Beiträge von CokeFreak

    Liebe Gemeinde,

    wie einige von euch wissen habe ich den ersten Schritt in den Jugend Leistungsbereich gemacht..

    Nun wurde im Verein auch schon diskutiert wie es aussehen würde, sollte ich nächstes Jahr eine B oder A Jugend Regionalliga trainieren...

    Nun kommt es aber zum Konflikt.

    Ich besitze die aktuelle B Lizenz, nicht die Jugend Elite Lizenz.

    Mein Stand war, dass ich mit dieser B Lizenz alles unter der Junioren Bundesliga trainieren darf.

    Nun sagt der NFV allerdings, dass im zweiten Regionalliga Jahr eine Jugend Elite Lizenz nötig sei.

    Der SHFV schiebt dabei auf die Auslegung des NFV, da "der ja die Regeln mache"

    Auf der Seite des DFB finde ich folgende Infos :


    "Inhaber der C-Lizenz Leistungsfußball dürfen im Männerbereich Mannschaften bis einschließlich 5. Liga, Frauenteams unterhalb der 2. Bundesliga, Nachwuchsmannschaften unterhalb der A- und B-Junioren-Bundesliga sowie alle Juniorinnen-Mannschaften trainieren. Laut Beschluss des DFB-Präsidiums wird die C-Lizenz Leistungsfußball ab 1. Januar 2015 in B-Lizenz umbenannt. Die aktuelle B-Lizenz wird dann DFB-Elite-Jugend-Lizenz heißen"( https://www.dfb.de/news/detail…zenzen-106552/?no_cache=1)


    Ebenso ist dies auf der" offiziellen " B Lizenz Seite zu finden :

    "

    TÄTIGKEITSFELD / EINSATZBEREICH Alle Junioren- und Juniorinnen-Mannschaften unterhalb der Bundesliga Alle Frauenteams (unterhalb der 2. Bundesliga) Alle Amateurteams einschließlich der 5. Spielklasse.

    (https://www.dfb.de/sportl-stru…bildung/trainer-b-lizenz/)


    Nun bin ich ein wenig verwirrt.. Der DFB steht doch über dem NFV?

    Was sind eure Erfahrungen?

    Wie würdet ihr vorgehen?

    Gruß und Danke

    Moin.. Bald beginnt für mich die neue Saison in einem neuen Verein, erstmals im Leistungsbereich.


    Geplant ist eigentlich alles, bis auf die Regeln die ich mit den Kindern festsetzen möchte.
    Hierbei meine ich so etwas wie :
    -pünktlich erscheinen, um 18 Uhr ist Trainingsbeginn - - > bedeutet ich bin eigentlich schon spätestens um 17:45 am Platz.
    -Bekleidung einhalten, es gibt Kleidung für Spieltag und Training, diese Kleidungsordnung halte ich ein.
    -Umgang miteinander, freundschaftlich bzw mit Respekt dem anderen gegenüber.


    Eine mögliche Frage ist, was passiert wenn die Kleidung nicht so getragen wird wie sie soll? Was passiert bei vergessen Kleidungsstücken? Wie handhabt ihr das?


    Welche Regeln würdet ihr noch mit den Kindern besprechen?Bzw welche würdet ihr vorgeben?

    C und B Lizenz werden bezahlt, bei der C verpflichtet man sich 2,bei der B Lizenz 3 Jahre für den Verein nach erfolgreicher Prüfung tätig zu sein.
    Ich selber habe als Jugendobmann aufgebaut dass ein NLZ uns ca. alle 2 Monate eine Fortbildung zu einigen Themenschwerpunkten gibt - dies wurde leider kaum angenommen, aber was will man im Ehrenamt erwarten.
    Zusätzlich habe ich eine Büchersammlung angeschafft - für neue Trainer eine gute Sache, wurde aber dann auch nicht besonders stark genutzt

    Achja die liebe Fußballwelt - eine Parallelwelt in die man ganz ganz schnell abdriften kann...
    Ähnlich wie die anderen sehe ich es so, dass du zu viel machst. Ich glaube klare Regeln für die Eltern würden dir weiterhelfen. Das führt zu weniger Frustration bei dir.
    Gebe Sachen wie Sponsorensuche an Eltern ab.


    Zu deiner Ungeduld bei den Kindern.. Ich verstehe dich - da bildet man sich fort, macht hier und da, hängt sich voll rein und verliert am Wochenende gegen den Assi Trainer vom Verein nebenan, der so gar keine Ahnung von Fußball hat.


    Inzwischen bin ich seit 6 Jahren Trainer, und habe für mich beschlossen, dass ich mich als Trainer unter der Woche sehe. Am Wochenende bin ich der, der dafür sorgt dass Kinder ein und ausgewechselt werden. Mehr nicht!
    (natürlich coache ich ein wenig im Spiel, aber das eher durch positives zurufen)


    Kinder machen Fehler, wollen aber keine machen... Aber du darfst dich im Spiel nicht drüber ärgern. Im Training, ja da darfst du dir auf dem Heimweg denken "menno - warum macht xy das immer noch nicht richtig?"
    Und jetzt ACHTUNG - da jetzt überlegen was du ändern kannst, nicht den Fehler beim Kind suchen.. Und wenn du alles probiert hast, dann ist es einfach so dass xy noch nicht weit genug ist und du dem Kind Zeit geben musst.
    Geh entspannt an die Sache, wenn es nicht so klappt dann ist das so.


    Aber noch eine andere Sache zu dem "overpaced".. Wie oben geschrieben, diese Fußballwelt ist so geil, da will man nichts mehr anderes machen.. Auch mir ging es so, ich habe die letzten 2 Jahre 2 Mannschaften trainiert, und war parallel noch Jugendobmann für den Kleinfeldberech, habe Konzepte geschrieben, habe Trainer heran geführt, habe dies und das gemacht weil ich meinen Verein einfach liebe.
    Aber es wurde zu viel, und ich wusste auch nach der Zeit, wenn irgendwas ist bin ich am Ende der, der aushilft.


    Daher habe ich mich dazu entschlossen den Verein zu verlassen, und in einem anderen Verein "nur" Trainer auf Leistungslevel zu sein.
    Sicher ich hätte vielleicht auch noch einen anderen Weg gehen können und nur eine Mannschaft in meinem alten Verein trainieren können... Aber, der Rest im Verein ist nicht so schnell wie ich - ich möchte den Verein auf NLZ Niveau bringen.. Und das würde bedeuten dass ich es selber machen müsste.. Und ich hätte es auch gemacht, das dann aber auf Kosten meiner Familie, meines Studiums, meiner Gesundheit..


    Ich habe es gerade so gemacht, dass ich das, was von der Aufwandsentschädigung übrig blieb gespart habe und eine Woche Urlaub gemacht habe. So konnte ich immerhin ein wenig Zeit zurück gewinnen..


    Es ist schwer, weil diese Parallelwelt so viele Fassetten hat - aber es ist nicht die "echte" Welt, es ist NUR EIN HOBBY.
    Mein Tipp zum Schluss, 10 Stunden die Woche reichen. Wenn Training länger dauerte oder ähnliches.. Am nächsten Tag nicht ans Telefon gehen und den Dingen seinen Lauf lassen (übrigens habe ich mir eine Prepaid Karte für Fußball gekauft).



    Gruß

    Entschuldigt bitte, die Klausurenphase und der allg. Fußballalltag hatten mich (zu) sehr im Griff.


    Wir haben folgend reagiert :
    Ich habe den Jugendleiter eingeschaltet ,da ich "nur" Trainer bin und nicht vereinsübergreifend agieren möchte/kann/darf.
    Dieser hat entschieden ,dass der Verein etwas machen sollte obwohl es in der Schule passiert ist.
    Dieser hat sich der Sache angenommen und mit allen Seiten Gespräche geführt. Natürlich hat auch er verschiedene Storys von den Eltern und den Kindern erhalten.
    Darauf sprachen wir mit der Schule, die uns die Konsequenz der Klassenkonferenzen mitteilte. Hierbei wurde auch von der Schule erwähnt, dass der Junge das Messer wohl mitgehabt hat, da er von älteren Schülern bedroht wurde - nur dann damit Mist gemacht hat.


    Die Schule hat für das eine "Opfer" aufgrund von Falschaussagen nach dem Vorfall (in meinen Augen hat der Junge gemerkt ,dass er nach dem Vorfall am längeren Hebel saß) eine Suspendierung von 5 Schultagen ausgesprochen.
    Der Täter wurde mit 2 Wochen Suspendierung bestraft - gemeinsam mit den Eltern haben Verein und Trainer beschlossen, diese Sanktion auf den Fußball auszuweiten.


    Von 6 Trainingseinheiten und 2 Spielen hat der Täter alle verpasst , wurde aber zusammen mit dem "Opfer" während der Trainingszeit vom Verein an einen Tisch geholt und auf eine Pommes eingeladen- hier wurde dann den Kindern etwas Kameradschaft und Mannschafssport erläutert.



    Danach soll alles so ablaufen wie zuvor, natürlich mit der Ansage dass das Kind jetzt unter besonderer Beobachtung steht (was auch definitiv der Fall ist)


    Da den Eltern des Opfers diese Sanktion seitens des Vereins nicht ausreichte, haben diese Eltern beschlossen das Kind in der zweiten Mannschaft unterzubringen . Ist Legitim, aber die Eltern sind so verletzt dass sie Stimmung gegen de Täter machen... Da wurde in der Whatsappgruppe einfach eine Diskussion mit Anschuldigungen (die nach wie vor nicht zu 100% geklärt sind) über den Jungen gestartet, dass ich auch gesagt habe, dass ich so etwas in der Mannschaft nicht möchte , und habe ihn aus der Whatsapp Gruppe entfernt .


    Egal wie gerecht oder ungerecht das jetzt ausging, hat der Verein die Sanktion beschlossen und in meinen Augen die beste Möglichkeit zur Schlichtung gefunden. Da tut so etwas nicht Not.

    Moin... Aktuell plagt uns folgendes Problem :
    Ein Spieler meiner Mannschaft hat in der Schule einen Spieler aus der 2. Mannschaft mit einem Messer bedroht und es ihm in den Rücken gehalten.
    2-3 Tage später drohte er auch, mit einer Schere einem Spieler aus der eigenen Mannschaft. Zwischen dem beiden gab es aufgrund von Mädchen schon im Vorfeld immer mal wieder stress aber nichts weltbewegendes.



    Die Eltern der Opfer fordern Konsequenzen von mir als Trainer, und vom Verein...
    Zwar habe ich durchaus das Bedürfnis etwas zu tun denke mir anderseits da es in der Schule passiert ist, dass es nicht mein Aufgabengebiet solange die Schule nicht gehandelt hat.


    Allgemein ist der Junge zwar nicht leicht aber auch nicht gravierend Verhaltensauffällig. Es handelt sich um 12-13 jährige Kinder



    Wie seht ihr das? Habt ihr Erfahrungen mit solchen Situationen?

    Das sollten sich sein, aber wenn du hier im Forum blätterst, wirst du auf genügend Fälle treffen, wo das nicht der Fall ist.


    @CokeFreak Deshalb hab ich nach Trainerausbildung und der Liga, für die gesichtet werden soll, gefragt?

    Liga : SH-Liga (in SH ja über der Verbandsliga)


    Trainerausbildung - B-Lizenz 3x ,wobei ich diesbezüglich mehr wert auf "kompetenter Erfahrung" legen würde- die besteht aus 3 B-Lizenz Inhabern mit mehr als 5 Jahren Erfahrung im Jugendbereich.

    Moin, auch wenn es hypothetisch ist möchte ich euch die Frage stellen wie man ein Sichtungstraining eurer Meinung nach aufbauen sollte.
    Natürlich gibt es normalerweise einen schon bestehenden Kader der nurnoch ausgefüllt werden muss, am besten mit bereits bekannten/gescouteten Spielern.
    Aber angenommen es ist nicht so - wie baut ihr eine Sichtung auf? Auf was achtet ihr? (-Stichpunkt Scoutingbogen vom DFB)
    Welche Übungen baut ihr auf, lasst ihr eher ein 11vs11 spielen, oder doch ein 4vs4? Würdet ihr eine Sprintübung mit und ohne Ball aufbauen und die Zeit stoppen?
    Fällt euch eine Übung ein mit der ihr den Charakter eines Spielers grob einschätzen könnt (ggf orientierung am Assessment Center im Beruf?)
    Über konstruktive Anregungen bin ich erfreut.


    Gruß
    Coke

    Ja, der HSV hat es verpennt-warum auch immer. Auch stellt sich die Frage ob es denn nur daran liegt dass der Verein nicht auf die Jugend setzt, oder ob die Jugendlichen einfach zu viel Respekt vor dem Herrenbereich des HSV haben.
    Wäre ich ein B Junior Alter Jahrgang beim HSV, erhalte ein Angebot vom HSV als Perspektivspieler ebenso von einem anderen Bundesligaverein.. ich würde immer den anderen Verein wählen weil beim HSV zu viel Unruhe herscht.
    Kacar hat letztens ein Interview gebracht, dass man beim HSV hat zu spielen, das der Druck einfach zu hoch ist.
    Das kann gar kein Umfeld sein für einen jungen Spieler um sich zu entwickeln.


    Ich glaube Freiburg kann man zu den besten Förderern der Jugend zählen.



    Bei uns im Verein (A Jugend Sh, Herren Verbandsliga) stimmt das Konzept generell. Die Jugendlichen werden unterstützt eine Ausbildung o.ä. zu finden da mit Firmen diesbezüglich kooperiert wird. Geld wird nicht gezahlt.


    In den letzten Jahren funktionierte das Konzept, Jugendliche erhielten Berufsorientierung, einige erhielten Ausbildungsplätze.. 4/5 der aktuellen ersten Herren spielte auch in der eigenen Jugend.


    Aber seit einem guten Jahr wendet sich das Blatt. Da wir kein Geld zahlen, wechseln die Jugendlichen nur so weg. Ausbildungsplätze ? Egal... Findet man auch so! Da nehme ich lieber die Scheine mit.
    Das finde ich traurig, auch wenn bei uns nicht alles glatt läuft finde ich den Ansatz kein Geld in Spieler direkt zu stecken genau richtig.
    Aber, das ist nicht mehr zeitgemäß. Allerdings finde ich es für eine Liga über der Kreisliga echt schade,dass da schon Geld gezahlt wird.

    Hallo meine Lieben,
    Nachdem mich Eltern in derC Jugend zu sehr nervten habe ich den Schritt zurück in den Kinderbereich gemacht und trainiere eine F Jugend Alter Jahrgang. Es ist eine sehr weite Truppe, "leider" kann uns nur eine Mannschaft im Kreis das Wasser reichen, diese kommt vom großen Stadtclub.
    Wer mich kennt weiß dass ich auf komplette Rotation im Spiel setze - auch mein TW darf Rückpässe nicht aufnehmen.
    Im Training wird das 1vs1,Spielintelligenz/Kreativität und Handlungsschnelligkeit bis zum Umfallen trainiert.


    So und nun zum folgenden "Problem". Ich habe einen Jungen der sehr heraus sticht - Papa war früher im Kosovo Nationalspieler , und wirklich auch wenn es sehr früh ist muss man ehrlich sagen, man sieht das Talent.
    Ich könnte beispielsweise nicht sagen ob er links oder rechts Fuß ist.
    Meine Frage nun, wie fördert man einen F Junior der so weit heraus sticht. Sollte er auch schon mal in der E spielen oder einfach weiter mitlaufen , da die Mannschaft insgesamt ja sehr weit ist?


    Extraaufgaben im Training sind natürlich " Pflicht" für ihn .



    Über Ratschläge freue ich mich wie immer.
    Gruß Coke

    ich mache es wie folgt, und damit macht man in meinen Augen im Kinderbereich nichts falsch -warm up im sinne vom Lauf ABC ist erst ab D Jugend(alt) notwendig.
    Es sind meist so 35 Minuten dafür eingeplant:
    Alle Kinder machen mit , auch der TW.( Ich nehme immer 9 Kinder mit)
    5 Minuten Fang und Geschicklichkeitsspiele
    10 Minuten- Ballgewöhnung und Fintenlehre
    10 Minuten- 3vs3 mit 3 neutralen in der Tiefe.
    (Mal auf Hütchentore, dann zählt ein Tor nur wenn der neutrale angespielt wurde - mal auf ballhalten ohne Tore, es gibt einen Punkt wenn der Ball von der einen Tiefe in die andere gespielt wurde)
    10 Minuten 1vs1 im Zentrum, mit Abschluss aufs große Tor. Jeder Spieler geht nachdem er Stürmer war in die Verteidigung,jeder Verteidiger geht ins Tor und dee TW wird nach ner Runde zum Stürmer
    Da ich im Moment wieder bei einer F bin, greift völlige Rotation. Bei einer E könnte man erwägen das beim 1vs1 der TW bleibt , vorausgesetzt es wird an den unterschiedlichen Spieltagen rotiert sodass der Spieler am nächsten Wochenende als Feldspieler aufläuft.


    @TW-Trainer , du weißt ich kann mich nur schwer in Torhüter hineinversetzen.
    Allerdings kenne ich einige gute Trainer, die sagen der Torabschluss ist wichtig vor dem Spiel da es einen hohen Erfolgsfaktor vor dem Spiel hat. Bedeutet auch den Abschluss so simpel wie möglich aber dennoch spielnaheren gestalten.
    Aus der Sicht vom Spieler (Trainer) macht das Sinn.. so könnte ich einen kleinen Pakour aufbauen und nach einer Finte o.ä. den Torschuss einbringen.


    Aber ich verstehe auch deine Sicht für den TW - was würdest du denn vorschlagen wie kann man diese beiden Aspekte verbinden?


    Gruß Coke

    Sehe das anders als meine Vorredner. Der ,der das Startgeld gezahlt hat, hat Anspruch auf die Trikots. Man hätte ja auch als privatmannschaft" Fördergruppe @akatikitaka " antreten können.
    Daher denke ich dass sie euch zugesprochen werden können.
    Allerdings halte ich auch nichts von Namen auf den Trikots!!! Das ist das unnötigste was ich im Jugendbereich Bereich kenne.

    Auch hat meine E Jugend bei einer Mini EM Trikots gewonnen - habe einfach beim Verein gefragt ob es nicht so geregelt wird dass das Startgeld an das Team zurück geht und die Trikots an den Verein gehen.
    Wurde genauso gemacht, die Eltern haben dann beschlossen dass sie das Geld nicht zurück haben möchten und es an mich gehen soll- da freut sich das Studentenherz.

    Moin,
    Ich bin in der Suche nach Informationen zu den Bedingungen eines Nachwuchsleistungszentrum.
    Leider finde ich kaum etwas..
    Wisst ihr vielleicht oder habt ihr Informationen was es braucht um ein Nachwuchsleistungszentrum zu beschäftigen?


    Eine weitere Frage wäre die, ob die die bereits NLZ Erfahrung sammeln konnten wie genau die Zertifizierung der belgischen Agentur"Doppel Pass" aussieht und was dort genau kommuniziert wird.



    Ich danke schon mal im Voraus,
    Gruß
    Coke