Anschauungs Szenen aus dem Profifußball

  • Servus zusammen,


    ich suche für die Taktik-Schulungen meiner Mannschaft noch die ein oder andere Szene aus dem Profi Bereich.
    Sprich Spiel Situationen die genau das zeigen, was ich erklären will.


    Gibt es da vielleicht irgendwo eine Seite oder habt ihr mir Youtube Links :?::?: ......weil ich selbst verzweifle jetzt nach 5h suche.


    Ich bedanke mich recht herzlich :P

  • Soweit ich weiß gibt es leider kein Sammelportal für lehrtaktische Videos im Internet. Um dir eventuell helfen zu können, wären ein paar genauere Informationen nicht schlecht. Wie und wo willst du pressen? Im Zentrum? Auf den Außenverteidiger? Spieleröffnungen durchs Zentrum oder über die Außen?
    Wie ich sehe, trainierst du auch eine C-Jugend. Darf ich fragen, auf welchem Niveau ihr spielt?
    Ich finde, dass du dich vielleicht erstmal auf ein Thema festlegen solltest. Sonst könnte es eventuell schnell überfordernd werden.
    Wenn ihr eine Wald-und-Wiesen- Mannschaft seid wie wir es sind, sind deine Ambitionen wahrscheinlich ein wenig zu hoch gegriffen.

  • - schneller Ballgewinn
    - Konter
    - Pressing
    - Spieleröffnungen

    Man kann diese Themen ja auch nicht einfach pauschalieren und irgendeine Szene zeigen, so nach dem Motto: "So gehts!"


    Dazu müsstest du auch für dich klar die einzelnen von dir genannten Punkte präzisieren können.


    Am Beispiel Pressing:
    - Wann soll gepresst werden
    - Wo soll gepresst werden
    - Gibt es Pressingsignale oder Auslöser
    .
    .
    .


    Dortmund spielt sicherlich nicht das gleiche Pressing wie Darmstadt (überspitzt formuliert!)....
    Weiterhin müsstest du ja quasi das Pressingsystem einer Bundesliga-Mannschaft kopieren, damit die Videos auch einen gewissen Zeck erfüllen - ob du das umsetzen kannst, weiß ich nicht.


    Eine ähnliche "Zweifelliste" könnte ich bei den anderen Punkten erstellen, von daher filme lieber dein eigenes Team (sofern möglich) aus einer übersichtlichen Position und zeige den Jungs lieber, wo sie Optimierungsbedarf haben. Es erfolgt dann eine ganz andere Identifikation, wenn "ich" dann plötzlich auf der Leinwand bin und einen Fehler mache.
    Wichtig ist aber: Der Ton macht die Musik - kein Bloßstellen, sondern korrigierend wirken. Mache den Jungs klar, was die "richtigen" Verhaltensweisen für Vorteile mit sich bringen.

  • Wozu überhaupt videos zeigen? Das ist meiner Meinung nach verschwendete Zeit, lieber den Ball an Fuß und die taktiachen Dinge in Spielformen lernen.


    PS Videos selber machen und zeigen kann schon ganz gut sein, ich würde aber die Zeit trotzdem lieber anders nutzen und die meisten Spieler garantiert auch.

  • Das kann ich nicht bestätigen. Nichts ersetzt eine zyklische Videoanalyse der eigenen Mannschaft. Und ab C sollte diese auch angewendet werden, weil Schulung von gruppentaktischen Abläufen in dieser Altersklasse Bestandteil der Ausbildung sein sollten. Der Aufwand ist nur sehr hoch. Aber mindestens ein Mal in der Vorbereitungsphase sollte man sich die Zeit dafür nehmen. Danach dann eine entsprechende Einheit, die genau das soeben gesehene beinhaltet.


    Und wenn du das entsprechend interessant "verkaufst", verlangen die Spieler das sogar wiederkehrend und sehen das nicht als ungenutzte Zeit.

  • - schneller Ballgewinn
    - Konter
    - Pressing
    - Spieleröffnungen

    Du kannst es mal unter folgendem Link probieren: https://www.bdfl.de


    Das Ding ist jedoch, dass deine C-Jugendspieler vielleicht schon über eine gute Technik verfügen, jedoch taktisch noch nicht in der Lage sind, das Spiel der Profis gut genug lesen zu können. Wenn aber die Lücken sehr groß sind, dann hat es auch ein Trainer sehr schwer die jeweiligen Zusammenhänge so erklären zu können, als das man zeitnah Fortschritte erzielen kann.


    Wenn du es dir als Trainer ein wenig erleichtern möchtest, dann fang erst einmal mit einem Defensiv-Pressing an. Denn dabei ziehen sich nach Ballverlust erst einmal alle deine Spieler zurück, um die Paßräume nach hinten für den Gegner zu verengen. Weil der Gegner dabei häufig sehr hoch aufrückt, hat dein Team bei Ballgewinn im eigenen Drittel genügend Raum zum kontern. Andererseits ist beim Defensivpressing ein Ballverlust nicht immer tragisch, wenn sich meist noch genügend Spieler in der zentralen Achse hinter dem Ball befinden.


    Wenn deine Jungs das drauf haben, dann kannst du mit dem Mittelfeld- und Angriffspressing beginnen.


    --------------------------------------------------------------------------
    Weil nun jedoch noch "Hallenzeit" ist, gibt es dir die Möglichkeit mit deinem Team in kleinen Teams sehr viele Situationen zu simulieren. So kannst du mit zwei 5-er Teams schon eine ganze Reihe von unterschiedlichen Systemen simulieren, wie:


    3 : 2,
    2 : 3,
    3 : 1 : 1
    2 : 1 : 2
    2 : 2 : 1
    1 : 2 : 2
    1 : 3 : 1
    1 : 1 : 3
    2 : 1 : 1 : 1
    1 : 2 : 1 : 1
    1 : 1 : 2 : 1
    1 : 1 : 1 : 2
    1 : 1 : 1 : 1 : 1


    Hab ich noch was vergessen?


    Sollte das noch nicht als Varianten reichen, dann kannst du das Spielfeld mit Hütchen breiter oder schmaler machen. Ferner kannst du durch Provokationsregeln (z.B. Anzahl Ballkontakte in der eigenen bzw. gegerischen Hälfte, Nach Ballverlust in eigene Hälfte zurück ziehen, nach Ballgewinn Rück- oder Querpaß nicht erlaubt, nach Ballgewinn Rückpaß zum TW) eine Steuerung übernehmen, in denen viele oder auch wenige Tore erzielt werden sollen.


    Dabei wirst du feststellen, dass es nicht nur im taktischen Bereich jede Menge "Baustellen" gibt, sondern auch in der Technik (z.B. Ballmitnahme, enge Ballführung, präzise Pässe mit dem richtigen Druck) weitere Baustellen zu bearbeiten sind. Ein Ziel kennen nützt nur dann etwas, wenn man auch die Entfernung zum Ziel realistisch einschätzen kann. Da ist es häufig besser, sich zunächst einmal Etappenziele zu setzen, anstatt gleich den "großen Wurf" zu probieren.


    Das Anaschauen von Videos mag zwar mal ne gute Abwechselung sein, kann jedoch das Sammeln eigener Erfahrungen nicht ersetzen.


    Bevor es in deinem Team auch nur ansatzweise so ausschaut, wie bei den Profis, wird jede Menge Schweiß geflossen sein und deine Geduld als Trainer so manches Mal auf die Probe gestellt werden.

  • Und wenn du das entsprechend interessant "verkaufst", verlangen die Spieler das sogar wiederkehrend und sehen das nicht als ungenutzte Zeit.

    Da bin ich voll bei dir, wenn das Team eine entsprechende Qualität besitzt, so dass die Videos mit großem Interesse und anschliendem Spaß bei der Umsetzung "auf dem Platz" als Unterstützung eingesetzt werden.

  • Wozu überhaupt videos zeigen? Das ist meiner Meinung nach verschwendete Zeit, lieber den Ball an Fuß und die taktiachen Dinge in Spielformen lernen.


    PS Videos selber machen und zeigen kann schon ganz gut sein, ich würde aber die Zeit trotzdem lieber anders nutzen und die meisten Spieler garantiert auch.

    Ich denke mal, das hängt jeweils ganz vom Team und den Engagement des Trainers ab. Je älter die Jahrgänge und je höher die Liga, je häufiger können mediale Mittel eine sinnvolle Unterstützung sein.


    Im unteren Jugendbereich (den du vermutlich meinst) bringen Videos sicher wenig!

  • Ja ist halt so eine Sache. Mir geht es vorallem um die Nutzung der Zeit. Wenn ich weniger als 4 mal die Woche trainiere glaube ich, dass man die Zeit halt besser nutzen könnte. Wenn ich aber so viel Trainingszeit hab kann ich auch mal ne Videoanalyse machen zur Abwechslung. Aber selbst da ist es dann denke ich sinnvoller selber mal was aus dem Training oder Spiel aufzunehmen und es den Jungs zu zeigen.
    Dann kann sich niemand mehr mit einem Kopfnicken rausreden, wenn man selber sieht: "Oh das bin ja ich der da einen Fehler macht.", wird es auch was bringen.
    Davon mal abgesehen haben U15 Spieler ganz andere Probleme als Mannschaftstaktik. Besonders im Breitensportbereich sind die Defizite in Technik, Individual- und Gruppentaktik zu groß als dass sich ein explizites Training der Mannschaftstaktik lohnen würde. Also z.B.: wer nicht richtig Doppeln kann, kann auch kein Pressing spielen.

  • Habe letzte Woche mit einem Coach aus dem American Football gesprochen. Der verwendet ein Tool (Leider habe ich den Namen jetzt nicht mehr präsent) mit dem Videoanalyse für alle im Team online und asynchron gemacht werden kann. Da kann jeder Spieler außerhalb der Trainingszeiten markieren, analysieren etc. Das hat Potential für den hier angefragten Zweck für die Altersgruppe, denn es geht nicht auf Kosten der Trainingszeit. Wenn der Coach das moderiert kann jeder nach seinem Interesse kucken und diskutieren.
    Kennt jemand so ein Tool für Fußball? (Klar, letztlich könnte man das für jede Sportart nutzen, jedoch ist es ein Bezahltool und wenn alles drum herum für eine andere Sportart ausgelegt ist, dann bezahlt man immer zu viel für Sachen die man nicht will.)


    Bei allen Vorteilen, die selbst erstelltes Videomaterial der eigenen Mannschaft mitbringt finde ich es aber auch gut, wenn man bei einem erkannten Mangel auch etwas daneben stellen kann wie es richtig sein sollte. Wenn das Zeitverhältnis sich im Rahmen bleibt!
    Und das gezeigt muss machbar sein! Daher zweifle ich, ob es gut ist einer C zu zeigen wie Profis das machen. Nur mal als Beispiel wie ich das meine: Wenn ich mit drei Bällen jonglieren kann, dann schaue ich mir als Lernvideo nicht an wie der Kollege in Chinesischen Staatszirkus mit 9 Bällen auf dem Drahtseil jongliert, sondern vielleicht doch eher wie es mit 5 Bällen gemacht wird, sonst habe ich nichts davon.