D2-Junioren - welche Trainingsformen sind am effektivsten

  • Hallo!
    Ich übernehme im kommenden Jahr eine D2 Jugend mit rd. 13 Spielern.

    Bei uns wird ab der D-Jugend nach Leistung eingeteilt.

    Die besten Spieler, Talente und Sportskanonen sind in der D1.

    In meiner D2 spielen eher die Jungs, die nicht so wahnsinnig viel Talent haben, aber gerne Fußball kicken.
    Einige sind auch nur dabei, weil die anderen Jungs in unserem Dorf auch kicken.


    Bei den meisten Spielern mangelt es daher an Technik, Koordination, Kondition, Kraft, Durchsetzungsvermögen, Schnelligkeit, Spielverständnis ...


    Ich habe keinen Trainerschein und übernehme das Amt gerne, da ich fussballbegeistert bin und mein Sohn und seine Kumpels auch mit im Team sind.


    Meine Frage:
    Gibt es Übungen in allen Bereichen, die eine hohe Lernkurve versprechen und mit denen ich die Jungs relativ schnell in einigen Bereichen verbessern kann?
    Ich will z.B. viel 2:2 oder 3:3 spielen lassen, damit die Jungs viele Ballkontakte bekommen und dadurch Kondition aufbauen, Spielverständnis lernen, Zweikämpfe eingehen ....

    Was für Übungen könnt Ihr mir empfehlen?

    Was bringt schnell viel?

    Gebt Ihr den Jungs auch so eine Art Hausaufgaben auf, damit die zuhause z.B. Ball hochhalten üben?

    Freue mich auf Eure Antworten!

    Julian

  • Also viele kleine Spiele sind schon mal sehr gut um wirklich alles mit Spaß zu trainieren. Von schnellen Verbesserungen solltest du dich jedoch verabschieden. Besonders wenn du nicht die leistungsstärksten Kicker hast könnte es sehr frustrierend werden. Alles dauert seine Zeit und man muss den Kindern auch die Zeit geben um Gelerntes anzuwenden.


    Am besten sind erstmal Übungen und Spiele die viel Spaß machen. Wenn Glückshormone ausgeschüttet werden lernt man besser. Lass viel in Schwerpunkten spielen und verbinde Übungen immer mit Torschüssen. Wenn du dann noch viel Lobst bist du schon gut dabei.

    Wenn du Zeit hast, schau dich hier im Forum um oder geh auf die Seite des DFB und gucke dir aktuelle Trainingseinheiten an. Dann würde ich dir noch empfehlen, bei anderen Trainern mal zuzuschauen und evtl. in ein Konzeptbuch zu investieren: Horst Wein, Ausbilden mit Konzept etc. Aus all den Infos bastelst du dir dann deine eigene Trainingsidee zusammen.


    PS Viel wichtiger als die Übungen ist das Coaching. Du musst immer wissen was du beibringen willst und das dann tatsächlich auch tun.

  • Wenn die Kinder noch nicht so weit sind, dann guck ruhig auch bei den Inhalten der F/E-Jugend... Jede einfache Übung kann man ja schwieriger gestalten z.b. durch höheres Tempo

    Achte darauf, die Kinder dort abzuholen wo sie sind und sie nicht dort zu erwarten wo sie sein müssten. Wenn du die Kinder schon länger kennst, dann dürfte das aber für dich nicht so schwierig sein.

    Wo man recht gute Ergebnisse erzielt, sofern dies bisher noch nicht trainiert wurde, ist die Beidfüßigkeit. Wenn man da dran bleibt gehts eigentlich recht fix voran.

  • Wie schon gesagt wurde sind die kleinen Spielformen wichtig. Ist die Mannschaft nicht so spielstark, überfordere die Kids nicht mit

    zu schweren Inhalten. Am besten Du trainierst freie Spielformen, die Du mit PRovokationsregeln belegst (Spiel über außen, z.b. mit dribbeltoren auf den Seiten o.ä.), und hast einen roten Faden mit möglichst EINEM spielerischen Schwerpunkt pro Training.

    Wenn Du die Kids nachher fragst, was SChwerpunkt des Trainings war, und es nur einer beantworten kann, ist das schonmal gut ;-)

    Kids merken dann, das Du dir Gedanken machst und sie besser machen willst. Idealerweise wissen beim nächsten Training 2,3 was der Schwerpunkt war etc. So nimmst Du die Kids -mit- und die entwickeln eine Eigenmotivation die Sie schneller lernen läßt.

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Tipp fürs Torschusstraining: Überzahlspiele sind in meinen Augen effektiver als Ballstafetten um irgendwelche Hütchen herum, da deutlich spielnäher. Zudem muss man sich wirklich beweisen, denn sobald man einen Fehler macht ist der Ball weg, trotzdem sollte es genügend Erfolgsmomente geben. 2vs1, 3vs2, 4vs2, 4vs3 sind da meine bevorzugten Gruppengrößen.

  • Danke für die Antworten.

    Viele Spielformen und Überzahlspiel mit Torabschluss baue ich auf jeden Fall ein.


    Was für Schwerpunkte kann man denn setzen?
    - Passspiel

    - Pass in die Gasse

    - Zweikampf

    - Technik

    - Freilaufen

    - Doppelpass

    oder was meint Ihr genau?

    Gruß
    Madayo