Beiträge von Sporty

    tut zwar nichts zu Sache, aber solche Spiel mache ich imm Analog...


    4-5 farbige Markierungskegel nebeneinander und dann verschiedene Aufgaben wo man eine Farbe greifen muss.

    z..b. zwei spieler hocken davor und müssen sich auf ansage an verschiedenen Körperteile fassen, bis eine Farbe kommt, die sie dann schnell greien müssen..

    habe ich vergessen zu sagen.

    Es geht hier in Richtung Individualtraining.


    Konkretes Beispiel:

    1 Trainer, 1 Spieler

    Schwerpunkt: Schulterblick


    Anspiel kommt vom Trainer, Ipad steht auf einer Halterung im Rücken des Spielers, Spieler muss sich vor der Ballmitnahme umdrehen und zB eine Farbe sagen ...

    Hallo,

    ich suche folgendes Tool für das Ipad. Weiß nicht ob es hier schon ein App dazu gibt oder ob man dies selbst programmieren muss.

    - Display das alle 3 Sekunden die Farbe ändert. Sonst soll nichts am Display sein.

    - Oder auch Zahlen die sich alle X-Sekunden ändern.


    Ich habe das mal auf Youtube gesehen. Damit kann man recht gut den Schulterblick trainieren oder auch die Handlungsschnelligkeit.

    Tipps?

    Hallo.


    Ich habe die Idee kommende Saison Whatsapp als "Trainingsoptimierung" zu nutzen.
    Sprich: Falls ich eine Übung mache die ich vllt. auf Youtube gesehen habe, dass ich diese auf Whatsapp in die Gruppe der Kids stelle und sie sich so die "Optimallösung der Übungen" anschauen können.
    Oder auch Spielzüge von Mannschaften - evtl. sogar mit Untertitel mit einigen Anmerkungen dazu. Oder ganz einfach coole Tricks von ihren Idolen.


    Man findet sowieso schon unheimlich viel im Internet und die Jugendlichen sind ja eh ständig am Handy oder Laptop.


    Macht das jemand von euch schon??
    Ich nutze Whatsapp derzeit nur für Infos (Trainingszeitenänderung, Treffpunkte, etc...)


    LG

    http://excitingfootball.com/ei…der-sinn-bei-8-jaehrigen/


    schaut euch mal diesen Artikel zu diesem Thema an.


    Viele Trainer, Vereine, Verbände wissen es, aber wer traut sich das schon zu? - Kinder sollen viel mehr polysportiv gefördert werden!!!
    Was daraus folgt sind weniger Erfolgserlebnisse in Form von Siegen in der Kindheit, jedoch mögliche bessere Entwicklung dann ab 12 Jahren.


    In Holland wird das ja um einiges besser praktiziert als hier bei uns.
    Ich bin nämlich auch der Meinung, dass bei den Kindern einfach viel zu spezifisch gearbeitet wird.
    Das Problem hier: Wer kann dir nachweisen, dass deine Arbeit für die Zukunft wirklich gut ist, wenn du in den unteren Altersstufen nicht alles gewinnst!?


    *nachdenk*

    So, habe mir jetzt den Artikel NOCH nicht durchgelesen - bin heute noch nicht dazu gekommen...


    kann nur aus Erfahrung von Österreich schreiben: (die mittlerweile sicher auch eine tolle Jugendarbeit leisten  ;) )


    "Ligasystem" mit Auf- und Abstieg ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, aber geht in der Regel so in der U12 los.
    In den kleineren Bundesländern ist es auch oft der Fall, dass nicht alle Altersklassen gespielt werden, sondern geweils eine übersprungen wird. (zB. U8, U10, U12, U14, U16)


    LG

    Hallo,


    habe derzeit eine D-Jugend.


    1) Vor dem Training können die Jungs jederzeit auf den Sportplatz, da ab 16:00 Uhr alles offen ist und auch andere Teams auf der Anlage traineren.
    Teilweise sind meine Spieler schon eine Stunde vor Trainingsbeginn auf dem Platz und spielen herum.
    Ich persönlich finde es gut, weil es wertvolle Zeit mit dem Ball ist!
    Habe ihnen auch schon kleine Aufgaben gegeben - Passen, Jonglieren, ... - das wird teilweise eingehalten, teilweise auch nicht!


    Viele Trainer machen es aber so, dass sie sich in der Kabine treffen; umziehen und danach gemeinsam auf den Platz gehen! (auch schon jüngere Teams)
    Es wirkt und ist wahrscheinlich professioneller, jedoch verlieren die Kids mM wichtige Stunden mit dem Ball! - Wie schon gesagt, das ist meine Meinung dazu!
    Die Spieler kommen teilweise nur mit einem Rucksack wo Schuhe und Ball darin ist und ziehen sich am Spielfeldrand um. - Und los geht's!




    Wie macht ihr das? Würdet ihr es so belassen?


    2) Ab wann gehen eure Spieler nach dem Spiel duschen?
    Auch hier gibt es Trainer die das einfordern. Körperpflege gehört natürlich dazu und ich bin mir sicher dass es auch die Gruppenkohäsion ein wenig stärkt.



    LG

    Ja einen Körper wie Hulk zu haben ist sicher nicht die Zukunft und findet man im Fußball sowieso eher selten...
    Aber wenn ich mir die Körper von Ronaldo, Alves, Robben, Falcao etc anschaue, dann glaube ich, dass das mit Kräftigungsübungen und Verbundübungen alleine nicht möglich ist!?
    Auch Reus hat damals wie er zum BVB gewechselt ist, sicher 5kg zugenommen ... er sagt damals, dass er 4x pro Woche im Kraftraum trainiert hätte.
    Kann sicher nicht schaden wenn man den Muskel hypertrophiert und dann mit speziellen Übungen - sei es jetzt durch plyometr. Sprünge, IK-Training oder sonstiges - den Muskel auch noch "schnell" macht.


    "calisthenics" sagt mir gar nichts ... werd mir das auch mal anschauen. danke für die Info  :thumbup: 

    petr : tolle antwort, so habe ich mir das vorgestellt :)
    finde ich toll, dass du mit deinen 12-14 jährigen komplexe Übungen mit Gewichten machst.
    Rein in den Leg-Extension und OS-Vorderseite aufpumpem, so war das eh nicht gemeint =)


    Aber du hast sicher auch mal die Absicht in Zukunft einen gezielten Hypertrophieblock einzulegen, oder? (in ein paar Jahren)
    Das muss ja nicht heißen, dass man die Muskelgruppen isoliert trainiert, das wirst du auch mit den komplexen Übungen hinbekommen, oder?


    Machst du das ganze am Platz oder als eigene TE im Geräte/Kraftraum?


    Ich weiß im Handball wird sehr viel über Sprünge gearbeitet, aber wie stehst du zum IK-Training? (falls es dir was sagt, aber du scheinst ja sehr qualifiziert zu sein :thumbup: ) 

    da hast du recht. explosivkraft kann auch anders trainiert werden... plyometrische sprünge zB. was aber wahrscheinlich erst im späten Jugendalter sinnvoll ist.


    aber leuchtet mir ein was du schreibst...nur habe ich dazu (derzeit) einfach eine andere Meinung darüber... aber das is ja kein Problem...  :) finde ich gut, dass man so diskutiert!


    guenter : nein nein, ich habe mich nicht nur auf dieses Thema fokusiert.

    falsch: durch Krafttraining mit Gewichten werden Bänder und Sehnen nach der Zeit sogar um einiges fester und stärker!!!

    Zitat

    ....auch wenn die profivereine es noch machen....

    NOCH???? das Krafttraining wird immer wichtiger und immer präsenter.


    Guck dir mal alle Fußballer an ... so einen Körper bekommst du ohne gezieltem KT nicht hin. Ob es gut ist so wie Tim Wiese auszuhen derzeit ist natürlich fraglich  :D 
    Die Muskeln sollen natürlich optimal und nicht maximal ausgebildet werden.


    und ja da hast du recht bzgl der versorgung! aber für die Antritts- und Sprintzeit ist es sicher gut, wenn du einen gut hypertrophierten Muskel hast und gleichzeitig den noch schnell und synchron ansteuern kannst!!

    Gringo : spricht aus sportwissenschaftlicher Sicht überhaupt nichts dagegen. Meistens fehlen hier einfach die Mitteln.
    Aber umgekehrt würde ich aufpassen - also zuerst ein hartes Krafttraining und dann eine Fußballeinheit...




    Muskelaufbau ohne Geräte/Hanteln: da stimme ich leider nicht zu. Das geht vielleicht im Oberkörper und Rumpfbereich. Aber für die Beine benötigst du 100%ig andere Lasten als dein eigenes Körpergewicht wenn du Muskel aufbauen möchtest. Ich glaube auch dass alle großen Klubs in diesen Bereich sehr gut arbeiten - auch schon mit Jugendlichen.


    ABER: Natürlich kannst du den Muskel nicht nur groß machen, er muss auch richtig angesteuert werden. Wie bekommt man das hin? Teilweise auch mit IK-Training (sehr hohe Lasten, wenige Wiederholungen). Skispringer trainieren sehr viel in diesem Bereich. Da läuft alles über die Ansteuerung der Muskulatur.
    Darauf muss der Körper aber erst vorbereitet werden. Dh will man so ein Training durchführen, dann muss ich vorher schon dementsprechend trainieren. Tue ich das nicht, wird es mir eher schaden, weil mein aktiver und passiver Bewegungsapparat einfach zu schwach dazu ist.


    Wie schon erwähnt: Mir geht es eigentlich gar nicht um Kräftigung, Stabilisationsübungen, etc. ... eher um wirklich Krafttraining mit relativ schweren Gewichten, so wie es der Doktor im Video anspricht.
    Ich bin voll und ganz überzeugt, dass es hilfreich ist, aber dass es kaum noch durchgeführt wird. Außer in den Akademien. Daher im totalen Leistungssport.


    Habe gehofft, dass ich hier vielleicht einen Trainer aus einer Akademie oder ähnliches treffe... und sehen wie und ob es dort auch ausgeführt wird.

    guenter : ich bin gut ausgebildet, das traue ich mir schon zu. 8)
    Ich wollte und will einfach gerne wissen welche Erfahrungen ihr schon gesammelt habt. und falls es jemand mit seiner Mannschaft schon durchführt, hätte ich gerne gewusst wie er es macht... man lernt ja nie aus  ;) 

    guenter : mir ist klar, dass ich es derzeit mit meiner Mannschaft noch nicht durchziehen kann. und ja klar, ich möchte das Krafttraining irgendwann mal einführen...vielleicht nicht mit dieser Mannschaft...


    @m3erlin: genau so ist es. das KT mit Gewichten hat weder vor oder nach dem Training etwas zu suchen. das stellt eine eigene Trainingseinheit dar.

    mir geht es hier nicht so um meine Mannschaft. Mir geht es ganz allgemein darum - wer hat welche Erfahrungen gemacht...wie steht ihr zu dem Thema etc.
    hätte ja sein können, dass ein "Profi" zu diesem Thema hier im Forum ist ..  ;) 


    zu meiner Mannschaft:
    meine sind 11, 12 Jahre alt...trainieren derzeit 3x - manche Spieler 4x, weil sie noch in einer Auswahl sind.

    Aber gibt es jemanden hier der mit seiner Jugendmannschaft (13-16 Jahre) einen Krafttrainingsplan kontinuierlich verfolgt??


    Ich weiß, dass es teilweise in den Akademien (AUT) gemacht wird. Die arbeiten mit 14, 15 Jahren schon mit Gewichten.

    Naja.
    Kraftigüngsübungen sind ein Teil des Krafttrainings - also stimmt meine Überschrift nicht 100%.


    guenter : im Kindesalter würde ich auch noch keine Kraftübungen machen - wenn du Training mit Zusatzgewichten meinst. Aber mit 12,13,14 Jahren, bin ich der Meinung, kann man hier schon ein wenig beginnen damit. Technik erlernen steht jedoch sicher zunächst im Vordergrund.


    Aber um die Kräftigungsübungen (oft auch Stabilisationsübungen genannt) geht es mir in diesen Thread auch gar nicht, eher um das richtige Muskelaufbautraining und in weiterer Folge dann ein IK-Training! Das Thema ist wahrscheinlich eher etwas für SpoWis. Vielleicht ist hier ja einer im Forum  =) 


    Ich habe dem Dr. aus dem Video auch mal ein Mail geschrieben...er ist leider bis 11. Aug. im Urlaub. Hoffentlich beantworet er dann meine Fragen..

    LG

    Super danke für den Link!


    Die Qualifikation des Trainers wird oftmals sicher zum Problem werden! Aber ich würde es mir zutrauen - weil ich davon einfach überzeugt bin. Mir fehlt aber leider etwas das medizinische know-how. Und zwischen Theorie und Praxis ist immer noch ein Unterschied. Bei mir im Verein wird das auch nur schwer umsetzbar sein, aber ich rede hier eher von einem Profiverein, wo die Kids wirklich viele TE haben.


    Zu der Übung die du beschreibst: Solche Sachen mache ich auch öfters, obwohl ich bei meinen 11-13 jährigen es schon nicht mehr so spielerisch verpacke.
    Aber dies sind halt wieder (nur) Kräftigungsübungen. So wirst du nie den Muskel - zumindest die der Beine - stärker und größer machen. Und genau darum geht es mir!


    Man benötigt hier Krafttraining mit ca. 10-15 Wiederholdungen...da benötigst du schon ein wenig Zusatzgewicht.


    Ich werde dem Hr. Sperrlich (aus dem Video) mal eine Mail schreiben, vllt. ist er ja so nett und beantwortet meine Fragen  ^^ 


    @Bachelorarbeit: Gebe ich ungern her. War meine erste Arbeit und habe schon noch ein paar Fehler gefunden  ;) Aber wenn du Fragen hast, kannst du dich gerne per PN melden...

    Hallo zusammen.


    Sicher ein interessantes Thema über das man lange diskutieren kann...


    Ich bin der Meinung, dass im Krafttraining v.a. im Kindes- und Jugendbereich sehr viel Potential steckt. Habe auch eine Bachelorarbeit darüber geschrieben und bin auch hier zum Schluss gekommen, dass KT zur jeder Zeit eingesetzt werden kann - sofern die Technik stimmt.
    Der folgende Youtube-Beitrag hat mich iwie wieder daran erinnert. (ab min. 37:50)


    Ich bin zur Zeit Trainer einer jungen D-Jugend. 3x pro Woche Training.
    Ich mache 2x die Woche im Aufwärmprogramm Kräftigung. Nichts komplexes - die üblichen Kräftigungsübungen, manchmal auch recht spielerisch verpackt.
    Wie der Herr im Video so schön sagt: "Kräftigung ist nur eine halbe Sache" ... da stimme ich voll zu.
    Warum nicht in den Kraftraum? Medizinbälle? Therabänder?
    Mit "Kräftigungsübungen" wird man halt nie einen Hypertrophieeffekt erzielen...


    Was sagt ihr dazu?
    Für mich stellt sich auch die Frage, ob es bei 3 TE sinnvoll ist? Weil so wieder weniger mit dem Ball trainiert wird.
    Macht jemand mit seiner Jugendmannschaft (egal welches Alter) spezifisches Krafttraining?
    Wenn ja wie oft?






    ab min. 37:50

    Hallo.


    Fährt vielleicht jemand von euch zum Baumit Hallencup in Schärding (Österreich)?
    Bzw war schon jemand mal dort?


    Ich habe selbst vor etwa 15 Jahren in meiner Jugend mal mitgespielt (das Turnier gibt es 25 Jahre). War wirklich ein Erlebnis.


    Im U15-Bewerb sind hier viele deutschen Topteams vertreten (Bayern, Dortmund, Kaiserslauter...) und auch Vereine aus England, Niederlande, etc sind anwesend.
    Werde heuer zum ersten mal mit meiner Mannschaft teilnehmen (U12 und U13-Wettbewerb).


    LG aus Österreich :)