Habt ihr neben dem Training noch Aktivitäten mit der Mannschaft ?

  • Bei unseren D Junioren bin ich nur ein engagiertes Elternteil , bei den Juniorinnen mache ich etwas Organisation und Betreuer.


    Diese Jahr gab es bei uns weder einen Saisonabschluss ( Z.B. Eltern Kind Spiel ) noch eine Art Weihnachtsfeier ( Staffel-spiele oder so ) weder bei den Jungs noch bei den Mädchen. Sicherlich sind manchmal auch äußere Einflüsse schuld , das nichts gemacht wird. Bei den Mädels war dies zum Beispiel das die Hallen zwei Wochen vor Weihnachten nicht mehr benutzt werden durften. Mich stört aber das von den Eltern auch überhaut kein Interesse an so etwas besteht.


    Bei den Mädels hatte ich angeregt , das sich alle einen Tag abseits des Trainings treffen um zum Beispiel ins Freibad oder ins MY-JUMP zu gehen. Von den Eltern kam einfach überhaupt keine Rückmeldung .


    Wie ist das bei Euch ? Verzichtet ihr auf so etwas generell ?

  • Ich lege auf sowas generell viel Wert und wir machen mit meiner U15 relativ viel abseits des Platzes. In dieser Hinrunde (zwischen Anfang August und Mitte Dezember) hatten wir beispielsweise folgende Aktivitäten außerhalb des normalen Trainings- und Spielbetriebes:


    - einen Teamabend zum Saisonbeginn mit Grillen, Fußball, Tischtennis, Billard, Tischkicker

    - einen gemeinsamen Besuch beim Bundesligaspiel des örtlichen Bundesligisten

    - einen Teamabend (FIFA-Turnier) Mitte der Hinrunde

    - eine Weihnachtsfeier


    Das ist schon nicht so wenig und natürlich auch mit einigem Aufwand verbunden. Insofern kann ich es nachvollziehen, dass da nicht jeder Trainer so viel Zeit und Mühe investieren kann und/oder will. Für mich persönlich gehört das aber zu einer "richtigen" Fußballmannschaft einfach mit dazu. Den positiven Effekt für die Teamchemie und generell das Wohlbefinden in Mannschaft und Verein kann man gar nicht hoch genug hängen. Die Jungs sind davon bei mir generell auch sehr angetan und in Einzelgesprächen mit den Spielern wird auch das u.a. immer positiv von den Jungs hervorgehoben. Auch die Eltern schätzen das sehr, auch wenn diese in der Altersklasse nicht mehr so die große Rolle spielen.


    Grüße


    José

  • G-Jugend: wir sind dieses Jahr neu gestartet. Es gab eine Weihnachtsfeier vom Verein und wir haben im letzten Training vor Weihnachten ein Eltern-Kind-Changing-Teams-Turnier gespielt und anschließend zusammen gesessen bei Pommes.

    Ich hab für jeden noch ein Mannschaftsfoto entwickeln lassen und gerahmt.
    Am Ende der Saison werden wir ähnliches noch mal machen mit Grillen.
    Für mehr müsste auf jeden Fall von Seiten der Eltern Unterstützung kommen.

  • Hallo. Ich betreue zur Zeit eine D Jugend. Und neben dem Fußballtraining organisieren wir noch so einiges ...


    Wir waren noch vor 3 Wochen zusammen beim Eishockey.

    Es gibt bei uns eine Weihnachtsfeier , Saisonabschluss (mit Zelten usw), waren zusammen bereits beim Bundesligaspiel oder Futsalspiel.
    Außerdem bestellen wir zu Nikolaus einen Riesenweckmann, haben zwei mal in der Saison einen Pizzaday wo wir nachdem Training noch zusammen essen. Zusätzlich haben wir Einheiten beim Kickboxen , Wasserball und Futsal organisiert.


    Die Jungs sind mega begeistert und die Eltern finden es auch toll.

  • Weihnachts- und Abschlussfeier gehören für mich zur Saison dazu. Alle anderen Aktivitäten, da wurden bereits interessante Vorschläge gemacht, sind dem Zugehörigkeitsgefühl stark förderlich, aber auch abhängig vom Engagement / verfügbare Zeit der Betreuer. Da würde ich keinem Vorwürfe machen, wenn dies nicht angeboten wird.


    Seit dieser Saison gebe ich die Organisation solcher Events an die Eltern ab. Zu Saisonbeginn wird auf dem Elternabend gefragt, wer dies (ob das jetzt einer übernimmt oder zwei, ..., ist auch egal) machen möchte. Wenn sich niemand bereit erklärt, findet eben auch nichts statt. Das gilt jetzt für den Kleinfeldbereich.