nix mehr außer Sarkasmus weil ich keine Ahnung habe was ich noch schreiben soll um dir meine Hilflosigkeit zu offenbaren.

    Ich bin in keinem Fußballolymp, deswegen musst du mich auch nicht herunterholen. Ich hab eine ganz klare Definition von Fußball und diese hab ich mir angeeignet. Ich spreche selten von persönlicher Erfahrung. Jemand der sein Wissen auf persönliche Erfahrungen beruhen lässt, ist meiner Meinung nach jemand, der im Fußballolymp sitzt, weil dann immer kommt: "Ich bin schon jahrelang Trainer, ich weiß wie der Hase läuft. Da braucht nicht irgendjemand aus einer unteren Liga kommen und mir sagen, was in der Bundesliga richtig oder falsch ist." Laber laber Stammtsich.

    Du benötigst 6 Monate Praxis im Kinderfußball um dann das Diplom abzuschließen. Also die 6 Monate Praxis sind doch keine Ausrede. 1) Gab es bei mir den Kinderfußballtrainer noch nicht und 2) habe ich erst eine Mannschaft im Ligabetrieb übernommen, als ich die nötige Ausbildung hatte. Selbiges gilt für die anderen Ausbildungen. Zuerst die Ausbildung und dann erst die Mannschaft. Weiters Frage ich mich, wie du dann meine Dinge in Frage stellen kannst, wenn du noch nicht das Wissen hast oder versuchst Dinge vor jemanden zu Rechtfertigen, der mehr Wissen hat?


    Falsch, es ist sogar sehr einfach Fußballspezifische Übungen und Spielformen zu entwicklen, wenn man sich anstrengt. Es ist nicht schwer, sondern es ist anstrengend. Nicht schwer mit anstrengend vergleichen in diesem Kontext.


    Die Kunst ist Übungen und Spielformen zu entwickeln die deine Spielidee oder die Spielidee des Vereins widerspiegeln und nicht etwas das so ähnlich ist. Glaubst du etwa, dass zum Beispiel, Red Bull Salzburg etwas trainiert, das nicht ihre klare Spielidee verfolgt?


    Du hattest die Aufgabe: Schwerpunkt -> Verbesserung der Fußballtechnik PASSING.


    Und jetzt kommst du mit: "beides wobei ich durch Kognitive Verbesserung den Ball zur Nebensache werden lasse weil ich mich auf das Spielfeld, Mitspieler, Gegenspieler, das ganze konzentrieren kann.".


    Ist deine Übung zum Schwerpunkt "Verbesserung der Fußballtechnik PASSING" passend oder hast du das Thema verfehlt?

    @Uwe

    Der Großteil der Personen, die an den Diskussionen beteiligt sind. Wobei einige auch geschrieben haben, die nicht daran beteiligt sind. Denn sonst wären es nicht so viele gewesen. Weil hier im Forum sich aktiv nicht sehr viele beteiligen. Also haben wir das jetzt auch geklärt.


    Follkao

    "Ja, der Laufweg war klasse. Aber was hilft Dir der beste Laufweg, wenn Du in der entscheidenden Situation Krach mit dem Ball hast? Allein für dieses Tor hat sich jahrelanges Gaberln ausgezahlt."


    Meine Frage vor deiner oberen Frage:
    "Ich behaupte jetzt ganz einfach mal ja, weil es nicht nur um das "Gaberln" geht in diesem Fall, sondern vor allem der Laufweg von Götze war sensationell gut, indem er die Situation richtig erkannt hat. Weil, was wäre passiert, wenn Götze die Situation nicht erkannt hätte und somit zwar ein toller Techniker ist, aber eben nie in diesen Raum gelaufen wäre. Ergo ist es völlig egal ob er ein super Techniker ist, wenn er die Situation nicht kennt und somit erst gar nicht in diese Position kommt.


    Was könnte uns das jetzt sagen? Dass Kommunikation eventuell wichtiger ist als die isolierte Technik?"


    Du hast begonnen mit einer Gegenfrage auf eine klare Fragenstellung zu antworten...


    Also würdest du bitte auf meine Fragen eingehen...


    Deine Frage kann ich ganz einfach beantworten: NICHTS.

    Meine Fragen sind nicht so einfach zu beantworten...