Kinder auf Abseits vorbereiten

  • Moin Moin,


    meine Mannschaft ist zur neuen Saison eine U10 E-Jugend. Neben einigen Änderungen (Spielzeit, Spielfeldgröße, Schiedsrichter...), kommt es für die Mannschaft zu einer großen Umstellung, es wird nämlich mit Abseits gespielt.

    Kennt ihr gute Übungen, mit denen ich die Kinder zur neue Saison gut auf diese Regel vorbereiten kann?


    MfG!

  • Die beste Vorbereitung hierfür findet in Spiel statt. Wenn du bis hierhin alle Spieler mit angreifen und verteidigen ließt und niemand fest auf seiner Position verharren bzw. vorne im Strafraum stehen bleiben musste, hast du in meinen Augen bereits die größte Hürde genommen. Ansonsten in Spielformen präzisieren: Gegentore zählen doppelt, wenn Spieler vorne stehen bleiben. Als ganz blödes Beispiel.

    Großartig thematisieren würde ich es ansonsten erstmal nicht. Zumindest haben meine Spieler damals auch ohne Vorgreifen die Abseitsregeln schnell verinnerlicht.

  • meine Mannschaft ist zur neuen Saison eine U10 E-Jugend. Neben einigen Änderungen (Spielzeit, Spielfeldgröße, Schiedsrichter...), kommt es für die Mannschaft zu einer großen Umstellung, es wird nämlich mit Abseits gespielt.

    Darf ich fragen wo ihr spielt ?


    Meine Jungs sind in dieser Saison auch eine U10 (E2), aber wir spielen nicht mit Abseits. Bei uns geht es erst ab der D2 los mit Abseits. Bei uns wird zwar schon mit "Schiri" gespielt, ist aber kein amtlich bestellter.

    Zur Vorbereitung auf Abseits:

    Mein Sohn spielt ja mittlerweile in der D1 und ihm und seine Mannschaft wurde es teilweise so beigebracht, das die Abwehrspieler immer auf höhe des gegnerischen Angreifer stehen sollen und unsere Angreifer immer zwischen sich und dem TW ein Gegner stehen soll. Wenn sie das begriffen haben, dann kann man die feinheiten trainieren.

  • Wir spielen noch in der E-Jugend (2008). Wenn es soweit ist würde ich es im Training abpfeifen, wenn ein Spieler im abseits ist oder zum TW zurückspielt. Ich vermute mal die jungen Rabauken verinnerlichen alles relativ schnell. Vorsicht würde ich doch gebieten mit einer Abseitsfalle spielen zu lassen, da ja nur 1 x Schiri zur Verfügung steht und dieser selten auf Ballhöhe ist.

  • Fantomas


    Die Spieleranzahl ist hierbei zweitrangig. Ich z.B. gehe im Training nie über ein 5vs5 hinaus. Könntest du mMn bei so gut wie jeder Spieleranzahl anwenden. Könntest ja, wenn ihr vorm Übergang zum Spiel mit Abseits steht, die Kids fragen, warum du so spielen lässt. Stückweise dann zum Abseits führen. Vllt hilft der Gedanke "Wer nur vorne stehen bleibt, steht im Abseits" später dann beim Transfer auf das Spiel mit der beweglichen Abseitslinie. Andersrum geht natürlich auch, Tore zählen doppelt, wenn alle aufrücken. Ansonsten gibt es glaube auch von H. Wein im 5vs5 (kann sein, dass ich mich täusche) die Abseitsregel, allerdings nur auf den jeweiligen Strafraum bezogen. Müsste ich nochmal nachschauen. Wäre dann vllt sogar der nächste Schritt. Alles spielerisch und ohne Druck. Wer es kapiert, ist toll, wer nicht, hat ja noch ein Jahr Zeit. Wenn jeder sowohl vorne als auch hinten spielt, d.h. du auch im Wettspiel keinen Spieler hast, der nur vorne auf den Ball wartet oder hinten als Ausputzer arbeitet, hast du die perfekte Grundlage für später geschaffen. Das ist vollkommen ausreichend. Da bist aber du als Trainer gefragt, indem du die Position des Verteidigers nicht als "hinten stehen bis der Ball kommt" interpretierst, sondern als 2. Angriffsreihe und die Angreifer als 2. Verteidigungsreihe. Deswegen halte ich bspw. auch Positionen im Kinderfußball für nicht notwendig. Wer hinten spielt ist dann der Mats Hummels und auch ein Mats Hummels hat schon Tore geschossen. Nur Mut!


    Das ganze visuell zu veranschaulichen macht das Ganze ebenfalls greifbarer. Für mich persönlich reicht es aber aus, dies in der D-Jugend zu machen.