Stützpunktmädchen U15

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Turnier gegen Oberliga, Landesliga und Kreisliga Mannschaften Damen !

    Meine Tochter hat bald mit ihrer Stützpunktmannschaft ein Hallenturnier .

    Ich weiß nicht genau was ich davon halten soll , da die Mädchen teilweise erst 13 Jahre sind .

    Wahrscheinlich machen die Trainer das schon seit Jahren und ich vertraue den Trainern , aber die körperlichen Unterschiede sind schon groß .

    Gut, in den U 14 Turnieren bei den Jungs gibt es auch große körperliche Unterschiede , weil die Jungs in dem Alter sehr unterschiedlich entwickelt sind .

    Was meint ihr ?

  • Gibt es bei euch einen Stützpunkt für U15-Mädchen? Bei uns geht der Mädchenstützpunkt bis U13, dann ist Schluss. Entweder schaffen es die Mädchen dann in den Jungsstützpunkt oder nicht.


    U15 Mädchen gegen Damen spielen zu lassen, finde ich auch Quatsch. Wir hatten gestern ein Freundschaftsspiel mit unseren D-Juniorinnen gegen eine C-Juniorinnen-Mannschaft. Selbst da waren die Unterschiede teilweise schon krass.

  • Ich find es auch etwas merkwürdig .

    Besser wär ein Turnier mit U 14 Jungs.

    Verletzungsrisiko ist allerdings auch schon bei den U 14 Jungs erhöht wenn 40 kg auf 70 kg trifft .



  • Vor einigen Jahren habe ich mal ein Spiel zwischen einer gemischten männlichen C-Jugend (vermutlich Bezirksliga) und einer Damen-Landesligamannschaft gesehen.

    Die Damen waren komplett chancenlos. Ich kann mich jetzt nicht erinnern, ob's zweistellig ausgegangen ist, aber viel hat auf jeden Fall nicht dran gefehlt.

    Ist wohl eher so , dass die U 14 Jungs nicht zu schwach sein sollten.

    Wenn die Mannschaft Deiner Tochter also gegen gute, gleichaltrige männliche C-Jugenden gut aussieht, dürfte sie gegen die Damenmannschaften auch nicht so schlecht aussehen.

  • Klar, sie dürfen nicht zu stark sein und nicht zu schwach.


    Das ist ja auch immer eine Definitionssache, was man als leistungsstark sieht und was nicht.


    Als ich eine leistungsstarke U14 hatte, die aber weit weg war von NLZ-Niveau oder ähnlichem, hatten wir ein Testspiel gegen eine leistungsstarke Mädchen-U17 (nicht U15!). Diese Mädchen waren in der Saison ein Top-Team in der Oberliga (Platz 3), also eine Spielklasse unter der U17-Bundesliga.


    Es ging 8:0 für uns aus, die U17-Mädchen hatten keine Torchance.


    Insofern war meine Aussage zu verstehen: U15 Mädels gegen U14 Jungs nur, wenn die Jungs nicht zu gut sind, sonst könnte es bitter enden. Da fängt so langsam das Alter an, wo Dynamik und Körperlichkeit einfach zu weit auseinander gehen.

  • Insofern war meine Aussage zu verstehen: U15 Mädels gegen U14 Jungs nur, wenn die Jungs nicht zu gut sind, sonst könnte es bitter enden. Da fängt so langsam das Alter an, wo Dynamik und Körperlichkeit einfach zu weit auseinander gehen.

    So hast du das gemeint .?

    Ja da nützt den Mädchen die beste Technik nichts mehr .

    Das merken die Mädchen u. auch die nicht so entwickelten Jungs schmerzhaft in der U 14 .

  • Die Damen-Nationalmannschaft testet nach dem, was man über mehrere Ecken hört, regelmäßig unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen gute B-Junioren-Vereinsmannschaften und ist dabei meist deutlich unterlegen. Weibliche U15-Landes- bzw. Verbandsauswahlen (mit Nationalspielerinnen) testen gegen gute U14-Junioren-Vereinsmannschaften und sind dabei ebenfalls meist unterlegen. Unselektierte "normale" Mädchenmannschaften brauchen ca. vier Jahre jüngere männliche Gegner, um einigermaßen mithalten zu können.


    Siehe auch hier:

    https://www.sport1.de/fussball…er-u15-auswahl-aus-dallas

  • Unsere Stützpunktmannschaft war gegen Kreisligamannschaften in der U 13 immerhin das Finale erreicht .Unsere Verbandsauswahlmannschaft hat ebenfalls gegen gute U 13 Jungs gewonnen .

    Wahrscheinlich wird der körperliche Unterschied erst gravierend , wenn die Jungs 14 werden .

    Aber darum geht es ja auch nicht .

    Auf alle Fälle war das Turnier ganz ok .

    Die Mädels waren technisch und spielerisch besser als die Gegner in ihrer Gruppe .

    Waren aber nicht eingespielt .

    Kamen dann ins Viertelfinale und schieden gegen eine U 23 eines größeren Vereins aus.

    War ok .

  • Unsere C-Juniorinnen (2/3 der Mannschaft Jahrgang 2006, 1/3 der Mannschaft D-Juniorinnen Jahrgang 2007, keine 2005er) spielen in der D-Junioren-Runde und halten da sehr gut mit. Auch im vorherigen Verein meiner Tochter haben die C-Juniorinnen in der D-Junioren-Runde mitgespielt und sind dort sogar Vizemeister geworden.

  • Ja, bei U15 weiblich und U13 männlich ist das fast perfekt für die Mädchen: Sie sind in der Regel schon in der Pubertät, oft seit ein paar Jahren, die Jungs fast alle nicht, da ist der körperliche Vorteil oft stark auf Seite der Mädchen oder es existiert zumindest noch kein Nachteil. Reicht gegen starke D-Jugend-Jungs dann normal trotzdem nicht, aber auf Kreisniveau kann es gut passen.


    Ich hatte keine Erfahrung mit D- oder C-Jungs gegen Mädchen. Mit B-Jugendlichen haben wir immer wieder gegen Frauen-Bundesligisten gespielt, das konnte ich einordnen. Daher dachte ich damals: Gerade aus U13 gekommen als frische U14 gegen U17 Oberliga (w), das müsste ausgeglichen sein. War dann aber so deutlich für uns, dass ich dann als nächstes mit der U14 gegen eine Mannschaft aus der 2. Bundesliga Frauen spielen wollte, als wieder mal so ein Vergleich anstand. Das durften wir aber nicht, erst B-Jugenden (m) dürfen hier gegen Frauenteams spielen.


    Es ist oft sehr schwer hier für die U17 Mädels, angemessene weibliche Testspielgegner in der Nähe zu finden. Die weiblichen Teams, gegen die es Sinn machen würde, spielen oft in der eigenen Liga, da macht man nicht so gerne Testspiele. Die anderen weiblichen U17-Teams im Umkreis von 50-80 km sind dann oft zu schwach. Also sucht man Spiele gegen Jungs-Teams (trifft so auch auf die weibliche Bundesliga-Mannschaft zu).


    Da hat man es als Jungen-Trainer definitiv viel einfacher.

  • Unsere C-Juniorinnen (2/3 der Mannschaft Jahrgang 2006, 1/3 der Mannschaft D-Juniorinnen Jahrgang 2007, keine 2005er) spielen in der D-Junioren-Runde und halten da sehr gut mit. Auch im vorherigen Verein meiner Tochter haben die C-Juniorinnen in der D-Junioren-Runde mitgespielt und sind dort sogar Vizemeister geworden.

    Um welche Spielklassen geht's da denn eigentlich?

  • Ja, bei U15 weiblich und U13 männlich ist das fast perfekt für die Mädchen: Sie sind in der Regel schon in der Pubertät, oft seit ein paar Jahren, die Jungs fast alle nicht, da ist der körperliche Vorteil oft stark auf Seite der Mädchen oder es existiert zumindest noch kein Nachteil. Reicht gegen starke D-Jugend-Jungs dann normal trotzdem nicht, aber auf Kreisniveau kann es gut passen.

    Das ist dann bei uns eher U13 und U14 weiblich gegen altersgemischte D-Junioren (U12 und U13).


    Um welche Spielklassen geht's da denn eigentlich?

    Es geht um die Kreisliga, also zweitunterste Spielklasse von 4.