5 gegen 5 mit variablen Mannschaften

  • Bin neu hier im Forum und hoffe, dass Ihr mir bei der bisher vergeblichen Suche weiterhelfen könnt. Ich bin auf der Suche nach einem Spielplan, bei welchem eine Mannschaft aus 5 Spielern besteht. Das Besondere daran ist, dass diese Mannschaften nach jedem Spiel neu zusammengestellt werden, so dass jedes Kind mit jedem Kind mal in einer Mannschaft gespielt hat. So etwas gibt es schon bei 4 gegen 4 - diese Spielplan habe ich bereits.


    Den Spielplan selbst zusammenzustellen ist sehr mühselig, dazumal ich mit unterschiedlicher Anzahl an Kindern zu tun habe. Mal kommen 14 ins Training, mal mehr mal weniger. ?(


    Habt Ihr etwas in Eurem Fundus, das Ihr mir zur Verfügung stellen könntet?

  • Könnte sein, dass ich sowas habe, ich schau morgen oder Dienstag mal nach,


    Es gibt noch eine andere Spielform, die ich noch spannender finde; bei 8 Spielern geht das so:


    4 Mannschaften aus jeweils 2 Spielern. Gespielt wird auf zwei Feldern, logisch immer zwei Teams gegeneinander.
    Nach jedem Spiel werden die Spieler durchgewechselt.
    Jeder Spieler spielt einmal mit jedem Spieler in einer Mannschaft.
    Sind die Spiele durch, wird ausgewertet.
    Die Auswertung erfolgt für jeden Spieler nach einem Punktesystem


    Vereinfacht sieht das so aus, vorsichtig könnten noch Fehler drin sein, habe ich eben mal runtergeschrieben:
    Du hast sieben Spiele, dies sind die Zahlen oben, Die Buchstaben sind die vier Tams (A,B,C,D)


    Wenn du möchtest, kann mal nachschauen, ob ich das genauer habe, es ist mit jeder Anzahl von Spielern möglich, bei 12 gehen 4x3, bei 16 gehen 4x4 usw.
    Es geht auch zum Beispiel mit 9 Spielern, dann spielt eine Mannschaft immer mit drei Spielern und jeder Spieler spielt einmal in einem 3er-Team.
    Nicht bei jeder Anzahl der Spieler geht das super auf,


    Gepostet hatte ich die Idee hier schon mal und um Mithilfe bei der Erstellung von Plänen für verschiedene Gruppengrößen gebeten. Einige Pläne hatte ich schon fertig, wenn ich sie nur wiederfinden würde ;-), Mir war das nachher zu aufwendig, ich habe immer gewartet, bis die Gruppengröße zum Spielplan passte, den ich hatte.


    Ich hatte dazu mal verschiedene Punktsysteme entwickelt und diese Geschichte ist richtig spannend, wenn man einen vernünftigen Spielplan hat. Irgendwie war das: 2 Punkte für Sieg, 1 Punkt für Unentschieden und für jedes geschossene Tor einen Zusatzpunkt (max. 3 pro Spiel). Es lohnte sich so auch weiterzuspielen, wenn man 0:6 zurücklag. Für jedes Feld lagen mehrere Bälle bereit, es ging immer sofort weiter und beim 2 gegen 2 oder 3 gegen 3 zählte ein Tor nur dann, wenn vorher alle Spieler des Teams den Ball berührten. Am Ende gab es eine Gesamtpunktzahl pro Spieler und es war spannend zu beobachten, weil hier alle miteinander und gegeneinander spielen müssen, unabhängig von der Spielstärke.
    Es geht allerdings ein komplettes Training dabei drauf..

  • Ich behelfe mir bei der Suche um ausgeglichene Teams mit zwei anderen, einfacheren Varianten:



    1.) Jeder des Teams darf nur ein persönliches Tor erzielen.


    oder


    2.) Der Torschütze wechselt nach dem Tor die Mannschaft.


    oder


    3.) Alle Namen in einen Lostopf. Nach jedem Turnierspiel wird nach der neuen Auslosung gespielt, welche in der Zwischenzeit stattfand.

  • Hmm, interessante Aufgabe, klingt nach Kombinatorik, sie habe ich aber leider nie gelernt.. Die Aufgabe mit der Aufteilung von Kindern in Zweiermannschaften ist ja eher trivial, so funktioniert ja jedes Turnier, in dem jeder gegen jeden spielt. Bei x Teilnehmern (am besten in x gerade) hat man x(x-1)/2 Kombinationen. Interessanter ist da schon die Aufgabe mit Dreier-Teams. Für neun Spieler habe ich das mal durchgespielt, sie seien durch die Buchstaben A bis I repräsentiert. Diese teile ich zunächst in drei Dreiergruppen auf, das ist dann schon die erste, triviale Einteilung:


    1: ABC 2: DEF 3: GHI


    Nun kann man z.B. die restlichen Kombinationen ermitteln, indem man eine bestimmte Schrittweite nach rechts wandert. Die erste sinnvolle Schrittweite ist drei, daraus ergibt sich die erste Alternativeinteilung:


    1: ADG 2: BEH 3: CFI


    Die nächste Schrittweite wäre vier, für das erste Team klappt das auch noch: AEI. Aber für das zweite gerät man in eine Schwierigkeit, denn für die zweite Gruppe erhält man zunächst zwar noch BF als erste zwei Mitglieder, dann rutscht man aber über das Ende der Liste hinaus. Also kommt als modifizierende Regel hinzu, dass man, wenn man über das Ende der nächsten Dreiergruppe hinaus rutscht, man diese wieder von vorne beginnt, d.h. für das Beispiel einer Schrittweite von vier käme nach F als nächstes Mitglied G. So erhält man als dritte Permutation:


    1: AEI 2: BFG 3: CDH


    Behält man die Regel bei und erhöht die Schrittweite auf fünf, so erhält man die letzten Teams:


    1: AFH 2: BDI 3: CEG


    Und nun schaue ich mal, ob sich dieser Algorithmus verallgemeinern lässt... Hmm, nö, bei zwölf Spielern, die in Dreier-Teams aufgeteilt werden sollen, versagt er bereits. Schade.

  • Danke für die schnellen Rückmeldungen - bin hier im Forum also richtig gelandet ^^ Mein Training ist heute Abend - kann das aber sicher auch die nächsten Male gebrauchen. Wie gesagt gibt es sowas schon für 4 gegen 4. Hab da ein Excel im Internet gefunden, dass bei bis zu 20 Personen funktioniert. Falls Interesse bitte Rückmeldung. Ich bräuchte nun so etwas für 5 gegen 5. Wäre super, wenn sich das noch finden lässt. Im Internet habe ich bestimmt 2 Stunden gesucht und nichts gefunden.....

  • berni,


    ich hab dich nicht ganz verstanden, vermute ich.
    Spielst du jetzt jeweils mit 2 (5 gegen 5) Teams und Punkt, oder nach dem System mit mehreren Mannschaften?


    GC,
    um ausgegglichene Teams geht es hier gar nicht. Dieser Spielplan wird dadurch interessant, dass es völlig egal ist, wer mit wem spielt. Ist übrigens interessant anzusehen, wie die Spieler sich in den Konstellationen verhalten.
    In den Ablauf muss "Zug" rein, insbesondere nach dem jeweiligem Spielende. Um das zu gewährleisten benötigt man zwei Spieldelder. Auf Feld 1 spielt immer A gegen B und auf Feld 2 immer C gegen D. Mannschaft A und Mannschaft C spielen immer mit Leibchen. 45 Sekunden hatten bei mir die Kinder Zeit, um ihr Team und ihr Spielfeld zu finden, dann kam der Anpfiff. Schwächeren lagen da schonmal 1:0 vorne, bevor die Gegner wussten, was los ist. Hinter den Toren lagen immer mehrere Bälle bereit, um lange Pausen zu vermeiden. Spielzeit 3 - 5 Minuten, länger nicht. Die Kinder begreifen auch schnell, dass sie Gegentore vermeiden müssen, denn wenn ein "schwächeres Team" drei Tore schießt gibt es drei Punkte, bei einem Sieg aber nur zwei. Gewinnst du 8:3, sind das 5 Punkte, 2 für Sieg und 3 für Tore, beim Verlierer gibt es aber auch 3 Punkte für die Tore.


    tobn,
    such weiter nach der Formel, bitte! :] 
    Gruppen, die durch vier dividieren kannst (4,8,12,16,20 ....) sind relativ einfach, die kannst du direkt in Excel schreiben, wenn man sich konzentriert. Schwieriger wird es bei anderen Zahlen, wenn zum Beispiel jeder nur einmal in einem Dreier- oder Vierer- oder ... spielen soll. Dann kannst du noch dafür sorgen, dass einzelne Spieler nicht immer in Mannschaft A spielen, also das auch noch verteilen. Ich war schon ganz schön weit, wenn ich es bloß wiederfinden würde.
    Ich weiß, es gibt Wichtigeres, aber wer gerne tüfftelt, kommt voll auf seine Kosten 8) Außerdem macht es Eindruck, wenn man mit sowas ankommt, weil die Beteiligten nicht wissen, warum es funktioniert, nur der Trainer ;)

  • @ Uwe


    Worum geht es denn?


    Wenn ich einen derartigen methodischen Aufwand betreibe, dann muss am Ende aber auch so RICHTIG GEERNTET werden.


    Was ist diese Ernte hier genau?

  • es spielen immer 5 gegen 5. Die Mannschaftszusammenstellungen ändern sich nach jedem Spiel, so dass immer wieder unterschiedliche Kinder gemeinsam in einer Mannschaft spielen. Punkte bekommen dann immer die Kinder in den Mannschaften. Am Ende wird zusammengezählt. Problem ist, dass ich mehrere Varianten von dem Spielplan benötige, da ich erst zu Beginn des Trainings weiss, wieviele Kinder mitmachen. D.h. bei mir können es 11 bis 14 Kinder werden.


    Zur Veranschaulichung habe ich ein Excel beigefüfgt, dass die Spielpläne für unterschiedliche Anzahl an Spielern enthält, um ein 4 gegen 4 zu spielen. Zum Verständnis: Man müsste das nun auf ein 5 gegen 5 aufbohren, was aber nicht ganz trivial ist....

  • GC,


    worum geht es denn, wenn man spielen lässt? Ich antworte mal mit einer Gegenfrage ;-)


    Es ist auch kein großer Aufwand, wenn der Plan vorhanden ist. Ich habe das mit zwei verschiedenen Mannschaften im Training umgesetzt. Erstens, jeder zieht da voll mit, es ist ein messbarer Wettkampf und kein normales Abschlussspiel. Und zweitens, gewinnt nicht immer der, den man vermutet und drittens, kannst du teilweise noch was über dein Team lernen, hatte ich schon beschrieben. Ach, dann ist da nochwas: es macht Spaß!


    Kennengelernt habe ich das Spiel in Malente, bei einer Trainerfortbildung. Dort haben wir das zum Abschluss eines Tages gespielt, du konntest den Ehrgeiz bei einigen Trainer richtig sehen, war auch interessant und von wegen, es ist egal, es wurden richtige Taktiken entwickelt. Ich landete dann im Mittelfeld, war auch gut so, da fällt man nicht so auf :rolleyes: 
    Es hat sogar den Trainern richtig Spaß gemacht, ist mal was Anderes und damit wieder ein Grund.

  • berni,
    alles klar, es ist das 16er-Feld, 4 Teams, jeweils 4 Spieler.


    Entspricht in der Ausführung grob dem 8er-Feld, nur komplexer und es spielen Spieler manchmal wieder zusammen in einem Team. Wir meinten die ganze Zeit eine fast identisch Spielform.

  • Hi Uwe. Nur wir werden das auf einem einzigen Spielfeld machen und 5 gegen 5 spielen, bei ca. 13 Kinder. Hast Du da ne Vorlage, wie sich dann die Gruppen zusammenstellen? Gibt es auch ne Variante mit 11, 12, 13 oder 14 Kinder?

  • Na, wenn es Spaß macht, dann bin ich natürlich immer sofort dabei. :D


    Sobald wir mal wieder draußen trainieren können und etwas mehr Zeit haben, werde ich es sofort ausprobieren.



    Ich frage mal bei dem internationalen Forum für euch nach, ob da einer was hat.

  • Machts doch so:


    Man notiert jeden Namen der anwesenden Spieler.


    Man steckt mehrere Kleinfelder ab.


    Man läßt z.B im 3:3 spielen und das z.B. für 7 Minuten.


    Man stoppt das Spiel. Jeder Spieler sagt folgendes kurz an:


    1. Team hat gewonnen: 2 Punkte
    2. Spieler hat ein Tor geschossen: 2 Punkte
    3. Untentschieden: 1 Punkt


    Danach werden willkürlich -ohne System- neue Teams gemischt.

  • berni,


    ja, dieses Pläne gab es, nicht für jede Anzahl, aber für die Meisten. Leider finde ich nichts mehr, vielleicht auf einem alten PC oder ....
    Wenn ich mal viel Zeit habe, setzte ich mich da mal ran. Noch schöner wäre, tobn findet eine Formel oder irgendjemand versucht sich mal.


    Was ich noch gefunden ist ein 9er-Feld, hier macht jeder Spieler einmal Pause, es gibt also kein 3er Team und ein 10er-feld, wo ein Spiel immer mit 3 gegen 3 und eins mit 2 gegen 2 stattfindet. Hier spielen die gleichen Spieler maximal 2x in einer Mannschaft zusammen, aber unterschiedlich oft spielen die Spieler in 3er-Teams.
    Die Beschriftung ist etwas anders, sollte aber verständlich sein.
    Hilft dir jetzt nicht weiter, aber man weiß ja nie:




  • Andre, ich stimme dir zu ................ aber mich nervt sowas, weil es eine Lösung gibt. :wacko: 
    Etwas albern, ist mir klar, aber es ist wirklich eine tolle interne Turnierform.


    2 Punkte für einen Spieler, der ein Tor geschossen hat, würde ich weglassen. Besser ist, jeder im Team bekommt für die Tore Punkte, dann sammeln auch die "Schwachen" mit.
    Einmal hatte ich sehr verschiedene Jahrgänge, dort gab es dann für die Tore der "jungen" Spieler jeweils zwei Punkte fürs Team.

  • Am Ende gab es eine Gesamtpunktzahl pro Spieler und es war spannend zu beobachten, weil hier alle miteinander und gegeneinander spielen müssen, unabhängig von der Spielstärke.
    Es geht allerdings ein komplettes Training dabei drauf..

    Was heißt "allerdings" ;) Klingt wie der ideale Abschluss eines Trainingsschwerpunktes. Probiere ich nächste Woche mal als Abschlusswettbewerb im Schwerpunkt Ballannahme und -weiterleitung, ggf. mit entsprechenden Provokationsregeln.

  • Hmm, wichtig wäre aber schon, die Bildungsregeln fest zu legen. Darf bspw. ein Spieler nur einmal mit einem anderen zusammen spielen? Oder darf er es mehrfach? Wenn ja, wie oft maximal? Und muss jeder am Ende mit jedem gespielt haben?


    Eine Grundannahme, die ich treffen würde, wäre, dass die Spieler sich restfrei auf die Mannschaften verteilen lassen müssen, d.h. für die Zahl der Spieler S und die Zahl der Teams T gilt: S = n * T mit n Element N (d.h. n ist eine positive, natürliche Zahl).


    Ich habe das Problem mit einem Kollegen besprochen (Informatiker), so auf die Schnelle kamen wir noch zu keiner allgemeingültigen Lösung, sind im Moment sogar skeptisch, ob es eine gibt...

  • Darf bspw. ein Spieler nur einmal mit einem anderen zusammen spielen? - Idealfall
    Und muss jeder am Ende mit jedem gespielt haben? - Ein Muss!


    Den Idealfall wird es bei einigen Spielerzahlen nicht geben können, eine hundertprozentige Lösung gibt es glaube ich nicht.

  • So ...... hier ist eine "kleine Lösung" aus Spanien, wo nachfolgendende Variante gespielt wird. Zwar passt es zeitlich ja gar nicht mehr, wenn 17 Menschen in jeder Konstellation zusammen kicken sollen, aber es gibt zumindest eine Annäherung daran:


    Gemäß Jordi Pascual:


    Alle Spieler, die zum Turnier erscheinen, bekommen eine Nummer. Sagen wir, es sind heute 17.


    Dann spielt man so durch, dass zunächst


    (1 bis 5) gegen (6 bis 10) spielen, dann (11-16) gegen (17-4). Letzlich wird bei welcher Spieleranzahl auch immer, die neuer Teambildung immer um mindestens eines verschoben.

    Ist die Zeit rum, ist das Turnier vorbei.



    Nehmen wir 12 Spieler:


    (1 bis 5) gegen (6 bis 10), dann (11-3) gegen (4-8) usw.



    In Spanien spielt man das dann nach Punkten:


    Sieg = 10 Punkte


    Unentschieden = 5 points


    Niederlage = 2 points


    Tor erzielt = 2 points


    Torvorlage = 1 point


    Torhüterparade = 1 point (alle müssen auch mal ins Tor)


    Etwas super gelöst im Spiel = 1 Zusatzpunkt

  • Danke GC, auch eine gute Variante.

    Zwar passt es zeitlich ja gar nicht mehr, wenn 17 Menschen in jeder Konstellation zusammen kicken


    Stimmt so nicht, oft werden es sogar weniger Spiele. Bei 20 Spielern hast du 4x 5er-Teams. Im Team spielt ein Spieler dann mit vier Weiteren. Er soll mit den 19 anderen Spielern mindestens einmal zusammenspielen. Dies sollte mit 5 oder 6 Spielen erledigt sein. Geht schneller, als bei einem 8er-Feld, dort benötigt jeder Spieler 7 Spiele.