Gründe für Platzverweise in der Jugend

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Welcher Grund für einen Platzverweis kam in deinen Jugendmannschaften am häufigsten vor (max. 2 Antworten) 14

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Welches sind die häufigsten Gründe für Platzverweise (Rote Karte sowie Gelb-Rot) in Jugendspielen und wie könnte man dem vorbeugen?

  • Wer in seiner Jugendmannschaft Platzverweise öfter kassiert, macht so einiges falsch.


    Einmal ist es bei mir in den letzten 2 Jahren passiert, da hat ein besonders "hitziger" Spieler den Ball weggeschossen, weil er sich ungerecht behandelt fühlte und dann kurze Zeit später im Zweikampf den Ellenbogen ausgefahren. Vielleicht war es auch anders herum.

    Bei uns gibt es jedoch erst mal eine 5-Minuten Strafe.

    Spieler, die sich unsportlich verhalten oder beleidigen, werden sofort ausgewechselt und kommen nicht wieder rein. Wer von sich aus eine Tätlichkeit begeht, kann sich gerne eine andere Mannschaft suchen. Da gibts auch keine ausnahmen. Das Gleiche gilt bei mir auch für Eltern. Ist vielleicht etwas unfair gegenüber den Kindern, aber bei mir haften Kinder für ihre Eltern.

    Früher habe ich das etwas lockerer gesehen, doch nach Jahren als Trainer, in denen ich von Anspucken bis Schlägereien alles gesehen habe, habe ich meine Meinung geändert.

    Ich thematisiere das bei jedem Elternabend und habe diese Kompetenz auch als eine der wenigen Bedingungen dafür, dass ich eine Mannschaft übernehme.

  • Wer in seiner Jugendmannschaft Platzverweise öfter kassiert, macht so einiges falsch.

    Und zwar was macht er falsch? Wie kann er dem vorbeugen?


    Nur rausschmeißen? Oder vielleicht nicht doch eher erzieherisch wirken?
    Für mich sind im Jugendbereich Tätlichkeit und Beleidigung beim Fußballspiel eng beeinander zu betrachten. Das eine ist eine körperliche, das andere eine mündliche Tätlichkeit, finde ich. Die Kerle sind ja in der Pubertät und rasten vielleicht schneller mal aus.

  • Ja, klare Regeln und Konsequenzen.

    Das muss nicht unbedingt ein Rausschmiss sein, doch die Jugendlichen müssen wissen, das ihre Handlungen Folgen haben.

    Auch wenn der andere Beleidigt oder angespuckt oder was auch immer gemacht hat, ist man für die eigenen Handlungen verantwortlich. Es gibt natürlich mildernde Umstände, aber oft habe ich sowas einfach als Ausrede gesehen. Wenn es klare Verhaltensregeln gibt die konsequent umgesetzt werden hat das durchaus erzieherische Effekte. Am besten man entwickelt mit den Spielern gemeinsam einen Verhaltenskodex. Wenn es Lebensnahe Regeln sind an denen sie selbst mitgewirkt haben, werden sie sich auch vermehrt daran halten. Ein Ansatz könnte z.B. sein, was bei entsprechendem Verhalten in der Schule oder Zuhause passieren würde.


    Der zweite Punkt ist das Trainerverhalten. Für diesen gelten natürlich die gleichen Regeln.

    Trainer die oft auffällig sind haben auch mehr Platzverweise(aus meiner subjektiven Erfahrung heraus zumindest) Sie Lamentieren und Meckern, aber es halte sich ja alles noch im Rahmen. Die Spieler tun es ihnen dann gleich.

    Die richtige Einstellung muss aber sein: “Konzentrier dich auf das was du ändern kannst, nicht auf das worüber du keine Kontrolle hast.”

    Als Jugendtrainer muss man Schiedsrichterentscheidungen, fouls usw. einfach ignorieren. Sie sind nicht Teil der Menge an Faktoren die man positiv beeinflussen kann. Das heißt nicht das man im Extremfall nicht angemessen Reagieren soll (z.B. gemeinsam vom Platz gehen bei rassistischen Beleidigungen), aber ständiges kommentieren aller möglichen Ungerechtigkeiten sollte man unterlassen.

  • In meiner Mannschaft kam tatsächlich noch nichts vor, das einen Platzverweis oder 5 Minuten Strafe nach sich zog, mich interessiert aber das Ergebnis der Umfrage, also habe ich mal abgestimmt mit dem Grund, den ich am häufigsten in unserer Liga beobachtet habe 😉


    Gerade in der letzten Saison gab es in einem Spiel eine 5 Minuten Strafe für eine gegnerische Spielerin (Beleidigung) und einen Feldverweis für den zugehörigen Trainer. Da braucht man sich nicht wundern, woher es bei den Spielern kommt 😑


    Bei mir steht auch im Training von Anfang an das Training von Teamkompetenz im Vordergrund. Es gibt kein Auslachen, kein Schlechtmachen, Beschimpfungen und Tätlichkeit gehen sowieso überhaupt nicht. Es muss nicht jeder mit jedem der beste Freund sein, aber auch das Lästern über Teammitglieder oder etwas in die Richtung wird sofort unterbunden. Vor jedem Spiel bekommen die Mädels noch einmal mit auf den Weg, dass der Schiri tabu ist, wer etwas gegen den Schiri sagt, kommt runter. Meistens kann man bei Jugendlichen ja vorhersehen, wann es voraussichtlich zu einem Ausrutscher kommen könnte, derjenige kann sich auf der Bank kurz abkühlen und wird nochmal eingenordet 😉


    Noch nie Probleme mit einer Spielerin gehabt - aber vielleicht lebe ich da auch in der rosa-Mädchenfußball-Welt 🤣

  • Es kann mal passieren, dass man einen Platzverweis bekommt, bei Notbremse oder Hand auf der Linie.


    Alles andere kann ich nicht tolerieren.


    Ich glaube - abgesehen von vereinzelten 2 min Strafen in der Halle - haben Spieler von mir noch nie einen Platzverweis bekommen.

    Allerdings gab es zB diese Saison in einem der wenigen Spiele eine Szene, wo mein Team Glück hatte, weil das war schon eine versuchte Tätlichkeit, getroffen hat er ihn nicht einmal. Ein neuer und guter Spieler. Wegen zweier Verletzungen, zu dem Zeitpunkt der beste Offensivspieler in meinem Team.

    Glück für das Team schreibe ich, weil der Spieler kam runter. Mir war auch egal, dass er diverse Mal gefoult wurde, das passiert, gerade guten Spielern. Den habe ich ausgewechselt. Das Team musste aber nicht in Unterzahl weiterspielen.

    War aber ein Zeichen an alle Spieler, dass ich auch wichtige Spieler runter nehmen, wenn die sich unsportlich verhalten. Und es mir auch egal ist, ob der Schieri das sieht oder nicht und/oder ob er es ahndet.


    War ein Pokalspiel gegen einen guten Gegner. Also kein "unwichtiges" Spiel und wir haben 2:1 gewonnen. Ich glaube es stand 0:0 bei der Szene, also durch war das Spiel nie, trotzdem war für ihn das Spiel vorbei.

    "Wenn zwei Menschen immer der gleichen Meinung sind, dann ist einer von ihnen überflüssig." Winston Churchill