Beiträge von Schnattl

    Kenne ich. Gestern gabs bei der Tour de France nen Bericht, dass ein Fahrer eine Strafe bekommen hat für irgendeine Lapalie. Reporter und Fahrer haben sich da bissl aufgeregt. Und ich dachte mir bloß, ihr wart noch nie Verantwortliche beim Fußball.

    An den vergangenen beiden Sonntagen war über den ganzen Tag hinweg das DFBnet kaum oder gar nicht erreichbar. Wieso, weshalb, warum? Keine Ahnung. Lastprobleme, DDoS Attacke, man weiß es nicht.

    Ich denke einfach Überlastung des Servers aufrgund der ganzen Bilder in den Spielberichten. Da hat anscheinend der Praktikant mal was Neues programmiert und nun stellt man fest, ups das läuft nicht.

    Heutzutage soll also alles online laufen und nun sollen wir Spielberechtigungsliste und Spielbericht ausdrucken. :thumbdown:

    Mich wollte eine Mutter austricksen: Anfrage von ihr im Sommer, ob ihr Kind zu Training kommen kann. Ja klar, Infos geschickt. Gleiche Anfrage erneut im Herbst, wieder durfte sie. Dritte Anfrage Anfang des Jahres, da musste ich ihr absagen, weil die Gruppe einfach zu voll ist für 2 Trainer. Anscheinend war sie aber doch da, schrieb sie doch (diesmal an eine andere Mail-Adresse des Vereins) die Anfrage, dass sie beim Training war und wann es denn nach Corona weiter geht. Ich werde ihr nicht antworten, zumal nächste Woche eh das letzte Training ist.

    Passend zur Überschätzung einiger Eltern hatten wir voriges Jahr im Sommer folgende Mail:

    Unser Sohn (Jahrgang 2016) spielt seit seinem 2. Lebensjahr begeistert Fußball. Er spielt bereits jetzt regelmäßig mit 6-7 Jährigen und hat ein ausgesprochen gutes Ballgefühl und viel Talent.

    Da wir uns Mini-Messi natürlich nicht entgehen lassen wollten haben wir ihn mal eingeladen. Mit Ball um Hütchen dribbeln sah aus wie bei allen anderen Minis, beim Spielen gegen 2014er hatte er keine Chance. Vielleicht waren die ihm auch zu jung :P


    In Dresden soll bis Ende des Monats der Stadtpokal der Junioren zu Ende gespielt werden, mit Finale am 27.6. Ohne Zuschauer natürlich.

    Ich frage mich ja, was das für ein Highlight für z.B. ne D-Jugend sein soll, wenn nicht mal die Eltern zuschauen dürfen.

    Wir haben erstmals mit unserer G-Jugend trainiert. Und ich muss sagen es hat sehr gut geklappt.

    Nur vor dem Training, beim Warten am Torschuss und beim Ball holen kamen sich die Kinder mal zu nahe. Ansonsten haben wir mit Hütchen den Platz für Trinkflasche und zur Besprechung markiert. Und auch alle anderen Übungen konnte man gut markieren, damit der Abstand gewahrt bleibt. Waren aber auch mit 7 Kindern und 3 Trainern gut aufgestellt (haben beim Training 2 Gruppen gebildet).

    Wir haben eine blöde Situation und vielleicht hat einer einen Tipp. Wir hatten im Winter zwei Turniere bei dem ein All-Star-Team gewählt wurde (jeder Trainer durfte einen Spieler seines Teams bestimmen). Wir haben im Team 3 Jungs die immer gut mitmachen, zuhören und auch bei Turnieren sehr spielfreudig sind.


    Im ersten Turnier war die Wahl fürs All-Star-Team recht einfach, weil zwei der Jungs nicht so ganz da waren (krankheitsbedingt und bei 6 gg 6 auch verständlich). Beim zweiten Turnier war der Erste also raus. Die anderen Beiden waren beide stark. Also habe ich den gewählt, der beim Turnier davor etwas mehr auffiel. Habe dann versucht dem anderen das zu erklären. Beim letzten Training hat er allerdings wieder gefragt, warum der andere den Pokal bekommen hat. Habe ihm erklärt, dass beide gleich stark waren und mir die Wahl sehr schwer fiel. Und das er, wenn er weiter so toll mitmacht auch mal einen Pokal bekommt. Leider wird das wohl erst im Mai, vielleicht auch Ende Mai sein.

    wir waren zum Glück meistens zu schlecht, wenn es Pokale zu gewinnen gab ^^ Einmal haben wir einen gewonnen. Damals wurde der eine Zwillingsbruder ins All-Star-Team gewählt. Da habe ich den Pokal dem anderen Bruder mitgegeben. Der war gleich engagiert, beide sehr oft beim Training. Andere waren davor schon im All-Star-Team, da denke ich passte das.

    Wochenende großes Nachwuchsturnier, mit einigen Fremdschäm-Momenten (von schreienden Trainern mal abgesehen):

    - eine Mannschaft (E-Jugend) fuhr mitten in der Endrunde nach Hause ohne Bescheid zu geben

    - ein Trainer (E-Jugend) dessen Mannschaft bereits 5:0 führte bestand auf seinem 7-Meter nach einem Handspiel (ein tschechischer Spieler hatte Hand genommen, weil er die Schlusssirene auf sein Feld bezog)

    - Kinder die den doppelten Mittelfinger Richtung Schiedsrichter zeigend vom Feld gehen, weil das Tor erst nach der Schlusssirene fiel und damit nicht zählte (D-Jugend, Team aus Berlin)

    Nicht Frust, eher lustig. Wollte es dennoch gerne teilen. Am Sonntag das eigene Spiel (verdient) knapp gewonnen.

    Nach dem Spiel fragte der gegnerische Trainer beim Ausfüllen des Spielbogens erst, ob denn das Flutlicht überhaupt zugelassen ist. Und fragte anschließend den Schiedsrichter, ob der eine Nachricht erhalten hat, dass unter Flutlicht gespielt wird. :pinch: Der Schiri meinte dann, dass ihm bei 15 Uhr Anstoß selber bewusst war, dass das Flutlicht angeschaltet werden muss. Wahrscheinlich der krampfhafte Versuch einen Grund zu finden um das Ergebnis anzufechten.

    Ich habe auch schon Bambini gesehen, die als G1 einstudierte Passstaffetten konnten.

    Das haben unsere Kids beim letzten Funino gemacht. Also sich beim Start mehrmals den Ball perfekt zugepasst. Sah irgendwie aus wie einstudiert. War es aber nicht und auch nicht gefordert.


    Einen "Blümchenpflücker" haben wir aber auch, der ist bereits seit Sommer 2018 bei uns. Manchmal "wacht" er auf und dann sieht es sogar nach Fußball aus, aber das sind höchsten 15% der Zeit bei Turnier oder Training. So richtig wissen wir noch nicht, was wir mit ihm machen sollen. Ist auch immer der, der nach der Trinkpause gerufen werden muss.

    Wir hatten einen ähnlichen Fall in der B-Jugend. Ist schon 5 Jahre her, deshalb ist meine Erinnerung schlecht.

    Zumindest wurde ein dunkelhäutiger Spieler von uns auch beleidigt, er reagierte aber nicht. Der Schiedsrichter hatte auch nichts gehört. Wir haben nachträglich Protest eingelegt mit Zeugenaussagen. Zumindest ging das Ganze dann vors Sportgericht in eine mündliche Verhandlung, wo der Spieler seine Äußerungen auch zugab und gesperrt wurde.

    Also wie schon geschrieben Bericht an den Verband sehen mit Zeugenaussagen.

    Nach einem schwierigen Jahrgang letzte Saison (wenig Diszplin, ständig Ärger mit Spielern) hatte ich am Ende der Saison schon keine Lust mehr zum Training zu gehen. Seit dem Sommer mit einem neuen Jahrgang ist die Lust aber wieder zurückgekehrt. Haben tolle Kinder (bis auf einen), die richtig Lust haben und auch nicht x-mal ermahnt werden müssen.

    Wir trainieren wie es grade passt, was auch daran liegt, dass abwechselnd mein Kollege und ich den Trainingsplan machen.

    Schießen ist immer dabei, Dribbling auch. Passen eher selten, weil ich da auch wenige spannende Übungen für habe.

    Funino-Turnier G-Jugend. Eigentlich sollte es entspannt sein, da höchstens die Tore gezählt werden, um am Ende die Gesamttore aller Teams zu verkünden. Für einige geht es aber anscheinden doch um mehr.


    Vor zwei Wochen: Gegnerischer Spieler läuft alleine auf unser Tor zu, schießt an den Pfosten des Pop-Up-Tores, Tor dreht sich weg und Ball geht daneben. Wir haben dann gesagt, dass das Tor dennoch zählt. Kurz darauf Gegner schlägt den Ball vom eigenen Tor weg, unser Spieler berührt den Ball an der Mittellinie leicht und der geht ins Tor. Der gegnerische Trainer bestand dann darauf, dass das Eigentor zählt. (wenn er meint)


    Heute gleich zwei Aktionen:

    Aktion 1: Trainer von Team 1 sieht an seinen Toren, dass es auf der anderen Seite Ecke geben muss. Brüllt also "Ecke". Trainer von Team 2 "keine Ecke". Trainer 1 wieder "das war ne Ecke", Trainer 2 "nein, kein Eckball", Trainer 1 "halt doch die Schnauze".

    Aktion 2: unser Spieler rennt den Gegner von hinten um, direkt entschuldigt und aufgeholfen, Freistoß. Gegnerischer Trainer (bzw. ein Papa weil die 2 Teams hatten): "das war mindestens gelb, was soll denn das hier?" Bei allen knappen Torentscheidungen wegen Schusszone brüllte er den ganzen Platz zusammen mit "außerhalb" und feierte sich am Ende für den Sieg. Im nächsten Spiel schaute ich mir den Typen genauer an und stellte fest, dass der mit der Flasche Radler am Feld stand und brüllte äh coachte. X/

    Abstand bei Freistößen sind 5 Meter.

    Wir stellen das halt gerne zu, weil es einige Mannschaften gibt, deren einzige Taktik es ist beim Abstoß den Ball so lang wie möglich nach vorne zu schlagen und die schnellen Stürmer sollen das dann entscheiden. Geht übrigens um den Erwachsenenbereich.