Training mit Augenklappen

  • Hallo zusammen,


    ich trainiere eine U9 mit 21 Kindern.

    Ich habe mehrfach im Internet gelesen, dass gelegentliches Training mit Augenklappen bei jedem Jahrgang sehr hilfreich sein soll. 8)

    Habt ihr damit bereits Erfahrungen gemacht?

    Könnt ihr es empfehlen?

    Welche Fehler sollten vermieden werden?

    Habt ihr weitere Tipps für mich?


    Sportliche Grüße

    CoachingZone :)

  • Wir trainieren sehr gerne mit Augenklappe, da wir an die Wirkung des peripheren Sehens im Fußball glauben. Außerdem können wir bei unseren Kindern die Augenklappe gut in eine Piraten-Geschichte einbauen (wie das in der U9 funktioniert weiß ich nicht, kommt auf die Kinder an).

    Wichtig wäre zunächst, dass du die Eltern (im Training nimmt das zu viel Zeit ein, aber kannst du auch da machen) bittest, mit ihren Kindern das dominante Auge des Kindes herauszufinden. Das geht ganz leicht und es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, einfach mal googlen. Dann sollte natürlich vorzugsweise das dominante Auge verdeckt sein im Training.


    Als Übungen würde ich vorschlagen, dass du die Augenklappen einfach in die normalen Übungen integrierst. Da eignen sich vor allem Übungen mit Raumorientierung oder Übungen, wo die Kinder oft den Ball annehmen und einen freien Mitspieler suchen müssen. Besonders gut sind Augenklappen auch im freien Spiel zu benutzen.

    Im Endeffekt trainieren sie das schwache Auge immer, solange das dominante Auge zugedeckt ist. Da sind die Übungen am Anfang erstmal nicht so wichtig.


    Ich weiß nicht, ob du schon mal Übungen mit Augenklappen gemacht hast, aber das ist auch für Erwachsene wirklich anstrengend. Deshalb würde ich am Anfang immer nur kurze Intervalle (3-5 Minuten) einplanen. Du kannst die Augen dann natürlich auch einfach wechseln lassen.


    Und sei nicht enttäuscht, wenn manche Kinder erstmal Probleme damit haben. Denn es kann ein echt unangenehmes Gefühl sein, vor allem bei Kindern mit einem sehr dominanten Auge. Da muss das schwache Auge extrem viel kompensieren.



  • Ich weiß nicht, ob du schon mal Übungen mit Augenklappen gemacht hast, aber das ist auch für Erwachsene wirklich anstrengend. Deshalb würde ich am Anfang immer nur kurze Intervalle (3-5 Minuten) einplanen.

    Wichtiger Punkt, der über allem anderen stehen sollte! Kann laut Life Kinetic-Trainer bei zu langem Gebrauch zu körperlichen Beschwerden (Kopfschmerzen, Schwindel) führen. Über 5 Minuten am Stück bin ich daher auch noch nicht hinausgegangen.


    Grundsätzlich: Ich nutze die Augenbinden bei meiner Kreisliga-U17 sehr gerne. Vorzugsweise in den Sommermonaten, bei kaltem Wetter spare ich mir die Organisation (verteilen, aufsetzen, immer wieder absetzen, witzige Piratensprüche der Spieler anhören, einsammeln, für neue Spieler: vorher noch dominantes Auge bestimmen) gerne. Aber ich glaube, nächste Woche werde ich wieder anfangen. Die Winterjacke blieb heute erstmals in diesem Jahr in der Kabine.8)


    Ich nutze die Augenklappen für die Dinge, die auch mein Vorposter schon angesprochen hat. Technische Geschichten im Aufwärmen (Dribbel-Parcours, Passübungen (teilweise mit Schwerpunkt auf die Technik, teilweise aber auch mit nötiger Orientierung im Raum und zwischen den Mitspielern), Partnerübungen (Ball aus der Luft zurückspielen u.ä.)), aber auch gerne in Überzahl-Unterzahl-Spielen mit Schwerpunkt auf der Ballsicherung. Das sind übrigens auch genau die Teile, in denen ich gerne auch Minibälle einbaue - teilweise gleichzeitig mit den Augenklappen.


    So weit erstmal mein grundsätzliches Vorgehen. Reines Life Kinetic-Training (ich denke da immer an die Tennisbälle, die überkreuz gefangen werden sollen) halte ich bei begrenzter Trainingszeit im Kreisfußball nicht für sinnvoll.

  • Warum nicht mal ein Photo posten mit den Piraten?

    :]

    Warum?

    Hier Foto...im Blog von Taktiker_95 Video...


    Ich glaube, dass ziemlich viele hier bewusst anonym bleiben! Ist nun mal einfacher dann ehrlich auch Probleme anzusprechen als wenn ich fürchten müsste, dass "mein Problemfall" hier liest, dass ich über ihn berichte.


    Fußballspiele kann doch jeder selber gucken und Piraten...entweder trainierst man selber mit den Augenklappen oder wartet noch 1 1/2 Wochen, dann ist ja Karneval :)


    Zum Thema:

    Ich habe Ende der Hinrunde jedem Angreifer eine Augenklappe auf das dominante Auge gesetzt und sie in Überzahl 3:2, 4:3 auf ein großes Tor angreifen lassen.

    Letztlich hat es doch den größten Effekt, wenn es sich nicht um vorgegebene Passfolgen handelt, sondern frei entschieden wird, was als nächstes folgt.