Mögliche Taktiken auf "niedrigem Niveau"

  • Kling gut !


    Zu Beginn dieser Saison hatte ich noch einen Mit-Trainer, der aus Zeitgründen mittlerweile aufgehört hat (spielt noch aktiv, kein Ärger untereinander oder so). Im Gegensatz zu mir hat der 4'er Ketten Erfahrung als Bezirks- und Landesligaspieler. In der Vorbereitung haben wir einige Einheiten hinsichtlich des Verhaltens der Kettenspieler untereinander beim Anlaufen des Gegners gemacht. So eine Art Überzahlspiel 6/7 gegen die vier Kettenspieler. Wer läuft an, wie verschieben die anderen dahinter unter Vernachlässigung des ballfernen Raumes und Retour bei Ballverlagerung der Angreifer. Fällt dann wohl eher unter Spielausschnittstraining. Hat der Mannschaft dann auch nicht wirklich weiter geholfen, dafür ist das Geschehen dann doch zu komplex, insbesondere bei der Vor- und Zurückbewegung der Kette bei Wechsel des Ballbesitzes. Da gab es eigentlich nur den Hinweis sichelförmig vorrücken und nicht auf einer Linie.


    Aber mittlerweile sehe ich zumindest theoretisch Ansätze, nicht ewig auf die Sicherheitsvariante Libero/zwei Manndecker bauen zu müssen.

  • So eine Art Überzahlspiel 6/7 gegen die vier Kettenspieler. Wer läuft an, wie verschieben die anderen dahinter unter Vernachlässigung des ballfernen Raumes und Retour bei Ballverlagerung der Angreifer. Fällt dann wohl eher unter Spielausschnittstraining. Hat der Mannschaft dann auch nicht wirklich weiter geholfen, dafür ist das Geschehen dann doch zu komplex, insbesondere bei der Vor- und Zurückbewegung der Kette bei Wechsel des Ballbesitzes

    Reden wir bei dem 7-gegen-4 gerade vom spielidentischen Raum? Dann: Ein 7-gegen-4 zur Verbesserung der Kette sehe ich problematisch, weil es so im Spiel eben nicht vorkommt. Wo sind da deine Sechser? Gerade weil du ja vorher sogar bemängelt hast (!), dass der Raum vor der Kette am Spieltag nicht wie gewünscht besetzt ist. Dann würde ich den eigentlichen "Problembereich" doch nie in einer grundsätzlich geeigneten Trainingsform sogar noch aussparen. Wie sollen deine Sechser das Zusammenspiel mit der Kette lernen?

    Es geht ja im ballorientierten Verteidigen auch in erster Linie darum, Überzahl in Ballnähe herzustellen. Wie willst 'n du das in einem 4-gegen-7 in unmittelbarer Tornähe machen?


    Das Geschehen ist dann auch nicht zu komplex, sondern muss ggf. anders vermitelt werden. Taktiktafel, 11-gegen-0 auf dem Platz (defensiv, aber wohl auch schon bzgl. der Angriffsabsicherung), reduzierte Anforderungen im besagten Spielausschnitt.


    Und: Wenn du deine immer anwesenden Stützen überzeugt hast und sie deine Ideen mit Überzeugung umsetzen, dann werden sie samstags auch den trainingsfaulen Nebenmann angemessen coachen und führen können. Es geht halt darum, der Masse eine Idee an die Hand zu geben, in die dann auch vermeintliche "Fremdkörper" integriert werden können.

  • ......Wie sollen deine Sechser das Zusammenspiel mit der Kette lernen?......

    Exakt, genau daran hat es gemangelt. Wegen dieser Schwäche habe ich die Handbremse gezogen und Libero/Manndecker spielen lassen. Wobei nach dem Start mit 4 Punkten aus 7 Spielen auch keine Versuche mehr mehr gemacht werden konnten. Da musste irgendwie Stabilität rein und fertig. Umso mehr freue ich mich auf die Fortsetzung des Themas in der neuen Saison, wann immer sie auch starten kann.


    Im nachhinein bin ich nur überrascht das mein Mit-Trainer, der seit Jahren 4'er Kette auf Bezirksliganiveau spielt, dazu so gar nichts angeregt hat von wegen Zusammenspiel 6'er u. Kette. Die spielen seit Jahren einen wirklich soliden Part in der BL, immer gutes Mittelfeld/Top 5. Muss also klappen.

  • Im nachhinein bin ich nur überrascht das mein Mit-Trainer, der seit Jahren 4'er Kette auf Bezirksliganiveau spielt, dazu so gar nichts angeregt hat von wegen Zusammenspiel 6'er u. Kette. Die spielen seit Jahren einen wirklich soliden Part in der BL, immer gutes Mittelfeld/Top 5. Muss also klappen.

    Vllt. gibt's da keine spezielle Vorgabe oder Training dazu, weil 2 ganz gute in der IV und als 6 er spielen, wo das dann so -klappt- irgendwie.

    Ich glaube man sollte von Bezirksliga und sogar Landesliga Truppen, die ganz gut in Ihren Ligen mitspielen, nicht automatisch auf gutes Training schließen. Zum Teil ist die Trainingsbeteiligung bei den Mannschaften grauenhaft, die es aber trotzdem schaffen mitzuhalten, weil es 2,3 Spieler gibt, auf die das Spiel zugeschnitten ist.

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)