Sprinteinheiten/Kondition im Traning

  • Hallo!


    Bei uns im Verein herscht zur Zeit n bisl ein Hin und Her wann im Training Sachen wie Sprint- und Konditionseinheiten gemacht werden sollten. Vielleicht könnt ihr ja helfen.

    Die einen sind der Meinung, dass es dafür in einer Trainigseinheit keinen "festen" Zeitpunkt in Bezug auf Anfang vom Training, Zwischendurch oder am Ende gibt. Ich habe letztens gehört, dass man sowas nicht am Ende eines Trainings machen sollte. Wie seht ihr das?

  • ja für mich ja auch nicht aber einer meiner trainerkollegen meinte das er bei seiner lizenzverlängerung oder wo auch immer gehört hat das es egal wäre... hat einer vielleicht was schriftliches aus dem internet oder so?

  • Kondition teilt sich in Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer und die entsprechenden Mischformen Schnellkraft, Kraftausdauer und Schnelligkeitsausdauer. Desweiteren nehme ich noch die Koordination dazu, da sie einen Grenzbereich darstellt.

    Entscheiden bei der Trainingsgestaltung ist immer der entsprechende gewünschte Ermüdungszustand. Bei Schnelligkeit (->Sprints mit ausreichender Pause!) muss der Spieler gut aufgewärmt, aber erholt sein. Wenn er nicht entsprechend erholt ist, lande ich im Bereich der Schnelligkeitsausdauer. Schnelligkeit sollte demnach direkt nach dem Aufwärmen trainiert werden.

    Bei Koordination das selbe, hier ist eine ausreichende Konzentrationsfähigkeit der Spieler Vorraussetzung.

    Kraft kann im Grunde relativ frei im Training platziert werden, da die Ermüdung dadurch nicht so dramatisch ist. Im Fußball wird eh in erster Linie Kraftausdauer trainiert, daher kann ein solcher Schwerpunkt durchaus auch am Ende trainiert werden.

    Ich vertrete die Philosophie, dass Ausdauer und Schnelligkeitsausdauer immer einen Platz am Ende des Trainingd haben sollten. Ich erwarte von meinen Spielern, dass in jeder Übung/Spielform zu 100% fokussiert sind. Es würde sich widersprechen wenn ich erst alle Reservem leer mache und dann vollen Einsatz fordere.

    Bei Ausauertraining geht es immer auch um eine passende Trainingssteuerung. Unter dem Gesichtspunkt kann es besonders zu Beginn der Vorbereitung Einheiten geben, die ganz im Zeichen des Ausdauertrainings stehen. Hier könnte man eine Konditionsübung (z.B. Parcour, Dauerlauf oder intensive Passform) machen und danach dann in eine Spielform gehen. Da muss mir allerdings klar sein, dass es schwierig wird in dieser Einheit noch komplexe taktische Abläufe zu erarbeiten.

  • Ich lasse am Anfang und vor allem am Ende des

    Trainings 2 Durchgänge Sprints ca. 50 m durchführen.

    Immer 2 Spieler im Wettbewerb. So kann ich immer Steigerung

    oder Abfall der Spieler beurteilen.

    ( A Junioren - Landesliga)

  • Ich fange in der D nun langsam damit an. Nach lockerem Erwärmungspart. Anfang des Trainings. Gepaart mit kognitivem Part um die Handlungsschnelligkeit mit reinzubringen. Schnelligkeit bei der 1 Sekunde zu spät -geschaltet- wird, bringt im Spiel relativ wenig.

    Hierbei beobachtet man auch schön , das die Handlungsschnellen nicht unbedingt die -Grundschnellsten- sind.

    Will sagen, mit kognitivem Part macht man die Schnellen signifikant schneller, als mit reinem Sprinttraining.

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • bw17 für mich wäre interessant von welcher Altersgruppe du sprichst. da gibt es nämlich gewaltige unterschiede und Faktoren die berücksichtiget werden müssen.


    • im Kindesalter reicht oft schon Laufschule um eine höher Sprintgeschwindigkeit zu erreichen
    • im Jugendbereich (Wachstum) glauben viele das die Jungs/Mädels langsamer geworden sind und machen Sprinttraining ohne ende ohne wirklich merkliche Verbesserungen zu erzielen weil es eigentlich ein Koordinationsdefizit gibt


    für mich gilt Laufschule und Koordination vor reinem Sprinttraining. Das baue ich in Spielformen ein. Wenn ich "Sprinttraining" mache ist der Schwerpunkt Handlungsschnelligkeit, so wie Trainer E auch schon erwähnt hat. Was nutzen mir Raketen wenn sie den Zeitpunkt des Starts verpassen :/

    Will sagen, mit kognitivem Part macht man die Schnellen signifikant schneller, als mit reinem Sprinttraining.


    eine meiner Lieblingsübung ist das Farbwettrennen. Hier kombiniere ich akustische und optische Signal wobei das optische Signal (Fuß vor Hand) immer das Dominate ist. rufe zb Blau/Schalke/Wasser/ steige mit dem Fuß auf gelb und zeige mit der Hand auf rot.

    Jetzt ist gelb Dominat und alle müssen auf gelb.


    https://tv.dfb.de/index.php?view=7559


    Dann gibt es noch den Regenbogenlauf


    oder eine anderer Form davon mit zb Farben ansagen, rechter arm bei gelb hoch, klatschen bei blau,linker am bei rot hoch usw..


    Sprinttraining bei Kids wird in verschieden Fangspielen versteckt beim Aufwärmen trainiert.

    Bei älteren in Spielformen mit Ball ...

  • eine meiner Lieblingsübung ist das Farbwettrennen. Hier kombiniere ich akustische und optische Signal wobei das optische Signal (Fuß vor Hand) immer das Dominate ist. rufe zb Blau/Schalke/Wasser/ steige mit dem Fuß auf gelb und zeige mit der Hand auf rot.

    Jetzt ist gelb Dominat und alle müssen auf gelb.

    absolute Spitzenübung. mit Anschlußaktion kombinierbar. d.h. nach den hütchentoren liegt ein ball und es sind 2 minitore da.

    dann zusätzlich z.b. noch eine Rechenaufgabe rein. bei geradem Ergebnis minitor rechts, ungerade links.

    Ist der technische SChwerpunkt z.b. passen, gibt's einen ball für jeden im hütchentor- z.b.

    technischer Schwerpunkt der Einheit Zweikampfverhalten offensiv - 1 ball nach den hütchentoren.

    Ohne Ende zu varieren mit Berücksichtigung des Schwerpunktes im Hauptteil.

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • rufe zb Blau/Schalke/Wasser/ steige mit dem Fuß auf gelb und zeige mit der Hand auf rot.jetzt istgelb Dominat und alle müssen auf gelb.

    zum Verständnis. es gibt da bei deiner Beschreibung ja 2 optische Signale (Fuß und Hand).. oder habe ich es falsch verstanden?

    Ich mache ENTWEDER Fuß oder Hand als optisches Signal und sage Zahl/Farbe/Vereinetc. ?!?

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Trainer E

    bin ich voll bei dir, auf meinen kleinen Hütchen stehen Zahlen und Farben drauf, eben um zu lesen oder rechnen. Wollte nicht zu sehr Ausschweifen.

    So was nehme ich als schnelles Warm-Up um dann in die Spielformen zu gehen oder mal etwas ruhe reinzubringen. Ball lasse ich bei so was gerne weg wenn ich merke heuet sind die Kids massiv überdreht sind.

  • eine meiner Lieblingsübung ist das Farbwettrennen. Hier kombiniere ich akustische und optische Signal wobei das optische Signal (Fuß vor Hand) immer das Dominate ist. rufe zb Blau/Schalke/Wasser/ steige mit dem Fuß auf gelb und zeige mit der Hand auf rot.

    Jetzt ist gelb Dominat und alle müssen auf gelb.

    absolute Spitzenübung. mit Anschlußaktion kombinierbar. d.h. nach den hütchentoren liegt ein ball und es sind 2 minitore da.

    dann zusätzlich z.b. noch eine Rechenaufgabe rein. bei geradem Ergebnis minitor rechts, ungerade links.

    Ist der technische SChwerpunkt z.b. passen, gibt's einen ball für jeden im hütchentor- z.b.

    technischer Schwerpunkt der Einheit Zweikampfverhalten offensiv - 1 ball nach den hütchentoren.

    Ohne Ende zu varieren mit Berücksichtigung des Schwerpunktes im Hauptteil.

    Danke für diese tolle Übung - hab ich gleich gestern ausprobiert, nach der ersten allgemeinen Verwirrung lief es dann ganz gut :D


    Im Hauptteil dann noch eine Übung mit schnellem Umschalten zwischen 1gg1 und 2gg2 - da kam dann irgendwann von den Mädels "also heute überforderst du unsere Köpfe" - ich würde sagen Ziel erreicht :D

  • zum Verständnis. es gibt da bei deiner Beschreibung ja 2 optische Signale (Fuß und Hand).. oder habe ich es falsch verstanden?

    Ich mache ENTWEDER Fuß oder Hand als optisches Signal und sage Zahl/Farbe/Vereinetc. ?!?

    Genau, jedoch gebe ich vor welches dominant ist. Bei Hand und Fuß ist zb Hand dominant. Ich steige auf blau, zeige auf rot und rufe Real für weis. So müssen sie noch konzentrierter zu Werk gehen. Oft kommt aber nur der Ruf oder der Schritt. Egal Hauptsache Verwirrung 🤣🤣🤣