Beiträge von Jobs82

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

    Einerseits freut es mich. Aber ich werde mit meinem 2006/07 Jahrgang erst wieder trainieren wenn sie in die Schule gehen können. Alles andere macht keinen Sinn. Ohne Kontakt sowieso nicht + die Grenze werfe ich so hinnehnen. Werden aber alle verzichten. Da mit den U14 Kids zu trainieren alleine macht 0 Sinn

    Mir persöhnlich würde es erstmal schon reichen bis zum Sommer zu trainieren und evtl Testspiele zu machen. Hab jetzt über dem Winter 2 zusagen von ehemaligen Spielern bekommen die vor 4 Jahren zu Karate sind.

    Im Gesamtverein merkt man es relativ stark die Austritte. Jugendbereich wird es erst interessant wenn Training anfängt wer dann wirklich kommt

    Sorry aber ab dem Moment wo Thema Weißrussland und Grundrechte in einem Satz kommen kann man ihn nicht Ernst nehmen. Nach seinen Postings her ist er auch eher noch jünger. Genug vom dem Thema.


    Ich Frage mich immer wieviel Teams durch den langen Lockdwon oder Covid kaputt gehen? Gerade die Kids die Wackelkandidaten sind werden aufhören. Zugänge wird es evtl von Hallensportarten geben. Vereine wird das definitiv Mitglieder Kosten

    Als ob es aktuell nix wichtigeres gibt als Fußball zu spielen. Erstmal muss die Schule komplett öffnen. Dann die Wirtschaft. Zum Ende hin dann der Hobbybereich.

    Auch ich würde gerne trainieren. Aktuell bei dem Wetter eh nicht möglich und Halle geht ja noch schlechter

    Sicher gibt es die aber es halten sich eben auch nach dem Sommer einige nicht daran.

    Bestes Beispiel Ende Sep Spiel gegen ne Mannschaft gehabt die keinen Hygieneplan hätten. Hab das nir vorher mitbekommen da ich vorher wegen Umkleide etc Trainer gefragt hatte.

    Er meinte sowas brauchen wir nicht.

    Klar ist es gefährlicher in der Schule zu sitzen als auf dem Platz zu stehen.

    Schule schließen und Fußball erlauben wäre aber absolut lächerlich. Da Sport nicht auf Prio Liste 1 steht. Sollte das in 14 Tagen nicht reichen um die Welle zu brechen dann ist Schulen schließen die letzte Kugel.

    Die Folgen von Schulen dicht machen sind weitaus höher als Fußball nicht erlauben.

    Wirtschaftlich wie sozial gesehen.


    Bestes Beispiel jetzt gerade erfahren. Ein Schüler aus der 6 Klasse bei meiner Tochter ist positiv getestet worden und das kam heute raus. Gleichzeitig sind viele Kids gestern gemeinsam zum Mc Donalds zu 10 gegangen ( meine nicht). Was Aufgrund des noch ungeklärten Testergebnisses unverantwortlich war + nicht erlaubt war.

    Sowas kannst dann nur durch strickte Maßnahmen verbieten.

    Es geht doch schon lange nicht darum alleine die Superspreader zu beschneiden. Es wurde doch die Tage immer wieder erwähnt das es schon lange im privaten Bereich angekommen ist. 70-75% der Kontakte müssen minimiert werden.

    So bescheiden es ist muss dann alles weg was nicht Systemnotwendig ist.

    Es geht nicht darum ob es Sinn macht oder nicht. Oder wo das Risiko höher ist. Eher geht es darum ob es zum aktuellen Zeitpunkt angebracht ist. Ja soziale Kontakt sind auch vor und nach dem Training bzw Spiel da und die müssen minimiert werden. Schule geht Meilenweit vor Hobby. Training aktuell erlauben für Freiluftsport würde nur noch mehr Verwirrung sorgen mit nem Flickenteppich.

    Schule darf nur noch als letztes geschlossen werden. Denn darunter leiden die Kids mehr.


    Wer sagt das auf und neben dem Platz nix passiert? Kann doch keiner mehr nachvollziehen wo was war. 75% der Infektionen können nicht nachverfolgt werden

    Sorry aber wer hier Spielbetrieb und Training fordert hat den Ernst der Lage nicht erkannt. Wichtig ist das die Kids und die Schule gehen. Nicht mehr und nicht weniger. Hobbybereich ist wichtig aber nicht das wichtigste im Leben.

    Wenn wir schon so weit in unserer Gessellschaft sind das sich darüber beschwert wird das 4 nicht gespielt wird während andere um ihre Existenz fürchten und evtl die Krankenhäuser sich füllen dann läuft was falsch in unserer Gessellschaft.

    Das Problem ist wenn du Sportarten im freien weiterhin in Wettbewerb erlaubst drehen alle andere Sportarten im der Halle am Rad. Es muss einfach und ohne große Außnahmen sein. Bedeutet Sportverbot komplett.

    Im Training bekommt es jeder hin. Spielbetrieb funktioniert nicht. Mal ehrlich wer ist nicht genervt von den ganzen Auflagen und Sachen die man als Trainer oder Verantwortlicher aktuell im Verein machen muss?

    Sinn kann ich schon verstehen. Die Anzahl der Testspiele in einem Kreis ist deutlich geringer als es Pflichtspiele sind + sagt man ein Testspiel eher ab bei schlechtem Wetter ( unter 10 Grad und Regen etc) als ein Pflichtspiel.

    Wo soll das bitte Nachweislich sein wo sich jemand ansteckt? Klar auf dem Platz nicht aber alles was dazu gehört kann man doch nicht nachvollziehen wo es gewesen ist. Ob Schule oder Verein oder daheim.

    Das wird aber definitiv von unserem Staffelleiter im Jugendbereich anders kommuniziert. Hier steht die Aussage das bis zum 4.11 fertig gespielt werden muss im Jugendbereich. KK und Gruppe glaube ich 1 -2 Wochen später.

    Jacke wie Hose da der Bund das eh ab nächster Woche komplett verbieten wird.

    Problem ist das der BFV es auf die Vereine schiebt und die Vereine bzw. Gegner sich dann in die Haare bekommen. Wie gesagt erst erlebt am WE das ein Verein jetzt mega angepisst ist von unserer Entscheidung Aufgrund Covid 19 Verdachtsfälle nicht zu spielen. Der BFV will bloß nicht vor den Vereinen als der schwarze Peter dastehen die spielen wollen. So wird er den Vereine zugeschoben die aktuell eher auf Nummer sicher gehen.


    Per se geht es mir nur um den Spielbetrieb. Auf dem Platz passiert nix. Aber definitiv daneben, vor - nach und während des Spieles kann es das. Hier will ich nicht als Verantwortlicher die Bürde tragen müssen alles zu kontrollieren während das Spiel läuft.

    Training ist dann wieder was anderes

    Da man Halle total knicken kann spielt man dann erst wieder Fußball 2021?

    Spielbetrieb braucht es nicht stimmt. Ohne Training wird es härter den ein oder anderen nicht zu verlieren

    Staffelleiter im Kreis meinte das bis zum 4.11 z.b die Kreisliga durch sein muss wegen Aufstiegrelegation. Wo soll ich da die Spiele noch unterbringen. Der BFV müsste den Vereinen , ohne Strafen, es erlauben nen Cut zu machen für die Teams. Aber er erlaubt nur die Spiele zu verlegen.

    Gibt doch kaum mehr einen bayrischen Landkreis unter 35 bzw 50.

    Aber hoffe das die bayrische Regierung hier was macht. Sonst ist man als Vereinsverantwortlicher der böse wenn man alles absagt. Genauso auch der böse bei den Gegnern usw.

    Hatte am Donnerstag auch noch riesen Ärger mit nem Gegner der am Fr unbedingt spielen wollte obwohl ich ihm gesagt habe das wir Verdachtsfälle haben und uns das zu heickel war. Er meinte dann das er den Saisonabschluss mit großem Fest ( um die 100 Leute) geplant hat usw. Ich hab nur gesagt ob ihm das bewusst ist das es aktuell nicht erlaubt ist.

    Woas nicht ob das das richtige Signal aktuell ist.

    Wie gesagt Training ja solange es geht und gut ist es.

    Sorry ist keine Entscheidung vom Verein wenn man Spiele nur verschieben kann aber nicht komplett canceln. Somit muss man sie ja bis zum 4.11 spielen ohne das man ne Strafe wegen Nichtantritt bekommt.

    Mal wieder hält sich der BFV ( bayrischer Fußballverband) komplett aus allem raus und überlässt es den Vereinen bzw.schiebt die Verantwortung den Vereinen zu. Training machen finde ich ja okay. Da man hier einfach einen besseren Überblick hat das zu steuern. Aber Spielbetrieb muss man doch nicht ausreizen bis es vom Staat abgeschafft wird. Klar auf dem Platz während des Spieles passiert nix. Nur was ist neben dem Platz + davor und danach? Solche Fälle werden dann nie im System als solches angesehen. Fahrten zu den Spielen Kabine Duschen.

    Jetzt müssten wir bei uns auch noch schauen das nur 50 Fans da sind da wir über 100 haben. Sorry aber irgendwann muss der Cut her.

    Quitenregel anwenden in der Tabelle und gut ist es.


    Wir müssten noch 2 Spiele nachholen bis Mittwoch in einer Woche. Wie soll das gehen wenn 3 auf Tests warten mit Verdacht ( ich zusätzlich)und die Saison am 4.11 zu Ende sein muss laut Staffelleiter? Diese 2 Spiele wurden abgesagt wegen Kontak zu Covid positiv getesteten.


    Schlimmer ist eher wenn man den Kindern die Schule wegnehmen muss oder das Training aber nicht Spiele.

    Ich persöhnlich würde es besser finden im Jugendbereich im Herbst nicht zu spielen. Wichtiger ist das man trainiert und ab und zu Testspiele hat.

    Jetzt kommt halt viel auf einmal gerade in Bayern. Erstmal schauen was mit der Schule ist.


    Jetzt auf biegen und brechen Pflichtspiele zu machen ist der falsche Weg. Wenn davon wieder Fälle entstehen hoast es Quarantäne für alle Kontaktpersonen. Trainer 14 Tage koane Arbeit möglich. Schüler wieder daheim.


    Sehe es ja jetzt schon so das sich nicht viele daran halten. Wird nur schlimmer wenn Pflichtspiele kommen. Kollege der A Jugend meinte das beim letzten Test auswärts 60 Leute auf der Tribüne nah beisammen waren obwohl nicht erlaubt. Bei uns in der C hat der Gegner einfach geduscht obwohl Schilder da waren und ich es dem Trainer gesagt habe. Aber mit Masken in Kabine gehen.


    Ich und viele andere im Verein brauchen keine Pflichtspiele. Sportlich eh für die Katz.

    Mein Problem ist halt das man beim D9 Feld irgendwie zwischen Groß und Kleinfeldregel steht.


    Bestes Beispiel ist das ich am Samstag einen 2007 Spieler bei mir hatte der jetzt für sein Team am kommenden WE gesperrt ist wenn man strikt nach der Regel geht.