Vereinsfahrt

  • Hallo zusammen,


    habt Ihr schon mal eine "Vereinsfahrt" organisiert? Wir haben vor, eine Fahrt für alle Spieler von der D- bis zur A-Jugend anzubieten. Worüber habt Ihr es organisiert, sprich über Euro-Sportring, etc.? Wie viele Betreuer hattet Ihr für wie viele Kinder dabei? Wie seid Ihr mit Alkohol z. B. für die A-Jugend umgegangen?

    Vielen Dank schon mal für Eure Tipps.

    Gruß

    Loddar

  • Wir haben schon öfter Fahrten mit dem ganzen Verein organisiert. Inzwischen macht aber jede Mannschaft selbst was. Liegt daran, dass der Organisator nicht mehr so viel macht. Auf jeden Fall haben wir alles selbst organisiert (Jugendherberge, Turnier, Freundschaftsspiele, weitere Aktivitäten, Busmiete, ...).


    Betreuer: 2-3 pro Teams (es sind immer auch genügend Eltern noch mitgefahren)

    Finanzieller Rahmen: im letzten Jahr bei meiner eigenen Mannschaft 125,- Euro, davon 60,- Euro Vereinsanteil, 65,- Euro Eltern

    Akzeptanz der Eltern: hoch, war kein Problem
    Trainer: Trainer fahren bei uns immer kostenlos mit

  • Wir haben schon öfter Fahrten mit dem ganzen Verein organisiert. Inzwischen macht aber jede Mannschaft selbst was. Liegt daran, dass der Organisator nicht mehr so viel macht. Auf jeden Fall haben wir alles selbst organisiert (Jugendherberge, Turnier, Freundschaftsspiele, weitere Aktivitäten, Busmiete, ...).


    Betreuer: 2-3 pro Teams (es sind immer auch genügend Eltern noch mitgefahren)

    Finanzieller Rahmen: im letzten Jahr bei meiner eigenen Mannschaft 125,- Euro, davon 60,- Euro Vereinsanteil, 65,- Euro Eltern

    Akzeptanz der Eltern: hoch, war kein Problem
    Trainer: Trainer fahren bei uns immer kostenlos mit

    Alles alleine zu organisieren wird wahrscheinlich sehr aufwendig.

    Die finanzielle Unterstützung vom Verein ist natürlich super, bei uns aber nicht zu erwarten.

  • Mit entsprechendem Vorlauf ist das doch eigentlich nicht sooo schwierig. ;)

    Ich würde die Fahrt allerdings nicht von D - A machen sondern max. vier Jahrgänge mitnehmen.
    Die Interessen variieren doch stark zwischen 11 und 18 Jährigen.


    Als erstes muss man wohl festlegen, wie weit die Reise gehen soll und ob Busse gechartert werden müssen oder Eigenanreise (Bahn oder Privat-PKW) sinnvoller ist. Dann guckt man, welche in Frage kommenden Jugendherbergen eine Sportprofilierung haben. https://www.jugendherberge.de/gruppen/trainingslager/

    Auf Jugendzeltplätzen o.ä. gibt’s auch gerne mal einen guten Fußballplatz, dann muss man aber auch noch das Essen ran schaffen. Da sind Jugendherbergen mit der Vollpension schon charmanter. Auch beim Landessportbund gibts Einrichtungen und bei einigen Fußballverbänden auch. Nachfragen!
    Wenn es gar nichts kosten darf, kann man ggf. auch mal bei Klassenfahrtenanbietern nachfragen. Dann darf man aber an die Unterkunft überhaupt keine Erwartung haben *hüstel*

    Jugendherbergen helfen sicher auch beim Buchen von Plätzen und Hallenzeiten.

    Wenn du die Region verrätst, könnte man dir ggf. schon den ein oder anderen Tipp geben.


    Im Westen hätte ich wohl den ein oder anderen Tipp. Das hier springt jedenfalls ins Auge: https://www.sportschule-wedau.…inare-Trainingslager.html Ne Jugendherberge liegt direkt gegenüber auf der anderen Straßenseite.
    Im Süden ist die Jugi Bad Tölz sehr cool...



    Bei mir gäbe es übrigens Handy- und Alkoholverbot.

  • Wir waren mal mit mehreren Teams der C- bis F-Jugend (insgesamt 84 Kinder) unterwegs. Freitag Anreise, Sonnabend Turniere für C, D und E. Die F war derweil im Freizeitpark (was dann leider wegen Platzregen recht schnell vorbei war). Sonntag Turniere für alle und Montag früh Rückreise (Fahrt mit Pausen bei 7:30 Uhr). C war mit einem Trainer und einem Betreuer unterwegs, beim Rest waren genügend Eltern und Trainer dabei.

    Große Hilfe bei der Organisation war der gastgebende Verein eines der Turniere. Die haben halt die anderen Turnierteilnahmen vermittelt, Essen geklärt (Frühstück im Hotel, Abendbrot beim Verein) und Übernachtung im Hotel geklärt (war ein Business-Hotel und daher übers Wochenende billiger).


    Geklärt war nur, dass auch die Größeren keine Cola bekommen. Was auch fast geklappt hat.