Beiträge von Fantomas

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

    Die Absagegründe sind für mich wichtig. Kein trainer will doch dauernde Diskussionen mit den Eltern, warum, wieso oder weshalb ein Kind nicht regelmäßig zum Training kommt.

    Wenn Spieler Fussball nur als 2. Alternative sehen für die Beschäftigung in der Woche, wenn nichts anderes anliegt. Wenn jedes Wochenende der Geburtstag oder die Oma zu Besuch kommt. Da leiden alle Spieler und Trainer, wenn man solche Kicker im Team hat. ich halte eine Trainingsbeteiligung über das Jahr sollte nicht unter 70 % liegen. Wer spontan nur kicken will, soll doch eher den Bolzplatz nehmen.


    Als Trainer benötigt man in der E-F 9 zuverlässige Kicker, D Jugend 12 und C -A Jugend 13 zuverlässige Kicker die zu jedem Spiel zusagen. Sonst ist ein Drahtseilakt jedesmal und mit erheblichen Aufwand für den Trainer verbunden, wenn er sich jede Woche Gedanken machen muss, ob genug Kicker kommen.
    So ale Idee.
    Vielleicht kann man ja als Verein ein Team für 9-12 Jährige bilden ohne Verpflichtung. Just "free kicking".
    Dort gibt es nur Fussballtraining. Sagen mind. 6 zu, findet das Trainingsspiel statt am Samstag/Sonntag.
    Training besteht aus Torschuss und Spiel. Betreut wird es von Eltern. Der Verein stellt nur den Trainingsplatz zur Verfügung.

    ich denke man kann das Konzept bei einem Breitensportverein auf auf A4 Blatt festhalten.
    Jeder neue Spieler oder Trainer zeichnet es gegen und bespricht es mit seinen Spielern/Eltern.
    Alle 3-4 Monate kurzes treffen mit allen verantwortlichen Trainer. Inhalte auf den Prüfstand stellen.

    ich halte nix von 30 Seiten Konzept bis ins letzte Detail. Dafür fehlt einfach die Manpower.

    einfach nicht geklappt hat, habe ich zwei Spieler die ohne Anmeldung zum Training kamen einmal (=1) wieder nach Hause geschickt.

    Und beim zweiten mal dann nicht? Tut mir leid, das ist doch ein Freibrief für rasanten Autoritätsverlust. Ein Spieler kommt zum Training, obwohl er sich nicht angemeldet hat. Na sowas! Wie früh müssen die Kerle sich denn anmelden, damit du ein anständiges Training für x Leute planen und organisieren kannst? Wie aufwändig ist das? Was ist denn, wenn einer sich anmeldet, dann aber trotzdem nicht kommt? Das klingt für mich echt lächerlich.

    Trainer sollte schon wissen ob sich das Training lohnt oder nicht. Melden sich nur 5 Leute zum Training. Gibt es eben kein Training. Wir machen das doch in unserer Freizeit und ehrenamtlich größtenteils. Die Jungs die wiederholt zu spät kommen oder sich nicht zum Training anmelden, müssen eben noch viel lernen, wenn man in einer Mannschaft ordentlich Fussball spielen will. Ansonsten steht der Bolzplatz zur Verfügung, wenn man spontan nur kicken will.

    Diese Fälle gibt es mehr als man denkt glaube ich. Mein Sohn wo ich selber Trainer war im Verein , war garnicht auf dem Radar der 1. Mannschaften im eigenen Verein. jetzt nach 6 Jahren wechselt er in die U14 eines ambitionerten Vereins in die höchste Spielklasse des Landesverbands. Die haben ihn regelmäßig gescoutet, obwohl er im Breitensportteam war. Anstatt sich im eigenen Verein die Talente zu fördern, holte man immer externe Jungs für die 1. Mannschaften.

    Hallo in die Fussballwelt ,

    ich nutze seit Jahren Spielerplus für die Organisation von Spielen und Training.

    a) Bisher hatte ich immer die Voreinstellung, daß Training immer Pflichtveranstaltung war und man hier Absagen muss, wenn man nicht kommen kann.
    b) Spiele waren ja meistens am Wochenende und jeder Spieler /Elternteil musste Zusagen.
    Bisher lief es auch reibungslos im Kleinfeldbereich. Ich bin jetzt bei einem neuen Verein mit einer C und B-Jugend und dort klappt das überhaupt nicht.

    Häufig haben die Jungs es komplett verpennt abzusagen zum Training und statt der erwarteten 13 Spieler waren nur 7 Spieler da.

    Ich bin hingegangen und habe das auch im Team kommuniziert,
    daß man jetzt immer zum Training und Spiel Zusagen muss. :!:Ich bin gespannt:!:
    Sind es nur 6 Spieler werde ich das Training im Großfeldbereich konsequent absagen.
    Wir handhabt ihr das mit Eurem Teams?
    War das früher auch ein Dilemma ohne Whatsapp und nur mit Telefonkette.

    13 Kader ist der derzeitige C-Jugend Stand. Im kommenden Jahr sind wir wohl 16-17 Mann stark. Ich muss paar 2008 hochziehen. Klar die erste Saison in der B-Jugend wird schon heftig, wenn wir dort gegen heranwachsende Männer spielen. Wie gesagt wir spielen Kreisklasse auch dort wird es Gegner geben die auf unserem Niveau sind und natürlich übermächtige Gegner. Wenn man die Jungs gut ausbildet und sie an einem Strang ziehen und sich durch Niederlagen nicht entmutigen lassen, werden Sie an der Aufgabe wachsen im 2. Jahr.

    Ich frage mich ein bisschen, ob manche nur den Startpost lesen...


    Vier Monate bis zur B. Doppeln werden wir intensiv üben. Da mir kein älterer Jahrgang zur Verfügung steht und die Mädels das auf jeden Fall brauchen, regelmäßig Athletiktraining. Eckbälle in drei Varianten. Miteinander auf dem Platz reden, gegenseitiges coachen forcieren.

    Also ich stecke in einer ähnlichen Situtation wie Du. Athletiktraining super. Ich trainiere keine Eckbälle, weil das zu zeitintensiv ist.
    Wir haben als komplett neue Mannschaft nur ein Kader von 13 Jungs. 3-4 gestandene Fussballer und der Rest ist eher Anfänger oder sind Strassenfussballer. Im kommenden Jahr muss ich mit diesen Jungs in die B-Jugend und mir schwebt nichts gutes am Anfang. Die Jungs machen eine Entwicklung durch und lernen nach jedem Spiel, da wir das auch analysieren und viel darüber reden. Ich versuche die Jungs so auszubilden als wären Sie selber der Juniorcoach, damit Sie die Grundlagen lernen vom Spiel. Wie gesagt ich habe erstmal auf eine halbwegs stabile Abwehr gesetzt. Der Torwart muss die Innenverteidiger coachen und die Innenverteidiger die Außenverteidiger. Da man ja das Spiel immer von hinten beginnen muss , habe ich mir hier erst das Ziel gesetzt. Wenn das gut klappt, geht es an die Mittelfeldreihe und ganz zum Schluß an den Sturm. . Du musst das coachen untereinander natürlich auch immer fordern und erinnern wie wichtig das ist. Ich hoffe ich konnte dir hiermit ein wenig helfen. Sei aber nicht ungeduldig mit deinen Mädchen.

    Also, wo würdet Ihr anfangen?

    Also im Trainingsplan würde ich nicht viel verändern zu einer gestandenen C-Jugend Mannschaft.
    Ich finde sehr gut das 3 Farbenspiel, da lernen die Jungs relativ schnell sich gut zuerst im großen Feld und später kleinen Feld zu verteilen.
    Da gibt es viele Varianten. Lass den Jungs die Erfahrung machen in vielen Freundschaftsspielen oder Turnieren.

    Zuerst würde ich auf das Defensivverhalten der gesamten Mannschaft gegen den Ball wert legen und mir eine gute Abwehr bauen und die einspielen lassen. Mittelfeld und Sturm würde ich erstmal vernachlässigen in deiner Situation.

    Rondo finde ich super. Ich lasse die Jungs vor dem Training freiwillig machen bis alle zusammen kommen. Klappt bisher hervorragend, da jeder weiss wo er hingehen soll, wenn er zum Training kommt. So habe ich alle Jungs zusammen und kann kurz erklären was wir im Training machen.

    Ich erzähl immer von der Ziehharmonika der durch Zudrücken und Aufziehen einen Luftstrom erzeugt. Haben wir den Ball wollen wir das Spiel aufziehen und also bildlich mehr in der Breite stehen. Hat der Gegner ziehen wir uns zusammen (zudrücken) und wollen den Ball an uns ziehen.

    Besten Dank CoachT .
    Er spielt jetzt U14. im kommenden Jahr U15, wenn alles gut geht.
    Ich finde es immer spannend, wie sich Spieler generell entwickeln.


    In meiner derzeitigen Mannschaft haben 3 Spieler Jahrgang 2007 angefangen und haben bisher nur auf der Straße oder Hinterhof gekickt . Alle 3 Spieler sind November, Dezemberkinder. !!! Die wurden von anderen Vereinen nicht aufgenommen, weil zu verspielt oder Egospieler und wenig Spieldisziplin im Training und Spiel . ich bin auch gespannt auf deren Entwicklung in den nächsten 1-2 Jahren.

    Lass dem Kind die Zeit. Irgendwann wird es klick machen oder nicht, darauf hast du keinen Einfluß. Wichtiger ist es wie er sich fussballerisch entwickelt. Es muss nicht jeder ein Rambospieler sein. Es gibt auch noch die Filigrantechniker, schmächtig, klein und die das Spiel entscheiden. Ich finde es persönlich nicht schlimm, wenn sie in der E-Jugend noch nicht den totalen Körperkontakt haben wollen.

    So nach knapp 5 Jahren beim Papa mittrainiert, geht es für meinen Sprößling zu einem neuen Verein im Sommer der in der höchsten Klasse im Landesverband kickt. Bin gespannt auf seine Entwicklung. Er hat in 5 Jahren kein Training verpasst und nur 1 x beim Spiel wegen einem Schullandheimwoche gefehlt.

    Wie meinst du das genau mit dem beschweren? Beschweren sich deine Spieler, weil sie nicht in der C1 oder C2 spielen dürfen oder beschweren sich die C3 Spieler weil Spieler aus anderen Teams bei Euch aushelfen dürfen/müssen oder wollen.
    Kannst du ein wenig konrekter werden?

    Es kommt auf die Situation an.
    1. Ist das Kind normalerweise zuverlässig, dann würde ich es mitnehmen
    2. Ist dein Kader dünn besetzt, muss du es wohl mitnehmen, falls kurzfristig einer absagt
    3. ist der Spieler/Eltern regelmäßig unzuverlässig und du hast einen großen Kader, wo jeder nach Spielzeit lechst, dann Zuhause lassen

    Oha, ich wollte keine Stellungsdiskussion losstoßen.

    Also meine Erfahrung vom Samstag war, dass 2-3-1 eigentlich super geklappt hatte, da wir ja wie gesagt gg. 3-3 gespielt hatten. Aber es stimmt wohl, dass 2 hinten recht wenig sind, weil die 3er auch entsprechend beim Gegenpressen mithelfe müssen. Und bei Kunstrasen gefühlt 30 Grad ist das für die Kids Mega anstrengend.

    Aber nochmal zu meiner Frage: Soll ich gegen den brutalsten Gegner der Gruppe 4-2 oder eher den Tannenbaum 3-2-1 spielen. Das wäre die logische Konsequenz um langsam 3 Reihen aufzubauen. 3-3 geht natürlich auch immer ..aber der Gegner wird zu 100% offensiv 2-4 spielen, die sind nur auf Ergebnis aus.

    ich sag immer Angriff ist die beste Verteidigung. Egal wie du es aufstellst, wenn der Gegner sehr spielstark ist , muss schon vieles passen im Kleinfeld, damit man nicht untergeht. Im Kleinfeldbereich reicht i.d.R schon 1 spielstarker Spieler und man nennt das Team mittelstark und wenn es 2-3 sind spielstark.

    Da hilft nur Training und immer wieder Abläufe trainieren damit es zur Routine wird. Ich mache das immer beim Abschlußspiel. Da darf kein Torhüter den Ball rausschlagen. Er muss immer aktiv mitspielen auch bis zur Mittellinie meinetwegen und anspielbar bleiben für seine Vorderleute. Ansonsten braucht dein Torwart wohl auch mal spezielles Torwarttraining , wo nur auf ihn eingegangen wird.

    E-Jugend finde ich 3:3 am besten, alle greifen mit an und alle kommen zur Verteidigung zurück hinter dem Ball. Bei Ballgewinn wird aufgefächert in die Breite. Auswechslung immer im 3 Pack. Sonst weiss man nicht mehr wer wo spielt.

    Damit ist die Breite finde ich sehr gut abdeckt.

    Wenn ich gute Spieler habe, dann auch mal 2:2:2.
    Ich habe häufig erlebt, das wenn sagte ich du spielst vorne, dieser sich nur am Mittelkreis aufgehalten hat, da lernt man aber nix und es stehen 2 Spieler um dich herum.