Angriffspressing im 3-5-2 gegen eine Mannschaft mit zwei Stürmern (z.B. 4-4-2)?

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Hallo! ich packe mal meine Frage in diese Rubrik, da Ich leider keine Rubrik in Sachen Taktik, System etc. gesehen habe. Gerne sonst meinen Beitrag verschieben.


    Ich würde gerne mit meinem Team das 3-5-2 System ausprobieren und spielen. Jetzt frage Ich mich, wie man sich im Angriffspressing positionieren soll, wenn man 2 gegnerische Stürmer hat.


    Die Stürmer sollen ja die beiden IVs, die Außenbahnspieler die AVs und die beiden 8er die beiden zentralen Spieler besetzen. Die äußeren Innenverteidiger können zudem die Flügel des Gegners decken. Ist es am besten dann also den mittleren IV und den 6er für die Stürmer verantwortlich zu machen, dass der 6er sich also fallen lässt zu dem einen Stürmer?

  • Ich spiele sehr gerne 352. Aber gegen ein 442 definitiv nicht. Weil die Außen bei uns nur einfach besetzt sind und beim Gegner doppelt. Die Stürmer finde ich da gar nicht so dramatisch, weil das Zentrum sehr dicht ist. Aber den 6er würde ich nur ungerne einen nach hinten Fallen lassen und vor allem würde ich die äußeren IV definitiv kein 1 vs. 1 auf Außen gegen (möglicherweise) technisch-taktisch-physische Außenspieler spielen lassen.

    Wenn wir gegen ein 442 ein Angriffspressing spielen, schiebt unser 10er nach vorne und es wird im Prinzip ein 343 draus. Dadurch können die IV 3 vs. 2 spielen, die AV haben ein 1 vs. 1 auf dem Flügel, im Zentrum ist es auch ein 2 vs. 2 und im Angriff ist es dann zwar ein 3 vs. 4, wo wir aber mit den 3 Spieler klar versuchen, den Ball auf das Pressingopfer oder auf die AV spielen zu lassen.

  • Interessante Fragestellung. Welchen solchen Themen habe ich mich hier im Forum angemeldet :)

    Ich bin zwar kein Experte des 3-5-2 aber hab das mal eben an der Taktiktafel durchgespielt.

    Wenn man mit zwei 8ern und einem 6er spielt würde ich folgendermaßen die Spieler zuordnen:

    - Die ST decken die gegnersichen IV

    - Die 8er decken die gegnerischen ZM

    - Der eigene 6er ist zunächst ohne zugeordneten Spieler hinter den 8ern

    - Die eigenen Außenbahnspieler decken die gegnersichen AM

    - Die 3 IV decken die beiden gegnersichen ST


    Meine Idee:

    Wenn der Gegner nun vom IV zum AV spielt, rückt der ballnahe ST zwischen IV und AV, der andere ST rückt leicht nach hinten und ins Zentrum um den Raum zu decken, der ballnahe 8er schiebt auf den AV der den Ball bekommt und versucht ihn unter Druck zu setzen oder gar den Ball zu gewinnen. Den frei gewordenen Spieler des draufschiebenden 8er übernimmt der 6er.

    Das wäre meine erste Grundidee. Könnte mir aber vorstellen, dass der Weg für den 8er zu weit ist um zeitnah Druck auf den AV auszuüben. Falls es funktioniert hätte man aber in jedem Fall eine Überzahl in Ballnähe ohne gegen die gegnerischen ST Mann gegen Mann spielen zu müssen.


    Ich würde auf jeden Fall nicht die eigenen Außenspieler bis zu den gegn. AV hochschieben (zu weite Wege) und die IV den Stürmen und den AM zuordnen (Teilweise Gleichzahl/Unterzahl in der letzten Reihe + Probleme gegen dribbelstarke/trickreiche AM).

    Für mich wäre dann sowieso immer einer der hochgeschobenen Außenspieler verschenkt wenn der Ball auf der anderen Außenbahn ist. Soll dieser dann ins Zentrum einrücken? Hier ist aber eigentlich ohnehin eine relativ große Überzahl.


    Gerne könnt ihr Kritik oder Anmerkungen zu meiner Idee äußern :)

  • Die grundlegende Frage ist doch, wo will ich den Ball gewinnen. Danach kann ich überlegen, wie ich dort den Ball gewinne. Vorab, ich bin kein Fan des 3-5-2 und habe mich deshalb damit noch nicht so intensiv befasst.

    YouthCoach will mit einem 6er und zwei 8ern spielen, also schon etwas wie leviedelstein, dermit einem 10er spielt.

    Ich habe mich der Fragestellung wie Trainer91 genährt:

    Ich bin zwar kein Experte des 3-5-2 aber hab das mal eben an der Taktiktafel durchgespielt.

    Natürlich gilt es den jeweiligen Gegner zu beachten, wo hat dieser seine Stärken bzw. wie baut der üblicherweise auf. Aber grundsätzlich würde bei der diskutierten Situation den Ballgewinn beim gegnerischen 6 bzw. im Zentraum anstreben. Warum? Mit zwei 8ern und den beiden Stürmern kann ich im Zentrum schnell zugreifen. Will ich den Ballgewinn bei den AV erzielen, würde ich einen 8er rausschieben, da sehe ich aber das Problem, wie es Trainer91 beschrieben hat, dass der Weg zu weit ist, um Druck aufzubauen. Kann der AV dann aufdrehen, komme ich auf dem Flügel in Unterzahl. Daher die Überlegung, meine Stürmer stellen den Passweg zu den AV zu, lassen den Pass auf den 6er aber zu. Der gegnerische 6 wird sich vermutlich fallen lassen, so dass ich noch einen 8 hochschieben würde und hier dann auf den Ballgewinn gehe. Die Ausgangsfrage zur Positionierung meiner IV, würde ich dann so lösen, dass die IV durchschieben. Möglicherweise eine ungünstige Situation wenn es zum 1 gegen 1 kommt, ja. Ich will aber die Balleroberung im Zentrum viel früher und deshalb ziehe ich den 6 er nicht zurück.

  • Zitat


    Daher die Überlegung, meine Stürmer stellen den Passweg zu den AV zu, lassen den Pass auf den 6er aber zu. Der gegnerische 6 wird sich vermutlich fallen lassen, so dass ich noch einen 8 hochschieben würde und hier dann auf den Ballgewinn gehe. Die Ausgangsfrage zur Positionierung meiner IV, würde ich dann so lösen, dass die IV durchschieben. Möglicherweise eine ungünstige Situation wenn es zum 1 gegen 1 kommt, ja. Ich will aber die Balleroberung im Zentrum viel früher und deshalb ziehe ich den 6 er nicht zurück.

    Hallo, ich hätte eine Frage zum Verständnis: Das heißt der zweite 6 er kümmert sich um den 2 gegnerischen Aufbauspieler während des Pressings, und ein IV rückt auf und sichert diesen im Rückraum?

  • Hallo, ich hätte eine Frage zum Verständnis: Das heißt der zweite 6 er kümmert sich um den 2 gegnerischen Aufbauspieler während des Pressings, und ein IV rückt auf und sichert diesen im Rückraum?

    Nein. YouthCoach spielt mit zwei 8ern und einem 6er. Der eine 6er übernimmt den zweiten zentralen Spieler des Gegners, die beiden 8er sollen auf Balleroberung gehen. Mit Durchschieben der IV meinte ich die Situation, dass der Gegner in Ballbesitz bleibt und ich dann bei einer Verlagerung auf außen dort in Unterzahl gerate.

  • Passt zwar nicht so ganz zur Fragestellung, aber schon zum Thema im weiteren Sinne:

    Gestern beim Spiel Hoffenheim gegen Gent konnte man in der 1. Halbzeit ganz gute die Funktionsweise im 3-5-2 sehen. Gent spielte es aus meiner Sicht mit einem 10er und zwei 6ern. Die Stürmer versuchten die AV (Hoffenheim im 4-2-3-1) zuzustellen, der 10er von Gent schob in Richtung der Hoffenheimer IV bzw. zum aufbauenden 6er (meist Geiger). Gut zu sehen war dann auch das große Problem Unterzahl auf den Außen, wenn sich der 6er aus dem Druck befreien konnte. Da hatte Hoffenheim mehrfach Überzahl auf dem Flügel.