Beiträge von Mapfi

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

    Danke für weiteren Infos.

    Ansonsten hätte meine "Vorstellungskraft" wirklich nicht ausgereicht ;-)


    Noch eine Bemerkung zu Deinen Ausführungen:

    Ich denke, dass der Großteil der angemeldeten User sich nicht über die Kinder profilieren möchte. Ansonsten wären die i.d.R. nicht in diesem Forum aktiv ;-)

    Grundsätzlich ist der Ansatz, möglichst alles in die Jugend zu investieren natürlich top!

    So sehe ich das ja auch als Papa-Trainer, da wir ein kleiner Breitensportverein sind und ich versuche die Kinder für den Sport allgemein zu motivieren.

    Irgendwie hört sich das komisch an. Ihr trainiert im Wald, habt keinen eigenen Fußballplatz. Wie es Trainer91 schon geschrieben hat, ich verstehe nicht, wie Eltern die Kinder bei Euch anmelden, wenn nicht mal die Rahmenbedingungen (Umkleide, Trainingsplatz, etc.) gegeben sind?!

    Wäre es nicht möglich gewesen, da bei einem Nachbarsverein zumindestens zeitweise auf dem Platz zu können? Oder wurde der Verein aufgrund Zwistigkeiten gegründet?

    Wo trainiert denn da genau? Auf einer Waldwiese oder wie soll man sich das vorstellen?


    Zu Deinen Fragen:
    Ich mit meiner bescheidenen Erfahrung denke, dass es auf die Eltern/Kinder ankommt. Wenn von den 15 Kindern im Prinzip fast immer alle da sind und auch zuverlässig sind (vor allem die Eltern), dann sind jetzt 15 Kinder schon fast zuviel für eine Mannschaft. Erfahrungsgemäß ist es aber so, dass immer mal der eine oder andere nicht da ist oder auch sonst zum Training nicht immer alle da sind (vor allem meistens die gleichen...).

    Wenn es dann Richtung 20 Kinder geht, dann sollte man schon über eine zweite Mannschaftsmeldung nachdenken, wenn die Zuverlässigkeit passt (und Ihr ja anscheinend genug Trainerkandidaten habt).

    Ist die Einteilung schon für alle Bezirke online einsehbar? Danke für eine kurze Rückmeldung.

    Finde Deine Einschätzung richtig und nachvollziehbar. Man darf halt die eigene Zufriedenheit nicht zu stark davon abhängig machen, was da zurückkommt von den Jungs oder Eltern und es natürlich schon verstehen, daß nicht alle Jungs Fußball an oberster Stelle haben. Aber einige eben schon. Und mir macht es halt auch viel Freude Trainings vorzubereiten, zu sehen was klappt und gute Einheiten zu haben.

    Auch wieder wahr! :thumbup:

    Von daher ist es Geschmackssache und eine Frage der eigenen Einstellung, wie man mit der evtl. geringeren Resonanz umgeht.

    Mehr wie zweimal würde ich nicht anbieten. Davon abgesehen, dass die meisten wahrscheinlich auch nur 1 oder maximal 2 kommen würden, wäre beim dritten Training auch nur ein kleiner Bruchteil der Spieler anwesend (wenn überhaupt).

    Dann lieber die Zeit in die Vorbereitung der zwei Einheiten stecken. Das wird mehr bringen.

    3x die Woche ist schon sehr ambitioniert für die unterste Spielklasse. Das bringt natürlich die Kinder im Sport weiter, aber ob die Eltern mitspielen, wenn diese die Kinder auch hinfahren müssen?

    Ich persönlich hätte das früher auch gerne gemacht (wir hatten immer nur 2 x die Woche Training), aber wir konnten auch mit dem Rad/zu Fuß zum Training kommen und waren nicht auf den Fahrdienst der Eltern angewiesen.

    Schlussendlich sind jedoch die Eltern dafür zuständig, diese Einstellung zu vermitteln. Egal wie engagiert du als Trainer bist oder wie sehr du darauf achtest, wie möchtest du das durchsetzen, wenn die Eltern bei bspw. gutem Wetter spontan entscheiden, dass sie ins Schwimmbad fahren? Als Trainer bekommst du im Idealfall noch eine Abmeldung, aber der Versuch, diese Eltern umzustimmen bzw. an die Verbindlichkeit einer Zusage zu erinnern, ist im häufigsten Fall aussichtslos.

    Ja, das kenne ich auch. Einige melden sich kurzfristig ab mit spontan in Urlaub fahren oder ohne Angabe von Gründen...